Pad81

Aktuelles zu Condor

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb ATN340:

Ganz deiner Meinung. Für beides gibt es ein Pro- und Contra.

  • Der Name Condor hat eine Tradition und ist nicht oder nur bedingt LCC-Tauglich 
  • Der Name EW ist bekannt, aber auch schon negativ belastet nach dem Sommer 2018

 

Mal sehen wofür Carsten sich entscheidet wenn er sich mit Frau Verstager wieder verträgt :D

 

Condor hat Tradition nur im Deutschen Raum.

Eurowings ist auch nur in Deutschland auf der touristischen Langstrecke negativ belastet.

 

Wenn man konsolidiert, dann landen vielleicht eines Tages die Airbusse der Corsair bei Eurowings. Da wo Crorsair sehr etabliert ist- warum dann Condor benutzen?

 

Wir wissen derzeit nicht wie das Langsteckenprodukt der Eurowingsgruppe in 5-6 Jahren aussehen wird - aus welchen Länder wir man wohin fliegen, wie wird das Produkt aussehen etc. Aus heutiger Sicht entwickelt sich alles Richtung JUMP - also Destinationen auf denen man auch eine kleinere echte Business Class verkaufen kann.

 

Warum auch nicht folgendes Szenario für möglich halten - Portgual- übernahm Orbest und "Freundschauft" mit der Barcelo Gruppe, Foku Leisure plus Ethno LatAM, Corsair -France/Leisure, heutige Eurowings, eine LR-Bas zB in Griechenland wo solche Angebote fehlen und es Incomingverkehre gäbe usw?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb FW200:

Ich frage mich eher, warum LH nach einer Eingliederung von Condor noch die Marke EW aufrechterhalten sollte.

 

DE übernehmen, eingliedern und dann den Laden auf Condor umbenennen.

Wunschdenken.... Condor als internationale Marke für europäische LCC/Leisure-Strecken (also auch in den Destinationen für den Verkehr Richtung Deutschland) neu zu etablieren und den bisher getätigten Invest in die Bekanntmachung der Marke "Eurowings" (die ja schon die Marke "Germanwings" ersetzt hat) in den Wind zu schiessen, macht aus meiner Sicht gar keinen Sinn. Viel zu teuer, kostet nur wieder zusätzlich Zeit und bringt (international & national gesehen) keinerlei Vorteile

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich wüsste nicht, dass Condor wirklich noch eine große Marke ist. Dafür wurde dort in den letzten Jahren viel zu hart am Kernprodukt rumgeschnippelt. Persönlich endet für mich ein Urlaub (Kernzielgruppe für DE) mit dem Einsteigen in den Condor-Touri-Bomber. Und nicht erst mit dem Aussteigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Winglet3:

 und den bisher getätigten Invest in die Bekanntmachung der Marke "Eurowings" (die ja schon die Marke "Germanwings" ersetzt hat) in den Wind zu schiessen, macht aus meiner Sicht gar keinen Sinn. Viel zu teuer, kostet nur wieder zusätzlich Zeit und bringt (international & national gesehen) keinerlei Vorteile

 

Danach kann man gerade bei LH nicht gehen, die Schaffung der neuen Marke "Eurowings" machte damals auch nicht wirklich Sinn, nachdem man vor nicht allzu langer Zeit "die neue Germanwings" etabliert hatte. (Für das "Wings"-Konzept hätte auch ein neuer Firmenname wie flyGermanwings oder Germanwings.com funktioniert, bei Swissair->Swiss machte man es ja so).

 

Es kommt ganz simpel darauf an, wie gerade der Wind weht und wer hier entscheidet bzw. berät.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Germanwings->Eurowings war sinnvoll, weil die alte Marke für alle, die sie kannten eindeutig weiter erkennbar war und der neue Name den neuen Anspruch, auch Strecken zu bedienen, die Deutschland nicht berühren, unterstreicht. Eurowings ist, für eine europäische Fluggesellschaft auch ein so guter Name dass man ihn erfinden müsste, wenn es ihn noch nicht gäbe. Nicht vorstellbar, dass LH den wieder aufgibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb VS007:

Germanwings->Eurowings war sinnvoll, weil die alte Marke für alle, die sie kannten eindeutig weiter erkennbar war und der neue Name den neuen Anspruch, auch Strecken zu bedienen, die Deutschland nicht berühren, unterstreicht. Eurowings ist, für eine europäische Fluggesellschaft auch ein so guter Name dass man ihn erfinden müsste, wenn es ihn noch nicht gäbe. Nicht vorstellbar, dass LH den wieder aufgibt.

 

Na ja, eine Air France fliegt auch nicht nur in Frankreich, eine AUA nicht nur in Österreich. Dies ist doch wieder nur ein hausgemachtes deutsches Problem wie so viele aktuell. Kann der Argumentation leider nicht folgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch. Weder Air France noch Austrian fliegt Strecken, die das eigene Land nicht berühren (und sei es nur als "Verlängerung" von z.B. Routen nach Asien mit Zwischenstopp). Die einzige Fluggesellschaft mit einem Land im Namen, die auch außerhalb davon fliegt ist meines Wissens Norwegian.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb VS007:

Die einzige Fluggesellschaft mit einem Land im Namen, die auch außerhalb davon fliegt ist meines Wissens Norwegian.

 

Mir fällt auf Anhieb noch Comair ein, die als "British Airways" in Südafrika unterwegs ist. (ja, "operated by Comair", aber in kompletter BA-Livery, für die Kunden ist es "British Airways")

 

Und zu Eurowings: "Eurodisney" wurde aus Marketing-Gründen zu "Disneyland Europe", da man das Gefühl hatte, dass die Kunden damit eher den Euro als Europa aussoziieren. Der Name ist nicht risikofrei während "German" meist für pünktlich, zuverlässig und ein wenig langweilig steht, LH selbst wirbt ja auch damit....

 

Es lassen sich Gründe für und gegen alle Namen finden, LH hat hier wirklich Glück, dass sie wirklich die freie Wahl haben - nur "Germanwings" dürfte ziemlich sicher raus sein, er wurde teuer abgelöst und hatte dann auch noch den Absturz...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann mich dem Loblied auf die Marke "Eurowings" nicht anschließen.

 

Zunächst einmal kam das ganze Wings-Gedöns von der Konkurrenz unter Burda-Beteiligung, die man erbittert bekämpft hatte (damals "German Wings") geschrieben. Dann hat man sich in der Anglizismen-geilen Branche die Namensrechte gesichert und ist nach eifrigem Grübeln darauf gekommen, zukünftig die beiden Wörter zusammenzuschreiben. Die Ergänzung auf "Eurowings" war auch nicht gerade originell und ist und bleibt absolut nichtssagend. Für die Aufgabe von "Germanwings" dürfte dazu noch der Imageschaden nach dem Unglück mit der D-AIPX im März 2015 eine Rolle gespielt haben.

 

Und das Argument, die Marke "Eurowings" sei angeblich so gut eingeführt und die Kunden würden nicht verstehen, warum es nun Condor heiße und man würde somit Kunden verlieren, zieht auch nicht:

Für die Kunden ist der Flugplan, die Frequenz, die Zuverlässigkeit und der Service maßgeblich. Glaube kaum, daß da einer seine Reiseabsicht aufgeben würde, wenn Condor statt Eurowings im Flugplan stünde. Außerdem wurden die Kunden ja auch nicht gefragt, als die von ihnen gewohnte und bevorzugte Marke Lufthansa außerhalb der Drehkreuzverbindungen auf das No-Name-Produkt "Eurowings" umgestellt wurde.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb effxbe:

Also ich wüsste nicht, dass Condor wirklich noch eine große Marke ist. Dafür wurde dort in den letzten Jahren viel zu hart am Kernprodukt rumgeschnippelt. Persönlich endet für mich ein Urlaub (Kernzielgruppe für DE) mit dem Einsteigen in den Condor-Touri-Bomber. Und nicht erst mit dem Aussteigen.

Das was du beschreibst sind die Pauschalurlaube in Europa.

 

Condor steht aber auf der Langstrecke für viele Ziele, die es ohne Condor gar nicht geben würde. Jahrelang fliegt man schon erfolgreich Ziele wie Anchorage, Las Vegas, Kilimandscharo, einige Karibik-Ziele oder weitere USA-Ziele an. Auch Geschäftsleute nutzen Condor auf dem Weg vor allem in die USA. Dieses Standing müsste sich Eurowings ab FRA oder MUC erstmal erarbeiten.

 

Condor ist schon viel länger ala Jump/LH unterwegs. Da möchte EW erst hin.

 

Klar die Maschinen sind alt, aber der Innenraum, ist dem von den Sunexpress A330 noch überlegen.

 

Daher sollte der Name Condor für die Langstrecke erhalten bleiben.

Für den P2P-Verkehr ist der Name Eurowings ausreichend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Just now, chris_flyer said:

Das was du beschreibst sind die Pauschalurlaube in Europa.

 

Nein, hier habe ich mich konkret auf Longhaul bezogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb ilam:

 

Mir fällt auf Anhieb noch Comair ein, die als "British Airways" in Südafrika unterwegs ist. (ja, "operated by Comair", aber in kompletter BA-Livery, für die Kunden ist es "British Airways")

 

Und zu Eurowings: "Eurodisney" wurde aus Marketing-Gründen zu "Disneyland Europe", da man das Gefühl hatte, dass die Kunden damit eher den Euro als Europa aussoziieren. Der Name ist nicht risikofrei während "German" meist für pünktlich, zuverlässig und ein wenig langweilig steht, LH selbst wirbt ja auch damit....

 

Es lassen sich Gründe für und gegen alle Namen finden, LH hat hier wirklich Glück, dass sie wirklich die freie Wahl haben - nur "Germanwings" dürfte ziemlich sicher raus sein, er wurde teuer abgelöst und hatte dann auch noch den Absturz...

Das mit BA op by Comair hat auch mit Vergangenheit zu tun. Als ehemalige Kolonialmacht in Südafrika ist es um einiges einfacher gewesen für BA dort Fuß zu fassen.

 

LH Italien war ja nicht erfolgreich.

Air Dolomiti als Teil der italienischen Alpen hat der mehr Erfolg in Italien.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb chris_flyer:

Condor ist schon viel länger ala Jump/LH unterwegs. Da möchte EW erst hin.

Ich bin für Condor - aber bitte mit Spiegelei!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb FW200:

Kann mich dem Loblied auf die Marke "Eurowings" nicht anschließen.

 

Zunächst einmal kam das ganze Wings-Gedöns von der Konkurrenz unter Burda-Beteiligung, die man erbittert bekämpft hatte (damals "German Wings") geschrieben. Dann hat man sich in der Anglizismen-geilen Branche die Namensrechte gesichert und ist nach eifrigem Grübeln darauf gekommen, zukünftig die beiden Wörter zusammenzuschreiben. Die Ergänzung auf "Eurowings" war auch nicht gerade originell und ist und bleibt absolut nichtssagend. Für die Aufgabe von "Germanwings" dürfte dazu noch der Imageschaden nach dem Unglück mit der D-AIPX im März 2015 eine Rolle gespielt haben.

 

Und das Argument, die Marke "Eurowings" sei angeblich so gut eingeführt und die Kunden würden nicht verstehen, warum es nun Condor heiße und man würde somit Kunden verlieren, zieht auch nicht:

Für die Kunden ist der Flugplan, die Frequenz, die Zuverlässigkeit und der Service maßgeblich. Glaube kaum, daß da einer seine Reiseabsicht aufgeben würde, wenn Condor statt Eurowings im Flugplan stünde. Außerdem wurden die Kunden ja auch nicht gefragt, als die von ihnen gewohnte und bevorzugte Marke Lufthansa außerhalb der Drehkreuzverbindungen auf das No-Name-Produkt "Eurowings" umgestellt wurde.

 

 

Es geht hier nicht um Lob sondern um Branding und Mitnahem der Kuden bezw. Ansprache neuer Kundenschichten!

 

Bei Zusammenlegung von Einheiten, Fusionen etc werden Namen sowieso vereinfacht, es bleibt also nicht aus.

 

Name Dropping und Beispiele machen hier wenig Sinn. Die Historie der Luftfahrt ist Regionalmarkenbetont, egal ob wir in Europa Tyrolean, Dolomiti, Adria, British Midlands usw. oder US Alaksa, North West usw nehmen.

 

Wir sind aber in einer anderen Zeit, in der man nicht mehr vom Heimatstandort nach Xund Y fliegt und hauptsächlich auf die Outboundklientel des Heimatmarktes zielt. Gleichwohl sind lokale/nationale Marken immer noch stark im Gedächtnis des reiferen Publikums verankert ( das eine Condor mal Teil der Lufthansa war weiss kein "normaler" Passagier unter 35 und es interssiert ihm auch nicht ; Aeroenthusiasten brinen keine kritische Masse, Alte sterben aus).

 

Fakt ist das die grössten P2P Gruppen, egal ob innerhalb einer Gruppe oder eigsntändig, wenig Namensbranding mit nationalen Bezug haben. Ryanair, EasyJet, Vueling,Wizz, Level entstanden anders. 

 

Generell kann man im Branding einen Übergang sowohl radikal ("Raider heisst jetzt Twix" oder i Etappen vornehemen D2->D2/Vodafone->Vodafone/D2/Vodafone).

 

Wie man eine Marke gestaltet hängt oft von der Zukunftsplanung, Marktpositionierung, Produkt, Markenwert ab.

 

Beispiele:

- würde die Lh EasyJet kaufen, so wäre die sinvolle Lösung Eurowings zumindest kontinental in Easjet zu integriern

- würde die Lufthansa Wizz kaufen, so wäre Wizz als Marke eigenständig sinnvoll, da sie als ULCC unter dem Eurowingsprodukt angesiedelt ist

 

Auf Eurowings und Condor zurückkommend:

-Eurowings hat derzeit 2 Produkte - einen JUMP Produkt (Brussels und Düsseldorf) mit BIZ auf Nichenrouten und Premiumurlaubsrouten und eine "touristische" Langstrecke ohne Business-> die mittelfristig anscheinen so nicht weitergeführt wird

- Condor widerrum hat zu 1/4 Routen mit starker Business - die Teilflotte mit 30 C's und generell Routen mit Premiumleisure (18C in der Stadardkonfiguration)

 

-> ein Zukunftsprodukt wird sich vermutlich 2 Klassen bedienen, die Brussels+Dus+30C Condorklasse du die "alte" 18 C Condorklasse bedienen, mittelfristig mit der Eurowingsflotte (Airbus) und vom Vertireb und Röhrengrösse her grösser 

 

-> ergo wird das Produkt über der derzeitigen Condor angesiedelt sein, i der Wahrnehmung des gewönlichen Passagiers

 

Die 332-Eurowinsg wird vermutlich lautlos verschwinden und nach oben rationalisiert werden, Condor wäre gut in einer sic jetzt entwickelndenKonfiguration der Eurowings unter deren Marke besser integriert

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb FW200:

Kann mich dem Loblied auf die Marke "Eurowings" nicht anschließen.

 

Zunächst einmal kam das ganze Wings-Gedöns von der Konkurrenz unter Burda-Beteiligung, die man erbittert bekämpft hatte (damals "German Wings") geschrieben. Dann hat man sich in der Anglizismen-geilen Branche die Namensrechte gesichert und ist nach eifrigem Grübeln darauf gekommen, zukünftig die beiden Wörter zusammenzuschreiben. Die Ergänzung auf "Eurowings" war auch nicht gerade originell und ist und bleibt absolut nichtssagend.

 

Das stimmt nicht. Eurowings entstand 1993 als Regionalfluggesellschaft völlig ohne German Wings und ohne Lufthansa, auch wenn für LH geflogen wurde. 1997 wurde eine Billigflugtochter gegründet und Germanwings genannt, die Rechte an German Wings wurden erst gekauft, nachdem LH das ganze 2011 übernommen hat.

 

Wirklich originell ist kaum eine Luftfahrtmarke (Condor und Lufthansa sind da schon sehr weit vorne), das ist jedenfalls nix, was gegen Eurowings spräche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe ehrlich gesagt keinen allzugrossen Unterschied zwischen Eurowings best auf der Langstrecke (also im A332) und Condor Business Class (in der 767). 2-2-2 mit Rutsche in der 767, damit gewinnt man normalerweise bei Businessgästen keinen Blumentopf.

 

Mein Tipp ist:

-Condor geht mit etwa 66% der Slots an Lufthansa.

-Lufthansa pickt sich die Strecken gen Nordamerika mit vernünftiger C Nachfrage raus oder konzentriert sie aufs eigene Material (SEA, YVR, YYZ, LAS als Beispiel)

-Was übrig bleibt geht entweder mit gebrauchten A330 aus der Gruppe oder neuen B787 in Eurowings über. Das ganze in zwei Marken aufzusplitten ergibt keinen Sinn. Was ich mir vorstellen könnte ist, das DE im EW Auftritt für SN/SXD auf der Langstrecke übernimmt.

 

Für den normalen Pauschalurlauber gibt es faktisch eh keinen Unterschied mehr. Ich bekomme bei Condor auf der Kurzstrecke genau so viel Service wie bei Eurowings und ich muss bei Eurowings genau so fürs IFE zahlen wie bei Condor. 

 

vor 12 Minuten schrieb VS007:

Wirklich originell ist kaum eine Luftfahrtmarke (Condor und Lufthansa sind da schon sehr weit vorne), das ist jedenfalls nix, was gegen Eurowings spräche.

 

Jup. Air France, Swiss, American Airlines, Air China, Thai Airways, Emirates, Air India, Finnair...

Alles Namen, die Bezug zu ihrer Heimat haben ohne sonderlich kreativ zu sein. Und trotzdem erfolgreich. Also mehr oder weniger.

 

In Zeiten in denen jegliche positive Erfahrung für 5€ Ersparnis komplett hinten überfällt ist es doch eigentlich egal was auf dem Rumpf steht oder wessen Name in der Werbung läuft. Das ist aber halt einfach günstiger, wenn man das alles nur für eine Marke macht. 

Welchen nimmt man da? Den, den man sich in den letzten Jahren mühsam versucht hat aufzubauen oder den, der vor kurzer Zeit mit einem Herzen noch mehr von der Konkurrenz gebrandet wurde? Den aus der Retorte oder den mit jahrzehntelanger Tradition, auch im eigenen Haus?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb DE757:

Mein Tipp ist:

-Condor geht mit etwa 66% der Slots an Lufthansa.

-Lufthansa pickt sich die Strecken gen Nordamerika mit vernünftiger C Nachfrage raus oder konzentriert sie aufs eigene Material (SEA, YVR, YYZ, LAS als Beispiel)

-Was übrig bleibt geht entweder mit gebrauchten A330 aus der Gruppe oder neuen B787 in Eurowings über. Das ganze in zwei Marken aufzusplitten ergibt keinen Sinn. Was ich mir vorstellen könnte ist, das DE im EW Auftritt für SN/SXD auf der Langstrecke übernimmt.

 

Ich vermute eine Ähnliche LH-Quote. Bzgl. der C-starken Ziele in Nordamerika gibt es aber zu bedenken, dass CFG mit Alaska und Westjet zwei Partner hat, die sich in zB YYZ, YVR, SEA etc. gegenseitig feeden. Also ohne die Partnerschaften fortzuführen, kann man m.E. das Volumen nicht 1:1 auf die Mainline holen. Hier weiß ich nicht wie UA bzw. AC dem gegenüberstehen. 

 

Vorteil der 767 in Frankfurt ist, dass man diese dann künftig kleinste Röhre am Hub auf dünneren Strecken einsetzen kann bzw. neue Routen antesten kann. Ähnlich wie vielleicht inoffiziell mit San Diego und Austin geschehen. 

 

Markenname tippe ich auf weiterhin Condor wenn auch operationell an EW angegliedert....mal sehen was kommt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Aerodude:

 

Ich vermute eine Ähnliche LH-Quote. Bzgl. der C-starken Ziele in Nordamerika gibt es aber zu bedenken, dass CFG mit Alaska und Westjet zwei Partner hat, die sich in zB YYZ, YVR, SEA etc. gegenseitig feeden. Also ohne die Partnerschaften fortzuführen, kann man m.E. das Volumen nicht 1:1 auf die Mainline holen. Hier weiß ich nicht wie UA bzw. AC dem gegenüberstehen. 

 

Vorteil der 767 in Frankfurt ist, dass man diese dann künftig kleinste Röhre am Hub auf dünneren Strecken einsetzen kann bzw. neue Routen antesten kann. Ähnlich wie vielleicht inoffiziell mit San Diego und Austin geschehen. 

 

Markenname tippe ich auf weiterhin Condor wenn auch operationell an EW angegliedert....mal sehen was kommt!

LH feedet  selbst mit Alaska Airlines, z.B ab Seattle. Die anderen Ziel werden ja ohne Feeder bedient bzw. von Air Canada selbst geflogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb VS007:

 

Das stimmt nicht. Eurowings entstand 1993 als Regionalfluggesellschaft völlig ohne German Wings und ohne Lufthansa, auch wenn für LH geflogen wurde.

Wenn auch die Bennenung der Marke "Eurowings" ohne Kapitalbeteiligung von LH oder German Wings erfolgte, woran hatte man sich da wohl bei der Formulierung des Namens ein Beispiel genommen, bzw. plagiiert?

 

vor 4 Stunden schrieb oldblueeyes:

Es geht hier nicht um Lob sondern um Branding und Mitnahem der Kuden bezw. Ansprache neuer Kundenschichten!

[...]

Name Dropping und Beispiele machen hier wenig Sinn. Die Historie der Luftfahrt ist Regionalmarkenbetont, egal ob wir in Europa Tyrolean, Dolomiti, Adria, British Midlands usw. oder US Alaksa, North West usw nehmen.

[...]

Fakt ist das die grössten P2P Gruppen, egal ob innerhalb einer Gruppe oder eigsntändig, wenig Namensbranding mit nationalen Bezug haben. Ryanair, EasyJet, Vueling,Wizz, Level entstanden anders. 

 

Generell kann man im Branding einen Übergang sowohl radikal ("Raider heisst jetzt Twix" oder i Etappen vornehemen D2->D2/Vodafone->Vodafone/D2/Vodafone).

 

Regionalmarktbetont? LH, BA, AF, AZ usw. sind doch nicht regionalmarktbetont. Nicht ohne Grund wurde in der Aufzählung Tyrolean genannt und nicht die AUA, Dolomiti und nicht AZ, British Midland und nicht BA...

Wundert mich nur, daß nicht noch der NFD genannt wurde. RFG zwar expressis verbis auch nicht, aber um deren synthetische Umfirmierung geht es ja hier gerade.

 

Und um traditionslose, austauschbare und synthetische Kunstnamen geht es ebenfalls: Level, Joon und eben auch Eurowings.

 

Ich jedenfalls hoffe, daß im LH-Vorstand noch Traditionsbewußtsein und Wertschätzung für die Marke (samt Logo, das seinerzeit explizit so gestaltet worden war, daß jederzeit die Konzernzugehörigkeit zu LH für jedermann klar erkennbar war) vorhanden ist.

Was könnte man sich in punkto "Corporate Identity" denn eigentlich mehr wünschen als für LH den Kranich auf der Seitenflosse und für die Billiglinie den stilisierten Condor (man merkt, ich lerne dazu...B| ).

Weiterhin hoffe ich, daß man nicht auf Grundlage von billigem Marketinggeschwurbel, das als eine Pseudowissenschaft zu bezeichnen womöglich nicht ganz weit hergeholt sein könnte, auch noch über diese Traditionsmarke der deutschen Luftfahrtgeschichte zugunsten einer synthetischen Nicht-Marke wie "Eurowings" hinwegbügelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb DE757:

In Zeiten in denen jegliche positive Erfahrung für 5€ Ersparnis komplett hinten überfällt ist es doch eigentlich egal was auf dem Rumpf steht

Frei nach Loriot: "Es ist eben nicht egal!"

Und auch wenn das hier im letzten Absatz Geschriebene wahrlich nicht 1:1 auf die Condor übertragbar ist (obwohl es auch Urlaubsorte gibt, wo es eigentlich ganz nett war, aber man dann doch froh ist, wenn wieder es heimwärts geht),

so ein Geier am Leitwerk und das, was man damit verbindet, ist doch was ganz anderes als irgendein x-beliebiger Vertreter aus dem Allerlei der unzähligen

Air ...

...air

... Airlines

... Airways

...wings

...fly

fly..

...Jet

Jet...

Fluggesellschaften.

Share this post


Link to post
Share on other sites
16 minutes ago, L49 said:

Air ...

...air

... Airlines

... Airways

...wings

...fly

fly..

...Jet

Jet...

Fluggesellschaften.

 

Aber wurde es mit Easy, Vuelling, Hop, Level, Buzz, WIZZ, privilege und Co. denn wirklich besser?

 

Ich fände es jedenfalls schade, wenn "Condor" (auch) noch verschwindet. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn der Markenname so egal ist, dann kann man ihn doch auch einfach behalten.

 

"Condor, der Ferienflieger der Lufthansa", räusper...

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 minutes ago, medion said:

Wenn der Markenname so egal ist, dann kann man ihn doch auch einfach behalten.

 

Wenn eine Marke egal ist lohnen sich auch keine eigenen Marketingaufwendungen dafür. Und dann fliegt die Marke weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann hebe ich mal vorsichtig das Ironie-Schild hoch.... Ist schon recht, warum heißt Air Dolomiti dann noch so?

 

Frag zum Markenwert mal eine Firma wie Coca Cola, die mischen ein bisschen Pulver weltweit mit Wasser. Und nein, es schmeckt nicht weltweit gleich....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht ist die Marke Air Dolomiti für die anvisierte Zielgruppe wichtiger als die Marke Condor für ihre? Da ich keine MaFo für Condor gemacht habe (gerade keine Zeit gehabt 😉) kann ich das nicht sagen. Aber ich bleibe dabei, dass eine Marke nur solange weiterbehalten wird, wie sie wirklich einen wirtschaftlichen Impact hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau darüber wird ja gerade diskutiert.

 

Welchen Impact hat denn das Konstrukt Eurowings rein als Marke? (keine Sorge, ich verstehe die Gründe für die Existenz sehr gut). Mit Verpflegung und IFE bei Eurowings lang demnächst, gibt es wahrscheinlich keinen Unterschied mehr zur Lufthansa Eco.... Dann kann draußen auch wieder Lufthansa dran stehen.... Also Jump 2.0

 

Aber selbst dieser Markenname Eurowings ist ja äußerst kreativ, vor 25 Jahren flog man damit Turboprop auf Regionalstrecken, Germanwings hatte man der Konkursmasse der Brüder Kimmel und Burda entkauft. Da hat man schon für die Markenrechte bezahlt und dann damit eine Marke aufgebaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.