Empfohlene Beiträge

Schon interessant, wie sich die Vielfliegerprogramme entwickeln. Bei den Legacies bleibt es so, dass man den Zugang durch Statusmeilen erwirbt. Bei den Billigfliegern sind diese ein erwerbliches Produkt ohne weitere Bedingungen. Wie jetzt zu sehen bei Wizzair, Easyjet, Ryanair. Ich bin mir sicher, die werden diese Programme auf der Basis weiter ausbauen, bis die irgendwann ähnlich verrückt komplex werden wie ich es jetzt von Lufthansa und Miles&More gewohnt bin. Inklusive Loungezugang, reservieren Sitzplatzreihen, Rabattsystem für Flüge und Bordprodukte und lauter andren Privilegien. Nur halt mit Preisschild dahinter. Der Nachteil für die Fluglinie liegt darin, dass dies für Geschäftsleute nicht so interessant ist, die ihren Goldstatus aktuell indirekt vom Arbeitgeber finanziert bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Struktur des Programms ähnelt mehr Programmen wie zum Beispiel Amazon Prime. Für einen festen Jahresbeitrag bekomme ich eine Reihe von Leistungen kostenlos, die außerhalb des Programms separat bepreist werden oder in Einzelfällen gar nicht verfügbar sind. 

Für alle, die am Programm teilnehmen, ist dann bei zukünftigen Einkäufen/Buchungen natürlich dieser Anbieter besonders relevant, weil bestimmte Leistungen - anders als bei der Konkurrenz - inkludiert sind. 

Bin gespannt, ob Ryanair hier an den Erfolg von z.B. Prime anknüpfen kann. Der Preis ist deutlich höher,  und aus meiner Sicht zu hoch, um in der Breite Anklang zu finden. Daher könnte es auch passieren, dass in erster Linie Optimierer angesprochen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
19 hours ago, cgn_24 said:

Daher könnte es auch passieren, dass in erster Linie Optimierer angesprochen werden.

 

Du meinst "Pendler", die sowieso regelmäßig mit Ryanair fliegen (müssen), kaufen sich sozusagen eine Flatrate?

 

Für für die breite Masse die zweimal, dreimal im Jahr Freunde besuchen fliegt und einmal in den Urlaub, sind 199 Euro/Pfund natürlich erstmal eine Barriere.

 

Bei Amazon Prime ist die Hürde niedriger und das Angebot vielseitiger. Ich bin nicht mehr ganz im Thema, ist in Deutschland weiterhin das "Fernsehen" beim normalen Prime mit drin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb medion:

 

Du meinst "Pendler", die sowieso regelmäßig mit Ryanair fliegen (müssen), kaufen sich sozusagen eine Flatrate?

 

Für für die breite Masse die zweimal, dreimal im Jahr Freunde besuchen fliegt und einmal in den Urlaub, sind 199 Euro/Pfund natürlich erstmal eine Barriere.

 

Bei Amazon Prime ist die Hürde niedriger und das Angebot vielseitiger. Ich bin nicht mehr ganz im Thema, ist in Deutschland weiterhin das "Fernsehen" beim normalen Prime mit drin?

Genau so ist gemeint.

 

Amazon Video ist in Deutschland in Prime inkludiert (ebenso wie z.B. eine attraktive Kreditkarte),  und daher halte ich Prime für deutlich attraktiver, für weniger als die Hälfte... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die älteren werden sich noch erinnern, dass die einzige Leistung von Amazon Prime einmal war, Produkte versandkostenfrei zu erhalten. Da war der "break even" deutlich weiter hinten wie jetzt bei Ryanair und trotzdem lief es gut. 

 

Sieben Flüge sind dreieinhalb returns, je nach Hausflughafen und angebotenen Strecken muss man kein Pendler sein, um das zu erreichen. Ich denke, das wird gut angenommen werden. 

 

Ich bin allerdings sehr gespannt, was passiert wenn so ein "Ryanair-HON" spontan einen Flug bucht, auf dem kein Priority mehr verfügbar ist. wird dann ein anderer "gedowngraded"? Oder hält man dafür ein Kontingent zurück? So oder so wird man wieder ein Stück von der reinen Lowcost-Lehre abrücken müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den 7 Flügen basiert aber woohl auf den Annahme, dass man alle Leistungen auf jedemFlug bucht. Dawürde mich mal interessieren, auf wieviele % der FR Passagiere das zutrifft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb cgn_24:

Amazon Video ist in Deutschland in Prime inkludiert (ebenso wie z.B. eine attraktive Kreditkarte), 

Kreditkarte ist IN Prime inklusive? Kostet die nicht ab dem zweiten Jahr 20 Euro? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Koelli:

Kreditkarte ist IN Prime inklusive? Kostet die nicht ab dem zweiten Jahr 20 Euro? 

Ja, die 20€ ab dem 2. Jahr entfallen seit einiger Zeit für Prime - Kunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ryanair plant einen Ausbau der Wartungsaktivitäten in Berlin:

https://www.morgenpost.de/berlin/article216488587/Ryanair-will-in-Berlin-weiter-wachsen.html

 

Ziel ist wohl insbesondere die (kostengünstige) Einstellung von Germania-Personal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, wenn man es so schafft pünktlicher zu fliegen und ggf. sogar die Ancillary Revenues zu erhöhen zahlt man die Strafe wohl gerne...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb d@ni!3l:

Naja, wenn man es so schafft pünktlicher zu fliegen und ggf. sogar die Ancillary Revenues zu erhöhen zahlt man die Strafe wohl gerne...

Das ist genau die Haltung, die ich bei Ryanair so oft kritisiert habe. Die wissentliche und willentliche Nichteinhaltung geltender Rechte, da der Profit daraus die Strafe deutlich übertrifft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
8 hours ago, locodtm said:

 

Die neuen und insgesamt undurchsichtigen Gepäckregeln sowie der immer komplizierter werdende Buchungsprozess haben mich bereits dazu gebracht, dort nicht mehr zu buchen (außer wenn es keine Alternative gibt). Denke mal da bin ich nicht alleine....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb chris2908:

Die neuen und insgesamt undurchsichtigen Gepäckregeln sowie der immer komplizierter werdende Buchungsprozess 

 

Genau das ist ja das "Ausgeklügelte"

 

Tickets ab € 9,99 und die Zusatzgebühren kosten wenn es dumm läuft das x-fache extra... Machen andere auch, aber Ryanair scheint hier die Nase weit vorne zu haben....

 

Am Ende zählt die Summe unterm Strich für die Strecke plus gewünschte Leistung. Ich würde die Buchung einfach nur darüber entscheiden, falls es Alternativen gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, mich hat man zumindest als Kunden verloren, und ich werde wohl nicht der letzte (einzige) sein.

 

Ich habe insgesamt aber das Gefühl, das System Ryanair bröckelt mehr und mehr. Aus der Provinz zieht man sich zurück (z.B. HHN) und ab einigen größeren Flughäfen scheint es auch nicht richtig rund zu laufen (FRA), wenn man massig Sitze für 15 Euro oder weniger raushaut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, praktisch alle gängigen Flugsuchmaschinen haben inzwischen Auswahlmöglichkeiten für Gepäck und Zahlungsmethode und geben die Preise entsprechend aus (bzw. im Zweifel sogar zu hoch, weil keine Pakete berücksichtigt werden).

 

Es war sicher schonmal bequemer, Flüge zu buchen aber das Zeitfenster wo wirklich nennenswert Buchende hinters Licht geführt werden ist nach der Einführung doch jeweils vergleichsweise kurz. Und verglichen mit den früheren richtig "miesen" Tricks von Ryanair (Ich denke da an alles kostet außer Visa Electron oder der Versicherungsverkauf über eine vermeintliche Länderauswahl) ist das doch geradezu vorblidlich transparent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde den Artikel sehr amüsant, hier italienische Fluggäste mit "Handgepäckregeln" in Verbindung zu bringen. Manch ein Fluggast wirft kommentarlos sein/ihre Tasche (ohne Gepäckangänger) in die Galley und wundert sich dann, dass die Tasche am Zielort fehlt. Da die Kabinencrew so einen Gegenstand nicht zuordnen kann, kommt so ein Gegenstand auch nicht mit. 

 

So ein Gast wundert sich dann, warum die Crew es nicht verstaut hat, es wäre schliesslich deren Aufgabe gewesen. Nee, ist es nicht. Bitte Groundhandling am Abflughafen anrufen, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb MD-80:

So ein Gast wundert sich dann, warum die Crew es nicht verstaut hat, es wäre schliesslich deren Aufgabe gewesen. Nee, ist es nicht. Bitte Groundhandling am Abflughafen anrufen, danke.

 

Haha, das erinnert mich an Paxe (rate wohin... xD ), die einfach ihren NICHT GELABELTEN Kinderwagen im Finger haben liegen lassen. Sorry, nicht meine Baustelle, Lost-and-Found und ab dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb chris2908:

Ich habe insgesamt aber das Gefühl, das System Ryanair bröckelt mehr und mehr. Aus der Provinz zieht man sich zurück (z.B. HHN) und ab einigen größeren Flughäfen scheint es auch nicht richtig rund zu laufen (FRA), wenn man massig Sitze für 15 Euro oder weniger raushaut...

 

Alles in allem dürfte das System aber immer noch auf einem hohen Niveau bröckeln... Operative Marge 2018 bei 23%, selbst von der Hälfte können die meisten anderen nur träumen.

 

Aber vielleicht gerade deshalb das große Zukauf-Interesse, sich unabhängig vom langsam bröckelnden Geschäftsmodell zu machen und "unverbrannte" Marken ins Rennen zu schicken...

 

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/454203/umfrage/ryanair-operative-marge/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb DM801:

Das ist genau die Haltung, die ich bei Ryanair so oft kritisiert habe. Die wissentliche und willentliche Nichteinhaltung geltender Rechte, da der Profit daraus die Strafe deutlich übertrifft. 

Die Frage ist nur ist  das die Schuld von FR oder von den Gesetzgebern?

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von jeher war es das Geschäftsmodell, Regeln, Gesetze, Verordnungen und dergleichen bis zum Platzen und/oder in den Graubereich zu dehnen und mal gucken, was passiert. Bis unsere deutsche/EU-Schnarchnasenverwaltung dahinterkam, waren wieder ein paar Millionen im Säckerl... Ist als Steuerberater ja auch sein Job, aber dummerweise hat man es mit vielen Menschen dabei zu tun. Mittlerweile ist zumindest mal die Arbeitnehmerseite teilweise aufgewacht...

 

Und ob die Marge tatsächlich aus dem reinen Flugbetrieb kommt, man weiß es nicht 9_9 (Was letztlich auch egal ist, Lufthansa Technik verdient ja schließlich auch gutes Geld...)

12 hours ago, Lucky Luke said:

Sorry, nicht meine Baustelle, Lost-and-Found und ab dafür.

 

Da ist aber der Service-Gedanke auch nicht besonders ausgeprägt, oder? Auch die "rate-mal-wohin-Passagiere" haben schließlich ein Ticket gekauft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb DM801:

Das ist genau die Haltung, die ich bei Ryanair so oft kritisiert habe. Die wissentliche und willentliche Nichteinhaltung geltender Rechte, da der Profit daraus die Strafe deutlich übertrifft. 

Aber welches Gesetz besagt denn, dass ein Rucksack kostenlos sein muss? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Koelli:

Aber welches Gesetz besagt denn, dass ein Rucksack kostenlos sein muss? 

 

Dafür gibt es offenbar kein explizites Gesetz sondern vielmehr eine Auffassung der italienischen Kartebehörde. Dort betrachtet man die Mitnahme von Gepäck als wesentlichen Bestandteil im Luftverkehr, wofür keine derartigen Extra Gebühren erhoben werden dürfen - auch wegen möglicher Irreführung der Verbraucher.

 

Darüber kann man sich auf jeden Fall streiten. Letztendlich ist/war die Gepäckbestimmung jedoch "nur" dazu da, zusätzliche Einnahmequellen für Ryanair / Wizzair zu generieren. Wenn die Airlines den gesamten Umsatz machen müssen/wollen, kann man das nur bedingt verhindern - dafür gibt es schließlich auch freie Marktwirtschaft. Aber ein Gebührendschungel kann es eben auch nicht sein. Je komplexer die Kosten umso weniger verstehen dies die Passagiere und umso mehr Leute tapsen quasi in die "Falle", bis sie am Ende erkennen, was tatsächlich alles zu zahlen ist - wenn sie es überhaupt noch separat kapieren.

 

Insofern finde ich persönlich es richtig, wenn eine Airline hier eine Grenze gesetzt bekommt. Wenigstens etwas.... 

 

 

https://de.euronews.com/2019/02/22/italien-4-mio-euro-strafe-fur-ryanair-und-wizzair

 

bearbeitet von Tschentelmän

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden