Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Su-34

Blick unter die Wäsche – Nackt-Scanner an US-Flughafen

Recommended Posts

Kurz nachdem die Versuchsphase mit den Röntgen-Scannern in Indien für gescheitert erklärt wurde, tauchden geanau solche Geräte am anderen Ende der Welt auf. Kann das Zufall sein? Hier der Bericht vom 16.02.:

 

http://www.alertnet.org/thenews/newsdesk/DEL295219.htm

 

Nö, warum Zufall, die Firma welche die Geräte entwickelt hat, will diese ja schließlich auch verkaufen. Wenn sich das in Indien schon nicht durchsetzt, dann in Pakistan schon mal garnicht und in der arabischen Welt überhaupt nicht usw. usw. Hier in Europa dürfte die Argumentation der Gesundheitsministerien vor Schamgefühlen den Ausschlag geben. Also lieber ggf. weiter befummeln lassen. LOL

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hier in Europa dürfte die Argumentation der Gesundheitsministerien vor Schamgefühlen den Ausschlag geben.

 

Eine grandiose Einschätzung!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn jemand meinen werten "Alabasterkörper" via Technik anschauen will, so ist mir dies noch n+1 Male lieber als wenn ich von der Sicherheitskontrolle am Flughafen "befummelt" werde.

 

1. geht dies erheblich schneller

 

2. zudem ohne direkten Körperkontakt

 

3. muss ich mich zum Glück nicht selbst anschauen bzw. wenn dies geschieht, dann bin ich zufolge früherer Erfahrungen entsprechend desensibilisiert

 

4. wird die Strahlungsdosis sicherlich unbedenklich sein, da der (mutmasslich U.S.) Hersteller dieser Geräte sich wohl vor allfälligen haftungsrechtlichen Problemen abgesichert hat

 

Somit liegt das primäre Problem bei der Sicherheitskontrolle bzw. ob man dort noch Personal findet, welches diese "Tortur" über sich ergehen lässt (oder vor Neid an die Decke springt;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und die verfassungsrechtlichen Probleme könnte man locker umgehen - entweder ein kurzer, freiwilliger scan oder eine "traditionelle" Kontrolle.

 

30 Minuten "traditioneller" oder 30 Sekunden "moderner staatlicher Nötigung" sollten wohl nicht so dramatisch sein, vor allem wenn man eine entsprechende Wahlfreiheit hat.

 

Wesentlich interessanter wäre einzig die Frage der Kosten, konkret ob ich für einen "5-Sekunden scan" dieselbe Sicherheitsgebühr abliefern muss wie für eine eine "1-Minuten body massage"

 

Beide Klagen werden wohl gleich hoffnungslos sein :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites
[…]

wird die Strahlungsdosis sicherlich unbedenklich sein,

[…]

 

Das ist lediglich eine Vermutung und das reicht nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest boeing380

Hmm,

 

toll muss ich das ja nicht finden...

 

Mal ganz nebenbei gefragt:

 

Zeigt das Gerät eigentlich nur Gegenstände, die AM Körper getragen werden, oder auch welche, die IM Körper versteckt sind?!?

 

Es gibt ja die ungewöhnlichsten Schmuggelorte...

 

;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zeigt das Gerät eigentlich nur Gegenstände, die AM Körper getragen werden, oder auch welche, die IM Körper versteckt sind?!?

 

Nein, dazu wird die strahlung zu gering sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest boeing380

@ Cambiocorsa

 

Das denke ich auch.

 

Und damit ist das ganze Gerät ziemlich überflüssig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ Cambiocorsa

 

Das denke ich auch.

 

Und damit ist das ganze Gerät ziemlich überflüssig.

du kannst halt waffen und andere gegenstände entdecken... Ich find das ok, besser als das nervige abtasten usw...

Share this post


Link to post
Share on other sites