Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

SteveCRJ

Wieder mal die Bild-Zeitung - diesmal Spritverlust bei Egypt

Recommended Posts

Hallo allerseits,

 

ein Bild-Leserreporter hat wieder mal ein Bild gemacht:

 

Hier

 

Eine Egypt-Maschine hat wohl zuviel Sprit bekommen, weshalb etwas ausgelaufen ist und abgebunden werden musste.

Das Ganze wie immer im reißerischen Stil...

 

Viele Grüße,

"Steve"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bild-Leser bekommen halt das, was sie verdient haben...

 

Das sind halt immer die (angeblichen Vielflieger), die sich am Airport halb zum Affen machen *gg*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das "Leser-Reporter"-Programm der BLÖD zeigt doch mal wieder eindrucksvoll, wie viel Blockwart- und Stasi-IM-Mentalität immer noch in den Leuten steckt. Traurig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zitat aus der Bild: "...leicht entzündlichem Kerosin..."

 

Ich hatte irgendwo kürzlich das Gegenteil gelesen, daß nämlich Kerosin nicht einfach so mit z.B. einem Feuerzeug (Mc Lane in "Die Hard") angezündet werden kann, sondern daß es erst unter Druck gesetzt werden muß.

Kann das jemand bestätigen, bzw. kann etwas darüber erzählen?

 

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rein technisch kann ich dazu nichts beitragen. Aber ist es denn

wirklich erforderlich, das Kerosin so abfliessen zu lassen und

erst dann Maßnahmen zu ergreifen. Sickert doch auch in den

Boden ein, Personalkosten Feuerwehr usw.

 

Ist dieses Vorgehen normal oder konnte man das nicht abpumpen?

Macht doch zumindest kein "gutes Bild" ;.) - oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@keeny: Das ist richtig. Kerosin ist relativ schwer entflammbar, erst bei hohem Druck und hoher Temperatur entzündet es sich. Man könnte ein brennendes Streichholz in ein Fass Kerosin werfen, es würde erlöschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat aus der Bild: "...leicht entzündlichem Kerosin..."

 

Ich hatte irgendwo kürzlich das Gegenteil gelesen, daß nämlich Kerosin nicht einfach so mit z.B. einem Feuerzeug (Mc Lane in "Die Hard") angezündet werden kann, sondern daß es erst unter Druck gesetzt werden muß.

Kann das jemand bestätigen, bzw. kann etwas darüber erzählen?

 

Danke!

 

bei diesen Temperaturen und im Freien wird i.d.R. nichts passieren wenn man ein brennendes Streichholz in eine Kerosinpfütze wirft. Aber eben "in der Regel"... sollte das Streichholz wieder erwarten nicht gleich verlöschen ist die Flamme natürlich grundsätzlich heiss genug Kerosin zu entzünden.

 

"Sicher" ist also etwas anderes, aber es hat schon seinen Grund das die Maschine nicht von Feuerwehr umzingelt wurde. Es fliegt ja auch eher selten eine Tankstelle in die Luft obwohl da täglich genug Benzin auf den Boden tropft. Das obendrein wesentlich zündfreudiger ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Aber ist es denn wirklich erforderlich, das Kerosin so abfliessen zu lassen...

Hier wurde gar nichts "abgelassen"!

Der Tank wurde unbeabsichtigt überfüllt - weshalb auch immer. Ein Sicherheits(Überdruck-)ventil öffnet unter diesen Umständen automatisch.

 

Wie schon erwähnt würde ein brennendes Streichholz in einer Kerosinlacke erlöschen - es bestand also keinerlei Gefahr. Zur Information: Der Flammpunkt von Jet A1 liegt bei >+38°C (der von Autobenzin vergleichsweise bei unter MINUS 20°C.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, Kerosin ist doch wie Diesel, es brennt nur im zerstäubten zustand, und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Überdruckventil Kerosin beim Austritt zerstäubt, das wäre ja Selbstmord.

 

 

Aber nochmal zu Bild, Geld bekommt der "Reporter" oder wie man ihn nennen soll nicht immer:

 

Veröffentlichungen unter www.bild.de sind honorarfrei.

 

Also blamiert und nichts dafür bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber nochmal zu Bild, Geld bekommt der "Reporter" oder wie man ihn nennen soll nicht immer:

 

Veröffentlichungen unter www.bild.de sind honorarfrei.

 

Also blamiert und nichts dafür bekommen.

 

Doch. Deppenpopularität wie diese ganzen Mitglieder des geistigen Prekariats, die sich in Sendungen wie DSDS, Big Brother, Frauentausch, Vera hilft usw. vor versammeltem TV-Publikum zum Deppen machen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Info.

"Unbeabsichtigt überfüllt" - also gibt es doch einen "Verantwortlichen"

- oder wer zahlt den Einsatz. Die Airline, der Flughafen, die Tankfirma?

Share this post


Link to post
Share on other sites

??? Also ich hätte mir auch ein paar Gedanken gemacht und sicher nicht ein ganz gutes Gefühl gehabt.

 

Was die Bild aber daraus für eine Story macht, ist ja klar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

War vorhin beim Arzt, da lag die Bild-Zeitung von heute im Wartezimmer und da habe ich mal reingeschaut. Da sah ich auch diese Geschichte mit dem Airbus. Das kommt davon wenn jeder jeden Piep fotographieren und es einsenden darf. Das härteste war aber auf der letzten Seite, eine Story die sich in einer Qantas-Maschine abgespielt hat. Abgebildet war eine 747-400 der Qantas. Was stand darunter? Wörtlich: "Eine Airbus A330-300 der Qantas".

 

Habe die Zeitung diskret in den Papierkorb getan.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke ich sollte mich mal bei der BILD Zeitung als Luftfahrttechnischer Berater bewerben. Der Versuch eine 747-400 für einen A330 zu verkaufen ist ja echt ein Knaller. Die Sache mit dem Sprit ist wie gesagt nicht so schlimm wie es aussieht. Es gab Zeiten da sind die 747-200 der LH in FRA beim Taxi Out vom A/B Hof immer mit einer Spritdusche rausgegangen.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

@MD11-Mech

Das waren aber bestimmt die Zeiten in denen das neue Top Off System eingebaut wurde und noch nicht richtig eingestellt war. Dies ist aber lange Vergangenheit. Ein Überlaufender Tank kann eingentlich nur bei ausgeschaltetem VTO oder falsch eingestelltem VTO passieren was beides auf einen Technischen Defekt hindeutet. Im Normalfall läuft kein Sprit über.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Tank wurde unbeabsichtigt überfüllt - weshalb auch immer. Ein Sicherheits(Überdruck-)ventil öffnet unter diesen Umständen automatisch.

 

Nix Ventil. Die Tanks sind generell nach "aussen" offen. Über eine Ventleitung werden alle Tanks mit Luft "versorgt". Ist wie beim Auto, das, was an Sprit entnommen wird, muss an Luft nachströmen. Die Ventleitungen enden ganz aussen im Vent-Tank, der hat einen sogenannten Naca Intake, durch den Frischluft über einen "Funkenfänger" nach innen strömen kann. Dieser Funkenfänger ist ein Gitter, durch das überschüssiger Kraftstoff beim Übertanken oder bei Bedienfehler des Piloten nach aussen Strömen kann.

 

Kerosin ist rein chemisch gesehen nichts anderes als Petrolium, nur mit einigen Additiven versehen... Gilt als schwer entflammbar.

 

Ein Überlaufender Tank kann eingentlich nur bei ausgeschaltetem VTO oder falsch eingestelltem VTO passieren was beides auf einen Technischen Defekt hindeutet. Im Normalfall läuft kein Sprit über.

 

Kommt auf den Flugzeugtyp an. Beim A300 kannst Du mit nur einem Knopfdruck den gesamten Inhalt des TrimTanks auf die Bahn befördern...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kann auch sehr gut ein Bedienfehler des Tankwagen-Fahrers gewesen sein.

 

Wenn die Refuel-Valves der Wing-Tanks beim Betankens nicht auf AUTO sondern auf OPEN gestellt wurden, schaltet die Automatik nicht bei High-Level im Tank ab. Wenn die Tanks dann voll sind läuft der überschüssige Sprit wie beschrieben in den Vent-Tank und von hier über den Naca-Inlet nach außen.

 

Alles unsinnige Panikmache.

 

Gruß Tim

Share this post


Link to post
Share on other sites