Empfohlene Beiträge

Airberlin war nach der Wende eigentlich ein "Rettungsanker" . Nachdem Treuhand im Verbund mit Lufthansa die Interflug abgewickelt hat,und auch die ganz junge "Berline" abgewürgt hat, war es Airberlin,die im Osten dem Luftverkehr Aufschwung gebracht hat. Ob in Berlin,Dresden ,Leipzig,zeitweilig auch in Rostock oder Erfurt....

Nun ist Airberlin für den Osten auch tot...wir sind abhängig von Airlines aus Irland und GB, und liegen auf den Knien vor diesen "Göttern",

wenn sie uns mal wieder mit einer neuen Strecke beglücken....

Ich bin momentan furchtbar wütend, das der real existierende Kapitalismus den (damals) real existierenden Sozialismus übertrifft, und in seiner ganzen Härte diese schäussliche Fratze zeigt.

 

Schon mal etwas vom "Markt" gehört?

 

Alle Player der Welt wären saublöd einen finanziell solventen, in der Nachfrage starken Markt nicht bedienen zu wollen.

 

Hast du dich eventuell gefragt ob es im Osten diesen Markt überhaupt gibt? Google mal die Bevölkerungsdichte Deutschlands und den Kaufkraftindex.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der Wende wollte ja alle Ossis vor allem eins, was sie vorher nicht durften... Reisen!

 

Die heutige Generation ist anders, die große Reiselust ist gestillt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

airberlin ist ein "West-Berliner" Kind. Sie war sogar zuerst eine amerikanische Airline mit N-Registrierung. Die ist in der Mauerzeit entstanden, als die West-Berliner immer wieder Flüge in die Ferne gebucht haben weil ihnen das Eingemauertsein zu eng war. Berliner Flug Ring und so.

 

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8b/Air_Berlin_USA_Boeing_737-200_Manteufel.jpg

 

Interflug ist am Zusammenbruch des Sozialismus und des Ostmarktes kollabiert. Es war kein nach westlichen Maßstäben lebensfähiges Unternehmen. Markt weg, Flotte veraltet, Struktur absurd. Berline war nur ein, zwar engagierter, aber zu kleiner und zu finanzschwacher Nachgang. Die Rettung für Schönefeld kam erst durch easyJet. Wenn Interflug ihre Werft nicht ganz fix an LH verkauft hätte, hätte sich eventuell ein anderer Investor dort mit ner Airline angesiedelt. BA war ja sogar im Gespräch. Diese Werft war die einzige strategische Rosine von Interflug.

 

Die böse Treuhand hatte an all dem keine Schuld.

bearbeitet von Nosig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich überrascht, eigentlich wollte Luna doch nicht mehr mit airberlin fliegen, seit im Laderaum eine Katze oder ein Hund erstickt ist. Und jetzt wird über die Einstellung von mahon gemeckert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich überrascht, eigentlich wollte Luna doch nicht mehr mit airberlin fliegen, seit im Laderaum eine Katze oder ein Hund erstickt ist. Und jetzt wird über die Einstellung von mahon gemeckert.

Das ist wie mit den Leuten, die über Ryanair, easyJet etc wegen den versteckten Kosten schimpfen, aber dann doch wieder fliegen, weil der Grundpreis so viel billiger ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich überrascht, eigentlich wollte Luna doch nicht mehr mit airberlin fliegen, seit im Laderaum eine Katze oder ein Hund erstickt ist. Und jetzt wird über die Einstellung von mahon gemeckert.

 

Es ist wohl eher der "Skandal", daß der Nabel der Welt nicht mehr mit Mahon verbunden ist. Wo es schon keine Verbindung zu den Kapverden gibt, die Berlin zusteht. ;)

bearbeitet von HAUBRA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interflug ist am Zusammenbruch des Sozialismus und des Ostmarktes kollabiert. Es war kein nach westlichen Maßstäben lebensfähiges Unternehmen. 

*offtopic*Deshalb sollte ja auch die neue INTERCondor die reisesüchtigen Ostler wirtschaftlich, losgelöst vom Mutterkonzern, befördern - und sogar Mahon war mal im Gespräch...  :rolleyes:

 

http://www.zeit.de/1990/25/intercondor-das-kind-vom-interflug-vom-condor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Danke für den Link von 1990 ,@debonair, davon war mir bis heute (27 Jahre später) nichts bekannt. *offtopic  Ende*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand schon ne Mail von AB bekommen wegen Stornierung oder Umbuchung? Oder bis jetzt nur Flugzeitenänderungen?

Oder bastelt AB noch?

 

Auf der Homapage ist ja unter Flugplan noch der alte hinterlegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand schon ne Mail von AB bekommen wegen Stornierung oder Umbuchung? Oder bis jetzt nur Flugzeitenänderungen?

Oder bastelt AB noch?

 

Auf der Homapage ist ja unter Flugplan noch der alte hinterlegt.

 

Siehe hier:

http://www.vielfliegertreff.de/airberlin-niki/104413-jeder-flug-den-sie-bei-airberlin-buchen-wird-durchgefuehrt-2.html#post2221120

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile haben wir Februar, die zukünftigen Strecken wurden vor 3 Wochen auf der Homepage kommuniziert.

 

Wenn man bei AB anruft, kommt aber nur Warme-Luft.. wir haben keine Informationen, blabla...

 

Vertrauenserweckend finde ich diese Strategie für Kunden nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist da gerade was aufgefallen: 

 

Plane ne Dienstreise im Juni nach Bangkok.. Anfang der Woche lagen die Preise bei AB im Juni/Juli noch bei 500-600 Eu return. 

Schlagartig sind jetzt zum Ende dieser Woche alle Preise auf ca. 1000 Eu (return) Einstigspreis hoch. 

 

Gibt auch nur noch Eco Classic und Eco Flex...

 

?

:blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dynamisches Preissystem...

Andere Buchungsklasse ausgebucht / geschlossen.

 

 

 

Ich verstehe deine Frage jetzt nicht wirklich.

Flugpreise variieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dynamisches Preissystem...

Andere Buchungsklasse ausgebucht / geschlossen.

 

 

 

Ich verstehe deine Frage jetzt nicht wirklich.

Flugpreise variieren...

 

Nunja... ich habe die Preise seit Anfang der Woche dort sehr genau geprüft und an nebensaisonalen Terminen waren die Einstiegspreise noch sehr gestaffelt ab 450 (600, 700,...) Euro und das verteilt über den Rest des Sommers. Heute wollte ich dann den bei AB für den geplanten Zeitraum (Vorgestern noch bei 500 return im ganzen Monat Juni/Juli verfügbar) ... nun wurden schlagartig alle "billigen" Preise rausgenommen. Auch auf vielen anderen Europastrecken ebenfalls. Mir ist klar, da eine Airline ein dynamisches System hat und nach und nach die Preise hoch steigen, bzw. zu bestimmten Terminen die Maschinen eh hochpreisig voll werden. Aber hier sieht es so aus, als ob diese Woche komplette (vor allem die günstigen) Buchungsklassen auf vielen Strecken komplett gestrichen wurden. Ich bezweifel, dass innerhalb von drei Tagen plötzlich alle Ihren Urlaub bei AB für den Rest des Jahres gebucht haben. 

Findet Ihr das nicht auffällig?

 

Edit... Skyscanner sagt für den besagten Zeitraum noch etliche 500 Euro Varianten bei anderen Airlines. 

bearbeitet von Stef1704

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bekommen im Juni auf AB.com zahrleiche 500€ Preise für BKK. Verstehe auch nicht so ganz worauf du hinauswillst bzw. was du daraus versuchst abzuleiten? AB bedient nur das Teilstück bis AUH. Also was genau interpretierst du in die "Auffälligkeit" der hohen Preise im Juni auf dieser Strecke?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auffällig: Keine Prämienflüge Deutschland-Kanaren mit Iberia ab WFP17/18 mit topbonus-Meilen buchbar. Kontingente sind vorhanden und über BA/IB mit Avios buchbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bekommen im Juni auf AB.com zahrleiche 500€ Preise für BKK. Verstehe auch nicht so ganz worauf du hinauswillst bzw. was du daraus versuchst abzuleiten? AB bedient nur das Teilstück bis AUH. Also was genau interpretierst du in die "Auffälligkeit" der hohen Preise im Juni auf dieser Strecke?

 

Bis gestern waren noch etliche 500-600 Eu return Flüge verfügbar (Hin ~300€ und Rück ~250€, also Endpreis 500 - 600) aber wirklich so viele Kombinationen, dass man noch sehr entspannt mit buchen sein konnte und wenn überhaupt 600-650 Endpreis gerechnet hätte.

 

.. heute ist schlagartig alles weg und der Endpreis geht bei AB bei 963 - 1050 Euro los (hin ~500€ und Rück ~450€ zusammen gerechnet also 960+€) los... keine einzige "günstige" Kombi mehr, obwohl in der gestrigen flexiblen Flugsuche-Übersicht im Juni nahezu jede Datumskombi eben zum "halben Endpreis" möglich war. 

 

Schmeiss ich jetzt den Skyscanner an spuckt er mir andere Gesellschaften wie LH / AF / Qatar / Turkish noch für Preise um die 250 Hin und 200 Zurück, also zusammen deutlich unter 600 (Endpreise ab 403(!)€ ) aus - also an der Saison oder hohen Nachfrage kann es in meinen Augen wohl nicht liegen, dass AB deutlich höhere Preise aufruft als die anderen.

 

Ich habe daraus geschlossen, dass wohl komplette Buchungsklassen quasi über Nacht entfernt wurden. Gedanklich wollte ich das dann mal hier einstreuen, ob da eventuell noch was anderes hinterstecken könnte, oder jemand da etwas versierter ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte es nicht einfach sein, dass ein Sonderangebot z.B. von Etihad ausgelaufen ist?

 

Ansonsten habe ich die Beobachtung gemacht, dass in den letzten Jahren unerklärliche Preissprünge zugenommen haben. Wenns Dich stört: Flieg halt mit einer anderen Gesellschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe daraus geschlossen, dass wohl komplette Buchungsklassen quasi über Nacht entfernt wurden. Gedanklich wollte ich das dann mal hier einstreuen, ob da eventuell noch was anderes hinterstecken könnte, oder jemand da etwas versierter ist. 

 

 

An drei von vier Stichproben im Juni liegt der AB/EY-Preis nur knapp unter dem LH/LX-Preis. Vielleicht hat man im Rahmen der Partnerschaft sich darauf geeinigt, auf bestimmten Strecken keine Kampfpreise mehr anzubieten. Das ist natürlich nur Spekulation. 

 

Bangkok hatte im November 2016 65.037 Passagiere, Nonstop ab Deutschland sind 42.000 geflogen, die Rest ist umgestiegen. Wenn LH bzw AB/EY nicht zu viele Passagiere verlieren, dürfte sich das lohnen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte es nicht einfach sein, dass ein Sonderangebot z.B. von Etihad ausgelaufen ist?

 

Ansonsten habe ich die Beobachtung gemacht, dass in den letzten Jahren unerklärliche Preissprünge zugenommen haben. Wenns Dich stört: Flieg halt mit einer anderen Gesellschaft.

 

Da ich die Strecke dienstlich sehr oft fliege halte ich das für unwahrscheinlich - es sei denn es gibt eine langjährigen Vertrag mit Ethiad der jetzt ausgelaufen ist. Das wäre aber auch interessant. Die Preisgestaltung war sehr homogen über die letzten 2 Jahre: Die Haupt und Nebensaison lagen preislich schon immer unterschiedlich allerdings war vor allem die Preisentwicklung auf dieser Strecke auch relativ ruhig und kontinuierlich steigend - und somit absehbar. Aber ich hab es halt noch nie gesehen, dass - wie oben erwähnt - ganze Buchungsklassen über Nacht verschwinden.

Da halte ich den Ansatz "Preisabsprache mit LH" - auch im Zuge des neuen LH nahen Vorstandsmitgliedes schon für interessanter.

 

P.s. das war insgesamt eine sachliche Darstellung der Buchungssituation auf der Strecke und keine emotionale Äußerung oder gar lamentieren, was mich stört oder nicht, geschweige denn ein persönliche Bevorzugung einer Airline. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

An drei von vier Stichproben im Juni liegt der AB/EY-Preis nur knapp unter dem LH/LX-Preis. Vielleicht hat man im Rahmen der Partnerschaft sich darauf geeinigt, auf bestimmten Strecken keine Kampfpreise mehr anzubieten. Das ist natürlich nur Spekulation. 

 

Bangkok hatte im November 2016 65.037 Passagiere, Nonstop ab Deutschland sind 42.000 geflogen, die Rest ist umgestiegen. Wenn LH bzw AB/EY nicht zu viele Passagiere verlieren, dürfte sich das lohnen. 

 

 

 

 

Uih, bei solchen Sachen wäre ich seeeeehr vorsichtig sie zu behaupten oder auch nur zu spekulieren. Denn du unterstellst EY und LH somit illegale Preisabsprachen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uih, bei solchen Sachen wäre ich seeeeehr vorsichtig sie zu behaupten oder auch nur zu spekulieren. Denn du unterstellst EY und LH somit illegale Preisabsprachen...

Lol, Unternehmen, Milliarden-Konzern. Fragile Wesen, die an einer primitiven Spekulation zu Grunde gehen. Zwischen "illegalen Preisabsprachen" und "keine Kampfpreise" ist noch einiges an Luft. Und Gottseidank sind Preisabsprachen selbst in Wettbewerbs-Intensiven Branchen vollkommen unbekannt.

 

Die Frage wäre, wenn man 50 oder 100 Strecken zwischen Europa und Asien nimmt, wie groß ist die mittlere Preisdifferenz zwischen LH und EY. Bzw. den Airlines und anderen Anbietern an 100-200 Flugtagen im nächsten Jahr. Gibt es einen signifikanten Unterschied. Welche anderen Erklärungsansätze gibt. Es ist vollkommen realistisch, das zwei Unternehmen bei der Preisfindung unabhängig voneinander zum selben Ergebnis kommen.

 

Vielleicht haben LH und EY das ja im Rahmen ihres AB-Deals beim Kartellamt angemeldet. Wer weiß dass schon so genau. Dann ist es nicht mehr illegal. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur noch mal zur Bestätigung:

die gesamten A319er (auch die von Niki/Belair) werden doch in die EWG-ops/Wetlease-Geschichte übergehen, oder?

Die 321 gehen alle rüber zu Niki/Tuifly, sodass nur noch ne reine A320-Flotte + Dash + A330 operiert, richtig?

Danke im voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lol, Unternehmen, Milliarden-Konzern. Fragile Wesen, die an einer primitiven Spekulation zu Grunde gehen. Zwischen "illegalen Preisabsprachen" und "keine Kampfpreise" ist noch einiges an Luft. Und Gottseidank sind Preisabsprachen selbst in Wettbewerbs-Intensiven Branchen vollkommen unbekannt.

 

Die Frage wäre, wenn man 50 oder 100 Strecken zwischen Europa und Asien nimmt, wie groß ist die mittlere Preisdifferenz zwischen LH und EY. Bzw. den Airlines und anderen Anbietern an 100-200 Flugtagen im nächsten Jahr. Gibt es einen signifikanten Unterschied. Welche anderen Erklärungsansätze gibt. Es ist vollkommen realistisch, das zwei Unternehmen bei der Preisfindung unabhängig voneinander zum selben Ergebnis kommen.

 

Vielleicht haben LH und EY das ja im Rahmen ihres AB-Deals beim Kartellamt angemeldet. Wer weiß dass schon so genau. Dann ist es nicht mehr illegal. 

 

Wo und wie liest du aus meinem vorherigen Posting heraus, dass ich der Meinung sei, dass durch eine primitive Spekulation (deine Worte) die Unternehmen zu Grunde gehen?? Da wäre ich wirklich gespannt!!!

Das einzige was ich in meinem Post geschrieben habe, dass man doch vorsichtiger umgehen sollte mit Thesen und Spekulationen wie du sie getroffen hast. Das ist aber nicht allein auf dich hier im Forum gemünzt.

 

"Zwischen "illegalen Preisabsprachen" und "keine Kampfpreise"..."

Sorry, dass ich dich da enttäuschen muss. Da gibt es keinerlei Luft dazwischen. Sprich, bei Preisabsprachen gibt es keine Grauzone. Auch wenn man sich "nur"einigt "Ey James,macht mal nicht so Kampfpreise nach BKK" ist es bereits schon illegal.

Ich weiß nicht wie es in anderen Branchen ist, aber in der Airline-Branche ist es so. Da darfst du einigen Leuten hier schon mal vertrauen.

 

"Vielleicht haben LH und EY das ja im Rahmen ihres AB-Deals beim Kartellamt angemeldet. Wer weiß dass schon so genau. Dann ist es nicht mehr illegal."

Ich denke, dass man das mitbekommen hätte. Denn dies würde eine sog. ATI bzw Kartellfreigabe benötigen und um diese haben sich weder AB noch LH noch EY (in dieser Konstellation) bisher beworben.

 

Btw. das ist auch der Grund warum die ganzen Joint-Ventures entstehen, denn nur durch diese Kooperationsform dürfen Airlines, Preise und Kapazitäten miteinander absprechen.

 

Und was deine Unterstellung / Vermutung angeht, dass Preisabsprachen in der Branche vollkommen unbekannt sind, dem will ich ja gar nicht widersprechen, nur wäre ich wie gesagt vorsichtig mit derartigen Spekulationen wenn man keine klaren Indizien hat. Interessant zu diesem Hintergrund, ist eine Geschichte in der verschiedene Cargo Fluggesellschaften in den USA wegen illegaler Preisabsprachen verklagt worden sind. LH Cargo war auch unter diesen.Nur mussten sie nichts zahlen, dass sie sich selbst angezeigt haben. Und rate mal wer damals Geschäftsführer bei LH Cargo war... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

es sind immer noch zahlreiche AB verbindungen nach PMI mit AB im System. Fliegen die nun doch noch im Sommer

nach PMI ?  Falls es dazu schon Infos gab, sorry habe sie nicht gefunden und auch keine Zeit 473 Seiten durchzulesen.

Gruss

 

Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden