Empfohlene Beiträge

Aber nur "Sicherheit" rufen darf ja auch nicht reichen. Und FR scheint die Begründung nicht gereicht zu haben. Sehe es wie locodtm- Aussage gegen Aussage.

 

Jedoch hat sich das Problem FR auch selbst zuzuschreiben, wenn immer mehr Personal Flüge "blockiert" und dabei den eigenen Arbeitsplatz riskiert. Verdient man überall sonst mehr hat man ja auch nicht viel zu verlieren. Aber wie gesagt: In Verbindung mit den Tarifverhandlungen könnte es echt sein, dass sich da einige zu Märtyrern machen und es ggf nicht objektiv begründet war... Warum auf einmal ?!

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt eine interessante Ryanair "Doku". Zwar aus den mid 2000er, aber an der Firmenkultur scheint sich nicht viel geändert zu haben. 

Es sind auch die "Greatest Hits" dabei...Schlafende Flugbegleiter, mangelnde Security, Degradierung eines Cpt. nach Fatigue Meldung und natürlich der Klassiker...."Hier liegt noch Erbrochenes" 

 

Ryanair- Caught Napping

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte gestern das Vergnügen FR zu fliegen. Einen Sektor, auf dem FR seit Wochen gerne mit großer Verspätung unterwegs ist (Website behauptet gewöhnlich "on time").

 

Ich konnte Flugbegleitern zuhören bei dem Austausch über was alles schiefläuft aus ihrer Sicht, und warum sie hoffen, dass sich die Streiks diesen Sommer noch stark ausweiten werden - auch wenn sie persönliche Konsequenzen befürchten. Bei der Motivation und einem solchen Misstrauen gegenüber dem Arbeitgeber bereue ich da mitgeflogen zu sein- zumal es auch niemanden gestört hat, dass vor mir ein unangeschnalltes Kind bis zum Aufsetzen auf dem Sitz rumturnte, und mein Nebenmann einen Laptop aufm Schoß hatte (und überrascht wirkte, als wir aufsetzten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 7/14/2018 at 11:21 AM, d@ni!3l said:

Verdient man überall sonst mehr hat man ja auch nicht viel zu verlieren. Aber wie gesagt: In Verbindung mit den Tarifverhandlungen könnte es echt sein, dass sich da einige zu Märtyrern machen und es ggf nicht objektiv begründet war... Warum auf einmal ?!

Woanders hätte man den "Traumjob" womöglich nicht bekommen, Mutti ging noch Spargelstechen oder Kirschen ernten im Ausland, anstrengend aber hochlukrativ; jetzt macht man ein paar Monate bei FR unter den aktuellen (!) Bedingungen, ist womöglich mal krank oder ein Kollege, kam zu spät und wurde versetzt.... Dann kommt die erste Abrechnung: Aha, AHa, AHa. Nicht auf einmal, es geht einfach peu a peu.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden