Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

taco

Hat Stuttgart-Skandinavien so wenig (LoCo-)Potenzial?

Empfohlene Beiträge

Germanwings hat ab CGN Verbindungen nach Oslo, Göteborg, Stockholm und Helsinki im Angebot. Von STR aus fliegen sie keine einzige dieser Destinationen an.

 

Insgesamt ist das Angebot ex STR nach Skandinavien eher dürftig: HLX 4/7 nach ARN (meistens zu stolzen Preisen) und SAS 19/7 nach CPH (Preise auch meist deutlich über dem LoCo-Niveau). Ab nächster Woche kommt noch die Finnair-Verbindung nach HEL hinzu, aber das war's dann schon.

 

Haben die Verbindungen nach Skandinavien so wenig (LoCo-)Potenzial ab Süddeutschland? - ab Köln scheinen diese Ziele doch ganz ordentlich zu laufen.

Vielleicht wird STR ja von Norwegian oder Sterling entdeckt - dann wäre der "Kuchen" (sofern es ihn gibt) eben ohne 4U verteilt. Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wusste garnicht dass AY STR vorübergehend eingestellt hat...

Ein Upgrade von Finncomm zur Finnair wäre allerdings schon wünschenswert.

 

Die Tatsache dass HLX und SK beide ihre STR-Skandinavien Strecken zu stolzen Preisen bedienen ist doch ein gutes Zeichen für die Airlines, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nimm den Umweg über München, da gibt's rund 25 tägliche Flüge nach Skandinavien.
Dann doch lieber nach FRA, ist nicht so weit weg wie MUC und das Angebot ist auch noch besser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann doch lieber nach FRA, ist nicht so weit weg wie MUC und das Angebot ist auch noch besser...

Kann ich nur zustimmen. Ab FRA fliegt Sterling nach CPH. Darüber hinaus kannst Du mit LH (insbes. Ready To Fly!) bzw. SK non-stop fliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In München fliegt immerhin FlyNordic nach Stockholm und Norwegian nach Oslo sehr günstig. Da kann Frankfurt nicht mithalten. Ach ja, es gibt ja auch noch Ryanair ab Frankfurt-Hahn, das spricht dann ganz klar für Frankfurt. Und nicht alle Reisenden ab Stuttgart kommen aus Stuttgart selbst, zum Teil auch östlich davon, an hier liegt München schon wieder günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Flugplan: Bei Anreise mit dem Auto gibt es für mich kaum einen Unterschied zwischen MUC und FRA. Bei einer Anfahrt mit der Bahn ist FRA allerdings klar im Vorteil, selbst wenn man östlich von Stuttgart wohnt. Der IC/ICE-Bahnhof am Flughafen spart deutlich Zeit gegenüber der langen S-Bahnfahrt zum Flughafen MUC.

 

Aber:

Mit dem Argument "Nimm den Umweg über MUC bzw. FRA" könnte man ja jedes Ziel ab STR in Frage stellen, denn alle Ziele sind über FRA oder MUC erreichbar, dann bräuchte man den Flughafen STR eigentlich nicht mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ taco

 

Ich wollte mit den 25 täglichen Flügen nicht den Flughafen Stuttgart in Frage stellen, sondern nur drauf hinweisen das es genügend Alternativen gibt. Früher war es selbstverständlich das man zum Start in den Urlaub einen anderen Airport ansteuert. Heute soll praktisch jeder deutsche Airport überall hin Nonstopverbindungen haben. Dann ist nicht Stuttgart in Frage gestellt, sondern eher München und Frankfurt. Das sind aber nur die Forderungen der Spotter und nicht die der breiten Mehrheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wollte mit den 25 täglichen Flügen nicht den Flughafen Stuttgart in Frage stellen,...
So habe ich es auch nicht aufgefasst. Ich meinte nur, dass man grundsätzlich jedes neue Ziel ab STR mit der Begründung "gibt's doch schon in FRA/MUC" ablehnen könnte und daher mit dieser Argumentation nicht weiter kommt.

 

Daher noch einmal zum Kern meiner Frage: Meint ihr, die Strecken STR-OSL, STR-GSE oder STR-CPH (letztere in Konkurrenz zu SAS) würden sich für einen LoCo-Carrier lohnen? (evtl. nur im Sommer?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für einen bestimmten Zeitraum, meine 1-2 Jahren wäre es bestimmt möglich nach Oslo oder Stockholm, aber dauerhaft und ganzjährig und eventuell tgl. halte ich für fast zu viel für Stuttgart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das begründet zwar nicht direkt die Nachfrage nach bestimmten Flügen, aber es ist schon zu sagen, dass Skandinavien ab STR keine große Tradition hat, ganz anders als Verbindungen in den Süden beispielsweise. So viele tägliche Verbindungen nach Mailand ab STR sind eigentlich "unverständlich", aber genauso ist es eben ab HAM, die viele Verbindungen ins recht nahe Skandinavien haben. Vielleicht spielt da eher sowas wie kulturelle Nähe eine Rolle.

Ich würde mir auch mehr Verbindungen in den Norden ab STR wünschen, sehe aber auch nicht so das rechte Potential z.B. nach Göteborg, am ehesten wohl noch nach Oslo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meint ihr, die Strecken STR-OSL, STR-GSE oder STR-CPH (letztere in Konkurrenz zu SAS) würden sich für einen LoCo-Carrier lohnen? (evtl. nur im Sommer?)
Im Fall von STR-CPH würde es wohl garnicht so sehr auffallen wenn auf einmal eine 4U oder HLX die Strecke aufnehmen würde, da der Anteil der O&D Paxe nur sehr marginal ist. Der Loco würde damit wohl einen nahezu gänzlich neuen Kundenkreis erschließen müssen. Dies ist auf vielen Strecken durch die Locos bereits erfolgreich geschehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wusste garnicht dass AY STR vorübergehend eingestellt hat...

 

Der Finnair Flug nach STR wird seit seinem Bestehen jeden Sommer für ca. 6 bis 8 Wochen ausgesetzt. Das hat wohl weniger was mit STR zu tun, als scheinbar vielmehr mit Finnland, wo (wie man mir erzählt hat) im Sommer alle gleichzeitig Urlaub machen und das öffentliche Leben zum Erliegen kommt, um es überspitzt zu formulieren. Wie die Siesta in Spanien ;) Der STR-Flug zielt dann wohl auch vor allem auf die Geschäftsleute, und da ist das Aufkommen in dieser Zeit halt einfach nicht da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil immer mit CGN verglichen wird, 4U fliegt OSL, GSE, ARN und HEL an. GSE läuft sehr schlecht ab CGN, der Rest geht so. SAS fliegt 7/7, also, so viel mehr Flüge ab CGN nach Skandinavien gibt es nicht, nur mehr Ziele, aber da feedert SAS bstimmt ziemlich. Womit kommen die nach STR? CRJ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tongariro: SAS kommt mit DH4 oder M87 nach STR.

Woher hast die Erkenntnis, dass CGN-GSE "sehr schlecht" läuft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn's völlig vom eigentlichen Thema ablenkt, muss ich jetzt fragen, was Stabu-Zahlen sind? Statistisches Bundesamt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort.

 

Zurück zum Thema:

gunnars These, dass Skandinavien ab STR "keine große Tradition hat" sehe ich ähnlich. Trotzdem glaube ich eigentlich nicht, dass z.B. STR-OSL oder STR-CPH ein Flop für 4U (oder HLX, Norwegian oder Sterling) wären. Ein bisschen Werbung und akzeptable Flugzeiten wären wohl schon erforderlich, damit man mit 3 oder 4 Verbindungen/Woche erfolgreich starten könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen