emdebo

Aktuelles zum Flughafen Weeze NRN

Recommended Posts

Jo, damit bleibt der status quo ja vorerst erhalten. Schön für NRN und NRW und auch dem Airport CGN bleibt eine weitere "Kannibalisierung" durch noch einen weiteren LCC erspart. Allerdings wird nicht erwähnt, dass diese jüngste Ergänzung der Betriebsgenehmigung für sog. Homecarrier wiederum rechtsbehelfsfähig ist, d.h. der Eiertanz geht weiter, wenn die Flughafengegner es wollen und davon ist auszugehen.

Naja, immerhin kann man erstmal weitermachen.

Share this post


Link to post

Hallo,

 

es existiert ein vom Gericht durchgewunkener Eilantrag, dass Flüge nur noch zw. 6 und 22 Uhr stattfinden dürfen.

Ist dieser durch die neue Regelung vom 01.Mai durch die Bez.-Reg. D-dorf hinfällig?

 

Die Ausnahmen für Homecarrier bei den Betriebszeiten bis 23:30 waren doch vorher der Streitpunkt. Oder wie soll ich das verstehen?

Die neue Regelung der Bez-Reg entspricht doch genau dem Vorschlag vor dem Eilantrag...

Share this post


Link to post
Hallo,

 

es existiert ein vom Gericht durchgewunkener Eilantrag, dass Flüge nur noch zw. 6 und 22 Uhr stattfinden dürfen.

Ist dieser durch die neue Regelung vom 01.Mai durch die Bez.-Reg. D-dorf hinfällig?

Die Ausnahmen für Homecarrier bei den Betriebszeiten bis 23:30 waren doch vorher der Streitpunkt. Oder wie soll ich das verstehen?

Die neue Regelung der Bez-Reg entspricht doch genau dem Vorschlag vor dem Eilantrag...

 

Dem "Eilantrag" wurde per Gericht vorläufig per einstweiliger Verfügung stattgegeben. Hierbei wurde sich auf die Basisbetriebszeiten bis 22 Uhr beschränkt. Genau hiergegen richtete sich ja die Drohung von FR, bei Fortbestand dieser Einschränkung NRN als Basis zu schließen. Das VG hat der Genehmigungsbehörde NRW/RP Wege aufgezeigt, die vorhandene Betriebsgenehmigung für Weeze speziell auf die Bedürfnisse des Homecarriers (FR) zugeschnitten nachzubessern und genau das ist heute gemacht bzw. bekannt gemacht worden. Alles klar ? Es ist manchmal schwer mit den Bürokraten, aber ... naja, dass ist hier ja schon genug diskutiert worden.

Share this post


Link to post

Damit könnte Ryanair den kompletten Abzug angedroht haben, damit die Bez-Reg ein Argument für längere Betiebszeiten hat..

Vielleicht gar kein Erpressungsversuch wie es den Anschein hatte, sondern aus taktischen Gründen geboten?!

 

Wie auch immer.. danke für deine Erklärung aerofan

Share this post


Link to post

Nach meiner kleinen Recherche stellt sich der Sachverhalt schon wieder anders da.

 

Ich beziehe mich auf die Aussage von Herrn Ulrich Lau, Sprecher des OVG Münster gegenüber der Zeitung RP.

Zitat der RPonline

 

"[..], eine überarbeitete Betriebsgenehmigung habe keinen Einfluss auf den bestehenden Beschluss der gekürzten Betriebszeiten: "Die Voraussetzung wäre eine Änderung der Sach- und Rechtslage." Das schreckt die Bezirksregierung nicht: "Das werden wir dann sehen. Rechtsmeinungen gibt es viele", so Sprecher Bernhard Hamacher."

Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/kev...um-Airport.html

 

Dies bedeutet doch, daß die Bez-Reg das Urteil bewußt ignoriert um Ryanair in Weeze zu halten. Quasi eine Verzweiflungstat?!

Bin gespannt wie es weiter geht, ob da nicht schon der nächste Eilantrag folgt die neuen Betriebszeiten dem Urteil anzupassen.

Share this post


Link to post
Dies bedeutet doch, daß die Bez-Reg das Urteil bewußt ignoriert um Ryanair in Weeze zu halten. Quasi eine Verzweiflungstat?!

Bin gespannt wie es weiter geht, ob da nicht schon der nächste Eilantrag folgt die neuen Betriebszeiten dem Urteil anzupassen.

Ich glaube, hier geht doch noch einiges durcheinander. Deshalb nochmal der Versuch, Licht ins Dunkel zu bringen.

Das OVG hat kein Urteil gesprochen, sondern in einem Eilantrag auf Erlaß einer einstweiligen Anordnung zugunsten der Klägerin im späteren Hauptverfahren entschieden. Und da es kein Urteil ist, könnte man jetzt bösartig interpretieren: Die drei Beteiligten (NRN, RP und FR) haben diese Entscheidung unterlaufen, indem sie sich auf eine andere Lösung des Betriebszeitenproblems geeinigt haben, die dann vom RP dem Flughafen mitgeteilt wurde. Der hat diese Lösung dann FR mitgeteilt (obwohl man in Dublin das ja schon kannte) und FR hat erfreut seine "Drohung" zurückgenommen. Rechtlich ist das alles einwandfrei, der Rechtsstreit ist damit aber noch nicht beendet, weil die Klage in der Hauptsache ja noch verhandelt werden muß, es sei denn, die Klägerin nimmt die Klage zurück. Und um es auch nochmal zu sagen: Es fand keine "Erpressung" von FR in Richtung OVG statt; das weiß auch MOL, daß sowas in Deutschland (auch in Irland) nicht geht. Das war aber ein Warnschuß in Richtung RP und NRN, sich nun Gedanken über eine verträgliche Lösung zu machen, und das hat bestens funktioniert.

Share this post


Link to post
Da kann man mal wieder sehen, in was für einer Bananenrepublik wir leben!

 

Und ich dachte, nur in Köln gibts den "Klüngel"

Share this post


Link to post
Hallo,

 

es existiert ein vom Gericht durchgewunkener Eilantrag, dass Flüge nur noch zw. 6 und 22 Uhr stattfinden dürfen.

Ist dieser durch die neue Regelung vom 01.Mai durch die Bez.-Reg. D-dorf hinfällig?

 

Die Ausnahmen für Homecarrier bei den Betriebszeiten bis 23:30 waren doch vorher der Streitpunkt. Oder wie soll ich das verstehen?

Die neue Regelung der Bez-Reg entspricht doch genau dem Vorschlag vor dem Eilantrag...

Ja doch.. es ist wie es ist im Kasperlestaat Deutschland! Daran kannst Du erkennen, was Urteile, Anträge, Erlaubnisse, Bescheinigungen und wie der ganze Bürokratenmodder sonst so heisst, wert sind!

Also: 2:1 für Ryanair! Und die Flughafengegner können eine neue Runde starten. Die werden sich natürlich auch fragen, was ihr Eilantrag durch ein OVG faktisch wert ist! Ich sag's lieber nicht, was sie damit machen können..

Share this post


Link to post

@aaspere: Du bringst es auf den Punkt!

 

Einige Anmerkungen dazu meinerseits:

1. Das BVG hat die die Beschwerde des RP zugelassen und in der Begründung klar und deutlich festgehalten, dass der Flugbetrieb von 06.00-22.00 Uhr durchgeführt werden darf und auf Antrag (an den RP), der Bedarf weiterer Betriebszeiten bei entsprechender Begründung zulässig sind. (Rolf hat es 2 Seiten vorher ausführlich dargestellt).

Das ist einer der Begründungen des BVG mit der Zurückweisung an das OVG.

2. Der RP hat nun hastig seine lägst fälligen Hausarbeiten gemacht und genau das umgesetzt, was das BVG vorgegeben und der Antragsteller (Flughafenbetreiber) wahrscheinlich auch beantragt hat.

3. In der Hauptverhandlung wird man nun darüber zu entscheiden haben, ob die erteilte Betriebsgenehmigung des RP zulässig und rechtmässig ist. Vielleicht gibt es ja jetzt wieder neue Ansatzpunkte.

4. Was es nun den Eilantrag angeht, mag ich nicht so recht beurteilen, blamabel ist das ganze schon. ich glaube, das war der letzte Akt des Klägers, um seinen finanziellen Forderungen Nachdruck zu verleihen.

 

edit: Ovg in BVG

Share this post


Link to post
Ja doch.. es ist wie es ist im Kasperlestaat Deutschland! Daran kannst Du erkennen, was Urteile, Anträge, Erlaubnisse, Bescheinigungen und wie der ganze Bürokratenmodder sonst so heisst, wert sind!

Also: 2:1 für Ryanair! Und die Flughafengegner können eine neue Runde starten. Die werden sich natürlich auch fragen, was ihr Eilantrag durch ein OVG faktisch wert ist! Ich sag's lieber nicht, was sie damit machen können..

 

So schauts aus! Und wenn man bedenkt, das wir dieses Jahr noch Wahlen haben und unter Berücksichtigung der derzeitigen Wirtschaftslage...

Muss man noch mehr sagen?!

Share this post


Link to post

@Mirage, Koelli und snooper

Bitte versteht das jetzt nicht als Kritik an Euren Interpretationen (Bananenrepublik, Klüngel und so); ich kann das sehr gut nachvollziehen, daß Ihr so reagiert. Aber das sind eben die Reaktionen von Nichtjuristen, von denen man auch nicht erwarten darf, daß sie unser manchmal etwas kompliziertes Rechtssystem verstehen. Deshalb leben ja auch Heerscharen von Anwälten von dieser Unwissenheit des Otto-Normal-Verbrauchers. ich bin selber auch kein Jurist, habe aber beruflich eben doch hin und wieder die Pflicht, solche Dinge zumindest zu verstehen.

Aus meiner Sicht ist es ein strategischer Fehler der Klägerin gewesen, ein Eilverfahren auf Erlass einer einstweiligen Anordnung in Gang zu setzen, anstatt zu warten, bis das Hauptverfahren zu einem Urteil führt. Das hat doch NRN und die Jungs vom RP erst aufgeweckt, und als dann MOL denen noch einen Schuß vor den Bug setzte, waren sie völlig wach und wild entschlossen, sich nicht vorführen zu lassen. Und da wir tatsächlich eben keine Bananenrepublik sind, und im RP ein Haufen von Verwaltungsjuristen sitzt, war das dann zusätzlich noch eine Steilvorlage, das Verfahren zu unterlaufen. Und in der Tat, da liegt snooper richtig, das war für die Klägerin eine heftige Niederlage mit Folgewirkung auch für das Hauptverfahren.

Aber, gerri liegt auch richtig: Etwas blamabel ist das ganze Procedere für das RP schon.

Wenn ich Kläger wäre, würde ich aber als erstes meinen Anwalt ohne Bezahlung feuern; der hat das ganze vermasselt.

Share this post


Link to post

Solche Gundsatzdiskussionen à la Burg Waldeck sind auch mal was wert! Meiner Meinung nach ist Deutschland genau dann eine Bananenrepublik, wenn die Bürger meinen, Deutschland sei eine Bananenrepublik. In dem Moment, wo die Bürger denken, Deutschland sei ein schöner Staat, ist Deutschland ein schöner Staat. Schönen Abend!

Share this post


Link to post
Solche Gundsatzdiskussionen à la Burg Waldeck sind auch mal was wert! Meiner Meinung nach ist Deutschland genau dann eine Bananenrepublik, wenn die Bürger meinen, Deutschland sei eine Bananenrepublik. In dem Moment, wo die Bürger denken, Deutschland sei ein schöner Staat, ist Deutschland ein schöner Staat. Schönen Abend!

Na ja, "à la Burg Waldeck" würde ich das hier mangels "Jugendbewegung" nicht bezeichnen, eher dann schon Einführungskursus "Verwaltungsrecht für Jedermann" der Volkshochschule. Aber ich weiß, was Du ausdrücken möchtest, und da liegst Du nicht ganz falsch. Aber das Niveau in diesem Thread ist doch erfreulich und Luftfahrt hat eben manchmal auch etwas mit Verwaltungsrecht zu tun, und in diesem Fall ausschließlich.

Share this post


Link to post

Die weiter oben zitierte Umfrage von "Antenne Niederrhein" wurde heute offenbar beendet und vom Netz genommen. Leider habe ich das Endergebnis nicht gespeichert, aber es waren heute morgen insgesamt etwa 1000 Stimmen abgegeben worden, davon rund 90 Prozent zustimmend.

 

Bei aller Distanz zu dieser Form der Erhebung, so kann doch festgehalten werden, dass der Trend in der Region Niederrhein (!) sehr eindeutig PRO Flughafen Weeze ist. Das Ergebnis deckt sich mit älteren Erhebungen, den Eindrücken, die man vor Ort sammeln kann und - last but not least - mit den Wahlergebnissen zu den Kommunalwahlen: Diejenigen Parteien, die sich in der Region expressis verbis für den Flughafen einsetzen, halten etwa 90 Prozent der Stimmen. Diejenigen Parteien, die dagegen sind (eigentlich nur die "Grünen"), etwa 10 Prozent. Besonders bezeichnend ist in dem Zusammenhang, dass die "Grünen" in Weeze praktisch bedeutungslos sind und im Rat, so weit ich mich erinnern kann, auch noch nie vertreten waren (es gibt in Weeze nur eine bürgerlich orientierte "unanhängige Wählergemeinschaft").

 

Noch was zum Thema "Verfälschung": Natürlich lassen sich solche Online-Erhebungen verfälschen. Der User @Goofy hat es sogar als "kinderleicht" bezeichnet. Daher habe ich die Befragung daher genau beobachtet und die Zwischenstände registriert. Die Relationen hatten sich aber schnell stabilisiert und zueinander kaum verändert. Hätte jemand tatsächlich massiv eingegriffen und beispielsweise kurz hintereinander vielfach zugunsten einer Seite abgestimmt, dann hätte eine Abweichung vom Trend auffallen müssen. Das war aber nicht der Fall! Die verbleibende Variante wäre dann die, dass jemand sich die Arbeit macht, kontinuierlich zu "verfälschen". Mal abgesehen davon, dass ich das für sehr aufwändig halte und kaum glaube, dass sich jemand die Mühe macht, steht dem entgegen, dass die andere Seite ja ebenfalls fälschen kann; die eine Seite ist ja nicht per se schlauer oder ehrlicher als die andere. Und wenn auf beiden Seiten in gewissem Maße gefälscht wird, bleibt die Relation der beiden Lager zueinander am Ende gleich.

 

Bei aller Vorsicht: Das Ergebnis der Befragung ist wenig überraschend, wenn man die Stimmung der Bevölkerung in der Region kennt. Die Flughafengegner am Niederrhein muss man wirklich mit der Lupe suchen und findet sie etwas konzentierter allenfalls in der verrauchten Kneipe in Winnekendonk, wo sich die selbsternannten "Umweltschützer" monatlich zusammenrotten.

Share this post


Link to post
Mach dich nicht lächerlich.......

Argumente???

 

Nachtrag: "Die Zukunft des Airports Weeze hängt jetzt vom Verhalten aller Beteiligten im Gerichtsverfahren ab". Das sagte der Sprecher des Oberverwaltungsgericht Münster (OVG), Ulrich Lau, auf Anfrage von "Antenne Niederrhein". Das OVG hatte stets bemängelt, dass die Beteiligten (Flughafen, Bezirksregierung) kein Gespräch mit den Klägern gesucht hätten. Die geänderte Betriebsgenehmigung durch die Bezirksregierung müsse "jetzt erst einmal geprüft werden; daher sei noch alles offen", so Lau weiter. Jetzt ist das Gericht wieder am Zug. Ursprünglich sollte im Juni in Münster weiter verhandelt werden. Da aber (mindestens) noch ein weiterer Eilantrag anhängig ist, der sich mit den Betriebszeiten am Wochenende befasst, ist völlig unabsehbar, wann und in welcher Form sich das Gericht wieder melden wird.

Share this post


Link to post

Nachtrag II:

 

Der Flughafengeschäftsführer deutet an, gegenüber den Klägern in Sachen Lärmschutz möglicherweise zu weiteren Zugeständnissen bereit zu sein, die über das gesetzliche Maß hinaus gehen. S. Beitrag im WDR:

 

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/...hafen-weeze.xml

 

Anmerkung: Das Gericht hatte in der Vergangenheit stets - wenn auch etwas wolkig - formuliert, dass die Beteiligten hätten aufeinander zugehen müssen. Vielleicht klappt es ja jetzt auf diesem Wege!

Share this post


Link to post

Ich bin nicht allwissend aber ich würde sagen, dass das Wachstum der Passagierzahlen am Flughafen Weeze der eindeutigste Beweis/Indiz dafür ist, dass der Flughafen sehr wohl von der Bevölkerung gewollt ist und angenommen wird. Aber vermutlich werden die Leute, die am lautesten über den Flughafen schimpfen, sich selber für 5€ von Ryanair nach London oder so befördern lassen.

 

Deswegen halte ich eine Fälschung der Umfrage für absolut unsinnig.

 

Der Flughafen würde sich doch selbst kein Gefallen tun diese Umfrage zu verfälschen bzw. fälschen zu lassen. Der braucht doch das Geld von den Passagieren. Was nützt ihm also ein künstlich vorgegaukeltes Interesse wenn nachher eh keiner von dort fliegt?

Share this post


Link to post
Aber vermutlich werden die Leute, die am lautesten über den Flughafen schimpfen, sich selber für 5€ von Ryanair nach London oder so befördern lassen.

Der eine oder andere von den Gegnern wurde in der Tat schon am Flughafen gesichtet, und zwar als Fluggast, versteht sich.

Share this post


Link to post
Ich bin nicht allwissend aber ich würde sagen, dass das Wachstum der Passagierzahlen am Flughafen Weeze der eindeutigste Beweis/Indiz dafür ist, dass der Flughafen sehr wohl von der Bevölkerung gewollt ist und angenommen wird.
Hier im Thema wurde uns erzählt, dass der Flughafen auch gerne von Auswärtigen genutzt und sehr viele Kennzeichen gelb sind. Es würde mich deshalb wunden, wenn er nur einen so kleinen Einzugbereich hätte, als dass man daraus etwas über die lokale Akzeptanz ableiten könnte. Im Gegenteil: Die Namensgebung des Hauptkunden zeigt die Beliebigkeit auf. Akzeptiert werden vor allem nur die scheinbar günstigen Flugpreise.

Share this post


Link to post
Ich bin nicht allwissend aber ich würde sagen, dass das Wachstum der Passagierzahlen am Flughafen Weeze der eindeutigste Beweis/Indiz dafür ist, dass der Flughafen sehr wohl von der Bevölkerung gewollt ist und angenommen wird.
Hier im Thema wurde uns erzählt, dass der Flughafen auch gerne von Auswärtigen genutzt und sehr viele Kennzeichen gelb sind. Es würde mich deshalb wunden, wenn er nur einen so kleinen Einzugbereich hätte, als dass man daraus etwas über die lokale Akzeptanz ableiten könnte. Im Gegenteil: Die Namensgebung des Hauptkunden zeigt die Beliebigkeit auf. Akzeptiert werden vor allem nur die scheinbar günstigen Flugpreise.

 

Ich stimme bedingt zu. Die günstigen Preise von FR sind bestimmt nicht unschuldig an den rasant steigenden Pasagierzahlen am NRN in den letzen 2 Jahren, aber auch innerhalb Deutschlands hat FR in letzter Zeit die Angebote ausgebaut, so dass von einer Beliebigkeit wie Du sie aufführst nur noch bedingt die Rede sein kann.

 

Noch ein Hinweis: Bei sinkendem Preis steigt die Nachfrage. Also konkret am Beispiel NRN.

 

FR hat eine Basis am NRN. Das freut den NRN. FR hat zu dem auch häufig bzw. öfters sehr günstige Flugpreise. Das freut die Fluggäste. Da sich nun so viele Fluggäste über die günstigen Flugpreise von FR freuen, fliegen auch viele Fluggäste von und nach NRN. Der NRN hat so ein hohes Passagieraufkommen. Das freut wiederum den NRN.

 

Ich möchte damit jetzt nicht angreifen oder Unwissenheit unterstellen. Aber wo kein Angebot existiert, kann keine Nachfrage entstehen. Oder ist deiner Meinung nach der Wunsch nach dem NRN in der Bevölkerung erst bewiesen wenn die Leute von den Rathäusern, Landttag oder sonstwo den Flughafen demonstrativ fordern?

Share this post


Link to post

Dass eine Nachfrage nach Billigflügen besteht, ist unstrittig. Doch gibt es eine Kopplung mit Weeze? Doch wohl nicht! Es muß nur irgendeine taugliche Piste irgendwo sein. Wie oben schon geschrieben, zeigt das der Marketingname. Weeze ist dabei das eher ungeliebte Anhängsel, wo man laut MOL nichtmals unbedingt eine Basis haben muß.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.