Pad81

Aktuelles zu Condor

Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb Condor767Winglet:

Nach neuesten Gerüchten soll Thomas Cook seine Airlines doch nicht mehr verkaufen wollen

Vielleicht war oder ist einfach kein "vernünftiges" Angebot von einem potentiellen Käufer vorhanden. TC braucht liquide Mittel und wenn die Angebote nicht den Erwartungen entsprechen, macht es ggf. mehr Sinn die Airlines doch zu behalten als "unter Preis" abzugeben, um dann "am Markt" Flugkapazitäten einkaufen zu müssen, mit allen Vor- und Nachteilen, die das mit sich gebracht hätte.

Share this post


Link to post

Die Banken hatten die eindeutige Vorgabe gemacht, Kredite über den Winter in Höhe von 300 Mio GBP gibt es nur, wenn der Verkauf der Airlines Fortschritte macht. Ergo gibt es noch diese Variante: 

 

[Spekulation an]
Wenn FoSun China die Touristiksparte übernimmt (die Verhandlungen liefen die letzten rund 2 Wochen intensiv) und dadurch Einnahmen generiert werden, könnte man tief durchatmen. Bevor man die Airlines unter weniger Zeitdruck ( Brexit allerdings noch nicht entschieden ) neu und später wieder anbietet bzw. unter den neuen Gegebenheiten die in der EU verbleibenden Airlines z.B. in eine Gesellschaft mit EU-Mehrheitseignern überführt. FoSun China kann keine EU-Airline mehrheitlich besitzen. 

[Spekulation aus]

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb emdebo:

Bevor man die Airlines unter weniger Zeitdruck ( Brexit allerdings noch nicht entschieden ) neu und später wieder anbietet bzw. unter den neuen Gegebenheiten die in der EU verbleibenden Airlines z.B. in eine Gesellschaft mit EU-Mehrheitseignern überführt. FoSun China kann keine EU-Airline mehrheitlich besitzen. 

[Spekulation aus]

 

Das man die europäischen Ableger in eine neue Gesellschaft wegen Brexit/Fosun als nicht-Europäischer Eigentümer überführen muss, ist klar. Das Stiftungskonzept nutzen ja U2 u.a.

 

Was ist nach einem Brexit dann eigentlich mit der UK basierten TC Airline, wenn Fosun der mehrheitliche Eigentümer ist? Werden die britischen Gesetze dass zulassen, oder muss dann für TC UK auch eine neue, zusätliche Sonderlocke gefunden werden?

Share this post


Link to post
7 hours ago, Winglet3 said:

Was ist nach einem Brexit dann eigentlich mit der UK basierten TC Airline, wenn Fosun der mehrheitliche Eigentümer ist?

 

Dafür wurden hier woanders schon vielfach Argumente bzw. Ideologien ausgetauscht. Vielleicht landet ja UK nach einem Brexit (der nie kommen wird) mit den Chinesen als Eigentumer von Condor dann doch nicht auf dem Niveau von Burkina Faso... B|

 

Edited by medion

Share this post


Link to post

Was für ein Eiertanz. Na hoffentlich entpuppt sich dieser Rückzug vom Rückzug aus dee Fliegerei jetzt als richtige Entscheidung. Und es kommt nicht zum erwähnten, möglichen Rückzug vom Rückzug des Rückzuges zu einem späteren Zeitpunkt....

Share this post


Link to post

Passend dazu heute auch ein Town Hall für die Mitarbeiter bei TC und zusätzlich anschließend mit Debus für die Condor & Group Airline Angestellten.

Übrigens werden die Group Airlines vom Veranstaltergeschäft der Thomas Cook abgespaltet und sollen zukünftig ein eigenes Unternehmen (unabängig vom Tour Operator) werden sobald die Rekapitalisierung abgeschlossen ist.

 

Eine erhebliche Summe des Geldes soll zudem in die Group Airlines investiert werden.

Share this post


Link to post
vor 38 Minuten schrieb EDDS:

Mal gespannt was @sabre zu diesem Thema zu berichten weiß.

Man war sich doch schon längst einig... 9_9

Ja, aber da laut @sabre CS vor dem Ende steht, kann er nichts mehr unterschreiben :))))))

Share this post


Link to post
vor 10 Minuten schrieb effxbe:

Die Frage ist dann ja nur noch, wann @sabre übernimmt :P

 

Dafür hat er keine Zeit. Die Einflottung der A330 bei Sundair ist eine Herkulesaufgabe...

Share this post


Link to post
  • LH ist ausgestiegen.
  • Andere Interessenten gab/gibt es nicht oder diese bieten nur einen Spottpreis

 

Also Rolle Rückwärts - so einfach ist die Gleichung!

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb ATN340:
  • LH ist ausgestiegen.
  • Andere Interessenten gab/gibt es nicht oder diese bieten nur einen Spottpreis

 

Also Rolle Rückwärts - so einfach ist die Gleichung!

 

 

Das sind Fakten oder Mutmaßungen?

Share this post


Link to post
vor 12 Minuten schrieb exitrow:

Das sind Fakten oder Mutmaßungen?

Meine persönliche Version der Geschehnisse in den vergangenen Wochen.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb ATN340:
  • LH ist ausgestiegen.
  • Andere Interessenten gab/gibt es nicht oder diese bieten nur einen Spottpreis

 

Also Rolle Rückwärts - so einfach ist die Gleichung!

 

Sehr plausibel. Ein potentieller Partner müsste nicht nur investieren können, sondern auch geschäftlich ohne Feederleistung der Lufthansa auskommen. 

Man sucht eine gesichtswahrende Lösung um Zeit für einen zweiten Anlauf zu kriegen.

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb exitrow:

Das sind Fakten oder Mutmaßungen?

Naja, es gab offenbar eine interessanten Gebote. Zudem gibt es wohl frisches Kapital von Fosun.

 

Wie auch bei TUI gehören die Airlines zum strategischen Konzept. Wenn man nun nicht mehr gezwungen ist zu verkaufen und zudem keine guten oder sehr guten Gebote hat gibt es keinen Grund mehr zu verkaufen.

 

Vorläufig ist das erstmal eine glückliche Fügung für die Mitarbeiter.

Share this post


Link to post

Wenn der Konkurrenzkampf im Touristikgeschäft derzeit sehr groß ist und die Margen darunter leiden, dann kann so eine Geldspritze aus meiner Sicht nur eine Zwischenlösung sein.

 

Das richtig große Problem könnte erst noch bevor stehen - nicht nur für TC sondern auch für die anderen in UK ansässigen/tätigen Reisekonzerne => In Form eines harten Brexit, sofern Boris diesen wirklich ernsthaft riskieren sollte...

Share this post


Link to post
vor 56 Minuten schrieb DennyLong:

Wenn man nun nicht mehr gezwungen ist zu verkaufen und zudem keine guten oder sehr guten Gebote hat gibt es keinen Grund mehr zu verkaufen.

 

Vorläufig ist das erstmal eine glückliche Fügung für die Mitarbeiter.

 

De Fakto übernehmen die Banken / Anteilseigner und Fosun in der Minderheit die Airlines der ThomasCook. 

 

Thomas Cook als Reiseveranstalter (Details gilt es abzuwarten) dürfte nicht mehr involviert sein, 

wenn es um den Weiterverkauf der Airline(s) zu einem späteren Zeitpunkt gehen wird. 

 

So zumindest wird das hier dargestellt und das ist ein erheblicher Unterschied zum bisherigen Status: 

http://www.austrianaviation.net/detail/banken-und-chinesen-uebernehmen-thomas-cook-fluggesellschaften/

 

Edited by emdebo

Share this post


Link to post
9 hours ago, exitrow said:

 

 

Das sind Fakten oder Mutmaßungen?

 

Meine Mutmaßung: Lufthansa ist zahlungsbereit und zahlungsFÄHIG, darf es aber aus bekannten Gründen nicht.

 

Thomas Cook will ja auch die Airlines nicht "loswerden", sondern sie brauchen einfach Geld. Da scheint sich jetzt eine andere Lösung gefunden zu haben.

6 hours ago, DennyLong said:

Naja, es gab offenbar eine interessanten Gebote.

 

Eins oder einige? Wenn es nur eins war, wissen wir ja, wer es war und das geht nicht.

5 hours ago, Tschentelmän said:

Das richtig große Problem könnte erst noch bevor stehen - nicht nur für TC sondern auch für die anderen in UK ansässigen/tätigen Reisekonzerne => In Form eines harten Brexit, sofern Boris diesen wirklich ernsthaft riskieren sollte...

 

Irgendwann hat sich das Brexitthema auch mal ausgelutscht, ruckizucki kann man über irgendwelche Rechtskonstrukte in Windeseile Flugzeuge in Massen in Österreich, Malta, Zypern und Co registrieren, die dort nie ein Rad auf die Erde setzen werden. Warum sollten das Touristikkonzerne mit ihren Rechnern und Einkäufern nicht auch können? Bei TC ist einfach das Problem, sie haben sich im Gegensatz zur TUI nicht erneuert und ein paar Trends verschlafen. Nicht mehr und nicht weniger.

Share this post


Link to post
vor 12 Minuten schrieb medion:

Irgendwann hat sich das Brexitthema auch mal ausgelutscht, ruckizucki kann man über irgendwelche Rechtskonstrukte in Windeseile Flugzeuge in Massen in Österreich, Malta, Zypern und Co registrieren, die dort nie ein Rad auf die Erde setzen werden. Warum sollten das Touristikkonzerne mit ihren Rechnern und Einkäufern nicht auch können? Bei TC ist einfach das Problem, sie haben sich im Gegensatz zur TUI nicht erneuert und ein paar Trends verschlafen. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Ich gebe dir Recht - auch im Falle eines harten Brexit werden nachträglich bis zum Zeitpunkt X neue Spielregeln vereinbart - idealerweise im Interesse aller Seiten - dazu gehören natürlich auch Geschäfte mit reisefreudigen Briten.

 

Was ich meine ist eher der Weg bis dahin... Sollte es bis dahin ein längeres ungeregeltes Chaos geben und zudem die britische Wirtschaft heftig unter der Situation leiden, könnten die Buchungen eine Weile drastisch einbrechen. Dann kommt es auf einen langen Atem ab, diese Krise zu überstehen - auch für die Reisebranche. Aus meiner Sicht definitiv ein Risiko...

Share this post


Link to post

Aus Frankfurter Sicht stellt sich eher die Frage ob die Hansa jetzt organisch die Condormärkte angehen wird.

Man hat ja selbst erkannt das Feeder +Zweitmarke wunderbar funktionieren können (Swiss+Edelweiss, die auch nicht dezentral ab Genf fliegen möchte) was in der Konsequenz bedeuten wird das die Eurowingslangstrecke ab FRA und MUC aufgebaut wird.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb oldblueeyes:

Aus Frankfurter Sicht stellt sich eher die Frage ob die Hansa jetzt organisch die Condormärkte angehen wird.

Man hat ja selbst erkannt das Feeder +Zweitmarke wunderbar funktionieren können (Swiss+Edelweiss, die auch nicht dezentral ab Genf fliegen möchte) was in der Konsequenz bedeuten wird das die Eurowingslangstrecke ab FRA und MUC aufgebaut wird.

Im Grunde gibt es das Schweizer Model schon, die SXD fliegt ex MUC unter LH-Nummer und wenn die Flieger nach FRA kommen wird das auch dort so sein.

Ein "In FRA und MUC wird unter EW mit A330 geflogen" wäre die nächste Strategie-Anpassung und Rolle rückwärts.

Da nimmt doch den Vorstand bei LH keiner mehr für voll!

 

Dadurch das die DE jetzt nicht mehr zu haben ist muss man die Wettbewerbssituation eh neu bewerten, aber daraus den nächsten 180°-Schwenk zu machen wäre höchst riskant für das LH-Management!

 

Edited by ATN340

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb ATN340:

Im Grunde gibt es das Schweizer Model schon, die SXD fliegt ex MUC unter LH-Nummer und wenn die Flieger nach FRA kommen wird das auch dort so sein.

Ein "In FRA und MUC wird unter EW mit A330 geflogen" wäre die nächste Strategie-Anpassung und Rolle rückwärts

 

Der BKK-Umlauf in MUC mit LH-Flugnummer ist nur eine Zwischenlösung, ab WFP wird mit operativer EW-Flugnummer geflogen wie auch in FRA. LH hat lediglich Codeshare-Nummern drauf.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.