EDDM

Aktuelles zum Flughafen Rostock-Laage

Recommended Posts

 

€100; die zahle ich Dir, wenn Rostock Airways am 1.11.2013, wie angekündigt nach MUC und 3 x CPH fliegt.

Wieso denn Rostock Airways? Du schriebst nur, "zu Beginn des WFP 2013-2014 fliegt kein Flieger von RLG nach CPH, MUC oder FRA" ohne Nennung eines bestimmtren Carriers. Und dagegen halte ich durchaus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso denn Rostock Airways? Du schriebst nur, "zu Beginn des WFP 2013-2014 fliegt kein Flieger von RLG nach CPH, MUC oder FRA" ohne Nennung eines bestimmtren Carriers. Und dagegen halte ich durchaus.

Worüber reden wir denn hier gerade ?

Mein Angebot steht klar im Zusammenhang mit dem Diskussionsstrang zu Rostock Airways

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, abwarten. Das klingt einfach eher nach einen Streit zwischen den Sädten und dem Land.... Am Ende einigt man sich kurz vor knapp, wie die 300 T€ aufgeteilt werden und weiter geht es....

Edited by Herr Asterix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin zugegeben ein Freund des Flughafen Rostock-Laage und daher vielleicht ein wenig parteiisch.

Aber ich finde es fast schon tragisch, dass sich in Mecklenburg die gesamte Flughafendiskussion nur um Laage dreht.

Es gibt mit HDF, FNB und BBH (trotz Sonne und Schaaf) noch drei weitere defizitäre Verkehrsflughäfen. Außerdem ist die öffentliche Hand noch an weiteren Plätzen über die jeweiligen Kommunen beteiligt (Anklam z.B.). Aber immer geht es nur um Laage ! Den einzigen Flughafen der ganzjährig ein (begrenztes) Flugangebot bietet und außerdem durch die Bundeswehr einen Haufen Synergie mit sich bringt.

Hier hat sich die PTN mit einen langfristigen Vertrag angesiedelt und die Firma Oberaigner möchte neben Spezialfahrzeugen auch Flugzeuge bauen, was bekanntlich beides einem Flughafen benötigt.

Ich möchte auf keinen Fall RLGs Probleme runterreden ! Aber das dauerhaft kreisende Einstellungsgespenst macht es dem Flughafen auch nicht leichter neue Kunden zu suchen !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es tut mir sehr leid, aber wenn ich bei einem Flughafen höre, wie wichtig er doch für die Region und die regionale Wirtschaft ist, dann aber erkenne, dass er zu 100% in öffentlicher Hand ist, kann ich nur noch den Kopf schütteln.

 

Wenn nur 25% der versprochenen, bzw. Angekündigten Arbeitsplätze an den deutschen Regionalflughäfen geschaffen worden wäre, wären das heute alles Boom-Unternehmen.

 

Das was das Defizit bringt, ist die nicht annähernd ausgelastete Passagierfliegerei.

Wenn also eine Firma in Laage Flugzeuge bauen will, sollen sie es tun.

Aber dafür braucht es doch keinen Passagier-Airport, mit all den damit verbundenen "Verlustbringern"!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wundert mich generell, dass in Laage das Thema Privatisierung noch gar nicht aufkam ! Man hat an LBC CSO und SZW gesehen, dass es Investoren gibt die in fertige Infrastruktur Geld stecken würden ! Aber aus der Politik kam bisher nur do or die !

Aber solange In MV die Flughäfen aus öffentlicher Hand betriebene werden sollte man sich aus Landessicht auf einen Flughafen konzentrieren ! Und das kann eigentlich nur RLG sein !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin zugegeben ein Freund des Flughafen Rostock-Laage und daher vielleicht ein wenig parteiisch.

Aber ich finde es fast schon tragisch, dass sich in Mecklenburg die gesamte Flughafendiskussion nur um Laage dreht.

Es gibt mit HDF, FNB und BBH (trotz Sonne und Schaaf) noch drei weitere defizitäre Verkehrsflughäfen.

 

Es sei Dir verziehen ... ;)

Was mir in dem Zusammenhang nicht in den Kopf will, ist daß man BBH systematisch zerredet (und damit letztlich ruiniert) hat.

Je weiter man sich von HAM entfernt, desto größer wird doch der Vorteil von Flugverbindungen als Alternative zur Bahn.

Ich stehe beispielsweise immer wieder vor dem Problem von Mannheim nach Stralsund zu müssen und letztlich ist die Bahn von Tür zu Tür (bei einer Entfernung von 800Km !) genauso schnell wie eine Bahn/Flug/Bus/Bahn Kombi. Irgendwas stimmt da doch nicht ...

 

BBH hätte sicher analog zu HDF seine Chancen gehabt - trotz deutlich kürzerer Runway.

Aber es war nicht gewollt, um RLG (vermeintlich) zu stützen.

Ich bin auch der Meinung, daß RLG ein viel zu großes Terminal hat, was wegen der Kapitalkosten viel zu hohe Verluste produziert.

Warum hängt man sich so einen Klotz ans Bein ?

... und jetzt merkt man, daß die Passagierzahlen auf absehbare Zeit nicht mal annähernd so einen "overkill an Infrastruktur" rechtfertigen.

 

Bei FNB habe ich keine Hoffnung, daß sich da im Passagierverkehr in der nächsten Zeit etwas tun wird.

Der Airport wird indes sicher weiter bestehen, denn wie in RLG denkt die Bundeswehr nicht daran den Airport aufzugeben (und daß, obwohl in FNB im gegensatz zu RLG nicht mal Militär-Flugzeuge stationiert sind ...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, abwarten. Das klingt einfach eher nach einen Streit zwischen den Sädten und dem Land.... Am Ende einigt man sich kurz vor knapp, wie die 300 T€ aufgeteilt werden und weiter geht es....

Genau so wird es kommen. Kleines politisches Ränkespiel, mehr nicht. Habe jedenfalls noch von keinem deutschen Flughafen gehört, der wegen Zahlungsunfähigkeit seinen Betrieb einstellen musste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es sei Dir verziehen ... ;)

Was mir in dem Zusammenhang nicht in den Kopf will, ist daß man BBH systematisch zerredet (und damit letztlich ruiniert) hat.

Je weiter man sich von HAM entfernt, desto größer wird doch der Vorteil von Flugverbindungen als Alternative zur Bahn.

Ich stehe beispielsweise immer wieder vor dem Problem von Mannheim nach Stralsund zu müssen und letztlich ist die Bahn von Tür zu Tür (bei einer Entfernung von 800Km !) genauso schnell wie eine Bahn/Flug/Bus/Bahn Kombi. Irgendwas stimmt da doch nicht ...

 

BBH hätte sicher analog zu HDF seine Chancen gehabt - trotz deutlich kürzerer Runway.

Aber es war nicht gewollt, um RLG (vermeintlich) zu stützen.

Ich bin auch der Meinung, daß RLG ein viel zu großes Terminal hat, was wegen der Kapitalkosten viel zu hohe Verluste produziert.

Warum hängt man sich so einen Klotz ans Bein ?

... und jetzt merkt man, daß die Passagierzahlen auf absehbare Zeit nicht mal annähernd so einen "overkill an Infrastruktur" rechtfertigen.

 

Bei FNB habe ich keine Hoffnung, daß sich da im Passagierverkehr in der nächsten Zeit etwas tun wird.

Der Airport wird indes sicher weiter bestehen, denn wie in RLG denkt die Bundeswehr nicht daran den Airport aufzugeben (und daß, obwohl in FNB im gegensatz zu RLG nicht mal Militär-Flugzeuge stationiert sind ...)

Im Prinzip sehe ich das genauso ! Barth ist ein toller Flughafen mit superfreundlichen Personal, leckeren Kuchen und perfekter Lage fürs Fischland. Allerdings ist auch mit dem neuen Terminal nicht die Infrastruktur für reguläre Flüge vorhanden. Es gibt im Terminal keine CI Schalter, keine Sicherheitsinfrastruktur und vor allem kaum Platz für eine 50 Pax Abfertigung. Von daher wird Barth wohl in seinem Prinzessinenschlaf bleiben !

 

Bei FNB muss ich dir wohl ein kleines Update geben. Hier gibt es nämlich keine Militärs mehr (http://www.airliners.de/neubrandenburg-trollenhagen-zukunft-des-flugplatzes-ungewiss/30501). Dafür jede Menge Piste in miserablen Zustand (siehe Notam)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Prinzip sehe ich das genauso ! Barth ist ein toller Flughafen mit superfreundlichen Personal, leckeren Kuchen und perfekter Lage fürs Fischland. Allerdings ist auch mit dem neuen Terminal nicht die Infrastruktur für reguläre Flüge vorhanden. Es gibt im Terminal keine CI Schalter, keine Sicherheitsinfrastruktur und vor allem kaum Platz für eine 50 Pax Abfertigung. Von daher wird Barth wohl in seinem Prinzessinenschlaf bleiben !

 

Bei FNB muss ich dir wohl ein kleines Update geben. Hier gibt es nämlich keine Militärs mehr (http://www.airliners.de/neubrandenburg-trollenhagen-zukunft-des-flugplatzes-ungewiss/30501). Dafür jede Menge Piste in miserablen Zustand (siehe Notam)

 

Danke für das Update zu FNB !

Mein Wissensstand diesbezüglich war von vor 2 Jahren ...

 

Bezüglich Barth ist die aktuelle Infrastruktur ja der politischen Entscheidung geschuldet, daß BBH in keinster Weise RLG "in die Quere kommen" soll/darf.

Wobei ich mich trotzdem über das neue Terminal gefreut habe.

Das alte hatte noch so den echten "DDR 50er Jahre Charme" (was nicht zwingend negativ war) ...

Abfertigungsmöglichkeiten für Regionalflieger bis ca. 80 Paxe dürften im Zweifelsfall dennoch relativ kurzfristig zu ermöglichen sein - wenn man nicht intergalaktischen Aufwand wie anderswo betreibt !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abfertigungsmöglichkeiten für Regionalflieger bis ca. 80 Paxe dürften im Zweifelsfall dennoch relativ kurzfristig zu ermöglichen sein - wenn man nicht intergalaktischen Aufwand wie anderswo betreibt !

Das glaube ich nicht ! 1200 Meter Piste sind für alle Flugzeuge über ATR 42 oder ner kleinen Dash definitiv zu wenig. Außerdem ist BBH nur bedingt schlechtwettertauglich und der Luftraum F, welcher ohnehin kein Zukunftsmodel ist, hat eine Gewichtsdeckelung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ MHG, für eine Einzelperson sicher unrealistisch,aber für eine Kleingruppe vielleicht machbar , selbst eine kleine Maschine (D-ILIN) zu chartern,um damit von MHG nach BBH zu fliegen. Hab zwar keinerlei Preisvorstellungen,aber das könnte man ja erfragen : http://www.lgm-mannheim.de/geschaeftsreisen.php

Darum ging es mir nicht.

Ich(wir) rede(n) hier von regulären Linienflugverbindungen ... ;)

Außerdem wären die Kosten selbst bei einer kleinen Gruppe (2-4Pers,) exorbitant im Vergleich zu Linienflügen - wenn man z.B. 150,-€ ow/Pers. für die Linie ansetzen würde ...

Das glaube ich nicht ! 1200 Meter Piste sind für alle Flugzeuge über ATR 42 oder ner kleinen Dash definitiv zu wenig. Außerdem ist BBH nur bedingt schlechtwettertauglich und der Luftraum F, welcher ohnehin kein Zukunftsmodel ist, hat eine Gewichtsdeckelung.

Ich kann mich noch an Hamburg Airlines (HX) Flüge nach BBH mit Bae 146 erinnern ...

Wenn die Hindernisfreiheit nicht ausreicht, dann wären 1200m natürlich nicht legal zu machen - dem ist aber nicht so.

Davon abgesehen würde für BBH ohnehin Gerät bis 50 Sitze ausreichen.

 

Natürlich ist BBH nur bedingt (eigentlich gar nicht) Schlechtwetter tauglich, denn es gibt keine Anflughilfe (mehr).

Die wurde nämlich wegen Altersschwäche (bzw.seit einem Defekt der mangels Ersatzteilverfügbarkeit nicht mehr reparierbar war) ausser Betrieb genommen und dann irgendwann -ersatzlos- abgebaut.

 

... und "ersatzlos" eben, weil in BBH nach dem Willen der Landesregierung nur noch allgemeine Luftfahrt stattfinden soll.

Da wird eben in nichts investiert, daß RLG Passagiere entziehen könnte.

Edited by MHG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Nur,wird in RLG auch in nichts investiert,was Passagiere anziehen würde. Es gibt keine Bahnverbindung nach Rostock/Warnemünde oder sonstwohin. Dagegen ist die DB für den Flughafen RLG eine viel größere "Bedrohung". Jedes Jahr aufs neue kommen zusätzliche Verbindungen nach Rostock/Warnemünde dazu,und der Streckenausbau Berlin-Rostock ermöglicht jetzt zudem noch kürzere Fahrzeiten. Wenn dann (irgendwann) die ICE/IC direkt von Rostock in den neuen BER rollen (und somit anders als jetzt-BLN HBF->TXL-der Umstieg Bahn/Flugzeug in kürzester Zeit erfolgen wird),wird es noch schwärzer aussehen,und bis auf wenige Touri-Strecken im Sommer nicht viel bleiben...

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trotzdem ist die fehlende Infrastruktur im öffentlichen Nahverkehr eines der größten Probleme für Laage.
Meiner Meinung nach ist nicht einmal eine direkte Bahnanbindung notwendig. Aber zumindestens die Erreichbarkeit der nächsten Haltepunkte (Kronskamp, Laage und Güstrow) muss hergestellt sein ! Es fährt übrigens jede Stunde der Linienbus Laage-Güstrow am Flughafen vorbei ohne allerdings den Schlenker übers Terminal mitzunehmen. Meiner Meinung nach eine enorme Chance die hier liegen gelassen wird !

Noch kurz zum Thema Bahn: Mich würde es sehr wundern wenn die Bahn in ihrer MV Strategie eine Kehrtwende vollzieht und eine regelmäßige Fernverkehrsverbindung nach Berlin anbietet. Der Streckenausbau wurde von Anfang an als notwendig für die Fracht aus dem Rostocker Hafen vermarktet. Passagierverkehr hat hier nie eine große Rolle gespielt !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jedes Jahr aufs neue kommen zusätzliche Verbindungen nach Rostock/Warnemünde dazu,und der Streckenausbau Berlin-Rostock ermöglicht jetzt zudem noch kürzere Fahrzeiten.

 

Weißt du mehr? Welche neuen Verbindungen? Seit Jahren ist das Angebot zwischen Rostock und Berlin gleichbleibend grandios schlecht, schnellere Fahrzeiten auch nach Ende des Streckenausbaus nicht gegeben. Inakzeptable Fahrzeiten, zu hohe Preise ... im Übrigen auch der Grund, warum der Fernbusverkehr hier so boomt.

 

Generell stellt sich doch die Frage, warum Investionen in eine Schieneninfrastruktur erfolgen sollten? Der Großteil der Passagiere kommt mit dem eigenen Auto, auch wegen der Gepäckproblematik. Warum sollte der Bund Millionen in den Ausbau bzw. die Wiederinbetriebnahme (Anpassung) einer Gleisverbindung investieren, die sich nie und nimmer auch nur auf dem Niveau der allgemeinen SPNV-Unterdeckung einpendeln wird. Es gibt eine Linienbusverbindung nach RLG, die auch von den Fahrzeiten her durchaus mit denen einer potentiellen Zugverbindung, aber zu weitaus geringeren Kosten, mithalten kann. Jeder schreit nach rausgeworfenem Geld bei den Regionalflughäfen, eine derartige Maßnahme wäre noch dümmer als der Bau des neuen internationalen Flughafens ins Hessisch-Sibirien :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Scandic,nein,ich weiß auch nicht mehr als das,was die Deutsche Bahn selbst publiziert. Ich fahre häufig Bahn,und habe wiedergegeben,was ich so in diversen Bahnzeitungen gelesen habe,die es kostenlos in Zügen und auf Bahnhöfen gibt. Da war dieses Jahr im Frühjahr zu lesen,das ein ICE-Zugpaar zusätzlich zum bestehenden Angebot von München nach Berlin bis Rostock/Warnemünde verlängert wird.Und vor kurzem habe ich gelesen,das nach Beendigung der Ausbauarbeiten mit Beginn des neuen Fahrplans Anfang Dezember die Reisezeit Berlin -Rostock verkürzt werden konnte.Nagel mich bitte nicht auf Zahlen fest,ich müßte diese Zeitung noch mal finden,um genaues zu posten. Und in eben dieser Zeitung stand auch,das im neuen Fahrplan ein EC-Zugpaar Prag-Dresden-Berlin nach Rostock/Warnemünde verlängert wird.

Ich selbst würde mir noch mehr Engagement von privaten Anbietern auf der Strecke wünschen,gerade auch in Verbindung nach Chemnitz (nach Einstellung des Vogtlandexpress zwischen Berlin und Chemnitz).Eine schnelle,durchgehende Verbindung von Warnemünde via Berlin nach Chemnitz würde beide Teilstrecken aufwerten und sicher mehr Gäste anziehen,als derzeitige Umsteigeverbindungen. Nur mit schnellen Direktverbindungen bringt man Menschen von der Autobahn in den Zug...(Sorry für o.T.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Scandic,nein,ich weiß auch nicht mehr als das,was die Deutsche Bahn selbst publiziert. Ich fahre häufig Bahn,und habe wiedergegeben,was ich so in diversen Bahnzeitungen gelesen habe,die es kostenlos in Zügen und auf Bahnhöfen gibt. Da war dieses Jahr im Frühjahr zu lesen,das ein ICE-Zugpaar zusätzlich zum bestehenden Angebot von München nach Berlin bis Rostock/Warnemünde verlängert wird.Und vor kurzem habe ich gelesen,das nach Beendigung der Ausbauarbeiten mit Beginn des neuen Fahrplans Anfang Dezember die Reisezeit Berlin -Rostock verkürzt werden konnte.Nagel mich bitte nicht auf Zahlen fest,ich müßte diese Zeitung noch mal finden,um genaues zu posten. Und in eben dieser Zeitung stand auch,das im neuen Fahrplan ein EC-Zugpaar Prag-Dresden-Berlin nach Rostock/Warnemünde verlängert wird.

 

Okay, nur um das OT hier abzurunden :)

 

Ein zusätzliches ICE-Zugpaar zwischen Berlin und Rostock (aber nach Stralsund soll wieder ein ICE aus München fahren, vielleicht hast du das gelesen) steht derzeit nicht zur Debatte, auch der EC aus Prag verkehrt nur einmal wöchentlich (IIRC am Wochenende). Also alles keine Verbesserung, eher ein Ruhigstellen von Politik und Tourismuswirtschaft, bei den wenig attraktiven Abfahrtszeiten aber alles andere als nützlich. Die Fahrzeit nach Ende des Streckenausbaus konnte nur für den einmal täglich verkehrenden ICE verkürzt werden, alles andere fährt unendlich lang wie gehabt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ein zusätzliches ICE-Zugpaar zwischen Berlin und Rostock (aber nach Stralsund soll wieder ein ICE aus München fahren, vielleicht hast du das gelesen) steht derzeit nicht zur Debatte, auch der EC aus Prag verkehrt nur einmal wöchentlich (IIRC am Wochenende). Also alles keine Verbesserung, eher ein Ruhigstellen von Politik und Tourismuswirtschaft, bei den wenig attraktiven Abfahrtszeiten aber alles andere als nützlich. Die Fahrzeit nach Ende des Streckenausbaus konnte nur für den einmal täglich verkehrenden ICE verkürzt werden, alles andere fährt unendlich lang wie gehabt.

Um einmal ein Beispiel aus dem richtigen Leben zu geben:

("warum RLG wichtig ist")

 

Bin gerade eben aus Stralsund zurück gekommen ...

(geflogen RLG-CGN Rest mit Auto)

Auf dem Hinweg CGN-TXL mit AB und dann mit der Bahn nach HST.

Komme aus dem Rhein-Neckar-Raum / Mannheim.

 

Eine Fahrt nur mit Auto oder Bahn hätte +/- 9h gedauert

Aktuell sah es für uns auf dem Hinweg so aus:

Mannheim-CGN 2h20 / CGN-TXL (mit AB weil 4U für CGN-RLG keine Flüge am betreffenden Tag anbot und eh zu teuer war) mit Vorlaufzeiten für Check-In etc. ca. 1h45 / Transfer mit Bus TXL - B Hbf plus Wartezeit und Zug (der angesprochene EC aus Bratislava/Prag) 4h.

Macht zusammen: 8h05 Gesamtreisezeit.

 

Rückreise heute mit Auto von HST nach RLG 1h15 / Flug RLG-CGN (4U) mit Vorlaufzeit für Check-In, etc. 2h / Mit Auto ab CGN nach Mannheim in 2h20.

Macht zusammen 5h35

 

Wenn ich mir jetzt wieder vor Augen halte, wie elendig die Schaukelei mit der Bahn ist zwischen Berlin und Stralsund (gleiches gilt auch für HH - HST), verspüre ich immer weniger Lust mir die ganze Strecke mit der Bahn anzutun - geschweige denn komplett mit dem Auto zu fahren !

Wir waren zu zweit unterwegs und mit der Bahn hätten wir genau gleich viel bezahlt.

(Gesamtkosten aktuell rd. 350,-€ zusammen hin und zurück incl. Spritkosten und Parken !)

 

Schlimm ist, daß die Weiterführung von EC/IC/ICE über Berlin hinaus reine Augenwischerei ist.

Man spart zwar auf einigen - wenigen - Relationen das Umsteigen, die Gesamt-Reisezeit verkürzt sich dadurch aber nur marginal (die IC/EC/ICE sind nach HST ja nur deshalb ein paar Minuten schneller als die RE´s, weil 1-2 Halte ausgelassen werden)

Solange die Fahrgeschwindigkeiten der Züge nicht deutlich herauf gesetzt werden (mind. auf 160Km/h) und auch weniger Halte machen, wird sich die Lage nicht nennenswert verbessern.

Im Übrigen bringt es nichts, die Strecke Berlin-Rostock als Beispiel anzuführen, um die Wettbewerbssituation von RLG zu beschreiben !

RLG bezieht seine Passagiere ja keineswegs nur aus dem Einzugsbereich dieser Bahnlinie.

Je weiter man Richtung Nord-Osten muß, desto größer wird der Zeitverlust mit der Bahn.

Selbst via HH ist man mit der Bahn nach HST nur max. 30Min. schneller, allerdings mit i.d.R. sehr knappen Übergängen und regelmäßig höheren Preisen als via B.

 

Ich träume weiterhin von Flugverbindungen ab FRA nach RLG ! (und fürchte es wird ein Traum bleiben)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau deshalb sollte in RLG auch das Hauptaugenmerk auf dem begrenzt möglichen Geschäftsreiseverkehr liegen, um die lokale Wirtschaft damit indirekt und direkt zu unterstützen.

Geschäftsreisende erwarten bei sinnvollen Direktverbindungen ja auch keine "unrealistischen" (= nicht kostendeckenden) 99,-€ Tarife ...

Nur fehlt es an Wirtschaft/Wirtschaftskraft in Rostock/MVP um einen 30-Sitzer dreimal täglich mit Business-Leuten gefüllt zu bekommen (min 65% Auslastung bei durschnittlich 250€ für ein Returnticket notwendig um den Break-Even bei einer Do328 zu erreichen auf RLG-CPH). No Way. Bei solchen Preisen schicken die meisten Firmenreisedienste dann lieber ihre Mitarbeiter nach Berlin wo sie dann wesentlich preisgünstiger und nonstop anstatt via CPH an ihr Ziel kommen bei gleicher Reisezeit. Ein Quell/Ziel-Markt RLG-CPH ist ohnehin nicht vorhanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

RLG macht einen großen Fehler.Man hat in der Führungsetage gut klingende Vorstellungen siehe die Idee Rostock Airways.Leider geht man damit zu schnell in die Offensive mit Information der Öffentlichkeit zutragend,ehe man konkretes mittels Verträgen in der Tasche hat.Damit läuft man einerseits Gefahr sich unglaubwürdig zu machen und andererseits eine noch größere Gefahr sich diese Idee an anderen Orten abspenstig zu machen.

Konkret heißt das Rostock Airways ist eine vernünftig klingende Idee,die es verdient hat mit solider Geschäftspolitik auf dem Markt einzusteigen. Problem bei der Sache man besitzt keine eigene Flotte.Über Subunternehmer gibt es die Möglichkeit mit einem eigenen AOC in den Markt einzusteigen.Daran arbeitet man sicher,leider ohne zu Wissen das ein AOC in Deutschland mitunter vom Antrag bis zur Genehmigung bis zu 10/12 Monaten dauern kann.Man sollte also mit dern Ankündigungen der Flugaufnahme warten bis man konkretes vermelden kann.Es wird kommen allerdings erst Mitte des Jahres vermute ich mal.Der Name MHS wird dabei eine tragende Rolle spielen.MHS hat z.B. das AOC für die DO 328.........für das Muster Q 400 eben noch nicht ....... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ maske

 

Zitat : ... eine noch größere Gefahr sich diese Idee an anderen Orten abspenstig zu machen.

 

Wenn du auf Lübeck Airways anspielst,kann ich dir sagen,daß diese Fluggesellschaft bereits seit Mitte 2012 in

Gründung war.Die " Idee " von Rostock Airways ist m.W. nicht so alt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.