Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

LH-Scou91

LH Flottenerweiterung????

Empfohlene Beiträge

Irgendwie sehe ich auch nicht das Problem Hub und Fläche zu kombinieren. Vielleicht sollten die ein paar Praktikanten zu Air Berlin schicken, die machen das schliessliche auch.. *scnr*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz so einfach ist es ja doch nicht. Wenn Du Dir den Feed zu den eigenen Drehkreuzflügen abgräbst, dann wird auf diesen ein wirtschaftlicher Betrieb schwierig. So kann man sich schnell selbst ins Knie schießen. Kunst ist es wohl eher, durch die Direktflüge der Konkurrenz die Kunden abzuwerben, neue Kunden zu generieren, die sonst nicht geflogen wären, und gleichzeitig nicht die kritische Masse für die Drehkreuzflüge zu verlieren.

 

Da ist AB mit ihren Flügen, auf denen die Reiseveranstalter große Kontingente abnehmen und dadurch ohnehin die Wirtschaftlichkeit unterstützen, kein passendes Beispiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die großen Maschinen mit 400 und mehr Sitzen könnten praktisch nur auf den Drehkreuzen in München und Frankfurt eingesetzt werden. Die kleineren Modelle A350 und 787 könnten hingegen eher auch einige Langstrecken von anderen Ballungszentren wie Düsseldorf und Hamburg aus bedienen, was die Lufthansa bisher praktisch nicht tut.
Äh, man vergleiche die bitte dann auch mit den Einsatzorten der A343 und auch mit den derzeit wohl nicht zur Disposition stehenden, da gerade erst eingeflotteten A333. Auch die setzt die Lufthansa bisher *nur* von ihren Hubs ein. Der Satz sagt einfach aus, dass die ganz dicken Pötte von den kleineren Flughäfen in Deutschland für die Hansa keinen Sinn ergeben.

 

Messerscharf kombiniert!

 

Unstittig ist dabei natürlich der weiße LH-Langstreckenfleck in der Heimat der Welt und des Springer-Verlages. Nur kann man dann halt die ca. 60 älteren Flieger nicht 1:1 ersetzten, doch bleibt der Bericht da ja auch mangels bekannter Fakten bewust wage. Emirates hat auf Grund der Lage des Heimatflughafen eine ganz ander Ausgangsposition und die Verschiebung der Flotten der Chapter11-Gesellschaften ist ja auch nichts neues. Eher sollte man da den Markt in Fernost und dabei insbesondere China im Auge behalten.

 

Der Artikel der Welt ist lediglich eine Zusammenfassung der schon länger bekannten Fakten garniert mit ein paar Spekulationen und liefert einem Luftfahrtinteressierten keine neuen Erkenntnisse für den Langstreckenbereich. Schließlich hat die Hansa das selber schon ankündigt. Die Welt beruft sich sogar auf diese Quelle, scheint dabei aber die Lieferfristen zu vergessen. Sie erwartet für 2010 die Eröffnung der vierten Bahn in Frankfurt (das halte ich für etwas zu optimistisch, ein paar Gerichstinstanzen werden da noch vorher kommen), doch ab wann wären die neuen Maschinen verfügbar? Siehe oben!

 

Bleibt der Kont-Bereich: Auch da hilft ein kurzer Blick zurück und man findet nur wenig Neues. Die 737-Flotte und auch viele A32s stehen allein schon wegen ihres Alters in mittlerer Zukunft zur Ablösung an (ebenso die A300). Dort zeichnen sich die ersten neuen Triebwerksentwicklungen ab.

Domains wie "irgendeinland"wings.com sind ja schon seit einigen Jahren von der Hansa registriert. Das ganze dann mit Air Dolomiti-Interview von vor ein paar Tagen kombiniert, ergibt dann einen netten Spruch aus dem Kaffeesatz. Einen seriöseren Touch erhält man dann durch die Erwähnung eines ungenannten Unternehmensberaters. Diskussionswürdig ist dabei schon eher, dass die LH angeblich dafür Investoren suchen soll, das Projekt also nicht alleine angehen würde.

 

Mein Fazit also auch hier: Keine neuen Fakten, nur eine Zusammenfassung der bekannten Spekulationen und Ankündigungen, primär gedacht für Leute, die sich ansonsten nur wenig für das Thema interessieren und die nicht schon seitenlang darüber in den verschiedenen Threads diskutiert haben.

 

Irgendwie sehe ich auch nicht das Problem Hub und Fläche zu kombinieren. Vielleicht sollten die ein paar Praktikanten zu Air Berlin schicken, die machen das schliessliche auch.. *scnr*
War das nicht eher umgekehrt: Schließlich werden Spanien und England auch in großem Maß über Umsteigeverbindungen erschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In den Beiträgen hier und woanders ist bei der B777 nur von der B773ER die Rede. Wäre es denn vielleicht doch möglich dass man die A343 durch B772ER/LR ersetzen will (auch wenn es augenscheinlich wenig Sinn macht)?

 

Ich denke mal die 343 werden eher durch 787-900 ersetzt oder halt 350...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Irgendwie sehe ich auch nicht das Problem Hub und Fläche zu kombinieren. Vielleicht sollten die ein paar Praktikanten zu Air Berlin schicken, die machen das schliessliche auch.. *scnr*
War das nicht eher umgekehrt: Schließlich werden Spanien und England auch in großem Maß über Umsteigeverbindungen erschlossen.

 

jaein.. dort wo das Aufkommen reicht fliegt man direkt, da wo es nicht reicht wird das Ziel via Hub angeboten.

 

Gruß, Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade von einem bekannten aus den USA, dessen Frau bei LH Cargo arbeitet eine Mail erhalten, dass sie am 11.September nach Deutschland fliegt um an einem größeren Treffen von LH Managern teilzunehmen. Vielleicht wissen wir ja bald mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weitere 5 A330 bekommt die LH recht günstig durch das A380 delay.

 

Sieht aus wie bei SIA...auf die Art und Weise bekommt man auch seine Flieger unter das Volk. Je mehr delay beim A-380, umso mehr Flieger wird man los! Tolle Rechnung.

 

Wenn man sich das ganze genauer anschaut, dann ist Airbus die Lufthansa aber lieber, als die Qantas. Qantas bekommt glaube nur 2 330er oder liegt das daran, dass LH mehr 380er als Qantas gekauft hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klar paar mehr verkaufte flugzeuge machen sich besser als strafzahlungen in den büchern...

 

...nur verdienen sie daran nicht unbedingt was...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man sich das ganze genauer anschaut, dann ist Airbus die Lufthansa aber lieber, als die Qantas. Qantas bekommt glaube nur 2 330er oder liegt das daran, dass LH mehr 380er als Qantas gekauft hat?
Vergleiche doch einfach mal die Vertragskonditionen und berichte dann.

 

Die SIA ist aber auch geschickter: Schließlich haben die Boeing ja auch schon mal ein paar A340 aufgeschwatzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man sich das ganze genauer anschaut, dann ist Airbus die Lufthansa aber lieber, als die Qantas. Qantas bekommt glaube nur 2 330er oder liegt das daran, dass LH mehr 380er als Qantas gekauft hat?
Vergleiche doch einfach mal die Vertragskonditionen und berichte dann.

 

Kenne die Verträge nicht und habe sie daher auch nicht gelesen.

 

Die SIA ist aber auch geschickter: Schließlich haben die Boeing ja auch schon mal ein paar A340 aufgeschwatzt.

 

Ich glaube so doof ist Boeing auch kein zweites mal mehr. Schliesslich haben sie sich damit ganz schön Probleme eingehandelt. Meine mich daran erinnern zu können, dass Airbus auch keine Wartung oder so für die Flieger machen wollten. Oder war es Support mit Ersatzteilen? Ich weiss es nimmer.

 

Da gibt es ja auch noch nen zweiten Deal: Denke mal, dass SIA den 350XXL auch richtig billig bekommen haben und die 9 x 380 gleich dazu. Auch begünstigt durch den Delay. SIA Motto: erstmal richtig stunk machen, dann den Dreamliner ordern und anschliessend billig bei Airbus zuschlagen! Finde ich klasse gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte das mit den 5 "vergünstigen" A333 stimmen, halte ich das für gar keinen schlechten Deal für den Kranich. Wenn die beiden geleasten A332 gehen, müssen sie ja zunächst einmal durch andere, bereits vorhandene Muster ersetzt werden. Die A343 sind aber auf den längeren Langstrecken wirtschaftlicher einzusetzen. Hat man mehr A333, kann man diese noch gezielter auf bestimmten Routen bspw. nach Afrika, Nah-Ost oder der US-Ostküste einsetzen. Bisher ja nicht flächendeckend möglich. Mit den freiwerdenden A343 kann man dann neue Ziele, z.B. in Asien, erschließen. M.E. waren die 10 A333 ohnehin zu wenig, wenn man sich vor Augen führt, dass diese auf gewissen Strecken wirtschaftlicher als die A343 sind und letztere in der Version 34P exakt die gleiche Sitzkonfiguration haben, wie die A333. Super Deal also!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine mich daran erinnern zu können, dass Airbus auch keine Wartung oder so für die Flieger machen wollten.
Gewartet wurde der Flugzeugpark des Gebrauchtwagenhändlers aus Seatle bei der LH in Hamburg, ansonsten standen die halt auch dumm in SXF rum. Jetzt sind die ja von der Emirates geleast, landen also irgendwann wieder in Chicago auf dem Hof.

 

Wenn die beiden geleasten A332 gehen, müssen sie ja zunächst einmal durch andere, bereits vorhandene Muster ersetzt werden.
Naja, dafür kommen ja in den nächsten Wochen schon ein paar neue A346.

 

Ansonsten können halt dank der Airbus-Probleme alle Erstkunden ein mehr oder weniger großes Schnäppchen machen und in Toulouse wird die Produktionsstraße besser ausgelastet. Unter dem Strich haben also alle was davon.

 

;-) Vielleicht waren ja die Verzögerungen bei der A380 Absicht ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jörgi
Vielleicht waren ja die Verzögerungen bei der A380 Absicht ;-)

Vielleicht waren (sind) das zeitlich nahe Zusammentreffen der Meldungen bezüglich dieses Eingangsthema's

mit den Passagiererstflügen des Airbus A380 Absicht;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn die beiden geleasten A332 gehen, müssen sie ja zunächst einmal durch andere, bereits vorhandene Muster ersetzt werden.
Naja, dafür kommen ja in den nächsten Wochen schon ein paar neue A346.

 

Stimmt schon; ich meinte das aber so: aktuell hat man eben 12 A330 (mit all ihren Twin-Jet Vorteilen auf gewissen Strecken). Nach ALA, ASB, ADD kann man, wenn die A332 gehen, andere A333 oder eben A343 einsetzen. Die A343 sind für solche "kurzen" Strecken nicht ganz so effizient; die A333 "fehlen" dann auf anderen Strecken (wo sie bisher flogen). Darum glaube ich, dass weitere A333 dem Netz gut tun und vor allem dem Ziel, die Erträge weiter zu steigern, weil effizienter.

 

Klar, die neuen A346 ersetzen in gewisser Weise die geleasten A332 (plus MF), da zeitgleiches Ausflotten bzw Indienststellen, aber eben nur in gewisser Weise. Es handelt sich eher um ein "Umschichten". Somit ist die Ankündigung von weiteren A333, sofern sie zutreffend ist, eine tolle Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme noch immer an, das man den italienischen LoCo nicht auf basis der EN starten wird, um nicht mit Cockpit Probleme zu bekommen. Nach wie vor ist mein Tip, das man dies unter Einbeziehung von AirOne tun wird, mit LH als Minderheitspartner, der nur die Expertiese liefert. Später kann das Baby ja dann näher an den Konzern gerückt werden, wenn beispilesweise italienische Finanzinvestoren ausgekauft werden.

 

Was die Orders und deren Zusammensetzung betrifft, ist alles Spekulation. Dabei gehe ich am Wenigsten von einer E-Jet Order aus, es sei denn LH hat bei Swiss gesehen, das die maschine wirklich gute daten liefert und bei den Paxen tatsächlich ankommt, Nur dann hätte man im Regionalgeschäft einen echten Kramladen zusammen.

 

Am problematischsten sehe ich den Ersatz der A300 denn da het Airbus selber nichts zu bieten und auch die 787 past nicht wirklich auf das profil bei Hansens...... eine A300 Order aber wird es nicht geben..... :-(

 

Die 330er für LH sind ein nettes "Geschenk" und kosten falls sie unverkauft rumstanden aber schon in Abschreibung waren AI zwar Geld, aber Straftzahlungen tun dies auch.... da ist es schon netter mit Verlust den Kunden besser zu binden :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
;-) Vielleicht waren ja die Verzögerungen bei der A380 Absicht ;-)

 

Wenn Du das ganze jetzt weiterspinnen tust... in Richtung 787 mit seinen vielen Bestellungen!?!? Und wenn Du jetzt so manche Forenuser mit Ihren Aussagen nimmst... dann die etwa 400 Bestellungen...

 

Ich glaube es wäre zwar ein guter Wirkungstreffer bei Boeing, doch es müssten dann ne ganze Menge Kunden mit anderem Gerät befriedigt werden...Boeing wird natürlich dasselbe dann versuchen wie Airbus und Hausinterne Produkte anbieten...

 

Ich glaube dann werden einige Airbus-Fanatiker hier das grosse k..... bekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es tut echt weh wenn leute denken das airbus freiwillig oder besser noch als strategie die verzögerung in den A380 eingebaut hat um andere flugeuge zu verkaufen. Klar die die schicken den A380 ins holding damit ABSICHTLICH mal der börsenkurs einbricht ABSICHTLICH teilweise den EADS vorstand abzusetzen, ABSICHTLICH andere flugzeuge billiger zu verkaufen, ABSICHTLICH verluste zu machen. Ich möchte nicht wissen wieviel minus airbus jeden tag macht an dem ein A380 später zum kunden kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es tut echt weh wenn leute denken das airbus freiwillig oder besser noch als strategie die verzögerung in den A380 eingebaut hat um andere flugeuge zu verkaufen. Klar die die schicken den A380 ins holding damit ABSICHTLICH mal der börsenkurs einbricht ABSICHTLICH teilweise den EADS vorstand abzusetzen, ABSICHTLICH andere flugzeuge billiger zu verkaufen, ABSICHTLICH verluste zu machen. Ich möchte nicht wissen wieviel minus airbus jeden tag macht an dem ein A380 später zum kunden kommt...

 

Ich weiss jetzt nicht, ob Du mich dazuzählen willst...ich denke schon, dass ich weiss, dass es Airbus viel Geld kostet. Die Flugzeuge die sie billiger Verkaufen um den Schaden des 380 Delay in Grenzen zu halten, wie etwa bei SIA, werden auch in Zukunft, wenn der A-380 lange im Airline dienst steht noch immense Kosten verursachen. Denn bei dem SIA Deal sind ja die A-350 beteiligt, die ja noch lange nicht fliegen.

 

Was ich mit meinem Kommentar bewirken wollte, hat mehr oder weniger geklappt. Irgendjemand von den Airbus-Fans tritt in den Hundehaufen und reagiert zickig. Es gibt nämlich genügend Leute, so habe ich das aus den Kommentaren herausgelesen, die sich über die LH Bestellung freuen würden, weil ja wieder "Airbusse" bestellt wurden. Die sehen gar nicht, dass es ein MINUS Geschäft für Airbus ist.

 

Ich hoffe der riesenvogel bekommt langsam den Arsch hoch. Seitdem ich den auf der ILA gesehen habe, bin ich noch begeisterter von ihm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was ich mit meinem Kommentar bewirken wollte, hat mehr oder weniger geklappt. Irgendjemand von den Airbus-Fans tritt in den Hundehaufen und reagiert zickig. Es gibt nämlich genügend Leute, so habe ich das aus den Kommentaren herausgelesen, die sich über die LH Bestellung freuen würden, weil ja wieder "Airbusse" bestellt wurden. Die sehen gar nicht, dass es ein MINUS Geschäft für Airbus ist.

 

Die Frage wäre aber auch, ob Airbus mit diesen "Zusatzdeals" mit SQ und möglicherweise LH, das Minus nicht verringert. Also, Verkaufen wir lieber ein paar Flieger zusätzlich (mit mehr Rabatt wie üblich), als das wir für die A380 Verzögerung noch tiefer in die Tasche greifen (Strafzahlungen), ohne Zusätzlichen Bestellungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen