Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

mangrove.fly

[Tripreport] Ein Tag in Glasgow

Recommended Posts

Hallo,

 

vor kurzem bin ich umgezogen und nun wohne ich etwas günstiger in Bezug auf Flughäfen, was mich schon gefreut hat. Als ich ein bisschen nach Flugtickets gestöbert hatte, kam ich auf die Idee mal einen Tagesaus"flug" zu machen. Und irgendwann habe ich dann auch noch das Forum hier entdeckt und mich über die vielen Gleichgesinnten gefreut.

 

Nun möchte ich euch mit einem ersten Tripreport von mir beglücken ;-) Mein erster Tagestrip ging nach Glasgow mit den Flügen:

 

27.11.2010 07:00 - 08:25 LGW - GLA

27.11.2010 19:20 - 20:45 GLA - LGW

 

Wunderbare Flugzeiten, so hatte ich praktisch den ganzen Tag Zeit. Mein Problem war nur, dass ich mich so sehr auf den Ausflug gefreut habe, dass ich in der Nacht davor nicht schlafen konnte und erst 2:30 ins Bett kam. Um 3:30 klingelte der Wecker bereits wieder und um vier machte ich mich auf den Weg zum Flughafen und war trotz des wenigen Schlafs erstaunlich fit. Wenigstens sind die Straßen um die Zeit schön frei. Am Flughafen verlief alles problemlos und auch das Boarding begann pünktlich. Wegen der Dunkelheit gelang mir das erste Bild erst beim Taxiing, wo wir eine Maschine derselben Gesellschaft langsam aber sicher überholten.

img38371.jpg

 

Gestartet wurde auf der 08R. London war von einer Wolkendecke verdeckt, die dann aber schnell aufbrach. Nördlich von London war dann plötzlich alles weiß, fast ganz England in Schnee versunken... und das schon Ende November! Unsere Route führte uns an Nottingham vorbei:

img38461.jpg

 

Die langsam aufgehende Morgensonne hinter uns ließ die flap track fairings und das Winglet erstrahlen

img38471.jpg

 

Der Flug verlief völlig ruhig und auch Schottland war mit frischem Schnee bedeckt

img38611.jpg

und ich wurde mit einem fast komplett strahlend blauem Himmel bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt in Glasgow begrüßt.

 

Die Busfahrt vom Flughafen in die City dauert etwa 25 Minuten und das return Ticket kostet nur 6.50 Pfund, wirklich human. Da ich meinen ersten Citytrip mehr um des Fliegens Willen gebucht hatte, hatte ich mich wenig bis gar nicht auf Glasgow vorbereitet und bin erstmal ein bisschen planlos durch die Stadt gelaufen. Ich kam erstmal nur am George Square

img38681.jpg

 

wo sich auch das Regierungsgebäude, die City Chambers, befindet.

img38651.jpg

 

So langsam machte sich bemerkbar, dass ich in der Nacht ziemlich wenig geschlafen hatte und ich suchte mir ein leckeres Getränk zur kurzen Rast

img38771.jpg

Beim Bezahlen wurde ich vom ungebrochenen Nationalstolz der Schotten überrascht als ich einen mir völlig unbekannten 5-Pfund-Schein zurückbekam :blink:

img38781r.jpg

Soso, die Schotten haben also ihre eigenen Banknoten... ja, warum auch nicht? Ironischerweise sind diese Banknoten nirgendwo (!) gesetzliches Zahlungsmittel, selbst in Schottland nicht; aber akzeptiert werden sie dort natürlich. Allerdings kann man in England durchaus mal hören "Nein, den Schein nehme ich nicht". <_<

 

Etwas ausgeruht ging es dann weiter, am Fluss entlang...

img38831.jpg

 

img38851.jpg

 

img38941.jpg

 

Schließlich zum "Glasgow Green", einem großen Park nahe der City

img38961.jpg

der wohl momentan besser "Glasgow White" heißen sollte. Dort stand ein großes Gewächshaus

img39041.jpg

in dem auch mannsgroße Ananas wachsen ;)

img39091.jpg

 

Danach ging es wieder Richtung Stadt...

img39271.jpg

 

img39211.jpg

 

img39621b.jpg

 

Bahnbrechende Architektur - ein Universitätsgebäude...

img39291.jpg

 

Aussicht vom Glasgow Tower...

img39481.jpg

 

Auch Schotten gibts natürlich...

img39411r.jpg

 

Wenn man mal ne Nähmaschine braucht, hier wird man bestimmt fündig...

img39591i.jpg

 

img39691.jpg

 

Natürlich gibts auch einen deutschen Weihnachtsmarkt mit echt deutschen Produkten - vor allem Sauerkraut...

img39981.jpg

Leider sahen alle deutschen Weihnachtsmärkte in England/Schottland, die ich gesehen habe, einfach nur lieblos dahingepfeffert aus, deshalb hab ich auch die Speicherkarte meiner Kamera damit nicht weiter belastet.

 

Dafür sind die meisten Malls recht ansehnlich dekoriert...

img39821.jpg

 

Mittlerweile war es schon spät geworden und es waren noch 2 Stunden bis zum Flug, also wollte ich zum Bus gehen. Doch halt, wo ist denn die Bushaltestelle? :unsure: In der Innenstadt gibt es viele Einbahnstraßen und Hin- und Rückweg sind deshalb nicht identisch, und ich hatte mich schlauerweise nicht informiert wo die Haltestelle Richtung Flughafen ist. So bin ich noch ein bisschen durch Glasgow gerannt und konnte aber dank präziser Auskünfte die Haltestelle nach etwa 10 Minuten flotten Joggens ausfindig machen und der Bus kam auch gleich... puh, das gab nochmal ein bisschen Adrenalin :-)

 

Da es natürlich schon duster war, hab ich erstmal auf weitere Fotos verzichtet. Ich war noch rechtzeitig am Flughafen, Kontrolle ging fix und der Flug war pünktlich und harmlos. Erst in Gatwick machte ich noch schnell ein Foto

img40131.jpg

welches mich urplötzlich in eine längere Konversation verwickelte. Warum ich das Foto gemacht habe, wo ich denn herkomme, wo ich hinwill, warum ich hier bin, ob ich mich vielleicht ausweisen könnte... Aber der Man in Black war trotzdem freundlich und ich hatte ja zum Glück nichts verbrochen ;-)

 

Mein erster Tagestrip hat mir Spaß gemacht und weitere folgen auf jeden Fall! Habe schon etliche Tickets vor mir liegen :lol: Ein schönes Hobby, was ihr da habt ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nett geschrieben,

herzlichen Dank für deinen ersten TR, freue mich nicht zuletzt aufgrund deines augenscheinlichen Heimatflughafens auf viele weitere TR's.

 

Gruß

FelixPAD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm... was macht man denn mit einer 'Banknote', die gar kein offizielles Zahlungsmittel ist? Genauso gut könnten die einem ja Monopoly Geld zurückgeben, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@FelixPAD

Freut mich, dass es gefällt.

 

 

Hm... was macht man denn mit einer 'Banknote', die gar kein offizielles Zahlungsmittel ist? Genauso gut könnten die einem ja Monopoly Geld zurückgeben, oder?

 

Stimmt. Solange beide Vertragspartner mit dem "Bezahlungsmittel" einverstanden sind, kann mit allem gezahlt werden, was einem in den Sinn kommt und das ist dann auch rechtskräftig. Macht durchaus Sinn finde ich. Das skurrile an der ganzen Sache finde ich sind die juristischen Feinheiten, die etwas merkwürdig anmuten, aber im Alltag natürlich keine Rolle spielen.

Genauer stehts hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Banknotes_of_...of_legal_tender

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hm... was macht man denn mit einer 'Banknote', die gar kein offizielles Zahlungsmittel ist? Genauso gut könnten die einem ja Monopoly Geld zurückgeben, oder?

 

wobei mir die Frage, ob nun offizielles Zahlungsmittel oder nicht, doch nicht so ganz eindeutig geklärt erscheint. Nach meinem letzten Schottland-Trip (schon ein paar Jahre her) habe ich jedenfalls meine übrig gebliebene 50 Pfund "Bank of Scotland" Banknote von der hiesigen Kreissparkasse -Hauptzentrale Köln- ohne Probleme in Euro konvertiert bekommen. Im Gegenteil erschien es mir so, als wäre der gute Mann am Schalter sehr erfreut gewesen, mal ein eher selteneres Stück in den Händen zu halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wobei mir die Frage, ob nun offizielles Zahlungsmittel oder nicht, doch nicht so ganz eindeutig geklärt erscheint. Nach meinem letzten Schottland-Trip (schon ein paar Jahre her) habe ich jedenfalls meine übrig gebliebene 50 Pfund "Bank of Scotland" Banknote von der hiesigen Kreissparkasse -Hauptzentrale Köln- ohne Probleme in Euro konvertiert bekommen. Im Gegenteil erschien es mir so, als wäre der gute Mann am Schalter sehr erfreut gewesen, mal ein eher selteneres Stück in den Händen zu halten.

 

So ganz verstanden hab ich diese Sache auch noch nicht. Und nach dem, was ich bisher so gelesen habe, hast du mit deiner Sparkasse Glueck gehabt. Normalerweise wird wohl man schottische Banknoten ausserhalb des Vereinigten Koenigreichs nicht so einfach los. Vielleicht weil es die Hauptzentrale war?

 

Ich muss mir das naechste Mal in Schottland (morgen :D ) ein paar Banknoten mitnehmen und die fuer einen Nordirlandbesuch aufheben. Da bin ich schon gespannt drauf. Und mal schauen, was die in D bei einer Bank dazu sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

nett geschriebener Bericht mit schoenen Fotos...Glasgow bin ich erst einmal gewesen vor ein paar Jahren...naja Edinburgh ist schon besser aus, aber so what.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mein Problem war nur, dass ich mich so sehr auf den Ausflug gefreut habe, dass ich in der Nacht davor nicht schlafen konnte und erst 2:30 ins Bett kam. Um 3:30 klingelte der Wecker bereits wieder und um vier machte ich mich auf den Weg zum Flughafen und war trotz des wenigen Schlafs erstaunlich fit. Wenigstens sind die Straßen um die Zeit schön frei. Am Flughafen verlief alles problemlos und auch das Boarding begann pünktlich.

 

hast dich anfangs zu sehr inspirieren lassen von einer mir bestens bekannten hp. dennoch ansonsten ein netter bericht mit schönen pics aus einer tollen stadt.

 

szczecinek

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klasse Bericht !

Bin schon gespannt auf zukünftige Berichte, da mit Basis in London für uns "weniger geläufige" Strecken/Airlines zu erwarten sind ...

 

 

 

Hm... was macht man denn mit einer 'Banknote', die gar kein offizielles Zahlungsmittel ist? Genauso gut könnten die einem ja Monopoly Geld zurückgeben, oder?

 

 

Kleine Korrektur !

 

Schottische Banknoten sind legales Zahlungsmittel ("legal currency") !

 

Man unterscheidet zwischen "legal tender" und "legal currency"

Legal Tender sind nur Banknoten, die von der Bank of England herausgegeben werden !

 

Hier ist alles schön erklärt: http://en.wikipedia.org/wiki/Banknotes_of_the_pound_sterling

 

Der deutsche Wiki-Eintrag ist da nicht ganz "korrekt" bezüglich der Definition !

 

Ein nicht ganz uninteressanter Passus ist folgender:

"In Scotland and Northern Ireland no banknotes, not even ones issued in those countries, are legal tender"

Was eigentlich bedeutet, daß auch Banknoten von der Bank of England in Schottland kein "legal tender" sind !!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
"In Scotland and Northern Ireland no banknotes, not even ones issued in those countries, are legal tender"

Was eigentlich bedeutet, daß auch Banknoten von der Bank of England in Schottland kein "legal tender" sind !!!

 

Ja, in Schottland und Nordirland gibt es keine einzige Banknote die "legal tender" ist. Nur die Münzen sind es. Der Begriff "legal currency" ist mir noch nicht untergekommen... ich werde mich informieren!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites