TobiBER

Aktuelle Streckeneinstellungen/-reduktionen

Empfohlene Beiträge

Die Auslastungen sind Mittelmaß im Winter.RLG klassisches Schönwettergeschäft.Für den nicht zu unterschätzenden Anteil der Pendler Nordost-Südwest sind die Preise enorm zur damaligen Germanwings.Winterreduktionen gibt es bei Vielen,bei bmi nur den Eindruck dauerhafte Verbindungen sind eher die Ausnahme als die Regel.Deshalb die Frage...MUC scheint ebenso in Gefahr zu kommen laut Flughafensprecherin RLG.

dazu noch zwei Links.

http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Flughafen-Rostock-Laage-hat-Probleme-wegen-Brexit

https://www.uckermarkkurier.de/mecklenburg-vorpommern/fluglinie-rostock-laage-nach-stuttgart-wird-eingestellt-0633925712.html

bearbeitet von EDDS/EDDC Pax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber ein nicht-britisches AOC hat BMI nicht, oder?

Was ja zur Folge hätte, dass man bei einem harten Brexit keine Intra-EU-Flüge mehr anbieten dürfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb ccard:

Es kommt ganz darauf an, welche Vekehrsrechte verhandelt werden.

Zum einen das und zum anderen, ob sich BM so wie U2 ein AOC mit Sitz in einem EU-Land besorgt.

Ansonsten halte die Begründung Brexit für die Einstellung von RLG-STR für Geschwätz. Die Aufkommenszahlen von/nach den sparsamen Schwaben sind halt einfach nicht so, dass man auf der Strecke genügend, ausreichend teure Flugtickets verkauft, um den nicht ganz billigen Betrieb eines kleinen Embraer-Jets zu finanzieren.

BM hat 2018 ca. 50% seiner Sitzplatzkapazität auf Strecken ohne Berührung eines Flughafens in UK angeboten. Wenn sie darauf künftig verzichten wollen, bedeutend das radikales Schrumpfen oder die Eröffnung zahlreicher neuer Strecken ab UK-Flughäfen. Von letzteren eine hinreichende Zahl profitabel zu betreibender zu finden, dürfte schier unmöglich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb scramjet:

Aber ein nicht-britisches AOC hat BMI nicht, oder?

Was ja zur Folge hätte, dass man bei einem harten Brexit keine Intra-EU-Flüge mehr anbieten dürfte.

 

Nein, haben sie aktuell nicht. Auch bei einem harten Brexit könnte man entsprechende Verkehrsrechte vorab vereinbaren. Aber diese Diskussion sollten wir besser in einem anderen Thread fortführen, um hier die Übersicht zu wahren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb scramjet:

Darf BMI denn nach dem Brexit überhaupt noch intra-EU fliegen?

Man müsste sie genauso behandeln wie schweizer oder norwegische Airlines.

Voraussetzung ist aber die Mitgliedschaft in der ECAA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Seljuk:

Ryanair

 

zum 29.03. STN-LEJ

Dann gibt es nur noch BA , aber auch nicht täglich.

Hätte die LH-Group alternativ in LON (egal welcher Flughafen) Slots,um das zu ersetzen ? -Also beispielsweise im W-pattern D(Airport egal) -LON-LEJ-LON-D ? Natürlich denke ich da aus preislicher Sicht zuerst an EW.

bearbeitet von EDCJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Florian:

OMR hat EW nicht ab DUS geflogen.

 

Das Ziel ist komplett raus. Inklusive der Flüge nach Stuttgart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Lufticus:

 

Das Ziel ist komplett raus. Inklusive der Flüge nach Stuttgart.

 

Na dann hat sich „You vote we fly“ ja als voller Erfolg erwiesen... Außer Subventionen nix gewesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb EDCJ:

Dann gibt es nur noch BA , aber auch nicht täglich.

Hätte die LH-Group alternativ in LON (egal welcher Flughafen) Slots,um das zu ersetzen ? -Also beispielsweise im W-pattern D(Airport egal) -LON-LEJ-LON-D ? Natürlich denke ich da aus preislicher Sicht zuerst an EW.

Auch eine BA gibt es nicht...,ab DRS mal vor Jahren nach Gatwick.Und LH/EW Group werden nen Teufel tun die teuren kostbaren Slots für so ne Strecke locker zu machen.Fliegt mal schön über die Hubs,oder eben ab PRG/Berlin...alle Macht der LH Group,ist doch nett wenn ein ungeliebter Gast weniger kommt....Sarkasmus aus.So hat LH Group wieder volles Monopol auch in LEJ.Warum au immer London egal über Jahrzehnte hier nicht etabliert werden kann,unglaublich fast,aber an den sächsischen Airports wundert einem langsam garnix mehr....ab jeder Wald und Wiesenpiste kommst fast nonstop nach London....ab Sachsen überhaupt nicht ohne Umstieg nun.OT aus

bearbeitet von EDDS/EDDC Pax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb EDCJ:

Dann gibt es nur noch BA , aber auch nicht täglich.

Hätte die LH-Group alternativ in LON (egal welcher Flughafen) Slots,um das zu ersetzen ? -Also beispielsweise im W-pattern D(Airport egal) -LON-LEJ-LON-D ? Natürlich denke ich da aus preislicher Sicht zuerst an EW.

 

Welche BA meinst du? Ich bin 1995 mit British Airways von LEJ über HAJ nach LHR geflogen. Weiß aber nicht wann BA die Verbindung eingestellt hat. 

Allerdings war FR für mich nie eine Alternative für den Flug nach London. STN zu weit weg von unseren Freunden. Da passt LHR besser und LH fliegt auch öfter. Nachteil, von LEJ bietet LH nicht immer gute Tarife. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb EDCJ:

Dann gibt es nur noch BA , aber auch nicht täglich.

Hätte die LH-Group alternativ in LON (egal welcher Flughafen) Slots,um das zu ersetzen ? -Also beispielsweise im W-pattern D(Airport egal) -LON-LEJ-LON-D ? Natürlich denke ich da aus preislicher Sicht zuerst an EW.

 

Theoretisch steht mit SEN ein Londoner Airport ohne Slotrestrictions und einer guten Anbindung an die City zur Verfügung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb medion:

Wann genau wollte FR 20 Prozent Marktanteil in Deutschland errreichen?

 

Als nächster Schritt wenn die 19% erreicht sind, eigentlich doch ganz einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Fluginfo:

 

Als nächster Schritt wenn die 19% erreicht sind, eigentlich doch ganz einfach.

Witzig, aber hier mal die Fakten: FR wird zusammen mit OE nach aktuellem Stand 6% am deutschen Markt erreichen. Es ist also noch ein weiter Weg bis zu den 20%. Trotzdem ist FR damit schon die Nummer drei nach LH und EW (zusammen 51,7%). U2 ist aber auf den Fersen auf Platz 4 mit auch schon 5,7%.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb B717:

Witzig, aber hier mal die Fakten: FR wird zusammen mit OE nach aktuellem Stand 6% am deutschen Markt erreichen. Es ist also noch ein weiter Weg bis zu den 20%. Trotzdem ist FR damit schon die Nummer drei nach LH und EW (zusammen 51,7%). U2 ist aber auf den Fersen auf Platz 4 mit auch schon 5,7%.

 

Mir ging es hier weniger um die 20% in der Sache, sondern generell wie mit Aussagen von O'Leary umgegangen wird. Für lockere Sprüche ist er ja bekannt. Immerhin gibt es doch etliche Steigerungen im SFP 19 zu SFP 18 in Frankfurt, Tegel und Memmingen, dem gegenüber sind die 4/7 Streichung LEJ-STN kaum erwähnenswert und daher die von mir zitierte Stelle deplatziert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Fluginfo:

 

Mir ging es hier weniger um die 20% in der Sache, sondern generell wie mit Aussagen von O'Leary umgegangen wird. Für lockere Sprüche ist er ja bekannt. Immerhin gibt es doch etliche Steigerungen im SFP 19 zu SFP 18 in Frankfurt, Tegel und Memmingen, dem gegenüber sind die 4/7 Streichung LEJ-STN kaum erwähnenswert und daher die von mir zitierte Stelle deplatziert.

 

Das mit den 20% war aber alles andere als nur ein lockerer Spruch, sondern durchaus ein konkretes Ziel.

Und auch wenn man jetzt keinen Wert auf die konkreten Zahlen legt, ändert es nichts daran, dass FR in Deutschland ziemlich auf der Stelle tritt und von ihren großen Expansionsplänen nur wenig umsetzen kann, trotz AB-Pleite und Laudamotion-Übernahme.

Und das ändert sich auch durch die Steigerungen im SFP 19 nur wenig, wenn den von dir genannten Aufstockungen der Kahlschlag in NRN, HHN und BRE gegenüberstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb scramjet:

 

Das mit den 20% war aber alles andere als nur ein lockerer Spruch, sondern durchaus ein konkretes Ziel.

Und auch wenn man jetzt keinen Wert auf die konkreten Zahlen legt, ändert es nichts daran, dass FR in Deutschland ziemlich auf der Stelle tritt und von ihren großen Expansionsplänen nur wenig umsetzen kann, trotz AB-Pleite und Laudamotion-Übernahme.

Und das ändert sich auch durch die Steigerungen im SFP 19 nur wenig, wenn den von dir genannten Aufstockungen der Kahlschlag in NRN, HHN und BRE gegenüberstehen.

 

Diskussion dann bitte unter Ryanair weiterführen, weil die Gesamtkapazitäten trotz deines formulierten Kahlschlags insgesamt zu Zuwächsen führt. Vor 2 Jahren waren Tegel, München, Nürnberg und Frankfurt/Main überhaupt kein Zielflughafen von Ryanair. Auch hat O'Leary klar gesagt, zuerst müssen die Steuern und Belastungen in Deutschland runter. Nachbarländer wie z. B. Österreich haben dies reduziert, andere ganz zurückgenommen. Deutschland hinkt hier hinterher, daher sehe ich die Lage anders als du.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WOW Air

 

ab 19JAN KEF-DEL

ab 21JAN KEF-ORD

ab 27JAN KEF-LAX

 

+ KEF-SFO (die Route sollte ab 28MAR wieder geflogen werden)

 

+ KEF-YVR wird nicht aufgenommen (ab Juni 2019 geplant)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden