Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Max_Tow

Rückkehr LH416 Frankfurt - Washington (27APR07)

Empfohlene Beiträge

Trotzdem könnte ein anderer Airport, z.B. Lissabon günstiger gelegen haben.

Hier hätte man eine Ersatzmaschine Ferry nach Lissabon fliegen lassen und dann mit den Paxen weiter nach IAD. Der Rückflug hätte dann auch stattfinden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trotzdem könnte ein anderer Airport, z.B. Lissabon günstiger gelegen haben.

Hier hätte man eine Ersatzmaschine Ferry nach Lissabon fliegen lassen und dann mit den Paxen weiter nach IAD. Der Rückflug hätte dann auch stattfinden können.

 

Woher willst Du das wissen??? Bist Du Dir sicher, dass die Paxe dann früher am Ziel gewesen wären???

 

Ich glaube nicht unbedingt!!

 

Wieviel Zeit wird allein für die Vorbereitung des Ferry-Fluges z.B. nach LIS benötigt? Ich denke mal, 2 Stunden kann man da schon ansetzen. Dann kommen noch mal über 2 Stunden Flugzeit nach LIS dazu. Das sind schon mal 4 Stunden, bis der Flieger in LIS steht. In der Zeit ist der andere schon 1 Stunde in FRA am Boden. Da hast Du aber in LIS noch nicht getankt, noch nicht gecatert, hast die sonst. Vorbereitung für den Flug nach IAD noch nciht gemacht...... Sooo einfach ist das ganze nun auch nicht!

 

Die Damen und Herren bei LH, die so entschieden haben, werden schon sehr genau wissen, was sie da tun, vor allem auch in Bezug auf die Paxe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[Woher willst Du das wissen??? Bist Du Dir sicher, dass die Paxe dann früher am Ziel gewesen wären???

 

Ich glaube nicht unbedingt!!

 

Wieviel Zeit wird allein für die Vorbereitung des Ferry-Fluges z.B. nach LIS benötigt? Ich denke mal, 2 Stunden kann man da schon ansetzen. Dann kommen noch mal über 2 Stunden Flugzeit nach LIS dazu. Das sind schon mal 4 Stunden, bis der Flieger in LIS steht. In der Zeit ist der andere schon 1 Stunde in FRA am Boden. Da hast Du aber in LIS noch nicht getankt, noch nicht gecatert, hast die sonst. Vorbereitung für den Flug nach IAD noch nciht gemacht...... Sooo einfach ist das ganze nun auch nicht!

 

Die Damen und Herren bei LH, die so entschieden haben, werden schon sehr genau wissen, was sie da tun, vor allem auch in Bezug auf die Paxe!

 

Natürlich war das nur eine Vermutung von mir, nachdem der Flug sich angeblich auf südlicher Route befand. Natürlich ist das logistisch nie ganz einfach, ein Ersatzflugzeug und Ersatzcrew kurzfristig zu aktivieren.

Flugzeit ab Lissabon nach Washington wäre aber deutlich kürzer als ex FRA gewesen. Und Catering hätte man auch bereits in FRA aufnehmen können. Man muß auch an die vielen Fluggäste in der Maschine denken, die über den langen Rückflug nach FRA bestimmt nicht sonderlich glücklich waren und eventuell einige Ängste durchstehen mußten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da bin ich der falsche Ansprechpartner, warum die LH das so gemacht hat.

 

Zwei Moeglichkeiten:

 

1.: Entschaedigung

2.: IT-Automatismus, sobald Du den Boardingprozess abgeschlossen hast, gibt das System die Meilen frei.

 

Ich tippe auf zweiteres.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, bei der ganzen Diskussion interessiert mich eigentlich nur der Sicherheitseffekt. Ich meine, wenn nun auch nur ein Hydrauliksystem funktioniert, dann würde ich meinen, daß man asap landen sollte. Denn wenn das auch noch ausfällt, dann kann man ja nur noch mit den Triebwerken steuern. (was ja bei Fliegern in den achtzigern wohl noch nicht möglich gewesen ist..siehe nur JAL 123).

 

Ich meine, ich will das gar nicht als Kritik verstanden wissen, aber wo setzt eigentlich der Leichtsinn ein und hört die vertretbare Risikomaximierung auf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz einfach:

Ein A330/340 fliegt mit einem ausgefallenen Hydrauliksystem ohne Problem und ohne größeres Risiko ziemlich lange, ggf auch bis zur Destination. Nur darf das Flugzeug da oder auch von einem anderen Zwischenlandeplatz nicht mehr ohne Reparatur abfliegen.

Als Konsequenz daraus ist das Umdrehen zur Basis die einfachste, meist schnellste ( u.a. weil hier die Ersatzmaschine relativ einfach bereitgestellt werden kann) und damit günstigste Lösung.

 

Im Übrigen entscheidet der Kapitän (nach Rücksprache mit der Technik und der Verkehrszentrale) wohin die Reise geht.

 

mit freundlichen Grüßen

 

Werner Huß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen