D-AHIC

Aktuelles zum Flughafen Lübeck

Recommended Posts

laut Oberbügermeisterb sind es ja sogar 6 Interessenten, dann ist ja alles paleti, denn bei 6 Interessenten muss ja einer zugreifen und wird sicherlich auch mehr bezahlen nur um den Zugriff zu erhalten.

Also, man kann ja lange darueber diskutieren, ob ein Airport in öffentlicher Hand unproduktiver ist als privat geführt, aber manche Politiker sollten einmal einen Grundkurs in Verkaufstechniken besuchen. Wenn ich tatsächlich 6 Interessenten hätte, dann schweige ich doch darüber, schon um zu verhindern, daß sich die Interessenten ggf. "abstimmen".

 

Lübeck kann strategisch eine 3. Startbahn für HAM sein, wenn

 

- kein Nachtflugverbot.

- Wenn eine Verbindung zwischen beiden Airport in weniger als 60 Minuten (per Zug) bestehen würde.

- und man noch 15-20 Jahre wartet und Luebeck eine Startbahn hat, die die Landung von groesseren (Fracht)flugzeugen zulässt.

 

Alles andere ist eine reine Illusion.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lübeck kann strategisch eine 3. Startbahn für HAM sein, wenn

- kein Nachtflugverbot.

- Wenn eine Verbindung zwischen beiden Airport in weniger als 60 Minuten (per Zug) bestehen würde.

- und man noch 15-20 Jahre wartet und Luebeck eine Startbahn hat, die die Landung von groesseren (Fracht)flugzeugen zulässt.

Aus dem "kann" würde ich ein "könnte theoretisch" machen, denn

- wäre 24h-Betrieb im LBC politisch überhaupt durchsetzbar?

- Wer aus dem Großraum Hamburg will denn erst nach Fuhlbüttel, um dort in einen Zug nach LBC zu steigen? Will der nicht eher direkt von seinem Wohnsitz / Arbeitplatz nach LBC?

- gibt es irgendwelche Hinweise, dass größere Frachtfluhzeuge gerne nachts in HAM landen würden?

- ist das nicht auch noch Parchim in der Ecke als Frachtstandort?

- gibt es irgendwelche langfristig absehbaren Kapazitätsengpässe in HAM, die eine 3. Bahn erforderlich machen würden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lübeck kann strategisch eine 3. Startbahn für HAM sein, wenn

 

Der Airport Hamburg daran Interesse hätte. Und dies hat er bisher nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

vor einigen Jahren haben sowohl Korean und China Airlines in HAM angeklopft, sind aber angesichts der Frachteinrichtungen schreiend davon gerannt bzw. HAM war nicht wirklich interessiert. Auch wenn es keine unmittelbare Verbindung gibt, aber natuerlich gibt es in Norddeutschland einen Markt für Luftfracht schon aufgrund der Häfen und der damit supply chains.

 

Ansonsten stimme ich Euch zu, daß die Voraussetzungen z.Zt. nicht da sind und daher man LBC am besten schliesst und wenn einige Privatleute gern mit ihrer Chessna rumdüsen wollen, dann sollen sie halt den Airport übernehmen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn ich tatsächlich 6 Interessenten hätte, dann schweige ich doch darüber, schon um zu verhindern, daß sich die Interessenten ggf. "abstimmen".

 

Oder er ist viel pffiger als Du denkst und es gibt in Wirklichkeit weniger Bewerber und alle fürchten einen arabischen Scheich o.ä. als großen unbekannten und nicht ausrechenbaren Konkurrenten. ;)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aktueller Stand:

 

- 5 Bewerber (Wer ist denn abgesprungen, lieber Herr OB?).

- Wer sich beworben hat, ist derzeit geheim

- Wizz Air will über März 2013 hinaus verlängern, ist aber schwierig wenn die Perspektive des Airports unklar ist

- Entscheidung der Bürgerschaft voraussichtlich am 29.11.

 

http://www.ln-online.de/lokales/luebeck/35...er-namen-wissen

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Und der Gewinner ist: Dr. Mohamad Rady Amar. Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) hat seine Wahl getroffen und will dem deutsch- ägyptischen Investor den Flughafen Blankensee verkaufen. „Er hat das günstigste Angebot abgegeben“, begründet Saxe seinen Vorschlag. Damit hat sich Amar mit seiner Firma 3 Y Logistic und Projektbetreuung GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main gegen drei Konkurrenten durchgesetzt"

 

Quelle: ln-online.de

 

Details: http://www.ln-online.de/nachrichten/361712...-amar-verkaufen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Airliners.de berichtet jetzt auf der Hauptseite über den Flughafenverkauf an Amar.

 

Die Grünen werden dort mit einer Aussage zitiert, die für mich sehr kritisch aussieht. Wenn die stimmt, könnte Lübeck sich die nächsten Schwierigkeiten damit schon jetzt ins Haus geholt haben. Die Grünen behaupten nämlich, der Kaufvertrag enthalte keine wasserdichte Betriebspflicht für den Investor und dieser könne sich aus wirtschaftlichen Gründen in kurzer Zeit herauswinden. Es gebe da noch einige Unklarheiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Gesundheitstourismus aus dem arabischen Raum soll dem Lübecker Flughafen zu einem Boom verhelfen:

http://www.ln-online.de/nachrichten/362170...ourismus-boomen

 

Dass da vorher noch keiner drauf gekommen ist! Laut Artikel kommen zur Zeit 100 Patienten aus dem arabischen Raum pro Jahr nach Lübeck. Gehen wir also mal - rein theoretisch - von einer bescheidenen Verhundertfachung aus - dann sind das pro Jahr 10.000 Araber pro Jahr. Auf jeden Fall eine stattliche Passagierzahl, mit der man bei diesem leicht kriselnden Regionalflughafen das Ruder herum reißen wird.

Und Lübeck´s Pro-Airport-Politiker frohlocken.

Man muss halt Visionen haben!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Gesundheitstourismus aus dem arabischen Raum soll dem Lübecker Flughafen zu einem Boom verhelfen:

http://www.ln-online.de/nachrichten/362170...ourismus-boomen

 

Dass da vorher noch keiner drauf gekommen ist! Laut Artikel kommen zur Zeit 100 Patienten aus dem arabischen Raum pro Jahr nach Lübeck. Gehen wir also mal - rein theoretisch - von einer bescheidenen Verhundertfachung aus - dann sind das pro Jahr 10.000 Araber pro Jahr. Auf jeden Fall eine stattliche Passagierzahl, mit der man bei diesem leicht kriselnden Regionalflughafen das Ruder herum reißen wird.

Und Lübeck´s Pro-Airport-Politiker frohlocken.

Man muss halt Visionen haben!

 

Wobei die 10.000 nicht aus der Luft gegriffen sind!

 

Die 100 Patienten per anum sind die wohlhabenden bzw. dem Koenigshaeusern zugehoerig... und bringen immer den halben Hausstand/ Palast samt Gefolge mit. Deswegen ist ein Tross von 100 pro Patient nicht unrealistisch... :)

 

Eigentlich eine schlaue Idee! Wo sonst kann man aus 10 zusaetzlichen Kunden (also Behandlunsgfaellen) gleich 1000 Passagiere generieren?

Warum die Hubs da noch nicht drauf gekommen sind? Tsts

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wobei die 10.000 nicht aus der Luft gegriffen sind!

 

Die 100 Patienten per anum sind die wohlhabenden bzw. dem Koenigshaeusern zugehoerig... und bringen immer den halben Hausstand/ Palast samt Gefolge mit. Deswegen ist ein Tross von 100 pro Patient nicht unrealistisch... :)

 

Eigentlich eine schlaue Idee! Wo sonst kann man aus 10 zusaetzlichen Kunden (also Behandlunsgfaellen) gleich 1000 Passagiere generieren?

Warum die Hubs da noch nicht drauf gekommen sind? Tsts

Weil diese zum Beispiel in FRA unter den Punkt Peanuts fallen. Kliniken wie die HSK in Wiesbaden oder das UKGM in Marburg sind in diesem Bereich längst aktiv und verdienen damit gutes Geld. Das Geschäft gibt es also schon, es findet aber anderswo statt. Ob es stärker nach Lübeck abzuziehen ist und den Flughafen ein stabiles Standbein generieren kann, bleibt allerdings abzuwarten, insbesondere mit der doch recht kurzen RWY.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mag da etwas pedantisch sein, aber wenn die erste Meldung schon einen gravierenden rechtlichen Fehler enthält, keimt bei mir Misstrauen auf.

 

Die Firma ist ja wohl als Lübeck Airways Luftverkehrsdienste UG (haftungsbeschränkt) gegründet worden.

Und genau dieser Zusatz in der Klammer darf nach deutschem Recht eben nicht weggelassen werden.

 

Wenn es ein Unternehmen dann in seiner quasi ersten Meldung doch macht .....

 

Aber das sagte ich ja schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muss der Zusatz denn immer geführt werden oder "nur" bei offiziellem Schriftverkehr gegenüber Kunden/Lieferanten/Gerichten wie Aufträge, Rechnungen, Kaufverträge usw.?

 

Abgesehen davon sieht schon die Machart der Homepage schlimm aus. - Was natürlich nichts heißen muss, aber einen guten Eindruck macht man so sicherlich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Muss der Zusatz denn immer geführt werden oder "nur" bei offiziellem Schriftverkehr gegenüber Kunden/Lieferanten/Gerichten wie Aufträge, Rechnungen, Kaufverträge usw.?

Meines Wissens immer, und auf der "offiziellen" Homepage sowieso. Die können nur hoffen, dass kein Abmahnanwalt vorbeischaut, denn ansonsten sind die 200 Euro Grundeinlage bald weg.

 

 

Abgesehen davon sieht schon die Machart der Homepage schlimm aus. - Was natürlich nichts heißen muss, aber einen guten Eindruck macht man so sicherlich nicht.

Ist mit einem Homepagebaukasten, den es bei manchen Hostern kostenlos zum Webspace gibt, erstellt worden (Web to Date).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alleine schon ein A320-Bild in der Kopfzeile (das dazu anhand der erahnbaren schwarzen Zeile anscheinend von Airliners.net "besorgt" wurde) und dann im Text Embraer 170 als einzig feststehenden Typen nennen.

 

Und ganze 676 Besucher.

 

"There is no try. Do it or do it not"

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alleine schon ein A320-Bild in der Kopfzeile (das dazu anhand der erahnbaren schwarzen Zeile anscheinend von Airliners.net "besorgt" wurde) und dann im Text Embraer 170 als einzig feststehenden Typen nennen.

Anscheinend wurde hier mitgelesen und gleich "nachgebessert". :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meines Wissens immer, und auf der "offiziellen" Homepage sowieso. Die können nur hoffen, dass kein Abmahnanwalt vorbeischaut, denn ansonsten sind die 200 Euro Grundeinlage bald weg.

 

 

 

Ist mit einem Homepagebaukasten, den es bei manchen Hostern kostenlos zum Webspace gibt, erstellt worden (Web to Date).

 

Die Seite wurde bereits geändert der Airbus ist verschwunden und durch ein Embraer ersetzt worden. es ging hier erstmal darum die Firmenhülle an sich zu erstellen und den Namen vom Markt zu bekommen damit dieser nicht verwendet werden kann. Zum anderen wird vor Flugbetrieb die UG in eine GmbH umgewandelt. Das zum diesen Thema

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.