Empfohlene Beiträge

Und dann wird es die TUIfly/Niki sowie Condor betreffen, AB fliegt ab Sommer keine Warmwasser-Ziele (außer in der Karibik) an.

Wie ist denn das gemeint? Derzeit findet man noch massenweise Warmwasser-Ziele im Mittelmeerraum in den Buchungssystemen der AB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist denn das gemeint? Derzeit findet man noch massenweise Warmwasser-Ziele im Mittelmeerraum in den Buchungssystemen der AB

Das fliegt aber nicht mehr AB, sondern die TUIfly/NIKI Stiftungs-Airline von Etihad.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Slots sind das eine, ich vermute aber, dass es Ihnen insgesamt schlicht auch einfach zu teuer ist. Man könnte ja die Mittagsslots nehmen um von fremden Basen hereinzufliegen, entscheidet sich aber auch dort gegen. Im Gegensatz zu FRA hat man in DUS eine deutlich größere Konkurrenz im eigenen Segment (AB, EW etc.), die FRA so fast gar nicht kennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das fliegt aber nicht mehr AB, sondern die TUIfly/NIKI Stiftungs-Airline von Etihad.

Ja, aber der Start dieser Stiftungs-Airlines ist doch erstmal verschoben worden um die Mitarbeiter bei TUIfly zu beruhigen. Die geht doch dann noch nicht im Sommer 2017 an den Start, oder? Und wenn doch, dann ist es doch nicht mehr AB, oder setzt AB hier einen Codeshare drauf? Wird das Ganze denn operationell unter X3 oder HG oder 4T geflogen oder bekommt das neue Unternehmen ein ganz neues AOC und wenn ja dann in D, A oder CH? Und solange diese Details nicht geklärt sind gibt´s auch keine neue Airline. Also wer fliegt denn dann konkret die Mittelmeerstrecken der AB und zwar schon ab Ende März 2017? Somit ist das keinesfalls so klar wie du schreibst oder hast du auf die Fragen die ich in meinem Post aufwerfe schon Antworten, lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, aber der Start dieser Stiftungs-Airlines ist doch erstmal verschoben worden um die Mitarbeiter bei TUIfly zu beruhigen. Die geht doch dann noch nicht im Sommer 2017 an den Start, oder? Und wenn doch, dann ist es doch nicht mehr AB, oder setzt AB hier einen Codeshare drauf? Wird das Ganze denn operationell unter X3 oder HG oder 4T geflogen oder bekommt das neue Unternehmen ein ganz neues AOC und wenn ja dann in D, A oder CH? Und solange diese Details nicht geklärt sind gibt´s auch keine neue Airline. Also wer fliegt denn dann konkret die Mittelmeerstrecken der AB und zwar schon ab Ende März 2017? Somit ist das keinesfalls so klar wie du schreibst oder hast du auf die Fragen die ich in meinem Post aufwerfe schon Antworten, lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Ich habe auf manche deiner Fragen die Antworten. Nur möchte und darf ich dazu nichts sagen, da es sich noch um interne Informationen handelt.

Ich denke bis zum Jahreswechsel wird noch einiges passieren und auch veröffentlicht werden.

Was ich in Post #13711 geschrieben habe, beantwortet ja zumindest deine Frage zum Startzeitpunkt der Airline. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, aber der Start dieser Stiftungs-Airlines ist doch erstmal verschoben worden um die Mitarbeiter bei TUIfly zu beruhigen. Die geht doch dann noch nicht im Sommer 2017 an den Start, oder? Und wenn doch, dann ist es doch nicht mehr AB, oder setzt AB hier einen Codeshare drauf? Wird das Ganze denn operationell unter X3 oder HG oder 4T geflogen oder bekommt das neue Unternehmen ein ganz neues AOC und wenn ja dann in D, A oder CH? Und solange diese Details nicht geklärt sind gibt´s auch keine neue Airline. Also wer fliegt denn dann konkret die Mittelmeerstrecken der AB und zwar schon ab Ende März 2017? Somit ist das keinesfalls so klar wie du schreibst oder hast du auf die Fragen die ich in meinem Post aufwerfe schon Antworten, lasse mich gerne eines Besseren belehren.

 Aber es bleibt ja noch Zeit um die Flüge aus dem Verkauf zu nehmen. Bei der Verbindung NUE - HAM (wenn auch nur mit einer  kleinen Dash betrieben) hat man das ja jetzt auch mit nur ein paar Wochen Vorlaufzeit und sogar mitten im laufenden WFP 2016/2017 getan. Ich denke AB arbeitet gerade mit Hochdruck am SFP 2017 und  es werden sich noch ein paar Veränderungen ergeben zu dem was jetzt aktuell schon online buchbar ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@EDDS: ja, kann ich verstehen, trotzdem vielen Dank für die Infos!

 

@csokt71: nein, kann ich speziell bei den Mittelmeerzielen nicht verstehen. Da ist keine Zeit mehr Flüge rauszunehmen, Urlauber buchen deutlich früher und brauchen Planungssicherheit, die Veranstalter auch. Ich kann mir nicht vorstellen das es ein Veranstalter einfach hinnimmt seine Gäste jetzt auf einer AB einzubuchen und dann in ein, zwei Monaten diesen Gästen sagen zu müssen das es gar keinen Flug mehr gibt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@EDDS: ja, kann ich verstehen, trotzdem vielen Dank für die Infos!

 

@csokt71: nein, kann ich speziell bei den Mittelmeerzielen nicht verstehen. Da ist keine Zeit mehr Flüge rauszunehmen, Urlauber buchen deutlich früher und brauchen Planungssicherheit, die Veranstalter auch. Ich kann mir nicht vorstellen das es ein Veranstalter einfach hinnimmt seine Gäste jetzt auf einer AB einzubuchen und dann in ein, zwei Monaten diesen Gästen sagen zu müssen das es gar keinen Flug mehr gibt!

Ich gehe davon aus, dass diese Flüge durchgeführt werden, aber nicht mehr von der bekannten AB sondern von dem neuen AB/X3/NG/EY...- Gebilde. Ist vielleicht ähnlich wie wenn ein Subcharter eingesetzt wird (ggf. mit anderer Flugnummer). Die vereinbarte Vertragsleistung (Flug von A nach B) wird ja erbracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich etwas überraschend, da der Termin für die Q3 Zahlen erst am 16.11.16 sein sollte veröffentlicht AB heute erste Ergebnisse. Unter dem Strich verschlechtert sich das Ergebnis erneut deutlich.

 

Umsatz: 1230,2 Mio. € (1300,9 Mio € in 2015)

EBIT: -17,3 Mio. € (81,4 Mio. € in 2015)

Nettoergebnis: -45,6 Mio. € (56,2 Mio.  in 2015)

 

http://ir.airberlin.com/de/ir/finanzmeldungen/ad-hoc-meldungen/2016/11/2016-11-10Air-Berlin-PLC-erzielt-im-dritten-Quartal-2016-einen-Konzernumsatz-von-EUR-1-230-2-Mio----das-Nettoergebnis-betr-gt-EUR--45-6-Mio--

 

Und als wäre das nicht genug muss sich AB jetzt noch vor Hedgefonds in Acht nehmen, da im März eine Wandelanleihe in Höhe von 140 Millionen € fällig wird.

 

http://www.finance-magazin.de/geld-liquiditaet/kredite-und-anleihen/hedgefonds-nehmen-air-berlin-ins-visier-1391631/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im stärksten Quartal mit deutlich verknappten Angebot ein so dickes Minus einzufliegen ist wahrlich eine Leistung. Scheinbar wird das Yieldmanagement immer schlechter statt besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer hat denn ersthaft mit einem positiven Ergebnis gerechnet. Die bauen ja wohl den Laden derzeit mehr um, als die letzten Jahre zusammen und das wird sich auf jedem Fall negativ auf das Ergebnis auswirken. Alles andere wäre für mich sehr als merkwürdig.

bearbeitet von jowawe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Q4/16 sowie Q1/17 werden die Verluste wohl noch deutlich zunehmen, da die Ticketpreise auf den USA-Routen so richtig den Keller gefallen sind. So billig wie in diesem Herbst/Winter waren USA-Flüge (auch als Umsteiger z.B. von VIE, ZRH oder Norditalien) bei airberlin schon für lange Zeit nicht mehr. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktuell befindet sich der nächste airberlin Heuwender auf dem Weg von Kanada nach Berlin, kommt dort heute Mittag an. Registrierung ist D-ABQS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach den veröffentlichten Zahlen geht der AB nun anscheinend schon wieder das Geld aus.

Der nächste Rekordverlust steht ins Haus. Es bleibt abzuwarten, wie sich AB die erforderlichen finanziellen Mittel zum weiteren Überleben beschaffen kann. Die Überkapazitäten am europäischen Himmel werden weiter Bestand haben. Die grossen LCC´s drängen weiter in den deutschen Markt und können sich das aufgrund der Ertragsstärke auch gut leisten. 

 

Wenn man das ganze Gejammer um Arbeitsplätze mal wegläßt und realistisch urteilt sollte klar sein, daß der ganze Laden keinerlei Daseinsberechtigung mehr hat und den deutschen Markt paradox verzerrt. Condor und TuiFly sowie Germania sollten konkret von einem Marktaustritt profitieren, der deutsche Markt aus Sicht des Kunden würde durch zusätzliches Angebot der großen LCC´s auch gewinnen.

 

Tut mir leid AB, ich sehe keine Daseinsberechtigung mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tut mir leid AB, ich sehe keine Daseinsberechtigung mehr.

Große Worte. Welche hat denn beispielsweise der Namensgeber deines Profils, die nicht auch durch Andere übernommen werden könnte? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich etwas überraschend, da der Termin für die Q3 Zahlen erst am 16.11.16 sein sollte veröffentlicht AB heute erste Ergebnisse. Unter dem Strich verschlechtert sich das Ergebnis erneut deutlich.

 

Umsatz: 1230,2 Mio. € (1300,9 Mio € in 2015)

EBIT: -17,3 Mio. € (81,4 Mio. € in 2015)

Nettoergebnis: -45,6 Mio. € (56,2 Mio.  in 2015)

 

http://ir.airberlin.com/de/ir/finanzmeldungen/ad-hoc-meldungen/2016/11/2016-11-10Air-Berlin-PLC-erzielt-im-dritten-Quartal-2016-einen-Konzernumsatz-von-EUR-1-230-2-Mio----das-Nettoergebnis-betr-gt-EUR--45-6-Mio--

 

Und als wäre das nicht genug muss sich AB jetzt noch vor Hedgefonds in Acht nehmen, da im März eine Wandelanleihe in Höhe von 140 Millionen € fällig wird.

 

http://www.finance-magazin.de/geld-liquiditaet/kredite-und-anleihen/hedgefonds-nehmen-air-berlin-ins-visier-1391631/

 

Wie lange funktioniert das noch? Wieviel Verluste hat AB denn in diesem Jahr jetzt schon zusammengefahren? Auf das gesamte Geschäftsjahr müssen da doch dann mehr als ´ne halbe Milliarde minus stehen. Die Burn-Rate beschleunigt sich eher als das es besser wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tut mir leid AB, ich sehe keine Daseinsberechtigung mehr.

So negativ würde ich es auf Grund der Q3-Zahlen nicht sehen.

Die Jahre 2017 und 2018 werden zeigen, ob mit der Aufsplittung in Eurowings-AB, Neue-AB sowie Auslagerung der Tourismussparte ein tragfähigiges Konzept gefunden wurde. Wenn es dann auch nicht besser läuft, muss man sich wirklich ernsthafte Gedanken machen und nach der Daseinsberechtigung fragen.

Wie man so hört, liegen große Hoffnungen auf dem EW-Wet-Lease-Deal. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man damit riesige Gewinne machen wird. EW wird sich mit Sicherheit nicht auf einen solchen Deal einlassen wie es einst Hunold mit der TUI getan hat.

 

Dass sich die Verluste derzeit beschleunigen, hängt mit Sicherheit an den Umstrukturierungsmaßnahmen.

Was ich jedoch bemerkenswert finde ist, dass Pichler den Q3 Verlust hauptsächlich am schwächelnden Tourismus fest macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Große Worte. Welche hat denn beispielsweise der Namensgeber deines Profils, die nicht auch durch Andere übernommen werden könnte? 

 

 

Verstehe Deine Frage nicht ? Welche Daseinsberechtigung easyjet hat ?

 

 

@EDDS

 

Also bitte: Was soll denn ein Wetlease unterm Strich bringen ? Man wird in der Lage sein, die eigentlich nicht benötigten Flieger weniger Verlustbringend zu beschäftigen. Und das eigentlich nicht benötigte Personal dazu nicht entlassen zu müssen. Geld wird damit unterm Strich sicher nicht verdient. Die Leaserates werden sich am EW Niveau orientieren, nehme ich an.

 

Wer in der absoluten Hochsaison keine kostendeckende Operation hinbekommt, hat einfach keine Chance zu bestehen. Diese ganzen Umbaupläne sind doch nur noch lächerlich. Nichts davon wird diesem total überschuldeten Unternehmen helfen. Die Karre steckt viel zu tief im Sumpf. 

bearbeitet von EZY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichts davon wird diesem total überschuldeten Unternehmen helfen. Die Karre steckt viel zu tief im Sumpf.

Wie hat es Alitalia eigentlich geschafft und machen die eigentlich derzeit Gewinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden