Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

STR-SEA

Alkohol und das Fliegen...

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

dachte wirklich nicht, dass das so ein Dauerthema ist, aber anscheinend haben manche Leute da echt Probleme mit...

 

1. Artikel: Endstation Singapur - 87 betrunkene Polen aus dem Flugzeug gesetzt

Quelle: http://de.rian.ru/society/20060727/51906326.html

Zitat:

Augenzeugen berichteten, dass Vier der Übeltäter sich wegen Trunkenheit nicht mehr von ihren Plätzen erheben konnten.

Also tschuldigung, aber das muss doch nun wirklich nicht sein - wie gehts das überhaupt. Das hab ich ja selbst hier am Boden bisher selber nur selten erlebt. Und als Gastarbeiter hat man auf einmal das große Geld um bei Austrian Airlines Alkohol en masse zu kaufen ?! Oder ist der im Service inbegriffen ?

 

2. Artikel: Moskauer Flughafen: Terroristen waren betrunken

Quelle: http://www.aktuell.ru/russland/news/moskau...nken_15264.html

Zitat:

Den Aufenthalt am Moskauer Flughafen Scheremetjewo nutzten zwei Mitglieder der achtköpfigen ukrainischen Reisegruppe, um sich mit alkoholhaltigen Getränken zu erfrischen. Als das Bodenpersonal die technischen Probleme behoben hatte und bereits alle übrigen Passagiere wieder Platz genommen hatten, fehlten die beiden Ukrainer.

 

Ihre ukrainischen Reisegenossen forderten das Bordpersonal auf, auf die beiden Ausreißer zu warten. Als die Crew aber keine Anstalten machte, den Abflug zu verschieben, behauptete einer der Ukrainer, es befinde sich eine Bombe an Bord.

 

Und das ist noch viel perverser - nicht nur die Sache mit dem Alkohol, sondern allgemein, dass man solche Scherzchen über Bomben macht.

Allerdings verstehe ich auch nicht, warum man sich bei einem technischen Zwischenstopp mit Alkohol eindecken muss - da fehlt mir einfach das Verständnis...

 

 

Ohne jetzt irgendwie zu Pauschalaussagen oder sowas zu neigen - aber kann es sein, dass wirklich bestimmte Völker/Gegenden massive alkoholprobleme haben und da am Flughafen evtl. nicht hart genug durchgegriffen wird ? Muss ehrlich sagen, dass mir sowas meine Flüge nicht versüssen würde und ich auch ehrlich Angst hätte, solche Leute mit an Board zu haben.

Gegen 2 Bierchen oder sowas hat glaube ich niemand, wenn man dazu ordentlich isst, oder nen Gläschen Rotwein, aber man muss es doch nicht so übertreiben, dass man dann nicht mal mehr aufstehen kann...

 

Persönliche Erfahrungen, Ideen, wie man das Problem angehen und "beseitigen" kann, Diskussionen, etc. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da sollten wir in Deutschland vorsichtig sein. Bei uns wird auch massiv getrunken. Und ein gelungenener Geschäftsabschluss wird auch des öfteren im Bordell begossen.

Also den erhobenen Zeigefinger bitte schnell wieder in die Tasche zurück stecken...

 

Vielleicht eher mal den Thread umdrehen, was habt Ihr/haben wir im Zusammenhang mit Alkohol an Flughäfen schon selber (mit uns selbst)erlebt?

 

Nach einer wirklich anstrengenden Dienstreise nach London und nach gut 40 schlaflosen Stunden gönnte ich mir ein paar Pint vor dem BA Abendflug von LGW nach FRA. Nebenbei versuchte ich mit einer Frau zu flirten, die ich für eine Irin hielt und die auch nicht mehr ganz nüchtern war. Als ich Ihr allerdings sagte, dass ihr Deutsch grottenschlecht sei und sie mir mit den Worten sie käme aus Zug daraufhin mir eine scheuerte, bemerkte ich, dass ich gerade wohl zum dritten Mal persönlich aufgerufen wurde, mich zu meinen Flug zu begeben. Als ich am Gate ankam war es gerade geschlossen worden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die gibt es doch einen passenden Trinkspruch: " Ein Flieger der nicht säuft, ist wie ein Motor der nicht läuft "

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

Und als Gastarbeiter hat man auf einmal das große Geld um bei Austrian Airlines Alkohol en masse zu kaufen ?! Oder ist der im Service inbegriffen ?

 

Natürlich ist der inbegriffen. Gibt es eine Linienfluggesellschaft die auf Langstrecke für alkoholische Getränge Geld abknöpft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend,

 

das sehe ich ähnlich: Auch bei uns gibt es genug Leute, die den Alkohol nicht im Griff haben. Dazu muss man nur mal über die Volksfeste oder am Wochenende in diverse Clubs und Diskos gehen. Oder auch in Mallorca gibt's da auch genug deutsche Touristen, die in diese Rubrik fallen. Oder auch beim Fußball. Natürlich nicht alle Besucher dieser Veranstaltungen, aber da findet sich doch der ein oder andere. Die Orte sind zumindest meine ersten Gedanken dazu, da gibt's noch zig andere Örtlichkeiten.

 

Grundsätzlich sollte die Grenze des eigenen Alkoholkonsums da sein, wo man sich nicht mehr im Griff hat. Von mir aus kann jeder trinken soviel er will, solange er keine anderen Menschen in seiner Umgebung belästigt (Rumpöbeln, Provozieren, usw).

 

Es gibt Menschen, die das gut hin bekommen, und andere die unter zuviel Alkohol sich nicht mehr unter Kontrolle haben. Und die fallen dann unangenehm auf bis hin zu dass sie ihre Umgebung sogar gefährden.

 

Und ganz ehrlich: Ich trinke auch gern während oder vor des Fluges etwas. Insbesondere in Gesellschaft macht das auch Freude - zumindest mir und meinen Freunden. Aber eben nur bis solange ich niemand anderen auf die Nerven gehe.

Ich will eben nicht auf allen Vieren aus Lounge krabbeln, den Carry-On hinter sich herschleifend - auch wenn das sicher ein lustiges Bild abgeben würde ;-) Aber genau das soll meiner Meinung nicht sein.

 

Wie man aber jetzt grundsätzlich mit Leuten umgehen soll, die nicht in der Lage sind, ihre Grenzen zu erkennen? Ich weiss nicht. Ein grundsätzliches Alkoholverbot wäre sicher eine Möglichkeit, aber man den Menschen ja nicht alles haarklein reglementieren.

 

Grüße, Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....wenn ich mir die Ballermann-Touristen, bzw. die vollbesetzten Charter vor 10 Jahren angucke, und als es bei den Airlines noch Bier4free während des Flugs gab, dreht sich mir heute noch der Magen um.

 

P.S. Ich will mich nicht frei von Schuld sprechen - aber heute bin etwas reifer ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

Und als Gastarbeiter hat man auf einmal das große Geld um bei Austrian Airlines Alkohol en masse zu kaufen ?! Oder ist der im Service inbegriffen ?

 

Natürlich ist der inbegriffen. Gibt es eine Linienfluggesellschaft die auf Langstrecke für alkoholische Getränge Geld abknöpft?

 

Jepp, z.B. die US-Carrier machen das: AA, CO, DL, NW, UA und US.

 

Und ab 01.10. auch die SAS in der Economy für zusätzliche alkoholische Getränke außerhalb der Mahlzeiten, in der Business Class und der Economy Extra bleiben diese frei.

 

Grüße, Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

 

Und als Gastarbeiter hat man auf einmal das große Geld um bei Austrian Airlines Alkohol en masse zu kaufen ?! Oder ist der im Service inbegriffen ?

 

Natürlich ist der inbegriffen. Gibt es eine Linienfluggesellschaft die auf Langstrecke für alkoholische Getränge Geld abknöpft?

 

Ja allerdings, wollte auf einem Flug mit Delta ein Bier 0,3l. Sagt er 4$. Ich sagte dann gib mir ne Coke. Die ist wenigstens umsonst.

 

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ok, das kam jetzt wohl wirklich falsch rüber.

Bin sicherlich auch kein Abstinenzler, im Gegenteil, wie bereits geschrieben wurde - trinken in Gesellschaft ist doch mal ganz nett ;-)

 

Und ja, auch die Malle-Bomber kenne ich - bin ich ja selber schon paar mal mit denen geflogen, besser sind fast diese Abitursklassenbomber...

Weiterhin gibts natürlich Volksfeste, etc. wo auch viel los ist und da trinkt man auch gerne mal einen - auch ich, klar ;-)

 

Was ich einfach nur komisch finde ist, dass es teilweise wohl wirklick Ecken in Flugzeugen/airports gibt, wo das nicht annähernd kontrolliert wird.

Ich bin sicherlich gegen diese "Alles-oder-nichts-Regelungen" - aber so Leute sollte man eigentlich gar nichts erst ins Flugzeug lassen, bzw. irgendwann dann einfach keinen Alkohol mehr ausschenken.

Und wenn die Leute nichtmal mehr aufstehen können, wie soll das dann im Ernstfall bei ner Evakuierung gehen ?!

 

Versteht ihr was ich meine ? Sehe das wie der Carsten - jeder sollte seine Grenzen kennen und solange man niemanden damit anpöbelt, etc. ist das alles irgendwo ok. Aber ich glaube, wenn man diesen Berichten trauen darf (die sicherlich auch nicht immer objektiv sind), dass dieser Zustand wohl schon nicht mehr war.

 

Dann frage ich doch mal die aktiven Airliner:

Was für Möglichkeiten (und mit welcher Begründung) gibt es, den Leuten z.B. das Boarding im stark alkoholisierten Zustand nicht zu erlauben, bzw. irgendwann im Flieger keinen Alkohol mehr auszuschenken ?

Gibts da tatsächlich dann Leute, die im Nachhinein die Fluggesellschaft verklagen ?

 

Gibt doch sicher paar Leute, die da ein paar Anekdoten auf Lager haben ;-)

Und sorry nochmal für das Missverständnis....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

war auch mals tockvoll von MAN nach ARN

 

war zu früh da, dazu verspätung

 

bin in die lounge und hatte 4 stunden langeweile... naja, danach etliche cans geleert

 

bin dann zum sk flug gewankt, die kiste war völlig leer und es hatte 30 grad an board...

hatte vorher zum glück 2 flächchen wasser in der lounge mitgehen lassen und die im flieger genutzt

 

man, hab ich gelitten :-)

 

sonst trinke ich nie mehr als 1 bier oder einen weinchen an board

an den airports hab ich normalerweise keine zeit, und hektisch ein bier schütten ist nicht mein ding, dann lieber ein käffchen... in ehren :-D

 

Ich mag auch keine betrunkenen an board, raus!! wer meint sich vorher oder drinnen 8 bier geben zu müssen kann laufen fähre fahren

 

aber dennoch, ein becherchen zum eessen hat niemandem geschadet

 

ach, der wein bei IB ist gar net so schlecht

 

grüßle

 

in ARn angekommen war ich dann ausgeschlafen und wieder nüchtern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann frage ich doch mal die aktiven Airliner:

Was für Möglichkeiten (und mit welcher Begründung) gibt es, den Leuten z.B. das Boarding im stark alkoholisierten Zustand nicht zu erlauben, bzw. irgendwann im Flieger keinen Alkohol mehr auszuschenken ?

..

 

Ohne hier in juristische "Pfründe" einzugreifen:

 

Die Handlungsbasis an Bord ist der § 3 Abs. 1 LuftVO kommentiert von Ronald Schmid u. Elmar Giemulla

 

......besagt, der Kommandant kann an Bord die Polizeigewalt ausüben!.....

 

Will hier nicht meine Anekdoten anbringen, dauert zu lange!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

interessantes thema..

 

ich denke mal:

 

1. wissen viele leute (wenigflieger) nicht, dass alkohol im flugzeug stärker "reinkallt" als auf dem boden. Hier wäre vielleicht mehr aufklärungsarbeit in den medien etc. gefordert.

 

2. sind die ferien (stichwort malle-bomber) für viele menschen offenbar die zeit, wo man mal so richtig die sau rauslassen kann.. in einem ansonsten ziemlich öden und langweiligen leben... solche leute stehn ja schon fast unter dem zwang sich vollzudröhnen weil sie sich einen urlaub garnicht anders vorstellen können.

 

3. würde ich ja sagen "ist doch egal, sollen sie doch saufen", aber das problem ist halt wie so oft, dass unbeteiligte mitreisende darunter leiden müssen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich fühl mich hier irgendwie als Außenseiter, als jemand, der sehr wenig Alk trinkt. ;o)

 

Naja, es gibt ja noch andere Sachen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen