Sabo

Aktuelles zu TUIfly.com

Recommended Posts

Es wurde ja schon fast alles zur Notwendigkeit von TUIfly gesagt.

Die TUI als Touristikonzern will sich mit den eigenen Airlines eine Flexibiltät für den Transport der Gäste in die Zielgebiete erhalten.

Morgen wird z.B. ein großes Hotel auf der Insel XY gekauft. Dann muss sichergestellt sein, dass im Sommer dort von DUS, FRA, MUC, STR ausreichend Kapazitäten vorhanden sind. Wenn man jetzt seine Paxe nur auf EW, U2 und OE buchen würde, müsste man mit deren Kapazitäten leben, und könnte so das neue Hotel vielleicht nicht füllen.

Ist vielleicht auf den ersten Blick so nicht sichtbar, aber die TUI weiß schon sehr genau wie sie Ihre Flieger einplanen muss um alle Zielegebiete ausreichend zu versorgen.

So wurden vor ein paar Jahren auch die Kapverden von TUI touristisch erschlossen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.10.2018 um 10:08 schrieb B7777:

unter TUI sind die Flüge ab FKB und PAD für Sommer 2019 unter X3 Flugnummer nun buchbar:

ab PAD:

 

PMI 6/7 (3x ex PMI)

RHO 2/7

HER 2/7

KGS 1/7

HRG 1/7

LPA 1/7

FUE 1/7

TFS 1/7

 

X3 setzt in PAD nun auch auf Subcharter von White Airways. Dazu kam folgende Mail:

 

Sehr geehrte(r) ccard,

vielen Dank für Ihre Buchung bei TUIfly.com.

Wir möchten Sie heute über eine Änderung Ihres Fluges mit TUI fly von und nach Paderborn informieren.

Aus organisatorischen Gründen wird Ihr Flug im Zeitraum vom 04. Mai 2019 bis 29. Oktober 2019 von der portugiesischen Fluggesellschaft White Airways durchgeführt werden. Die TUI fly Flugnummer und die Flugzeiten bleiben bestehen.
An Bord erwartet Sie das bekannte TUI fly Produkt mit dem TUI fly Bistro & TUI fly Café. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Web-Seite: www.tuifly.com/de/service/catering

 

Eingesetzt wird vrsl. ein Airbus A321.

Edited by ccard

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb ccard:

 

X3 setzt in PAD nun auch auf Subcharter von White Airways. Dazu kam folgende Mail:

 

Sehr geehrte(r) ccard,

vielen Dank für Ihre Buchung bei TUIfly.com.

Wir möchten Sie heute über eine Änderung Ihres Fluges mit TUI fly von und nach Paderborn informieren.

Aus organisatorischen Gründen wird Ihr Flug im Zeitraum vom 04. Mai 2019 bis 29. Oktober 2019 von der portugiesischen Fluggesellschaft White Airways durchgeführt werden. Die TUI fly Flugnummer und die Flugzeiten bleiben bestehen.
An Bord erwartet Sie das bekannte TUI fly Produkt mit dem TUI fly Bistro & TUI fly Café. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Web-Seite: www.tuifly.com/de/service/catering

 

Eingesetzt wird vrsl. ein Airbus A321.

 

Wohl wieder die Ex Condor DAIAA

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 2/2/2019 at 9:19 PM, Sabo said:

Ja, ex PAD kommt der White A321 für X3 zum Einsatz, ex FKB die Sundair für X3. 

Ist Galistair schon wieder Geschichte? Oder warum White?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb debonair:

Ist Galistair schon wieder Geschichte? Oder warum White?

 

Galistair betreibt die CS-TKU (A321-200,ehemals D-AIAA) für White Airways.

Konstrukt ist also TUI fly opb Galistair on behalf of White Airways.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Gerrity:

Wird für die in Nürnberg stationierte B738 ein neues Flugzeug eingeflottet oder woanders eins abgezogen?

Dürfte auf ein Leasing ähnlich der White Maschine in Paderborn hinauslaufen. Modell könnte auch in Münster/Osnabrück angewendet werden. Basiert aber nur auf eine Vermutung, weil Flotte eigentlich für Sommer bereits verplant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In den Routennews ist die entsprechende Pressemitteilung von TuiFly verlinkt. Aus folgendem Absatz würde ich herauslesen, dass es eine eigene TuiFly-Maschine ist (oder mich als Kunde sehr getäuscht fühlen, wenn dann doch regelmäßig ein Subcharter zum Einsatz käme):

 

„TUI fly kann in Nürnberg bereits auf eine eigene Station zurückgreifen und auch bei unserem Kabinen- und Cockpitpersonal ist die Freude groß, wieder direkt aus der Heimat zu fliegen. Mehrmals täglich werden dann unsere Crews – hoffentlich immer mit 189 Gästen an Bord – von Nürnberg in den Süden starten. Unser Erstflug wird am 24. April zur Hauptstadt Kretas, Heraklion, abheben“, ergänzt Oliver Lackmann

Share this post


Link to post
Share on other sites

X3 hatte den Sommer meine ich mit einer Backup Maschine geplant um ein ähnliches Chaos wie im letzten Jahr zu vermeiden. Ich gehe davon aus, diese Backup Maschine wird jetzt die Maschine für NUE. Folglich wären wieder alle Maschinen verplant...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht holt man sich auch kurzfristig noch Nachschub aus UK. Sollte der Brexit tatsächlich hart verlaufen würden dort ja erstmal welche frei werden. Und die Ungewissheit wirkt sich ja bei TC auch drückend auf die Buchungen aus. Da wird TUI nicht volles Haus haben und noch Platz für Optimierungen vorhanden sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

um mich dem mal anzuschliessen, für den Tui Konzern in UK sollte es bedingt durch Brexit sicher günstiger sein, im Heimatmarkt Flüge fremdeinzukaufen. Gerade eine Titan wird es schwer haben,so wie jetzt in Europa beschäftigt zu werden. Dadurch würde durchaus die ein-oder andere eigene Maschine für den Einsatz in D freigesetzt werden können.

edit: Frage an DE757 : Wieso glaubst du,das sich "Die Ungewissheit bei TC" auf TUI auswirken wird ? TC hat doch ihre eigene Flotte ...

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehe jetzt mal davon aus, daß das Hin- und Herschieben von Flugzeugen mit Eintritt des Brexit erst mal der Vergangenheit angehört. Maschinen aus dem jeweiligen anderen Teil Europas sind dann genau so zu behandeln wie Maschinen z.B. aus Südamerika oder sonstwo in der Welt. Soweit es nicht doch zu einer Übergangsregelung kommt, wonach es momentan (noch) nicht aussieht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit dem hin-und her schieben hat man aber noch bis zum 29.03. Zeit. Bis dahin könnte TUI (Konzern) in UK Verträge mit anderen Airlines für den Sommer im Trockenen haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb chris25:

X3 hatte den Sommer meine ich mit einer Backup Maschine geplant um ein ähnliches Chaos wie im letzten Jahr zu vermeiden. Ich gehe davon aus, diese Backup Maschine wird jetzt die Maschine für NUE. Folglich wären wieder alle Maschinen verplant...

 

 

Richtig, diese sollte in Hannover gebased sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte es nicht ach sein, dass man die 737Max nicht 1:1 ein- bzw 738 ausflottet, sondern erst später?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb EDCJ:

edit: Frage an DE757 : Wieso glaubst du,das sich "Die Ungewissheit bei TC" auf TUI auswirken wird ? TC hat doch ihre eigene Flotte ...

 

Bei Thomas Cook merkt man einen Rückgang der Buchungen im Kontinentalverkehr, weshalb man dort Kapazität aus dem britischen Markt nimmt und versucht mehr auf die Langstrecke zu gehen. Ähnlich wird es bei TUI auf der Insel auch sein. Einen direkten Zusammenhang von wegen abhängig der beiden Konzerne voneinander meinte ich nicht. Lediglich, dass das Phänomen bei beiden Auftritt.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb noATR:

Könnte es nicht ach sein, dass man die 737Max nicht 1:1 ein- bzw 738 ausflottet, sondern erst später?

Es ist ja nicht nur das Material.

Eine Maschine mehr zu betreiben, gerade in der Hochsaison, erfordert auch beim Personal mehr Ressourcen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb EDDS:

Es ist ja nicht nur das Material.

Eine Maschine mehr zu betreiben, gerade in der Hochsaison, erfordert auch beim Personal mehr Ressourcen...

 

Personal müsste jedoch verfügbar sein - von Germania. Boeing Piloten und reichlich Kabinenpersonal....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Germania hatte 2015/2016 in Münster für ein Jahr die 737 stationiert. Da müsste einiges Personal mit entsprechenden Kenntnissen vorhanden sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Tschentelmän:

Personal müsste jedoch verfügbar sein - von Germania. Boeing Piloten und reichlich Kabinenpersonal....

Klar, neues Personal kann man immer einstellen.

Nur muss man als Fluggesellschaft, die im Saisongeschäft tätig ist, auch darauf achten, dass der Personalüberhang im Winter nicht zu groß wird.

Deshalb denke ich nicht, dass man explizit für die NUE Ops. jetzt personell nochmal nachlegen wird.

Generell stellt man natürlich auf F/O Seite schon Leute ein, das hat aber andere Gründe. (Altersstruktur)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb EDDS:

Klar, neues Personal kann man immer einstellen.

Nur muss man als Fluggesellschaft, die im Saisongeschäft tätig ist, auch darauf achten, dass der Personalüberhang im Winter nicht zu groß wird.

Deshalb denke ich nicht, dass man explizit für die NUE Ops. jetzt personell nochmal nachlegen wird.

Generell stellt man natürlich auf F/O Seite schon Leute ein, das hat aber andere Gründe. (Altersstruktur)

 

http://www.airliners.de/airlines-germania-personal/48789

 

Vielleicht unabhängig vom Standort Nürnberg - ein Teil des bisherigen Germania-Personals könnte u.a. auch bei TUIfly unterkommen. Dies schafft Potential für mehr Flexibilität und Kapazität.

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Tschentelmän:

 

http://www.airliners.de/airlines-germania-personal/48789

 

Vielleicht unabhängig vom Standort Nürnberg - ein Teil des bisherigen Germania-Personals könnte u.a. auch bei TUIfly unterkommen. Dies schafft Potential für mehr Flexibilität und Kapazität.

Natürlich ist das möglich, dass ein paar GMI Leute für X3 fliegen werden.

Nur wenn man sich die Anzahl der Ex-GMI Mitarbeiter anschaut, wird es sich da eher um einen Bruchteil handeln.

X3 sucht in der Größenordnung von 10-20 F/Os pro Jahr. Auf Kapitänsseite garnichts.

Ich schätze mal, dass GMI um die 600 Leute im Cockpit hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb EDDS:

Ich schätze mal, dass GMI um die 600 Leute im Cockpit hatte.

 

VC: Germania-Insolvenz: 400 Piloten und Pilotinnen von Arbeitslosigkeit bedroht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.