Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zu TUIfly.com


Sabo

Empfohlene Beiträge

Bei TUI läufts heute nicht rund. 

MUC-LPA-MUC (DATUF war geplant) wird von Wamos geflogen.

Allerdings LPA-MUC-LPA und nicht MUC-LPA-MUC. MUC-LPA dementsprechend mit über 10h Delay. 

Die DATUF ist MUC-MAH-PMI geflogen und PMI-MUC wird dann auch von Wamos übernommen. 

 

https://www.tui.com/service-kontakt/flug/verspaetung

 

Bearbeitet von Viele_Flieger
Link zu diesem Kommentar

In Düsseldorf ist heute die D-ABBD kaputt gegangen, der ACE Umlauf ist von heute 08:10 auf morgen 18:50 Uhr vertagt.

In Frankfurt hats dann auch noch die D-ABKM getroffen, dadurch ist der Rhodos Umlauf mit gut 8:40h raus gegangen, der Djerba Umlauf hat auch nochmal 4:30h drauf bekommen.

Und in Stuttgart ist die D-ATYJ in den Streikmodus übergegangen - dem PMI Umlauf hat die EC-NUI von Wamos verkehrt herum übernommen, der Hinflug hat dadurch auch 8 Stunden bekommen.

Insgesamt mal wieder ein teurer Tag.

 

 

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...
vor 11 Minuten schrieb AeroSpott:

rund 72 Stunden vor Abflug

 
eigentlich 48 Stunden…?  Eventuell ein Subcharter und daher nicht möglich? Dann dürfen die Passagiere gespannt sein -  es wird eine vertrocknete Laugenstange für alle serviert. #LIVEHAPPY 
 

TUIfly hat vieles „leider“ nicht mehr nötig..! Die letzten Jahre hat man sich in die falsche Richtung „verschlechtert/gesparrt“ 
- Flugzeuge in einem schlechten Zustand - technisch, sowie die Sauberkeit.

- Kundensupport eine einzige Enttäuschung

- Verpflegung an Bord durch TK Brote - wenn überhaupt vorhanden.  

- an Bord kein IFE System (sollte schon seit  mindestens 4 Jahren eingeführt werden - vergleiche EW. 
- nur ECO an Bord. Keine PREMIUM eco etc

 


UVM…. 

 

LIVE HAPPY 👎👎 

 

Bearbeitet von TRAFFIC
Link zu diesem Kommentar

Mal abgesehen davon, dass es zumindest bei TUI UK noch IFE an Bord gibt und bei den ganzen TUI DE Kisten die Ausrüstung sogar an Bord ist, aber deaktiviert.

 

 

vor 45 Minuten schrieb TRAFFIC:

 
eigentlich 48 Stunden…?  Eventuell ein Subcharter und daher nicht möglich? Dann dürfen die Passagiere gespannt sein -  es wird eine vertrocknete Laugenstange für alle serviert. #LIVEHAPPY 
 

TUIfly hat vieles „leider“ nicht mehr nötig..! Die letzten Jahre hat man sich in die falsche Richtung „verschlechtert/gesparrt“ 
- Flugzeuge in einem schlechten Zustand - technisch, sowie die Sauberkeit.

- Kundensupport eine einzige Enttäuschung

- Verpflegung an Bord durch TK Brote - wenn überhaupt vorhanden.  

- an Bord kein IFE System (sollte schon seit  mindestens 4 Jahren eingeführt werden - vergleiche EW. 
- nur ECO an Bord. Keine PREMIUM eco etc

 


UVM…. 

 

LIVE HAPPY 👎👎 

 


Jein, ist die GetJet Mühle die fest in Hannover ist. 
 

Über die Sauberkeit konnte ich mich nicht beklagen, das war 2018/19 schlimmer. Kundensupport ist ok, hatte immer innerhalb von 10 min am Hörer. Premium Eco brauche ich persönlich nicht…

Link zu diesem Kommentar
vor 37 Minuten schrieb Leon8499:

Wo gibt es denn heutzutage noch ein IFE auf der Kurzstrecke?

 EW …. Fuer dein eigenes Gerät (iphone/ipad etc) zum download 

 

vor 8 Minuten schrieb AeroSpott:

TUI DE Kisten die Ausrüstung sogar an Bord ist, aber deaktivier

 Korrekt.. aber der Wartungsaufwand und die Gebühren stehen anscheinend wohl in keinem Verhältnis (blablabla) 

 

man gibt der Crew seit Neustem lieber Postkarten mit TUI Logo zum verteilen… 🤓😂 - immerhin.. 💩💩💩

Link zu diesem Kommentar

Der Wettbewerb der X3 darf echt nur hoffen, dass TUI nicht ihre Airline(s) verkauft (um die üppigen Schulden zu bezahlen), was dazu führen würde, dass DE, EW und co. eine "bessere / stärkere" Konkurrenz hätten, die nicht so "halbherzig" agiert. Als Außenstehender kommt es mir so vor, als könnte man sich nicht recht entscheiden, ob X3 ein Cost- oder Profitcenter sein soll. 

Link zu diesem Kommentar

Die Frage ist: Warum sollte TUI mehr in TUIfly investieren?

 

X3 ist für den Konzern Mittel zum Zweck um die Kunden zu den eigenen Hotels bzw zu den Hotels an denen man beteiligt ist zu fliegen. 
Auf den 6 Stunden auf die Kapverden gibts nix zu futtern. Auf den 3 Stunden nach Patras auch nicht. Störts wen? Nö, denn ne Alternative da hin gibts eh nicht. Wer in den Resorts Urlaub machen will muss das nehmen was TUI anbietet. Und das ist ein X3 Flug. Ebenso sieht es bei Kreuzfahrten ab Málaga oder Malta aus.

 

Der größte Teil der anderen Ziele sind Volumenziele. Da wird man immer Leute finden denen es egal ist ob die Laugenstange trocken ist oder nicht. 
 

Warum also anstrengen? Die wenigsten Leute in Tuifly Flugzeugen werden sich bewusst dafür entschieden haben. 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb DE757:

Warum also anstrengen

Auf die Technik bezogen: Weil AOGs sauteuer sind, Stichwort DBC. Genau in der Hinsicht läuft das Jahr ja miserabel, was man hier so verfolgt. 

Auf die Kunden bezogen hast du recht. Die Frage ist nur, ob die TUI ihren Kunden ein solches Flugerlebnis nicht wirklich extern günstiger zu Verfügung stellen könnte.

Link zu diesem Kommentar
Gerade eben schrieb d@ni!3l:

Auf die Technik bezogen: Weil AOGs sauteuer sind, Stichwort DBC. Genau in der Hinsicht läuft das Jahr ja miserabel, was man hier so verfolgt. 

Auf die Kunden bezogen hast du recht. Die Frage ist nur, ob die TUI ihren Kunden ein solches Flugerlebnis nicht wirklich extern günstiger zu Verfügung stellen könnte.


Bei der Technik absolut richtig. Da verstehe ich auch nicht warum man sich da nicht anstrengt. Kostengünstiger kann das jedenfalls diesen Sommer nicht gewesen sein. Es sei denn man will gar keine bessere Performance…
 

Und gerade in Bezug auf die AOG Ereignisse diesen Sommer rückt die Auslagerung meiner Meinung nach Flugplan für Flugplan näher. Auslagerung des letzten verbliebenen Risikos an andere Unternehmen, die sich gegenseitig auch noch unterbieten werden um solche Aufträge zu bekommen.
Ganz ehrlich: Aus unternehmerischer Sicht kann ich es fast verstehen. Der Kunde honoriert es nicht wenn man sich den … aufreißt. Also muss ich das machen was der Kunde will: Billig produzieren. Tuifly mit den historisch gewachsenen Kostenstrukturen kann das nicht. Smartlynx und andere schon. 

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb d@ni!3l:

Die Frage ist nur, ob die TUI ihren Kunden ein solches Flugerlebnis nicht wirklich extern günstiger zu Verfügung stellen könnte.

Auch wenn ich es schon mehrmals erwähnt habe. Die günstigeren Konditionen bei anderen Airlines, bekommt man nur mit dem Druckmittel der eigenen Airline. Klar kann man auch mehrere Wettbewerber gegeneinander ausspielen, besser geht es trotzdem mit einem eigenen Flugbetrieb.

Genau aus diesem Grund investiert man in TUIfly so viel wie nötig um den Laden halbwegs zuverlässig in der Luft zu halten.

Das mag von außen betrachtet dann nach schlechtem Service und miserabler Unternehmensführung aussehen, ist aber intern mehr oder weniger so gewollt und kalkuliert.

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Minuten schrieb DE757:

nd gerade in Bezug auf die AOG Ereignisse diesen Sommer rückt die Auslagerung meiner Meinung nach Flugplan für Flugplan näher. Auslagerung des letzten verbliebenen Risikos an andere Unternehmen, die sich gegenseitig auch noch unterbieten werden um solche Aufträge zu bekommen.

Genau das meine ich ja damit.

 

vor 9 Minuten schrieb DE757:

Der Kunde honoriert es nicht wenn man sich den … aufreißt. Also muss ich das machen was der Kunde will: Billig produzieren. Tuifly mit den historisch gewachsenen Kostenstrukturen kann das nicht. Smartlynx und andere schon. 

Auch das. Also ich würde es total verstehen, wenn man das Geschäft verkauft, ich sehe den Mehrwert nicht / kaum. Wie gesagt: Der TUI Konzern muss ja Schulden bezahlen und durch die Slots in bspw. FRA sollte X3 eigentlich einen gewissen Wert haben.

vor 5 Minuten schrieb EDDS:

Genau aus diesem Grund investiert man in TUIfly so viel wie nötig um den Laden halbwegs zuverlässig in der Luft zu halten.

Scheinbar nicht genug - weil "zuverlässig" ist es ja nicht.

 

vor 5 Minuten schrieb EDDS:

Die günstigeren Konditionen bei anderen Airlines, bekommt man nur mit dem Druckmittel der eigenen Airline. Klar kann man auch mehrere Wettbewerber gegeneinander ausspielen, besser geht es trotzdem mit einem eigenen Flugbetrieb.

Ich will dir ja auch glauben, aber kann es sein, dass das noch aus Zeiten kommt, wo der Wettbewerb nicht so intensiv war? Also mal so ganz grob in den Raum geworfen: Die Selbstkosten, mit denen die X3 pro Sitz produziert dürften ja wahrscheinlich FR / W6 etc. entsprechen, selbst wenn die sich selbst ne 50% Marge drauf schlagen (und diese Marge ist ja durch Konkurrenz nach oben begrenzt) ?!

 

Vor allem: Mit der ca. Halbierung der Flotte hat man die Gemeinkosten pro Sitz und damit die CASK ja nochmal zusätzlich erhöht. Grob: Je kleiner man wird, desto teurer dürfen andere werden und dennoch günstiger sein. 

 

 

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb EDDS:

Auch wenn ich es schon mehrmals erwähnt habe. Die günstigeren Konditionen bei anderen Airlines, bekommt man nur mit dem Druckmittel der eigenen Airline. Klar kann man auch mehrere Wettbewerber gegeneinander ausspielen, besser geht es trotzdem mit einem eigenen Flugbetrieb.

Genau aus diesem Grund investiert man in TUIfly so viel wie nötig um den Laden halbwegs zuverlässig in der Luft zu halten.

Das mag von außen betrachtet dann nach schlechtem Service und miserabler Unternehmensführung aussehen, ist aber intern mehr oder weniger so gewollt und kalkuliert.

Also ich bin früher (2000 er) gern mit HF/X3 geflogen und war damit zufrieden.

Denn letzten Flug habe ich mit X3 im Sommer 2020 nach Fuerteventura gemacht.

Muss sagen das der Service incl. das Flugzeug (Sauberkeit, Zustand Kabine) sehr nachgelassen haben um es milde zu Formulieren.

Das ist für mich was man von TUi früher zu heute erwarten konnte, ein halbes Treppenhaus die Stufen heruntergefallen.

Sorry, denke das liegt ganz alleine an der GF.

Die Mitarbeiter im Flieger und drum herum dürfen das ausbaden.

 

Link zu diesem Kommentar

Wen würdet ihr denn als Kandidaten sehen, um die Tui-Fluggesellschaften zu übernehmen? Zumindest auf Deutschland bezogen kann man sagen, dass sich Ryanair an den großen deutschen Flughäfen schon die Finger verbrannt hat, für easyJet läuft Deutschland auch nicht, und IAG/AFKLM kann ich mir auch nicht vorstellen. Und ob sich ein ganz neuer Kandidat den Markt Deutschland antun will... ich weiß es nicht. Bleiben also nur die türkisch-osteuropäischen Billiganbieter, aber die werden sich kaum ein teures, deutsches AOC ans Bein binden wollen.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb flapsone:

Thomas Cook wollte damals die Fluggesellschaften gewinnbringend veräußern und hat es nicht geschafft, TUI wird ebenso wenig lukrative Angebote erhalten. 

 

Von den zuletzt drei existierenden TC-Airlines sind aber noch zwei unter die Haube gekommen (Condor und Scandinavia a.k.a. Sunclass), nur hatte TC nichts mehr davon.

Link zu diesem Kommentar

Zudem kann man auch mit Verlust verkaufen, wenn der Verlust sonst über die Jahre noch größer wäre. Verkauft man X3 mit bspw. 50 Mio. weniger als man es in den Büchern hat ist das natürlich ärgerlich. Kostet der Betrieb (nach Abzug der Einsparungen durch die bessere Verhandlungsposition im Einkauf) jedoch 10 Mio. p.a. hat man es schon nach 5 Jahren raus.

 

Ich hoffe natürlich für alle X3 Beschäftigten, dass das nicht kommt, aber man wollte X3 ja schonmal mit HG zusammen "ausgründen". Jetzt ist man jedoch noch kleiner und durch geringere Skaleneffekte teurer. Dazu läuft es immer schlechter (gefühlt, aber das haben fairerweise ja einige das Problem derzeit). Aber ich habe da kein sooo gutes Gefühl bei. 

 

Wenn IAG nun UX kauft, so hat man 737 im Konzern.  VY soll ja angeblich auch 737 Max bekommen aus den IAG Optionen, wenn ich das richtig auf dem Schirm habe. VY traut sich in Hubs (u.a. FCO, BCN, CDG, AMS). Da wären die X3 Slots in FRA bspw. gar nicht so abwegig.

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
vor 8 Minuten schrieb Leon8499:

 

Von den zuletzt drei existierenden TC-Airlines sind aber noch zwei unter die Haube gekommen (Condor und Scandinavia a.k.a. Sunclass), nur hatte TC nichts mehr davon.


Ja, weil die beiden im Gegensatz zur TCUK profitabel waren und andere Grosskunden als TC vorweisen konnten. 
 

vor 1 Stunde schrieb flapsone:

Thomas Cook wollte damals die Fluggesellschaften gewinnbringend veräußern und hat es nicht geschafft, TUI wird ebenso wenig lukrative Angebote erhalten. 


Da hat auch die Zeit am Ende gefehlt.

 

vor 3 Stunden schrieb DE757:

Der größte Teil der anderen Ziele sind Volumenziele. Da wird man immer Leute finden denen es egal ist ob die Laugenstange trocken ist oder nicht. 


Das würde ich nicht unterschreiben wollen, denn von den Volumenzielen hat man sich zum Teil schon komplett zurückgezogen (z.B. AYT). Die täglichen PMI-Runden nutzt man auch eher zum Flugplan füllen.

Es sind einige Ziele dabei, wo es keine Alternativen gibt, Patras und KapVerden als Beispiel. Auch nach IBZ und MAH sieht es bei den anderen Airlines auch eher mau aus.

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Stunden schrieb d@ni!3l:

Zudem kann man auch mit Verlust verkaufen, wenn der Verlust sonst über die Jahre noch größer wäre. Verkauft man X3 mit bspw. 50 Mio. weniger als man es in den Büchern hat ist das natürlich ärgerlich. Kostet der Betrieb (nach Abzug der Einsparungen durch die bessere Verhandlungsposition im Einkauf) jedoch 10 Mio. p.a. hat man es schon nach 5 Jahren raus.

 

Ich hoffe natürlich für alle X3 Beschäftigten, dass das nicht kommt, aber man wollte X3 ja schonmal mit HG zusammen "ausgründen". Jetzt ist man jedoch noch kleiner und durch geringere Skaleneffekte teurer. Dazu läuft es immer schlechter (gefühlt, aber das haben fairerweise ja einige das Problem derzeit). Aber ich habe da kein sooo gutes Gefühl bei. 

 

Wenn IAG nun UX kauft, so hat man 737 im Konzern.  VY soll ja angeblich auch 737 Max bekommen aus den IAG Optionen, wenn ich das richtig auf dem Schirm habe. VY traut sich in Hubs (u.a. FCO, BCN, CDG, AMS). Da wären die X3 Slots in FRA bspw. gar nicht so abwegig.

Frage- warum sollte TUI den Betrieb verkaufen? Mal ganz provokant und bewusst. Die Flieger sind geleast und die Slots.. ganz ehrlich. Die in FRA. Gut und schön. Aber der Rest? Derzeit, mit anrollender Rezession.. Die Flieger kann man teils auch nach UK Schieben, Bedarf an Metall ist da. Es laufen auch noch ein paar Leasingverträge in DE und UK aus und mit den übrig gebliebenen Fliegern aus DE stopft man die Lücke in UK. 
Wobei ich noch immer nicht glaube, dass X3 platt gemacht wird. Wozu auch? Die komplette TUI wurde durch die Krise und den harten Wettbewerb, der davor schon stattgefunden hat, konsolidiert um Kosten zu sparen. Weil trotz steigender Kosten immer intensiverer Wettbewerb und sinkende Erlöse. Trotz 5 Airlines wird da im Flugbetrieb auf der Kostenseite wahrscheinlich sehr viele Zahlen hin- und hergeschoben. Daher muss sich die TUI bei den Sitzplatzkosten nicht verstecken. Rechnest du alle Flieger zusammen, und das musst du, bist du bei einer Flotte von knapp 140 Fliegern. 
Ein eigener Flugbetrieb ist Gold wert. Warum? Weil du kostenseitig immer gewinnst, das Geld bleibt nämlich im Konzern. Ich stelle sogar die These auf, dass die X3 im Betrieb garkein Geld verdienen muss, solange die TUI mit den Pauschalangeboten Geld verdient. Sprich Flüge+ Transfer+Hotel/ Schiff (+Ausflüge + Mietwagen + An Board Verkäufe). Und daran ist die TC gescheitert, sie hat im gesamten Konzern Geld verbrennt. DE war ja sogar nicht mal defizitär. 
Ich stelle jetzt mal die These auf, dass TUI, hätte sie kein Interesse mehr an einem eigenen Flugbetrieb, die X3 schon längst verscherbelt oder platt gemacht hätte. Stattdessen hat sie sich mitten in der Corona Krise nicht von der X3 getrennt, sondern von ihrer Beteiligung an RIU. 

Bearbeitet von PG1
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...