Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Onur

Düsseldorf-Antalya-Düsseldorf / mit Menajet und Sky Airlines

Recommended Posts

Düsseldorf - Antalya - Düsseldorf / mit Menajet und Sky Airlines

 

 

Hallo Freunde,

 

Nun der Tripreport von meiner alljährigen Türkeireise.

Am besten fange ich mal ganz von vorne an, nämlich wie es zu dieser Reise kam.

 

Es war der November letzten Jahres, als meine Planungen für 2008 begannen, ich hatte mir keine Regeln gesetzt, nur eins war klar. Es sollte in die Türkei gehen.

Also habe ich geschaut wo es günstige Flüge und Hotels gibt, dabei bin ich auf das Hane Otel in Side Kumköy gestoßen.

Eigentlich wollte ich ja keine Touristen-Pauschalreise, aber alles einzeln zu buchen wäre teurer gewesen.

Also angerufen bei alltours und gebucht.

Die Lage des Hotels war in Ordnung, mitten im Touristenzentrum von Kumköy aber direkt am Strand.

Doch wie es der Zufall wollte bekam ich ein paar Wochen später einen Entschuldigungsbrief von alltours, indem stand, dass sie das Hotel überbucht haben und ich in einem anderen Hotel der Hane Grup unterkommen werde. Welches werde ich erst in Antalya erfahren. Natürlich wurde ordentlich Geld erstattet, damit ich im nachhinein keinen Ärger mache :-). Etwas Recherche Ergab, das das Hane Garden Hotel das einzige war, in welchem in unterkommen konnte.

Der Flug war mit Sky Airlines, und daher wesentlich günstiger als die deutsche Konkurenz, in Form von Condor und Air Berlin/LTU.

Es gab trotzdem noch einiges vorzubereiten, so z.B. den Mietwagen.

Ich entschied mich für einen Fiat Albea, warum genau das Auto ? Ganz einfach. Es war am günstigsten.

Außerdem überlegte ich, was ich in den 14 Tagen so anstellen wollte, denn am Strand zu liegen ist nicht mein Ding.

Ich entschied mich dazu vor Ort spontan zu entscheiden, was sich im nachhinein auch als richtig herausstellte. Ich sage nur Waldbrand.

 

Hinflug:

 

22.07.2008

Düsseldorf (DUS) - Antalya (AYT)

20:30 - 01:15 (folgetag)

Sky Airlines SHY - 282 (operatet by Menajet/Air Arabia)

Airbus A/320-211 F-OKRM

First Flight: 1996

 

Vorbesitzer

 

Ansett Australia (Australien)

National Air Services (Saudi Arabien)

Almasria Universal (Ägypten)

 

---

 

Ich machte mich also auf zum Airport. Dort angekommen erst mal einen Blick auf die Monitore, der Flug war noch nicht zu sehen. Kein Wunder denn es war erst 17:00. Also erstmal ein schönes Plätzchen gesucht, um mich ein wenig von der Anreise zu erholen.

Eine halbe Stunde verging.

Dann der Blick auf den Bildschirm. Abflugzeit 21:45. Aber nicht mit Verspätung, sondern die Geplante Abflugzeit war 21:45.

Na toll. Also machte ich mich auf den Weg nach unten in den Ankunftsbereich, um mal eben bei der Amerikanischen Botschaft (McDonalds) vorbeizuschauen.

Ich hatte mir gerade mein Menü bestellt als ein Mitreisender (wir hatten uns vorher kurz unterhalten) sagte, dass seine Frau noch oben säße und ihn gerade über Handy angerufen hätte das der CheckIn jetzt wohl doch schon losgegangen sei.

Ich muss sagen sehr schlechter Service vom Flughafen Düsseldorf, denn die Schalter waren immer noch nirgendwo angezeigt, und wurden nur durch Zufall entdeckt.

Der Checkin lief nur schleppend, denn irgendwas stimmte wohl mit dem Gepäckband nicht, so kam es das die Koffer immer erst noch jede Menge andere Koffer “vorbeifahren” lassen mussten, was die Sache unnötig hinauszögerte. Außerdem war der nette Mitarbeiter nicht gerade motiviert. Am liebsten wäre ich eben hinter den Schalter gegangen und hätte mich selber eingecheckt. Dafür war er jedoch beim Übergepäck sehr kulant.

Zur Abflugszeit konnte er mir nichts sagen, nur das der Flug wohl zwischen 20:30 und 21:00 gehen wird, und dass man sich sofort auf den Weg zum Gate machen solle, für mehr Informationen solle man doch zum Schalter der Airline gehen.

Also tat ich das, und kam 3 Minuten später am GTI/Sky Airlines Schalter an, wo eine Dame so tat als würde sie arbeiten. In wirklichkeit spielte sie solitär auf dem PC.

Sie sagte mir das der Flug um 20:45 gehen würde und von Air Arabia/Menajet durchgeführt wird.

 

 

Ok. Dann war ja alles klar, ich machte mich also auf den Weg durch die Fummelbuden, was bei Türkeiflügen schonmal etwas länger dauert, denn bei manchen Reisenden findet man enorm große Handgepäckstücke :-)

 

 

Nach den Kontrollen war ich dann im Terminal C. Nein, besser gesagt, ich war im Irrgarten irgendwo zwischen Terminal C und dem Duty Free Bereich. Also was man da im Terminal C anbietet ist ja echt unter aller Kanone. Dabei ist gerade dieses Terminal das Aushängeschild für DUS, denn gerade dort kommen Emirates, Delta usw. an.

Ich hatte mich gerade niedergelassen, da kam auch schon unser Menajet A-320 ans Gate gerollt, das Flugzeug machte von Aussen einen guten Eindruck.

 

 

dscf6416fk1.jpg

 

 

dscf6427if1.jpg

 

 

Das Boarding verlief Reibungslos, und schon waren wir in der Maschine. War sehr sauber von innen, und auch die Flugbegleiter begrüßten einen sehr nett. Durch die ganze Freundlichkeit hatte ich noch gar nicht auf die Sitze bzw. Deren Abstand geachtet. Sehr Sehr eng, also da sind alle Charterflieger ein Traum.

 

 

dscf6431kx8.jpg

 

 

dscf6437za4.jpg

 

 

Ich hatte mich für einen Fensterplatz entschieden, was ich nun bereute da ich nirgendwo mit meinen Beinen hin konnte. Zum Glück war der Flug nur 3:30.

 

 

Nun fuhren wir zur 23L, zu dieser Zeit befanden sich leider keine Spotter mehr auf der Terasse. Vor uns war eine Lufthansa 737, und so konnten wir schon nach kurzer Zeit durchstarten. Wir sind ziemlich spät abgehoben, kein Wunder, ich glaube viel weiter als zur Türkei kommt der A-320 voll beladen auch nicht.

 

 

dscf6451ri6.jpg

 

 

Wir stiegen schön gemütlich über den Rhein hinweg, in den schönen Abendhimmel hinein. Nach kurzer Zeit begann dann auch der Service, welcher aus einer Tüte bestand, in welcher ein Käsesandwich und ein Stück Marmorkuchen war. Dazu gab es Saft oder Wasser. Softdrinks (Cola und Co.) waren aus unerklärlichen Gründen nicht an Board.

Nach dem Essen gab es Kaffe oder Tee. Dann wurde erst mal das Licht ausgemacht, und so sollte es auch bleiben. Nichts. Keine Getränke mehr, kein Shopping, keine Infos.

Ich muss sagen nach 2 Stunden bekam ich durst und ging nach Vorne in die Küche wo ich mir etwas trank, daraufhin kamen einige Leute die das ebenfalls machten. Auf die Frage warum man nicht noch eine Getränkerunde machen würde, antwortete die Stewerdess, dass das Trinken nicht mehr für alle Gäste ausreichen würde. Das war ihr auch sichtlich peinlich, aber was will man machen.

 

 

dscf6453hu4.jpg

 

 

dscf6462vf3.jpg

 

 

Nach etwa 3 Stunden ging es in den Landeanflug auf Antalya, wo wir auf der Bahn 36 Center landeten, um anschließend zu unserer Fingerposition am International Terminal 2 zu fahren.

Die Landung an sich war schön, nur das abbremsen war hart. Verdammt hart. Warum kann man auf dem Airportplan, welchen ich eingefügt habe sehen. Wir haben sehr viel Runway unbenutzt gelassen, um den Weg zum Terminal zu verkürzen.

 

ayt2ql3cc7.jpg

 

 

Ein Video der Landung habe ich auch gemacht :

 

 

th_AntalyaGiris.jpg

 

 

Danach musste ich durch die Passkontrolle, welche sehr voll war, denn 5 Minuten vor uns kam ein Onurair A-300 an. Ich kannte ja den Trick und habe mich am Crewschalter angestellt, wo man mich auch problemlos mit abfertigte.

Dann musste ich nur noch mein Gepäck abholen und dann hätten wir den ersten Teil der Reise geschafft. Also auf zu den Koffebändern.

 

 

Zwischendurch habe ich noch ein paar Bilder gemacht.

 

 

dscf6466az4.jpg

 

 

dscf6467cb4.jpg

 

 

Nachdem ich meinen Koffer hatte, ging ich nach draussen um mich am Alltours Schalter zu melden.

Dies ist notwendig, damit man den richtigen Bus findet, welcher einen zum Hotel bringt.

Ich erfuhr ausserdem das ich in das Hane Garden Hotel kommen würde, wusste ich zwar schon ewige monate vorher aber macht ja nichts.

Ich habe nämlich nachgeforscht, und das Hane Garden Hotel, war das einzige in welchem noch etwas zu kriegen war.

 

 

dscf6470aw1.jpg

 

 

Noch eben ein Foto vom Terminal, und dann ab zum Bus. Die fahrt nach Evrenseki/Side, dauert etwa 60 Minuten.

Wir hatten gerade die Flughafeneinfahrt verlassen und beschleunigten auf der Autobahn, als ein merkwürdiger geruch aufstieg, welcher sich aber wieder legte.

Bis wir an einer Ampel hielten und wieder beschleunigten.

Diesmal merkte es wohl auch der Busfahrer und fuhr rechts ran.

Er lief einmal um den Bus entdeckte aber nichts.

Also stieg er wieder ein, doch nun ließ sich die Türe nicht mehr schließen, auch von Hand ließ sich nichts bewegen, dann öffnete sich auch noch wie von Geisterhand die hintere Tür des Busses.

Ich saß in der Busmitte, so hatte ich alles gut im Blick, und konnte bei den wilden Diskussionen, was wohl los sei, mitmischen :-)

Wir fuhren dann mit offenen Türen weiter. Zwischendurch kam mal wieder der merkwürdige geruch, und ich schlug dem Fahrer vor vllt. Mal an einer Tankstelle anzuhalten, dies lehnte er ab und sagte, dass er dann Ärger bekommen würde.

 

 

Wir waren gerade an meinem Hotel angekommen, als der Bus anfing aus dem Amaturenbrett zu qualmen. Alle sind natürlich direkt ausgestiegen, denn kurz daruf fing der Bus tatsächlich an zu brennen.

Der Fahrer holte den Feuerlöscher, dieser tat leider seinen Dienst nicht mehr. Kein Wunder, er hätte am 31.12.2001 kontrolliert werden müssen :-)

 

 

Also blieb nichts anderes übrig als mit Wasser zu löschen, gut das der Gärtner gerade dabei war die Blumen zu gießen (ja, um 3 Uhr nachts gießt man in der Türkei die Blumen). Also Wasserschlauch reingehalten. War auch sofort aus, nur die Elektrik war jetzt hinüber, also musste für die anderen ein neuer Bus angeschafft werden. Mir war das egal, ich war an meinem Hotel und fiel um 4 Uhr müde ins Bett.

 

 

Das Hotel war super. Essen, Personal usw. Alles vom feinsten. O.K. Manche Leute haben immer etwas zu meckern, aber ich fand alles sehr gut. Nur eine Sache ging mir auf die Nerven. Manche Leute bekommen es echt nicht gebacken, sich am Buffet anzustellen, stattdessen laufen sie kreuz und quer dazwischen. Meistens waren es die, die sich über alles aufregen. Die Rentner. Ich hab da auch kein Blatt vor den Mund genommen, bis auf rassistische Äusserungen und dem Spruch "Ich hab alles mit aufgebaut" kam nichts dabei rum. Schlimm.

 

P.S. Die Besagte Minderheit der Bevölkerung musste unbedingt am Pool jeden Tag an der gleichen Stelle liegen, deswegen gab es eine Art Pool-Liegen-Mafia.

Pro Etage wurde sich jeden Tag abgewechselt, mit dem reservieren. Und so kam es das ich jeden Tag um 7 Wach wurde, weil jemand von der Mafia an die Zimmertüren der Mitglieder klopfte, um die Handtücher einzusammeln.

Mich störte das nicht, denn wenn ich mal schwimmen oder mich Sonnen wollte, habe ich einfach das Handtuch von der reservierten Liege runtergeschmissen. Da musste ich mich zwar mit den Herrn anlegen, aber ich fands lustig, und war ja sowieso im Recht.

 

... 2 Tage später hat die Hotelleitung durchgegriffen, und alle Handtücher, von den reservierten Liegen, wurden um 8:30 in den Pool geschmissen.

 

 

 

dscf6960sq5.jpg

 

 

dscf6486et6.jpg

 

 

dscf6480aj7.jpg

 

 

dscf6483kh6.jpg

 

 

dscf6484eh3.jpg

 

 

dscf6481yn5.jpg

 

 

Hier sieht man mein Auto vor meinem Hotel

 

 

dscf6583dl4.jpg

 

 

In Evrenseki gibt es eine tolle neue Strandpromenade, sehr großzügig angelegt, und auch Abends beleuchtet. Außerdem ist sie Videoüberwacht, und es befinden sich Wachposten in kleinen Häuschen, welche immer in Sichtentfernung zum nächsten stehen. Da fühlt man sich doch gleich sicher. Außerdem kann man bis nach Kumköy laufen, und durch die Bazaars schlendern (siehe Video)

 

 

dscf6574jm5.jpg

 

 

th_Kumky.jpg

 

 

Tagsüber hielt ich mich auch öfters mal am Strand auf, und spazierte ein bisschen. Dabei ist mir ein interesessantes Detail aufgefallen. Ein Rohr welches aus dem Sand, weit ins Meer führt. Da könnte man ja denken, das dies für Fäkalien sei, doch dieser Verdacht wird mit einem großen Schild auf sämtlichen Sprachen direkt aus dem Raum geschafft.

 

 

dscf6736ia8.jpg

 

dscf6737kq8.jpg

 

Da ich ja das Auto geliehen hatte, bin ich natürlich auch nach Alanya gefahren. Dort war die Burg mein Ziel.

Der Ausblick von dort oben ist herrlich. Einzig und allein die fahrt nach oben ist etwas mühselig, da auch die Reisebusse bis oben hin fahren, und so quasi den Verkehr aufhalten. Ein Video von der Auffahrt habe ich auch noch.

Doch der Ausblick ist herrlich und so lohnen sich auch die 5 Lira Eintritts und 2 Lira Parkgebühren

Falls man zum ersten mal in der Türkei ist sollte man ein bisschen aufpassen mit dem Verkehr, sowas wie Verkehrsspuren gibt es da nicht wirklich, außerdem wird auch gerne über rot gefahren, ihr solltet euch dem Verkehr anpassen, sonst kann es im Hupkonzert enden.

P.S. Lasst euch von den Blinkern der anderen Autos nicht ablenken, die werden quasi sinnlos angemacht, und haben oft nichts zu bedeuten. (Ein Paar Video zum Autofahren habe ich hochgeladen)

 

 

th_KaleAlanya-1.jpg

 

 

th_ColakliAtatrkBulvard-1.jpg

 

 

th_D400.jpg

 

 

dscf6825zv8.jpg

 

 

dscf6821po2.jpg

 

 

dscf6820jz2.jpg

 

 

dscf6815bu8.jpg

 

 

dscf6806ao7.jpg

 

 

dscf6799wv4.jpg

 

 

dscf6802vd8.jpg

 

 

Auf dem Rückweg habe ich noch in Avsallah halt gemacht. Eine kleinere gemeinde ungefähr 20KM vor Alanya. Dort habe ich etwas zum Mittag gegessen und bin dann wieder in Richtung Side gefahren.

Auf dem Weg nach Side kommt man an Manavgat vorbei. Dort verführte mich eine hübsch aussehende Moschee zum anhalten auf dem Standstreifen, was mit einem Hupkonzert der anderen Autos belohnt wurde.

 

 

Straßen von Avsallah

 

 

dscf6840fh6.jpg

 

 

dscf6841ss1.jpg

 

 

Moschee in Avsallah

 

 

dscf6842gc2.jpg

 

 

Die Besagte Moschee in Manavgat

 

 

dscf6847yh3.jpg

 

 

Am Abend fuhr ich dann nach Side um mir die Antiken Säulen mal im dunkeln anzuschauen. War auch schön, nur hätte ich wohl besser mit dem Dolmus fahren sollen, denn mit den Parkplätzen siehts schlecht aus, entweder weit laufen, oder viel Parkgebüren bezahlen. Ich entschied mich für weit laufen, da ich schon mehr fürs Benzin bezahlt hatte als mir lieb war, denn der Liter Kursunsuz (Super Bleifrei) kostet umgerechnet etwa 1.75 €.

Deswegen brauchte ich ungefähr 30 Minuten bis ich am Hafen war. Inklusive 10 Minuten an der Straße warten um die Straßenseite zu wechseln. Ich wäre fast tot gewesen, weil ein Auto aus Österreich erst anhielt, und dann doch wieder losfuhr. Die Aktion wurde jedoch mit schönen Fotos belohnt.

Ich hielt mich jedoch nur 15 Minuten in Side auf, da mir die Luft zu schlecht wurde, das kam durch den Waldbrand.

“Sensationsgeil“ wie ich bin habe ich nach einer geigneten Stelle gesucht um den Brand zu fotografieren, das Bild ist zwar nicht schön lässt aber erahnen wie groß der Brand war. (16 Km. entfernt)

 

 

dscf6866zy3.jpg

 

 

dscf6867sl1.jpg

 

 

dscf6876tr9.jpg

 

 

dscf6870do6.jpg

 

 

Waldbrand

 

 

dscf6912am5.jpg

 

 

Durch die hohen Benzinpreise und den Walbrand bin ich nicht mehr in die andere Richtung nach Kemer, Belek, und Antalya gefahren, aber das mache ich dann im nächsten Jahr.

 

Dann irgendwann kam der Tag an dem es wieder nach Hause gehen sollte. Um 13:00 fuhr ich dann zum Flughafen in Antalya.

Der Bus der Emek Tur, war überpünktlich mit 10 Minuten verfrühung.

 

 

dscf7007md0.jpg

 

 

dscf7009cr1.jpg

 

 

Unser Busfahrer “Osman” nahm es nicht so genau, und so kam es das er auf freier Strecke kurzzeitig aufstand, um die Lüftung über sich anders einzustellen.

Wir fuhren vorbei an den Stellen wo es zuvor gebrannt hatte, und wie man sieht ist der ganze Wald weg.

Aber auch Dörfer wurden zerstört, und manche Menschen verloren ihr letztes Hemd.

 

dscf7015wv8.jpg

 

Kurz vor dem Flughafen habe ich mal ein kleines Video gedreht, in welchem man sieht das Umweltschutz noch nicht ganz so in der Türkei angekommen ist. Man beachte bitte den Bus mit der Aufschrift Manavgat (Abgase), den kleinen LKW (Abgase), und die Bewässerung des Grünstreifens.

 

 

th_BusfahrtzumFlughafen.jpg

 

 

So dann waren wir am Flughafen, da das Terminal 1 auf dem Weg lag, hielten wir dort zuerst an, danach fuhren wir weiter zum Terminal 2 wo ich ausstieg.

Beim betreten des Terminals muss man die Koffer und das Handgepäck durch eine wirklich überdimensionierte Durchleuchtungsmaschine laufen lassen. Wahrscheinlich ist die Maschine so groß, falls jemand Kamele verschicken will :-).

Als ich die Aperratur fotografieren wollte, kam sofort ein wild gestiklulierender Mann auf mich zu und sagte ich dürfe hier nicht fotografieren. Er war aber recht nett, und so befolgte ich die Anweisung, was sollte ich auch anderes machen.

Dann nach dem ich meinen Koffer öffnen musste, war ich im Terminal angekommen, und stellte mich an den Bereits geöffneten Schalter.

Am Tag zuvor erhielt ich einen Fax von Sky Airlines, das der Flug nach Düsseldorf nun mit einer Zwischenlandung in Leipzig seien wird. Ok nicht weiter schlimm, immerhin kann ich zwei mal starten und landen.

Auch an der Anzeige stand Düsseldorf über Leipzig. Nachdem ich meine Koffer aufgegeben hatte, ging ich hoch zur Passkontrolle, alles lief recht zügig, nur hat der Grenzer mich 3 mal mit dem Foto verglichen, anscheinend hat ihm meine neue Frisur nicht gefallen :-)

 

 

So dann ging es erstmal in den Duty Free Shop, und ich muss sagen, den könnte man eigentlich zu russischem Territorium machen.

 

Nach dem Shopping ( Infos für Raucher: 2 Stangen West Light 27 €) ging ich runter zum Gate. Dort angekommen, erfuhr ich das sich das Gate geändert hat, also fuhr ich wieder nach oben.

Da war ich nun, eingesperrt im kleinen Warteraum mit 300 Menschen, da das Gate gleich 3 Mal belegt wurde. Alle Flüge um 16:00, kann ja schlecht passen wenn man bedenkt, dass das Gate nur einen Finger hat.

Wie der Zufall es will war mein Flieger natürlich als letztes dran, vor mir war noch Aero Svit nach Kiev, sowie TUIfly nach Memmingen.

Also hieß es warten, mit 300 anderen Leuten und 30 Sitzen. Den Raum konnte ich nicht mehr verlassen, da sich die Handgepäckkontrolle nicht wie üblich vor betreten des nicht öffentlichen Bereiches befindet, sondern vor den jeweiligen Warteräumen.

 

 

Busbahnhof vor Terminal 1, früher war hier mal mehr los

 

 

dscf7022ht6.jpg

 

 

dscf7024em2.jpg

 

 

dscf7027fg3.jpg

 

 

dscf7030oa3.jpg

 

 

dscf7031hr2.jpg

 

 

dscf7029gf9.jpg

 

 

dscf7050xf9.jpg

 

 

dscf7056lu4.jpg

 

 

dscf7053bg6.jpg

 

 

dscf7061rk2.jpg

 

 

Außerdem war ich mal schauen was Burgerking dieses Jahr für Preise hat, sie sollten ja angeblich gesunken sein, und das sind sie auch. Aber es ist immer noch teuer.

So kostet zum Beispiel der Big King im Menü mit Pommes und Getränk für 20 Lira, das sind umgerechnet 12.68 €. Letzes Jahr lag der Preis bei ungefähr 16.50 €, es hat sich also was getan.

 

 

dscf7057qj4.jpg

 

Abschließend zu sagen ist, dass das Terminal 2 viel zu überfüllt ist. Man sollte auch wieder Flüge ins Terminal 1 verlagern, ich weiss sowieso nicht, warum fast alle Airlines die Terminals gewechselt haben.

 

Dann war es soweit und das Boarding begann, mit 60 Minuten Verspätung.

 

 

Rückflug:

 

05.08.2008

Antalya (AYT) – Düsseldorf (DUS)

17:00 – 19:50

Sky Airlines SHY - 281

Boeing 737-400 TC-SKB

First Flight: 1992

 

Vorbesitzer

 

Lufthansa Express (Deutschland)

Air One (Italien)

Galaxy Airways (Griechenland)

 

 

 

dscf7064gc3.jpg

 

 

dscf7065lj0.jpg

 

 

DSCF7066.jpg

 

 

dscf7070ag7.jpg

 

 

Dann war das Boarding beendet, doch es tat sich erstmal nichts, bis sich der Pilot meldete und sich entschuldigte, er sagte das er noch keine Pushback clearance habe und es noch etwas dauern würde.

Dann ging es schon 5 Minuten später doch endlich mit dem Pushback los. Während dessen kam am Nachbargate gerade eine Corendon Boeing 737 an.

 

 

dscf7072kb9.jpg

 

 

Nun kommen wir zum größten Positiven Punkt in Antalya, die Russischen Flugzeuge, es gibt unzählige davon so z.B. Diese IL-96 von Domodedovo Airlines, im Auftrag für Aeroflot.

 

dscf7074dn6.jpg

 

Außerdem ging es vorbei an Sky´s neuster Errungenschaft, ein weiterer Airbus A-320 “TC-SKK” (named Alanya) im augenkrebsfördernden quitschegelb. Auch gesehen habe ich die schier unendlichen Parkflächen mit Flugzeugen.

 

 

dscf7078kj3.jpg

 

 

dscf7081vf3.jpg

 

 

dscf7080vr6.jpg

 

 

Dann etwa auf Höhe des Nationalen Terminals hielten wir an, und der Pilot gab uns die Auskunft das wir Nummer 7 in der Schlange sind und in etwa 10 Minuten auf Bahn 18 Center starten werden.

 

 

Dann kam der Takeoff, und es gibt nichts was ich mehr Hasse als den Steigflug mit 737 Classic. Auf den ersten paar 1000 Fuß ist das immer sehr unangenehm, ich bin schon mehrfach 737 Classic geflogen und es ist immer das gleiche. Man steigt in einem gewissen Winkel, behält diesen bei, fällt aber trotzdem zwischendurch immer etwas nach unten. Aber auch das geht vorbei und so waren wir auch schon bald auf der Reiseflughöhe von 29.000 Fuß welche wir über Bulgarien verlassen werden um auf 31.000 Fuß zu steigen. Unsere Route führte uns über Istanbul-Bulgarien-Serbien-Bosnien-Österreich (auch Wien) und dann über Bayern in Richtung Düssseldorf. Richtig direkt nach Düsseldorf, wir erfuhren erst im Reiseflug das es jetzt doch direkt, und nicht wie geplant über Leipzig geht.

Durch die etwas merkwürdige Route hat der Pilot 3:50 für den Flug eingeplant.

 

 

Sabiha Gökcen Flughafen

 

 

dscf7097sv0.jpg

 

 

Atatürk Flughafen

 

 

dscf7103ma9.jpg

 

 

Bosporus Brücke

 

 

dscf7102oi9.jpg

 

 

Dann begann der Service, zuerst gab es ein kaltes Tuch zur erfrischung, ich nutzte das um den Tisch abzuwischen. Mit folgendem Ergebnis :

 

dscf7104oh7.jpg

 

Danach gab es alkoholische Getränke zu kaufen. Später dann das Essen erneut in Form eines Käsesandwiches und Marmorkuchen, dazu Softdrinks oder Saft. Danach dann Kaffee und Tee bzw. Wasser. 30 Minuten später nochmal Saft oder Softdrinks.

 

dscf7110uk1.jpg

 

Kabine

 

dscf7111hf5.jpg

 

Der restliche Flug verlief sehr ruig. Die Landung jedoch war verdammt hart, aber wir waren auch schon ziemlich weit hinter dem Aufsetzpunkt, deswegen musste halt die Methode “hart oder garnicht” angewendet werden.

 

 

th_DusLandung.jpg

 

 

Danach ging es nochmal durch die Passkontrolle und den Zoll.

 

 

Ich hoffe der Report hat gefallen, bei Fragen könnt ihr mich gerne Fragen.

Kritik und Kommentare sind erwünscht.

Mit diesem Bild verabschiede ich mich.

 

 

dscf6733cv8.jpg

 

 

Vielen Dank und Gruß,

 

 

Onur

Share this post


Link to post

teşekkürler - sehr ausfürlicher Bericht mit interessanten Details..

Die Tourismus-gegenden in der Türkei werden langsam sehr teuer was das Essen anbelangt ( siehe die Preise von Hamburgern..)

Aber der Flughafen von Antalya ist recht übersichtlich und doch relativ Kundenfreundlich im Vergleich zu Airports wir Abu Dhabi oder Larnaka..

Danke für die Mühe .. - die Döner schmecken halt inder "Heimat "doch besser als in Deutschland oder Frankreich..(liegt aber wahrscheinlich am Efes-Pilsner oder am Yeni-Raki..)

Share this post


Link to post

Hallo,

 

nochmal eine Bitte im nachinein. Falls jemand den Namen von einem der Songs (siehe Link) kennt, bitte nennt mir den Namen ;-)

 

P.S. Ich weiss ja nicht wie viele Leute hier Ahnung von türkischer Music haben, aber das letzte Lied, ist nicht türkish, also vllt. sind da die Chancen auf den Titel etwas höher.

 

Danke schonmal.

 

Außerdem würde ich mich über weitere Kommentare zum Report sehr freuen.

 

Hier der Link

 

http://de.youtube.com/watch?v=LmhK3Cisw2w

Share this post


Link to post

Schöner Bericht! Ich war diesen Sommer auch in Alanya und bin ebenfalls von Düsseldorf nach Antalya geflogen :)

Ich war auch für 2 Wochen dort, habe aber leider nicht die Zeit gefunden um auf die Burg zu gehn. Habe aber andere interessante Touren gemacht :)

 

Zu den Liedern:

 

Song 3: Nese Öztas - Gözler Gözlerden Ayri

bzw.: Nilgün Kayabasi - Gözler Gözlerden Ayri

Die Version von dir Könnte auch jemand ander sein :)

 

Song 4: Rafet El Roman - Ask-i Virane

Share this post


Link to post

Wohh das ist ja cool, das ich die Lieder jetzt hab. Auf Rafet El Roman war ich mittlerweile selbst gekommen, dann das eine was lief als ich die Burg hochgefahren bin, ist Sezen Aksu - Menajer (bei youtube heists "Manager" ist aber so falsch) aber die anderen hatte ich noch nicht.

 

P.S. Sonlang das Lied nicht vom TatliSES ist, sind alle Versionen gut :-)

 

P.S.S. vllt. sollte ich öfters mal TRT 4 gucken, da läuft ja den ganzen Tag nur Karisik :-) Aber das tu ich mir nicht an, angeblich live gesungen aber kein Mikrophon inner hand, ist klaaar ...

 

1000 Dank.

Share this post


Link to post

Nix zu danken :))

Wenn du gern Rafet hörst hab ich noch eines was ich dir empfehlen kann von seinem neuen Album:

Rafet El Roman - Sevdim Ama Sonu Yoktu

Gefällt mir auch sehr, wobei ich gestehen muss, dass mir seine alten Lieder besser gefallen.

 

Wie kannst du TRT nicht glauben dass die live singen :P

Türken können laut reden also auch laut singen, da braucht man kein Mikro :))

Share this post


Link to post

Danke du hast Recht, das Lied ist recht schön, läuft immer auf "Kral FM" :-)

 

Ich finde seine Lieder auch recht schön, am besten "Hasretinle Yasiyorum".

 

P.S. Wenigstens bewegen die bei TRT den Mund, im ZDF Ferneshgarten lassen die das gleich mit weg ...

Share this post


Link to post