Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Patron

Flottet Austrian die A343 ab April 2007 aus?

Empfohlene Beiträge

Bekanntlich streicht die AAG ab Sommerflugplan 2007 ihren Australiendienst (SYD, MEL) und damit auch die beiden Zwischenstopps (KUL, SIN) in Suedostasien. Durch diese Massnahmen such drei B777 eine neue Beschaeftigung.

 

Meine Vermutung, dass die AAG ihr Flottenbereinigungsprogramm zuegig fortsetzt und die beiden noch nicht wegdisponierten A343 bekam mit einer im KURIER vom 29.9. veroeffentlichten Meldung neue Nahrung. Demnach soll die AAG diese Flugzeuge an LX verleast haben (OE-LAU berichtete). Die Langstreckenflotte der AAG (einschliesslich Charter) wuerde sich demnach von 16 auf 14 (4 B777, 6 B767, 4 A332) verringern.

 

Damit bestaetigen sich Berichte der NZZ vom 23.7.2006, wonach LX ihre Langstreckenflotte um vier A343 aufstocken moechte: Einer soll von AC kommen (lt. OE-LAU, LFZ: MSN150; von viasa dementiert: gehen an LAN) und zwei von OS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(lt. OE-LAU, LFZ: MSN150; von viasa dementiert: gehen an LAN) und zwei von OS.

 

Momentan ist die Situation um die A340 bei LX einwenig unklar. Internas sagen, dass die MSN 150 kommt, andere wiederum wiedersprechen dem. Warten wir mal ab was da passiert. Zumindest finde ich die Vergrösserung wahnsinnig - gut, es gibt schon noch einige Destinationen wo man weitere A340 gut gebrauchen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zumindest finde ich die Vergrösserung wahnsinnig - gut, es gibt schon noch einige Destinationen wo man weitere A340 gut gebrauchen könnte.

Fuer jeden Standort ist der Zugang von Langstreckengeraet zunaechst ein Gewinn. ZRH fehlt allerdings das Primaeraufkommen und ist auf Transferpassagiere angewiesen. Diese haben die "Qual der Wahl" und werden dementsprechend mit attraktaiven Flugtarifen angeworben. Mit einer DLH im Ruecken hat LX die besten Karten, ZRH als relevantes Drehkreuz zu erhalten ohne Potenz eines "Home-Carriers" haette ein Downgrading erfolgen muessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zumindest finde ich die Vergrösserung wahnsinnig - gut, es gibt schon noch einige Destinationen wo man weitere A340 gut gebrauchen könnte.

Fuer jeden Standort ist der Zugang von Langstreckengeraet zunaechst ein Gewinn. ZRH fehlt allerdings das Primaeraufkommen und ist auf Transferpassagiere angewiesen. Diese haben die "Qual der Wahl" und werden dementsprechend mit attraktaiven Flugtarifen angeworben. Mit einer DLH im Ruecken hat LX die besten Karten, ZRH als relevantes Drehkreuz zu erhalten ohne Potenz eines "Home-Carriers" haette ein Downgrading erfolgen muessen.

 

Guten Tag Patron

Grundsätzlich ein richtiges Statement. Um aber keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: mit Ausnahme von London LHR und bis zu einem gewissen Masse Paris CDG gibt es in Europa keinen Flughafen, der ein genügend grosses Primaeruafkommen aufweist um die Langstrecke zu füllen. Auch FRA und MUC wären ohne Umsteigerverkehr im Intercontbereich relativ "kleine" Nummern. Immerhin ist des"Primaeraufkommen" von Langstreckenpassagieren ab ZRH grösser als das von MUC. Diese Einschätzung stammt nicht von mir, sondern vom Geschäftsführer Bereich Netzwerk von Lufthansa Passage. Nachzulesen in einem Interview der Finanz+Wirtschaft von einigen Monaten.

Es ist offensichtlich: Swiss bzw. Swissair litten in den letzten 15 Jahren unter der mangelnden Grösse (economies of scale). Nun unter dem Dach des LH-Konzerns und integriert in die StarAlliance ist dieses Manko behoben. Die Entwicklung der Swiss verläuft im Moment äusserst dynamisch. Auch ich, der lange daran glaubte, der "National carrier" müsse unabhängig sein kann nur sagen: Hätte man doch das Ganze viel früher gemacht...

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MUC-MD11
Momentan ist die Situation um die A340 bei LX einwenig unklar. Internas sagen, dass die MSN 150 kommt, andere wiederum wiedersprechen dem. Warten wir mal ab was da passiert. Zumindest finde ich die Vergrösserung wahnsinnig - gut, es gibt schon noch einige Destinationen wo man weitere A340 gut gebrauchen könnte.

 

Also die AC MSN 150 kommt definitiv am 15. Januar 2007 zur SWISS. Zudem sind aktuell die beiden OS A340 MSN 169 und MSN 263 geplant, allerdings erst fürs 3. Quartal 2007.

 

Die derzeit aktuelle LX-Flotte incl. der in absehbarer Zeit kommenden Neuzugänge hab ich hier zusammengefasst: http://home.arcor.de/muc-md11/SWISS_Fleet.xls

 

Ich finde die Vergrösserung keinen Wahnsinn - im Moment hat die SWISS das Problem nicht genug Plätze zur Verfügung stellen zu können, viele Kunden (Firmenkunden) suchen nach Alternativen und wandern ab - wenn jetzt nicht gehandelt werden würde würde man viele gut zahlende PAX schnell wieder verlieren.

 

Gruss aus MUC!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke MUC-MD11.

 

Hoffen wir, dass es so kommt, wie Du in der Tabelle aufgeführt hast - wovon ich allerdings ob Deiner gut informierten Quellen ausgehe.

 

Ich wünsche mir nur, dass LX auch das Geld investiert, die Innenausstattung der neuen alten A343 ihrer Flotte anzugleichen.

 

Interessant auch die Inbetriebnahme der HB-IJB. Hatte da noch nichts klingeln hören.

 

Wann kann man mit einer offiziellen Mitteilung rechnen?

 

Gruss,

OE-LAU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das scheint ja eine sehr erfreuliche Entwicklung bei der Swiss zu sein.

Mit Ende 2007 dann, 11 A330-223 und 12 A340-313X.

 

Was für Aufstockungen sind denn geplant? Gerade im Bezug auf die A340.

Wird ZRH-GRU-SCL auf täglich aufgestockt, genau so wie ZRH-LAX???

 

"Spekulation an"

Kommt SFO wieder ins Swiss/(Swissair) Streckennetz? Ist die Swiss nach der Neugründung nicht mehr nach SFO geflogen?

"Spekulation aus"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute auf der AUA Pressekonferenz verkündet: die beiden A 340-300 (OE-LAL und LAK) verlaßen mit Beginn des Sommerflugplans 2007 die AUA.

Der 340-200 vertschüßt sich schon früher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast boeing380

Ist man eingentlich bei der AUA von allen guten Geistern verlassen?

 

Wie kann man sich momentan auf der Langstrecke gesundschrumpfen und damit innerhalb der Star noch unwichtiger werden im Vergleich zur Swiss?

 

Das sieht für mich ganz danach aus, als werden wir die AUA bald Zubringerflüge für entweder LH/LX oder AF fliegen sehen.Mehr aber auch nicht...

 

Schade!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit den 2 A343, 3 F70 und 2 A320 werden 350 Mitarbeiter "ausgeflottet" , vsl. incl. mir *heul* . M.m.n. wurden gestern von der Führungsebene große Fehler begangen, es schaut evtl. sogar nach Streik aus!

 

LG

OSFB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist man eingentlich bei der AUA von allen guten Geistern verlassen?

 

Wie kann man sich momentan auf der Langstrecke gesundschrumpfen und damit innerhalb der Star noch unwichtiger werden im Vergleich zur Swiss?

 

Das sieht für mich ganz danach aus, als werden wir die AUA bald Zubringerflüge für entweder LH/LX oder AF fliegen sehen.Mehr aber auch nicht...

 

Schade!!!

 

Wer schrumpft sich auf der Langstrecke gesund ?

 

Im Gegenteil, das Langstreckenangebot wird ausgeweitet ( ORD und höchstwahrscheinlich KHI + eine verkehrsrechtlich abhängige 3.Indien Destination + JFK 13 x wöchentlich )

 

Wenn man das mit den Australien Rotationen gegenrechnet gibt es mehr Flüge !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es dann zu den Entlassungen kommt, was ich nicht hoffe, vielleicht besteht ja die Möglichkeit bei Swiss oder gar der LH unterzukommen. Vorallem bei der Swiss, wo ja einige Flieger hinzukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MUC-MD11
Ich wünsche mir nur, dass LX auch das Geld investiert, die Innenausstattung der neuen alten A343 ihrer Flotte anzugleichen.

 

Ja wird sie!

 

Es wird mittelfristig sogar eine komplett neue Business Class kommen, die dann einheitlich auf allen Langstreckenfliegern installiert wird ...

 

Ebenso werden die dazustossenden Kurzstrecken-Airbusse auch die neuen LX-Sitze bekommen, nur die IJB erstmal nicht, sie wird sofort eingesetzt um Löcher zu stopfen (wegen Umbau der 319/321 und einiger Maintenance-Arbeiten).

 

Gruss aus MUC!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MUC-MD11:

 

Vielen Dank für die Infos bzgl der Innenausstattung. Hätte mir auch nicht denken können, dass sie dort an der falschen Stelle sparen. Ich weiss, dass nicht alles von heute auf morgen geht, aber die A330 sollten auch mal ins Auge gefasst werden (was wohl auch mit der neuen C-class geschieht). Bei meinen letzten Flüge mit denen zeigte sich doch das Alter und die hohe Nutzung.

 

Gruss,

OE-LAU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MUC-MD11

Ja eben - ich denke zum Sommer 2007 wird sich was tun, die neue C-Cl ist schon recht weit fortgeschritten, aber da man ja diverse Behörden, auch in den USA (weil man mit den Fliegern ja auch dorthin fliegen möchte) einschalten muss dauert das eben.

 

Die beiden A330 die jetzt im November/Dezember komnen werden erstmal mit den Original-SN-Sitzen fliegen (werden nur nach MIA und YUL eingesetzt), die SN-Sitze sind wohl fast baugleich mit denen der jetzigen SWISS 330-Sitze.

 

Dann werden wohl die Neuzugänge umgerüstet und dann die bestehende A330-Flotte und anschliessend die bestehende A340-Flotte ... aber wie Du schon schreibst dauert das länger, man kann ja auch nicht die Maschinen beliebig aus dem Flugverkehr ziehen ...

 

Wichtig ist dass man dran ist und eben schon recht weit damit ist.

 

Gruss aus MUC!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich, dass LX die Umbauten der C-Klasse in Angriff nimmt. Am Ende ueberholen sie sogar noch die LH, die ja mit ihrer - inzwischen auch schon wieder veralteten - "neuen" C-Klasse auch noch nicht durch sind.

 

Schon klar, mit wem man dann fliegt, wenn man die Wahl hat (wenn...).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider hat es LX verschlaffen in den neu umgebauten A320 PTV's einzubauen.

 

Trotzdem finde ich es natürlich toll, dass man die Flotte um 1 A320, 2 A321, 2 A330 und 4 A340 ergänzt.

 

Nun müsste man nur noch die Embraer 170 kaufen... Wieviel Anzahlung wurde hier schon bezahlt resp. deponiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MUC-MD11

Verschlafen sicher nicht - sondern so geplant - immerhin ein enormer Gewichtsvorteil der sich dank geringerer Kosten positiv auf die Ticketpreise auswirkt - den Umweltgedanken nicht ganz zu vergessen ....

 

Immerhin gibts ja die Airshow und Kurzfilme (je nach Fluglänge) über die Monitore, die ja einige andere Airlines auch nicht haben.

 

Übrigens sinds aktuell 2 x A320 und 2 x A321 im Kurzstreckenbereich ... (siehe Excel-Liste - Link oben bei einem meiner früheren Postings).

 

Gruss aus MUC!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Swiss bzw. Swissair litten in den letzten 15 Jahren unter der mangelnden Gr�sse (economies of scale). Nun unter dem Dach des LH-Konzerns und integriert in die StarAlliance ist dieses Manko behoben.

Es sind fast auf den Tag genau f�nf Jahre (2.10.2001) als SR den Betrieb einstellte. M�glicher Weise war es von Vorteil, dass die DLH in den 90-er Jahren des vergangenen Jahren nicht jene finanziellen Spielraum hatte und damit vom Zukauf maroder Fluglinien verschont blieb. Immerhin haben die �ffentlichen H�nde in der Schweiz f�r die Neugr�ndung LX knapp EUR 2 Mrd. in der Hoffnung aufgewendet, eine eigenst�ndige Fluglinie zu erhalten, die sich OW anschliessen soll. Das Geld war schnell verlogen und LX stand am Rande der Pleite. 2004 hat LX das Offert von BA angenommen und das von der DLH ausgeschlagen. LX trat aus bekannten G�nden vom Vertrag zur�ck und der Weg zur �bernahme durch die DLH wurde erst m�glich, als sich die institutionellen Investoren in der Schweiz mit einem "Besserungsschein" zufrieden gaben.

 

Die DLH schafft f�r LX den finanziellen Spielraum (trotzdem ist LX nach wie vor nicht in der Lage, Flugzeuge zu kaufen sondern muss sie leasen.

 

Auch FRA und MUC w�ren ohne Umsteigerverkehr im Intercontbereich relativ "kleine" Nummern.

Sind sie aber nicht, weil beide fr�hzeitig zu Drehkreuzen entwickelt wurden. Grob gerundet fertigt FRA 50, MUC 30 und ZRH 20 Mio. Passagiere/Jahr ab. Ob und in welchem Ausmass ZRH als Drehkreuz waechst, h�ngt von DLH ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im Gegenteil, das Langstreckenangebot wird ausgeweitet ( ORD und h�chstwahrscheinlich KHI + eine verkehrsrechtlich abh�ngige 3.Indien Destination + JFK 13 x w�chentlich )

 

Wenn man das mit den Australien Rotationen gegenrechnet gibt es mehr Fl�ge !

Es kommt halt alles auf den Betrachtungshorizont ab!

 

Vier Destinationen (SYD, MEL, SIN, KUL) werden eingestellt, ORD kommt dazu. Die Daten der Marktforschung betreffend KHI und MAD reissen halt kaum jemanden vom Sitz, weshalb das AAG Management sich auf die Pr�fung der Verkehrsrechte zur�ck zieht.

 

Wie von mir vermutet flottet die AAG zwei Langstreckenflugzeuge aus. Dies wird �blicher Weise mit �berkapazit�ten in Verbindung gebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit den 2 A343, 3 F70 und 2 A320 werden 350 Mitarbeiter "ausgeflottet" , vsl. incl. mir *heul* . M.m.n. wurden gestern von der Führungsebene große Fehler begangen, es schaut evtl. sogar nach Streik aus!

Die am Dienstag bekannt gegebene Entscheidung des AAG Managements war eine logische Folge und Konsequenz der Entscheidungen der vergangenen Jahre. Die vom Betriebsrat der AAG ins Spiel gebrachtete größere Beteilung von AF/KL und der beabsichtigte Wechsel zu Skyteam wurde von CEO Ötsch in der Tageszeitung "Standard" so zitiert:

 

Ein fehlgeleiteter Betriebsrat stelle einen Störfaktor dar.

 

Die Fehler, die jetzt von der Belegschaftsvertretung thematisiert werden, wurden in der Vergangenheit gemacht: Die Übernahme von NG war wirtschaftlich nicht vertretbar (Gewinner waren damals Herr Nikolaus Lauda und die Gläubigerbanken), die Eigen- zu Fremdkapitalrelation ist ungesund, das eingegangene wirtschaftliche Risiko unvertretbar hoch und die 2004 gewesene Chance, an die DLH wegen einer gesamten Übernahme heranzutreten, wurde aus falsch verstandenem Stolz nicht wahrgenommen.

 

VIE ist vom Primäraufkommen für einen substantiellen Langstreckenverkehr viel zu klein; wer dies will, muss ähnliche Mittel in die Hand nehmen, wie das zB EK in DXB. Der Flugtransport ist ein sehr kapitalintensives und komplexes Geschäft. Wenn das Unternehmen von Laien geführt und bei den Belegschaftsvertern Board der wirtschaftliche Vergleich mit der Konkurrenz nicht wahrgenommen wird, dann sollte sich niemand über das Ergebnis wundern.

 

Schade!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur weil in diesem Thread auch über die Langstrecken-Flotte der LX viel geschreiben wurde und ich nicht einen neuen Thread eröffnen wollte, eine kleine Information:

 

Am Montag landete der erste für LX bestimmte A332 der LH/SN unter LH-Flugnr in ZRH zu phase-in-Arbeiten.

 

Gruss,

OE-LAU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich hier bei den News lese, dass neben den A340 auch die vier A330 ausgeflottet und diverse weitere Ziele eingestellt werden, sieht man doch den Versuch eines massiven Gesundschrumpfens entgegegen dem Branchentrend, zumal auch das Langstreckenchartergeschäft aufgegeben wird. Das Wasser scheint denen doch ziemlich bis zum Hals zu stehen, und demnächst wohl auch sehr vielen dann ehemaligen Mitarbeitern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen