Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

marcfly

Neubestellungen 2011: Boeing

Empfohlene Beiträge

Blöde Frage: Will man bei Boeing die 767 nicht auslaufen lassen und wie verhält sich das mit den Neubestellungen?

Wird eine verhältnismässig entwicklungstechnisch veraltete Maschine irgendwann eingestellt und wann soll das sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun mit der LAN-Order sind nun noch gut 80 Flieger bestellt.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da noch sehr viele Nachbestellungen kommen.

 

Nur warum sollte Boeing das Geld nicht noch mitnehmen, Boeing kann derzeit jeden Dollar gebrauchen.

Die Produktion läuft ja noch ohne Unterbrechung, so dass man mit jedem Flieger Geld verdienen kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nun mit der LAN-Order sind nun noch gut 80 Flieger bestellt.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da noch sehr viele Nachbestellungen kommen.

 

Nur warum sollte Boeing das Geld nicht noch mitnehmen, Boeing kann derzeit jeden Dollar gebrauchen.

Die Produktion läuft ja noch ohne Unterbrechung, so dass man mit jedem Flieger Geld verdienen kann.

Das würde bedeuten, so lange nachgeordert wird, ist Boeing zur Auslieferung "gezwungen"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gezwungen wird so gesehen keiner, Flugzeuge zu verkaufen, aber die 767 ist ja im Prinzip fertig entwickelt und solange die Lane noch offen ist und zur Verfügung steht, und kein Personal bindet, das woanders mehr Geld einbringen würde, kann man "den alten Kram" doch noch losschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gezwungen wird so gesehen keiner, Flugzeuge zu verkaufen, aber die 767 ist ja im Prinzip fertig entwickelt und solange die Lane noch offen ist und zur Verfügung steht, und kein Personal bindet, das woanders mehr Geld einbringen würde, kann man "den alten Kram" doch noch losschlagen.

 

 

..und man möchte die Linie wohl auch nicht zu machen, um sie dann irgendwann für den Frankentanker wieder auf zu machen.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das würde bedeuten, so lange nachgeordert wird, ist Boeing zur Auslieferung "gezwungen"?

 

Aus juristischer Sicht (jedenfalls der deutschen, bei der amerikanischen weiß ich es nicht) ist niemand gezwungen etwas zu verkaufen. Eine Fluggesellschaft kann zwar bei Boeing eine Willenserklärung abgeben, dass sie ein Flugzeug kaufen möchte, wenn Boeing aber seinerseits keine Willenserklärung an den Kunden abgibt das FLugzeug auch zu bauen, muss Boeing dies auch nicht, denn Boeing kann sich letzlich aussuchen, ob und an wen verkauft wird.

 

Einfaches Beispiel: Ich gehe in den Buchladen, dort liegen Bücher. Ich bringe eins zur Kasse und der Kassierer sagt mir, dass er das Buch mir nicht verkaufen will. Dann ärgere ich mich zwar, aber er hat das Recht dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, soweit ist mir das ja auch klar. Aber ist es nicht merkwürdig, wenn eine so alte Maschine nur deswegen noch verkauft wird, weil sie nun mal ein paar Kunden sie günstig bestellen können. Irgendwann ist doch einfach mal Schluß, oder nicht? Nur wann, hat das Boeing jemals verkündet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sorry, soweit ist mir das ja auch klar. Aber ist es nicht merkwürdig, wenn eine so alte Maschine nur deswegen noch verkauft wird, weil sie nun mal ein paar Kunden sie günstig bestellen können. Irgendwann ist doch einfach mal Schluß, oder nicht? Nur wann, hat das Boeing jemals verkündet?

Wie oben auch schon angedeutet wurde, wird Boeing die Fertigungslinie sicherlich erst nach erfülltem Tankerauftrag und eventuell weiteren Nachbestellungen an Frachtern und ähnlichem schliessen, weshalb Boeing sich jetzt über jeden weiteren Auftrag freut um die Linie bis zu dem genannten Zeitpunkt noch zu füllen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sorry, soweit ist mir das ja auch klar. Aber ist es nicht merkwürdig, wenn eine so alte Maschine nur deswegen noch verkauft wird, weil sie nun mal ein paar Kunden sie günstig bestellen können. Irgendwann ist doch einfach mal Schluß, oder nicht? Nur wann, hat das Boeing jemals verkündet?

 

"Günstig bestellen können" ist eine relative Sache. Was ist günstig und für wen?

 

Flugzeuge werden nicht auf Halde produziert (sehen wir von ein paar 787 im Moment ab ;-) [sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen]), sondern auf Zuruf, sprich nach erfolgter, endgültig bestätigter Bestellung. Daher hat Boeing keine Lagerhaltung oder unbezahlt produzierten Teile herumschwirren. Ergo kein totes Kapital gebunden.

 

Die Fertigungslinie ist existent und mit Arbeitern bestückt. Es werden keine zusätzlichen Aus-/Fortbildungsmaßnahmen notwendig. Die Linie muss auch noch eine Zeit lang erhalten bleiben, um den Tankerauftrag abzuwickeln. Der Vorteil einer kompletten Produktionsstraße die seit vielen Jahren existiert ist, dass keine weiteren Abschreibungen abfallen. Ergo auch hier keine Kapitalkosten.

 

Das Flugzeug ist ausgereift und "fertig" entwickelt. Die Pläne ändern sich nur mehr für den Tanker, was aber im zivilen Sektor nicht interessiert. Auch die Anpassung auf den individuellen Kunden bzgl. der Innenausstattung frisst keine nennenswerte Ressourcen, bzw. sind diese dem Programm eh zugeordnet. Ergo auch hier keine unnötige Kapitalbindung.

 

Im Endergebnis kann Boeing so ein ausgereiftes, bewährtes und funktionales Flugzeug knapp über den Material- und Personalkosten anbieten. Jeder Cent über diesen Kosten ist Gewinn. Warum sollte Boeing dieses Geld nicht mitnehmen? Jeder neu gebaute Flieger vom Typ 767 ist zwar technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit, aber er ist für sich betrachtet ein neuer und guter Flieger.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jeder neu gebaute Flieger vom Typ 767 ist zwar technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit, aber er ist für sich betrachtet ein neuer .....

Bis dahin volle Zustimmung, doch

und guter Flieger.

das ist Meinungssache und sicherlich sind die Flieger nicht annähernd so wirtschaftlich wie ne B777, ein A380 oder eine A330 !

Das Wort "gut" ließe sich dahingehend interpretieren, dass du die B767 magst, das ist deine Sache, doch gut ist in dem Fall immer nach Masstäben des Kunden und wenn LAN noch 3 Stück kauft, ist das deren Sache !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das meinte ich eigentlich.

 

Ich habe mich da nicht präzise ausgedrückt und habe eben an eine Art Bewertung von Flugzeugen hinsichtlich ihrer Qualität gedacht. Warum bestellt denn LAN so eine "alte" Maschine? Und wann werden die, weil sie eben nicht mehr Up-to-date sind nicht mehr gebaut?

 

Dass Boeing sich freut, diesen Bomber noch im Jahr 2037 zu verkaufen ist mir auch klar. Nur zeitgemäss ist es doch gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das ist Meinungssache und sicherlich sind die Flieger nicht annähernd so wirtschaftlich wie ne B777, ein A380 oder eine A330 !

Das Wort "gut" ließe sich dahingehend interpretieren, dass du die B767 magst, das ist deine Sache, doch gut ist in dem Fall immer nach Masstäben des Kunden und wenn LAN noch 3 Stück kauft, ist das deren Sache !

 

eben, auch etwas mehr Verbrauch kann sich lohnen wenn es im Gegenzug Vorteile gibt:

 

- einheitliche Teilflotten und damit günstige Ersatzteilhaltung (weshalb LH wohl z.B. trotz hoher Kerosinpreise noch mal 7 A346 nachbestellt statt der sparsameren B773ER)

- für das angestrebte Profil bessere Performance (weshalb Ibera die A346 statt der B773ER fliegt, die in MEX kaum von der Startbahn käme)

- oder der niedrige Anschaffungspreis die Mehrkosten durch den Treibstoffverbrauch überkompensiert (weshalb Paketdienste oft ganz alte Frachter haben, die fliegen ja kaum).

- für das angestrebte Profil höhere Wirtschaftlichkeit (hat da nicht mal jemand 772 durch A333 ersetzt weil die auf Mittelstrecken besser abschnitt?)

 

bei LAN dürfte es dann wohl eine Mischung aus fast allen o.g. Gründen sein. Eventuell "stehen" deren 763 auch lange weil sonst die Abflug/Ankunftszeiten ungünstig wären, dann wären es tatsächlich alle Gründe.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bis dahin volle Zustimmung, doch

 

das ist Meinungssache und sicherlich sind die Flieger nicht annähernd so wirtschaftlich wie ne B777, ein A380 oder eine A330 !

Das Wort "gut" ließe sich dahingehend interpretieren, dass du die B767 magst, das ist deine Sache, doch gut ist in dem Fall immer nach Masstäben des Kunden und wenn LAN noch 3 Stück kauft, ist das deren Sache !

 

Entschuldige, wenn meine Intention nicht verständlich war.

 

Um es ganz ehrlich und offen zu sagen, mag ich persönlich die 767 nicht sonderlich - ich hatte erst im Januar auf einer US Domestic Strecke das vergnügen mit einer solchen Maschine zu fliegen, was nun auch für eine Zeit lang reicht. Zum einen sind die Möhren der US Scarways absolut abgenudelt und herunter gewirtschaftet und zum anderen ist der Geräuschpegel in den Dingern sicherlich nicht mehr Stand der aktuellen Technik.

 

Mit "gut" meinte ich, dass es sich um ein ausgereiftes, sicheres, bekanntes und verlässliches Muster handelt, welches zudem recht flexibel einzusetzen und wohl auch recht günstig zu warten ist (viele gebrauchte Ersatzteile am Markt). Deine vollkommen berechtigten Zweifel an der potentiellen Wirtschaftlichkeit wurden ja schon erörtert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei airliners.net wird schon hadt über die möglichen Kunden diskutiert, ich halte für dir große Bestellung allerdings auch eine Splittung Möglich, falls der Auftrag von einer Leasinggesellschaft stammen sollte ?

 

 

Sind wohl einmal 15 und einmal 2 bestellt worden.

 

Gut möglich, dass das große ne Bestellung von ner Leasinggesellschaft ist. Was mich bei den 2 so wundert, das kann doch eigentlich fast nur irgend ein privater sein, welche airline bestellt nur 2 Maschinen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lt. Flightglobal sollen die zwei von einem Bestandkunden sein, also Korean, Air China oder auch LH.

 

Bin gespannt wohin die 15 Maschinen gehen werden. Cathay? BA? Eva? Delta? UA? ... die Liste wird verdammt lang.

 

Hoffentlich nicht die letzte 747-8i-Order diese Woche!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lt. Flightglobal sollen die zwei von einem Bestandkunden sein, also Korean, Air China oder auch LH.

 

Bin gespannt wohin die 15 Maschinen gehen werden. Cathay? BA? Eva? Delta? UA? ... die Liste wird verdammt lang.

 

Hoffentlich nicht die letzte 747-8i-Order diese Woche!

 

Also LH kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dann hätten sie sicherlich gleich mehr als nur 2 bestellt. Zumal die ja auch noch Optionen besitzen. Zumal LH bestimmt kein solches Geheimnis darum machen würde. Also tippe ich eher auf Air China, da sind aber vllz. noch nicht alle Genehmigungen der Regierung da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lt. wikipedia.org überlegt wohl Südkorea, sich B747-8 als Präsidentenmaschine zuzulegen. Ich denke aber eher dass die zwei Maschinen an den Golf gehen als weiteres Scheich-Spielzeug.

 

Die anderen 15 Maschinen könnte ich mir auch recht gut bei BA vorstellen (zusammen mit A380 als Ersatz der älteren 747-400)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lt. wikipedia.org überlegt wohl Südkorea, sich B747-8 als Präsidentenmaschine zuzulegen. Ich denke aber eher dass die zwei Maschinen an den Golf gehen als weiteres Scheich-Spielzeug.

 

Die anderen 15 Maschinen könnte ich mir auch recht gut bei BA vorstellen (zusammen mit A380 als Ersatz der älteren 747-400)

 

BA schwirrt mir dabei auch im Kopf rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werfe mal ANA, KLM und MAS mit in die Diskussion, KLM hat sicherlich ein Potential oberhalb der 77W aber kaum im Bereich der A380. Bei ANA und MAS könnte sich die selbe Frage stellen wie bei LH, beide betreiben derzeit die 747-400 und beide hätten nach Ausflottung der 744 eine größe Lücke zwischen 77W (ANA)/772 (MAS) und der A380.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich werfe mal ANA, KLM und MAS mit in die Diskussion, KLM hat sicherlich ein Potential oberhalb der 77W aber kaum im Bereich der A380. Bei ANA und MAS könnte sich die selbe Frage stellen wie bei LH, beide betreiben derzeit die 747-400 und beide hätten nach Ausflottung der 744 eine größe Lücke zwischen 77W (ANA)/772 (MAS) und der A380.

 

 

ANA können wir wieder streichen denke ich, da die B744 da nur innerjapanisch eingesetzt wird. Aus KLM würde Air France/KLM machen, da beide die B744 noch betreiben, wobei Air France natürlich den A380 geordert hat. Bei KLM stünden allerdings auch noch die MD11 zu ausflottung an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ANA können wir wieder streichen denke ich, da die B744 da nur innerjapanisch eingesetzt wird. Aus KLM würde Air France/KLM machen, da beide die B744 noch betreiben, wobei Air France natürlich den A380 geordert hat. Bei KLM stünden allerdings auch noch die MD11 zu ausflottung an!

Die MD-11 wird m.E. durch den angekündigten Dreamliner/XWB- Order ersetzt werden, die 748 sehe ich hier nicht als Ersatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen