Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

macclesfield

Ohne APU von LHR nach FRA

Empfohlene Beiträge

...

Du kannst jede APU in der Luft starten...

Hat sich da bei der 747-400 in den letzten 5 Jahren was geändert? Meiner Schulung nach geht das bei dem Dicken nämlich nicht.

 

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jups, war auch mein Informationsstand. Man kann sie laufend mit in die Luft nehmen, aber wieder starten geht nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß, dass die APU bei großen Verkehrsflugzeugen, neben der Luftversorgung der Klimaanlage am Boden, auch zum Starten der Triebwerke mittels Pressluft genutzt wird.

 

Sind die Triebwerke der großen Verkehrsflugzeuge zusätzlich mit einem elektrischen Motor ausgestattet, so dass man sie gegebenfalls auch noch elektrisch starten kann? Oder kann man sie nur pneumatisch starten?

 

Also dass man den elektrischen Motor mit elektrischer Energie von der APU, der Bodenstromversorgung oder einer Batterie (zumindest das dann ein Triebwerk läuft) startet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht in der Regel nur pneumatisch. Wenn die APU ned geht benutzt man dazu einen Ground Air Starter der die entsprechende Luft per Schlauch ins Flugzeug pustet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deine Antwort "Dummi"! :-)

 

Weißt du zufällig wie hoch der Druck (bar) im Schlauch ist, der verwendet wird, um die Triebwerke am Boden anzulassen, falls die APU defekt ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar nicht Dummi, aber kann die Frage auch beantworten.

Nicht nur der Druck ist wichtig. Der Starter benötigt auch viel Luft.

Man braucht mindestens 2,4 bar mit einem Volumenstrom von ca. 55 m³/min (wenn ich richtig umgerechnet habe:-) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auch schon mal in einer MD11 der LTU gesessen, wo beim Pushback in MUC die APU ausfiel. Ground Air Starter wurde herbeigeholt, die Triebwerke wurden angelassen und weiter gings nach Durban, ohne funktionierender APU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deine Antwort und den Informationszusatz, "BobbyFan"! :-)

 

 

@ BobbyFan und die anderen Mitglieder:

 

Die APU wird ja auch genutzt, um die Klimaanlage zu betreiben, wenn das Luftfahrzeug am Boden steht und die Triebwerke nicht laufen. Insbesondere im Sommer, damit die Kabine sich nicht zu sehr aufheizt.

 

Im Normalfall, in der Luft, wo die Temperaturen recht niedrig sind, wird doch - grob beschrieben - den Triebwerken heiße Zapfluft entnommen, die mittels Kühlschlangen heruntergekühlt wird. (Die Kühlschlangen werden mit kalter Stauluft von außerhalb des Flugzeugrumpfes versorgt.) Diese nun kalte Zapfluft (ursprünglich heiß) wird in die Kabine geleitet und vorher mit heißer Zapfluft vom Triebwerk erwärmt, um eine angenehme Temperatur zu erzeugen. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege!

 

Wie schafft es denn eigentlich die APU im Sommer am Boden die Klimaanlage mit kalter Luft zu versorgen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Links, "BobbyFan" und "DM-ZYC"! :-)

 

 

Gibt es eigentlich manchmal an heißen Tagen Probleme mit der Kabinen- und Cockpitlufttemperatur, wenn die APU am Boden die Klimaanlage betreibt?

 

Zum Beispiel zu hohe Temperaturen (für eine gewisse Zeit), da der Turbo-Fan des Wärmetauschers (nicht zu verwechseln mit dem Fan des Triebwerks) dann warme Luft um die Wärmetauscher herum führt, was ja dann deren Wirkungsweise einschränkt.

Siehe Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Klimaanlage_(....C3.BCbertrager

 

Vielleicht haben hier einige Piloten und/oder Mechaniker hierzu Erfahrungen gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen