Pad81

Aktuelles zu Condor

Recommended Posts

vor 15 Stunden schrieb flapsone:

Im Mai und Juni sind in Frankfurt Flüge op. by AirExplore hinterlegt, bspw. Samstags nach CAG.

Inhalt gelöscht.

Edited by Condorio
Missverständnis

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb SKrab91:

CAG ist Cagliari in Italien. Das sollte ne 738 packen :-)

 

Air Explore wird die Strecke mit einem A320 bedienen der in kürze in die Flotte aufgenommen wird 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Benny Hone:

...während ex WAW Boeings von Blue Air & Co. für LOT fliegen...


Die eine B73G von Blue Air wurde von LOT übernommen. Blue Air hatte die Maschine schon abgestellt. Genauso wurden die Saratov- und Azul-Embryos und die NewGen Airways Boeing übernommen. Aufgrund des Ausfalls der MAX brauchte man dringend Kapazität und hat die Maschinen nicht erst lackiert und umgerüstet, sondern so genommen, wie sie waren. Einzig der Borajet-Embraer wurde vorher noch lackiert.

 

Im SFP2019 hatte man zusätzlich eine B738 von Blue Air angeleast, die bei Blue Air nicht benötigt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Condor wurden heute noch einige Kündigungen bei der Kabine ausgesprochen um den Überhang, der über das Freiwilligenprogramm nicht abgebaut werden konnte, abzubauen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb r00xster:

Lufthansa wird die Verträge mit Condor laut Interview des Handelsblatt mit Harry Hohmeister wohl auslaufen lassen. Auch die weitere Zusammenarbeit bei Miles & More scheint nicht gesichert.

 

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/airline-unter-druck-lufthansa-startet-wegen-coronavirus-neuen-sparkurs/25579974-all.html

Warum mache ich das? LOT ist keine SchleuderAirline, zudem mein Partner bei Star und M&M, Condor ist gut eingeführt (und wird bei vielen wenig-flieg-Touris immer noch mit Lufthansa positiv verbunden), die Kapaziäten sind dank 737MAX kontinental knapp und ob der eigene Schwenk bei Eurowings Langstrecke funktioniert, ist auch noch nicht bewiesen. Alles Gründe die aus meiner Sicht kein sofortiges Lautsprechertum notwendig machen. Zumindest würde ich (bei leisen internen Vorbereitungen) abwarten, ob die LOT-Aktivitäten wirklich verstärkt konkurrenzierenden Charakter haben. Oder übersehe ich da was?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Fjaell:

Warum mache ich das?

Das Lufthansa Ego.. Verzockt beim Condor Verkauf weil man von der Insolvenz ausgegangen ist um den Namen billig zu fischen. Schon letztes Jahr im Mai so wenig geboten, dass Spohr von Fankhauser als einziger Bieter gar nicht erst nach London eingeladen wurde. Dazu im Herbst lächerlichste Codeshareangebote an Condor, die ausgeschlagen wurden. 
Jetzt ist man komplett überrascht und beleidigt, dass LOT die Condor kauft. Deswegen das ganze mimimi in der Presse...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum soll man abwarten? Lufthansa möchte die Urlauber künftig mit Eurowings und Ocean in den Urlaub bringen. Es ist sicherlich beim Verkauf der RV Kontingente attraktiv wenn man gegenüber der Konkurrenz den Vorteil der Zubringer hat.

Natürlich ist man mit Lot in der Star Alliance und Lot nutzt auch M&M mit, aber im Endeffekt bleibt auch ein Star Alliance Partner Konkurrenz (wenn man nicht die erzielten Ergebnisse teilt). Gerade mit den Wachstumsplänen die da in Polen rumgeistern. Budapest und Warschau sind eben auch Quellmarkt für Lufthansa. Wenn Lot ankündigt dort künftig über Condor eventuell eigenes aufzubauen (zusätzlich zu dem was Lot selbst schon in den letzten Jahren getan hat), dann muss man das nicht unterstützen.

Wenn der Vertrag dann zeitlich günstig ausläuft, warum verlängern?

 

Die Kapazitäten können so knapp nicht sein wenn trotz MAX Krise immer noch die Rede von Überkapazitäten ist. Und selbst wenn es einen Kapazitätsmangel gibt: Wen packe ich lieber in mein Flugzeug: Den der nach 45 Minuten für 100€ auf die Konkurrenz Umsteigt oder den, der nach den 45 Minuten Zubringer mit meinem eigenen Konzern noch durch die Welt fliegt und dafür mehrere Hundert Euro löhnt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb DE757:

Wen packe ich lieber in mein Flugzeug: Den der nach 45 Minuten für 100€ auf die Konkurrenz Umsteigt oder den, der nach den 45 Minuten Zubringer mit meinem eigenen Konzern noch durch die Welt fliegt und dafür mehrere Hundert Euro löhnt?

 

Am liebsten beide.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht das irgendwie wüste wovon ich Rede, aber auf mich wirkt das ganze Gehabe von LH so, als wolle man in 1. Linie Druck aufbauen, um bei Verhandlungen über die Vorführung eine noch besser Position zu haben.

 

Wäre das Ende jeder Kooperation bereits bei schlossene Sache hätte man imho schon längst Nägel mit köpfen gemacht, statt ständig öffendlich zu poltern.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Skydiver:

Das Lufthansa Ego.. Verzockt beim Condor Verkauf weil man von der Insolvenz ausgegangen ist um den Namen billig zu fischen. Schon letztes Jahr im Mai so wenig geboten, dass Spohr von Fankhauser als einziger Bieter gar nicht erst nach London eingeladen wurde. Dazu im Herbst lächerlichste Codeshareangebote an Condor, die ausgeschlagen wurden. 
Jetzt ist man komplett überrascht und beleidigt, dass LOT die Condor kauft. Deswegen das ganze mimimi in der Presse...

 

Hast vielleicht den Polenego oder hat man dich bei Hanses nicht für gut befunden?

 

Verhandlungen laufen immer asymetrisch ab - jeder versucht mit minimalen Kosten seinen Vorteil durchzuboxen.

 

Warum hätte Lufthansa viel für eine Condor mit unendlich viele Kartellauflagen bieten sollen? Sie haben den Preis angeboten, den sie für die Reste die sie behalten hätten dürfen fair fanden.

 

Warum sollten sie jetzt ihre Position nicht ausnutzen? Zuerst muss LOT das Geschäft finanzieren(Condor wird nicht von der derzeitigen Lage verschont bleiben), sie werden investieren müssen, wie deren Investment aussieht wird man auf EU Ebene evtl auch prüfen müssen und die frei werdenden Kapazitäten in China kann die Hansa wenn sie möchte auch im Kampffliegen gegen sie nutzen, wenn sie möchte.

 

Lass uns mal 1 Jahr abwarten, sehen was Condor operativ so treibt, wie man auf die Abkühlung im Markt reagiert usw. 

 

Ich schliesse nicht aus das man sich auch auf einen JV einigt - vielleicht ist das die Vernunftslösung für beide Seiten - nur den Weg die zu erkennen kann manchmal schwierig sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Skydiver:

mimimi

 

... wäre, trotz neuer Freunde die Perks von den alten Freunden weiter kassieren zu wollen.

 

Condor will alleine, Condor darf alleine. Easy. Haben sie sauber durchgerechnet, denn alles andere wäre unprofessionell und Gesellschaftsgefährdung. Oder sind sie jetzt doch Staatsairline? Dann wäre die doch Frage, warum die LH eine solche mit privatem Geld subventionieren sollte.

 

vor 38 Minuten schrieb oldblueeyes:

Ich schliesse nicht aus das man sich auch auf einen JV einigt - vielleicht ist das die Vernunftslösung für beide Seiten - nur den Weg die zu erkennen kann manchmal schwierig sein.

 

Hohmeister sagt ja einen wichtigen Satz:

 

Zitat

Schließlich sind das auch unsere Kunden, die wir nicht alleinlassen dürfen und wollen.

 

Wer ins polnische Staatssäckel einzahlen und ein katholischeres Leben führen möchte, soll das natürlich weiter dürfen. Qatar bietet das ja analog...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb oldblueeyes:

 

Hast vielleicht den Polenego oder hat man dich bei Hanses nicht für gut befunden?

 

...die frei werdenden Kapazitäten in China kann die Hansa wenn sie möchte auch im Kampffliegen gegen sie nutzen, wenn sie möchte.

 

 

Zu 1. ????

 

zu 2. hat die Lufthansa so riesige Kapazitäten für Kampffliegen (machen sie übrigens mit EW erfolglos seit Jahren gegen CFG), dass ein Notsparprogramm aufgelegt wurde, bei dem unbezahlter Urlaub angeboten und alle Neueinstellungen für die nächsten 6 Monate auf Eis gelegt werden. 
Sieht für mich nach dünnem Eis aus bei LH, da kann man bestimmt auch gut auf die Zubringereinnahmen von CFG verzichten.. aber wir werden sehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Skydiver:

zu 2. hat die Lufthansa so riesige Kapazitäten für Kampffliegen (machen sie übrigens mit EW erfolglos seit Jahren gegen CFG), dass ein Notsparprogramm aufgelegt wurde, bei dem unbezahlter Urlaub angeboten und alle Neueinstellungen für die nächsten 6 Monate auf Eis gelegt werden. 
Sieht für mich nach dünnem Eis aus bei LH, da kann man bestimmt auch gut auf die Zubringereinnahmen von CFG verzichten.. aber wir werden sehen. 

 

Bin mir sicher der Lufthansa Konzern hat das EBIT von knapp 3 Mrd im Jahr 2018 nur den Zubringerflügen zu Condor zu verdanken.

Jetzt wo die scheinbar auslaufen können die den Laden eigentlich auch dicht machen...

 

Solche Sparprogromme, da bin ich mir sicher, werden momentan wohl bei allen Carriern gemacht. Der Markt steht wo einer kleinen bis mittelgroßen Krise und keiner weiß so recht wie sich das in den nächsten Monaten entwickelt. Auch bei Lot, die einen nicht kleinen Teil ihrer Langstrecken nach Asien wohl schlechter ausgelastet sehen als noch im Dezember erwartet.

 

vor 6 Stunden schrieb flapsone:

Am liebsten beide.

 

Stimmt auch wieder. Ich bin mir aber sicher das man lieber das Komplette Paket verkauft wenn möglich, als nur einen kleinen Krümel abzubekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Skydiver:

Sieht für mich nach dünnem Eis aus bei LH, da kann man bestimmt auch gut auf die Zubringereinnahmen von CFG verzichten

 

Ufff... Seitdem Condorski die Rettung durch Polen sicher ist, scheint man in Gateway Gardens wieder ganz schön Oberwasser zu haben, hmm?

 

Faktisch betrachtet:
Der Hansa fallen ja diese Leute nicht weg. Sie fliegen dann halt bloß auch über den Teich in eigenen Fliegern, lassen also noch mehr Geld im eigenen Konzern.

Oder glaubt ihr, die RVs lassen dann lieber die Leute unfreiwillig mit Rail&Fly durch die ganze Republik karren, bloß damit sie mit der heißgeliebten "Traditionsairline" (TM) fliegen können, während wsl. der Konkurrent in die Karibik auch noch die kompetetiveren Preise bietet, weil er sich halt diesen Luxus querfinanzieren kann?

 

Meines Empfindens nach ist man sich in den letzten Monaten im Hause Condor ein wenig zu selbstsicher, dass man etwas besonderes ist und ein Skillset in der Touri-Fliegerei hat, dem keiner je beikommen wird. Nicht falsch verstehen, ich mag den Laden und seine Mitarbeiter sehr, aber ehrlich gesagt halte ich ihn vom Marktangebot her für recht leicht ersetzbar.

Auch Langstrecken-Tourifliegerei ist kein Hexenwerk. Und ja, DE operiert da alles andere als stümperhaft und seit Jahren/Jahrzehnten zuverlässig und mit viel Expertise, aber nur weil Azur Air Germany über ihre eigenen Beine gestolpert ist und Eurowings im ganzen ein Clusterfuck sondergleichen ist, heißt das noch nicht, dass man der einzige ist, der eine Metallröhre profitabel von Germanien in die Karibik und wieder zurück bringen kann.

Edited by Lucky Luke

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb Lucky Luke:

Faktisch betrachtet:
Der Hansa fallen ja diese Leute nicht weg. Sie fliegen dann halt bloß auch über den Teich in eigenen Fliegern, lassen also noch mehr Geld im eigenen Konzern.


Wo sind die Fakten? Ich seh nur frommes Wunschdenken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja. Schon etwas mehr als Wunschdenken, daß the chicken will come home to the roost.

 

Pasta geht an Lotcondor.

 

Condor hat im letzten Herbst kommuniziert, was ohne Cashpolster aus dem Sommer geht, das dort interkontinental v.a. aus den Monaten Juni bis September stammt.

 

Im Übrigen komplettiert EW/LH am Atlantik v.a. das Star-Portfolio nach Alaska und ins US-Wüstenviertel, da bleibt anderswo schon Raum für eine Condor. Condors Hauptproblem wird werden, daß niemand den Frankfurter Markt so gut kennt wie LH, außer Teckentrup. Lufthansa kennt qua bisheriger Policy den Löwenanteil der Umsteigertix, die nicht mit R&F nach FRA gesparfuchst sind...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei NTV lief gestern durchs Banner, dass Lufthansa sich jetzt dazu entschieden hat die Verträge auslaufen zu lassen. Genauer spezifiert wurde hier aber nicht, ob auch das Interlining Agreement dazu gehört. Meiner Meinung nach einfach nur logisch, dass das dann auch dabei ist, aber in Diskussionsverlauf der letzten 24h in dem Thread wird so kommuniziert, als ob ein Fortlauf des IL nach dem Auslaufen 2021 immer noch eine Option ist.

 

Ich gehe davon aus, dass Condor bereits seit einem Monat weiß, dass LH die Partnerschaft aufkündigen wird. Indiz dafür ist, dass Condor Langstrecken ex Düsseldorf prüft. Ich habe schon vor drei Wochen angezweifelt, dass Condor wirklich DUS Langstrecken prüft als Reaktion auf den Einstieg seitens Tuifly. Das macht einfach keinen Sinn, da die beiden (vier) TUI Achter allein schon mit dem hin - und herkarren von Kreuzfahrt Touristen fast vollständig ausgelastet sind. Die TUI Langstrecken müssen dabei auch keine profitabler Zweig sein, sondern dienen dem höheren Zweck - Der Profitabilität der Pauschalreisen (Kreuzfahrtreisen) des TUI Konzerns. Condor ist hier mit LOT im Rücken ganz anders aufgestellt.

 

Ich erwarte jetzt, dass Condor im WFP 20/21 ex DUS die Rennstrecken nach PUJ/CUN usw ansteuern wird und nachdem die IL Verträge von LH ausgelaufen sind mehr Flugzeuge von FRA nach DUS verlagern wird, oder sieht hier wirklich jemand noch Potenzial für die Condor Langstrecke in FRA, wenn das gewaltige Lufthansa Städte Netzwerk als Feeder wegfällt?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb God:

oder sieht hier wirklich jemand noch Potenzial für die Condor Langstrecke in FRA, wenn das gewaltige Lufthansa Städte Netzwerk als Feeder wegfällt?

 

Es geht m.E. nicht um ein komplettes Ende des Interline, vielmehr darum, dass die Zu- und Abbringer zur Langstrecke nicht mehr zum Vorzugspreis bezogen werden können und somit teurer werden. 

 

Frage in die Runde: Wieviel teurer wird dann ein Ticket? Vielleicht sollte man das erstmal klären!

 

Grundsätzlich kann da sicherlich wie von God beschrieben dezentrales Touri-Geschäft eine Renaissance erleben, aber ich sehe da durchaus auch noch eine andere Option für Condor:

 

Ähnlich wie LH gerade ungeniert bei DE im Streckennetz wildert, könnte Condor ebenfalls die LH-Cashcows LAX,SFO,MIA etc.etc. bedienen. Da gibt’s genügend Deutsche, die mit der Bahn nach Frankfurt kommen können und nicht auf den Anschluss durch LH angewiesen sind! 

 

Vielleicht brauchen beide Seiten erstmal ein Blutbad um dann mittels JV zur Vernunft zu kommen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann müsste Condor aber mit dem Preis runter...bei einer Wahl zwischen LH und Condor nach SFO bin ich mir nicht sicher ob der Gast da mehrheitlich Condor wählen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 minutes ago, Aerodude said:

Ähnlich wie LH gerade ungeniert bei DE im Streckennetz wildert, könnte Condor ebenfalls die LH-Cashcows LAX,SFO,MIA

 

 

Mit "Cashcows" in Eco würde ich da sehr vorsichtig sein.... (auch kein neues Thema auf dem Nordatlantik).

 

Nicht umsonst hatte sich Condor eher die Nischen wie Las Vegas, Whitehorse und Providence ausgesucht....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.