Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

TobiBER

Stationierte Maschinen in LCY

Empfohlene Beiträge

VLM hat keine Maschinen in London City stationiert. Durch die Zeitverschiebung kommen die ersten Flieger gegen 7 Uhr local in LCY an und gehen gegen 0730 wieder raus richtig Benelux.

 

Im Overnight ist eine Dornier 328 der Scot Airways (geht morgens nach EDI) und eine BAe 146 der Cityjet (geht morgens nach ORY), sonst m.W. nichts. LCY ist halt ein Inbound-Markt par excellence.

 

Im Übrigen: Falsches Forum, deshalb verschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieviele Standplätze für welche Flugzeuggrößenklassen gibt es dort eigentlich? Nach m.E. dürften in LCY nicht die Slots, sondern die Standplätze der kapazitätsbegrenzende Faktor sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

14 Positionen, max. 32 stündliche Flugbewegungen.

 

Es gibt ferner Caps für tägliche und jährliche Flugbewegungen, für die es unterschiedliche Anrechnungsfaktoren je nach Flugzeugtyp gibt (1 BAe 146 zählt soviel wie 2 Fokker 50 oder 4 Saab 2000).

 

Uneingeschränkter Betrieb ist erst ab 0700 Uhr möglich, was den Overnight zusätzlich an Attraktivität verlieren läßt. Zwischen 0630 und 0659 sind max. sechs Movements erlaubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es denn momentan Pläne den City-Airport zu erweitern? Mit der DLR-Anbindung ist dieser ja nochmal deutlich attraktiver geworden. Ich denke da an eine Taxiway etc.? Die Anfangs geplante Runwayverlängerung scheint ja erstmal von Tisch zu sein, obwohl sich natürlich mit einer 2000 Meter-Bahn ganz andere Märkte auftun könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sind bis 2030 drei Ausbaustufen geplant:

 

Zunächst Erweiterung des Vorfelds Richtung Osten durch Überbauung des Hafenbeckens in einem Umfang, dass fünf weitere Parkpositionen entstehen. Gleichzeitig soll die Baulücke zwsichen Terminal und DLR-Station für eine Terminalvergrößerung Richtung Südwest genutzt werden sowie ein Pier Richtung Osten entstehen, der die neuen Parkpositionen versorgt. Ebenso geplant ist ein kleiner Hangar für Flugzeugwartung am westlichen Ende sowie eine weitere kleine GAT-FLäche im äußersten Nordwesten.

 

In einer weiteren Phase soll das Vorfeld nochmal um fünf Positionen Richtung Osten erweitert werden und dann bis ungefähr Runwaymitte reichen. Dann soll auch ein kurzer Taxiway entstehen, der die Lücke zwischen Vorfeldende und dem 2003 entstandenen Holding-Point schließt. Das Terminal wird Richtung Osten erweitert, der Pier entsprechend bis zum neuen Vorfeldende verlängert. Erweiterung des GAT.

 

Die letzte Ausbaustufe sieht die nochmalige Verlängerung des Vorfeld Richtung Osten um fünf weitere Positionen vor, es erstreckt sich dann über gut 3/5 der Runwaylänge. Erneut entsprechende Verlängerung des Pier und insgesamt leichte Verschiebung des Terminal Richtung Osten. In der letzten Stufe dann 29 Abstellpositione.

 

 

Übrigens wird demnächst die Eisenbahn zwischen North Woolwich und Stratford stillgelegt, so dass dann keine Wahl mehr zwischen Zug und DLR besteht. Aktuell baggert sich ein Bagger unter der Themse durch, damit die DLR bis auf die andere Themseseite verlängert werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@touchdown99

 

Bin ja immer wieder ganz baff von Deiner Kenntnis der britischen Luftfahrt. Sehr aufschlussreiche Infos!

 

Zwei Fragen dann aber noch nachgeschoben:

 

1. Wieso ist, wie oben geschrieben, die Verlaengerung der Piste erst mal vom Tisch?

2. Bzgl. der von Dir beschriebenen Verlaengerungen des Vorfeldes: werden die eigentlichen Abstellpositionen denn genau so gross/klein wie die jetzigen, sprich maximal fuer Avro? Ist es vorgesehen, ausreichend grosse Abstellpositionen fuer den A318 zu schaffen? Die Zulassung fuer LCY hat/bekommt er wohl, aber noch gibt es keine Gesellschaft, die einen Einsatz nach LCY plant. Irgendwelche Gedanken oder Infos dazu?

 

PS: was natuerlich schade sein koennte: wenn der Flughafen groesser wird, ist auch nix mehr mit 10 Minuten Annahmeschluss :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Vorfeldpositionen östlich des Terminal haben mehr Tiefe als die aktuellen. Da das Hafenbecken überbaut wird, gewinnt man praktisch die Tiefe, die das Terminal hat, als Abstellfläche hinzu (abzüglich des schmalen Piers). Das reicht dann auch für die größeren Jets. Es ist wohl mittelfristig auch "nose-in" Parken geplant, aber keine Jetbridges.

 

Die Geschichte um die Startbahnverlängerung kenne ich nicht im Detail. M.W. ist ein Problem, dass die Verlängerung der Runway auch zu einer Verbreiterung zwänge, die aufgrund der Lage auf dem Dock kaum möglich wäre. Wesentlicher Grund dürfte ein Kompromiss sein - der Flughafen will vor allem die Kapazitäten ausweiten und größeres Gerät eingesetzt sehen. Je größer das Gerät, desto weniger jährliche Flugbewegungen sind möglich. An diesen Kappungsgrenzen will man wohl insbesondere arbeiten, eine Runwayverlängerung würde wohl nur unnötig politische Scherereien bringen (aufgrund der Citylage des Airports sind Umweltfragen ziemlich heikel). Der Airport hat aber im Osten grundsätzlich ein kleines Areal, dass für eine Runwayverlängerung nutzbar wäre.

 

Ein weiteres Problem ist, dass der rote Ken (aka Bürgermeister von London) Gedanken ventiliert hat, dass der Airport geschlossen werden könne, sobald die neue West-Ost-Eisenbahntrasse durch London fertiggestellt sei - das Areal könne man viel besser für Real estate nutzen, zugleich könnten bei Schließung des Flughafen die Baubeschränkungen im Bereich Canary Wharf entfallen, wo es wegen der Einflugschneise Richtung LCY Restriktionen in Sachen Wolkenkratzer gibt. Naja, dürfte Politikergeschwätz sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Vorfeldpositionen östlich des Terminal haben mehr Tiefe als die aktuellen. Da das Hafenbecken überbaut wird, gewinnt man praktisch die Tiefe, die das Terminal hat, als Abstellfläche hinzu (abzüglich des schmalen Piers). Das reicht dann auch für die größeren Jets. Es ist wohl mittelfristig auch "nose-in" Parken geplant, aber keine Jetbridges.

 

Die Geschichte um die Startbahnverlängerung kenne ich nicht im Detail. M.W. ist ein Problem, dass die Verlängerung der Runway auch zu einer Verbreiterung zwänge, die aufgrund der Lage auf dem Dock kaum möglich wäre. Wesentlicher Grund dürfte ein Kompromiss sein - der Flughafen will vor allem die Kapazitäten ausweiten und größeres Gerät eingesetzt sehen. Je größer das Gerät, desto weniger jährliche Flugbewegungen sind möglich. An diesen Kappungsgrenzen will man wohl insbesondere arbeiten, eine Runwayverlängerung würde wohl nur unnötig politische Scherereien bringen (aufgrund der Citylage des Airports sind Umweltfragen ziemlich heikel). Der Airport hat aber im Osten grundsätzlich ein kleines Areal, dass für eine Runwayverlängerung nutzbar wäre.

 

Ein weiteres Problem ist, dass der rote Ken (aka Bürgermeister von London) Gedanken ventiliert hat, dass der Airport geschlossen werden könne, sobald die neue West-Ost-Eisenbahntrasse durch London fertiggestellt sei - das Areal könne man viel besser für Real estate nutzen, zugleich könnten bei Schließung des Flughafen die Baubeschränkungen im Bereich Canary Wharf entfallen, wo es wegen der Einflugschneise Richtung LCY Restriktionen in Sachen Wolkenkratzer gibt. Naja, dürfte Politikergeschwätz sein.

 

Wobei der rote Ken eine Spur von umgesetzten Ideen, die vorher als Spinnerei abgetan wurden (und teilweise auch sind), hinter sich her zieht. Congestion Charge und Ausweitung der Congestion Charge nach Westen sind da nur zwei Beispiele, an deren Umsetzung man lange nicht geglaubt hat. Der Mann ist insofern nicht zu unterschaetzen.

 

Waere aber wirklich ein Verlust fuer London, wenn LCY geschlossen wuerde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da hast Du recht. Allerdings steht der Flughafen in Privateigentum und hat m.W. eine wasserdichte Betriebsgenehmigung. Das ginge dann von Seiten des roten Ken nur mit Guerilla-Taktik, z.B. fies Hochhäuser in die Anflugschneise setzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@touchdown99

 

Kannst Du auch etwas zu den Einnahmequellen von LCY sagen? Sind dort die Landegebuehren besonders hoch? Denn mit Vermietung von Ladenflaechen verdient man da wahrscheinlich nicht so viel, das Einkaufsangebot ist ja trotz Ausnutzung jedes einzelnen Quadratmillimeters sehr klein. Wenn man dann noch beruecksichtigt, dass LCY als typischer Geschaeftsreiseflughafen eigentlich nur morgens und spaetnachmittags/abends richtig voll ist (so meine Erfahrung), duennt das die Ertragsnmoeglichkeiten ja noch weiter aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen