Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

STR-SEA

Zukunftsaussichten der Luft- und Touristikbranche

Empfohlene Beiträge

Hallo Foren-User,

 

während des Urlaubs habe ich mich mehrmals gefragt, wo mein Weg nach dem Abitur (2007) hinführen wird.

Dabei spielten natürlich vorallem die Neigungen von mir eine große Rolle.

 

Eine dieser Neigungen geht in den wirtschaftlichen Bereich (weniger PR und Marketing, mehr Verkauf und Organisation, Logistik, Strategie, etc.).

Die zweite der großen Neigungen geht in den Bereich, den ich mehr oder weniger "Hobbymäßig" betreibe: Touristik und Luftfahrt. (Hobbymäßig = Reisen, Flüge, Mietwägen, etc. buchen und das ganze organisieren, aber auch größere Dinge wie Abifahrt mit 80 Leuten oder Studienfahrt mit 40 Leuten planen)

 

Nun bin ich am überlegen, was ich nach dem Abi machen werde. Von Juni bis Sept./Okt. wohl ein Praktikum (evtl. bei einem Luftfahrt-/Tourstikbestrieb ?) und dann ein Studium. Und genau an diesem Punkt kommen die Fragen, bzw. Auswahlmöglichkeiten:

 

1. Wie KÖNNTE die Zukunft der Branche in 5-10 Jahren, aber auch längerfristig aussehen ?

2. Sollte man ein reines Wirtschaftsstudium wählen (natürlich international ausgerichtet), oder sollte man ein Wirtschaftsstudium mit Schwerpunkt Touristik, oder die dritte Möglichkeit, ein Touristikstudium wählen ?

3. Was würdet ihr machen, wenn ihr in meiner Situation wärt ?

 

Nur zur Aufklärung, ich möchte später kein Reisebüro oder sowas leiten, sondern irgendwie ein bisschen "strategischer", "leitender" arbeiten (also wohl mehr in einem Großunternehmen).

 

Ich möchte jetzt nicht unbedingt eine Studienberatung von euch, sondern mehr so ein bisschen e8ine Einschätzung von euch haben, wie ihr das seht. Glaube nämlich, dass man oftmals eine kleinwenig verblendete Meinung, bzw. ein Bild hat.

Freue mich auf die hoffentlich regen, sachlichen Diskussionen.

 

P.s.: Kennt jemand Unternehmen, die auch engagierte Praktikanten, ohne angefangenes Studium nehmen ? Dauer wäre zw. 2 und 3 Monaten nächstes Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen