Empfohlene Beiträge

Gerade ist (schon) die 5. T7 auf dem Weg nach Kloten.

In 4-5 Wochen ist dann das erste halbe Dutzend voll, 2017 kommt dann erst die Golf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis zum planmäßigen Erstflug sind dann wohl auch die Testflüge vorbei,die die CS100 u.a auch nach Norddeutschland gebracht hat.

Zwischen den Flughäfen Lübeck und Parchim hat man eine Art Linienverkehr geprobt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal aus Interesse weil ich es gerade bei lh-taufnamen sehe:

Gibt es für den Kunden eigentlich irgendeinen Unterschied zwischen Swiss International Air Lines und Swiss Global Air Lines? Zumindest von außen sehe ich keinen. Oder ist das nur ein Gebilde um einen günstigeren Tarifvertrag bei der fliegenden BEsatzung durchdrücken zu können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist das gleiche wie Lufthansa und Lufthansa CityLine.

Bei LH und Cityline gibt es für den Kunden aber deutlich sichtbare Unterschiede. Bei Swiss sind die Teilflotten tariflich aufgeteilt. Für den Kunden nur über das Flugzeugmuster zu unterscheiden, nicht aber im Service oder Lack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann beim einsteigen neben der Tür lesen "Operated by Swiss Global Airlines". Andonsten ist mir kein Unterschied aufgefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, falls dies schon mal wo gepostet wurde - habe nichts gefunden.

 

Swiss testet im Februar 2017 Sion SIR - London LCY für Skitouristen.

 

http://abouttravel.ch/reisebranche/transport-luft-land/swiss-will-sion-london-city-testen/

 

Die 2L Embraer wird dabei jeweils aus Zürich nach Sion und zurück überführt. Allerding sind diese Ferryflüge tatsächlich buchbar! Sogar Umsteigeverbindungen aus FRA, TXL oder VIE sind möglich (habe nur die drei geprüft), return im light-Tarif ab € 129.-

 

Für den Fall, das wer von euch noch SIR ins Log schreiben muss ;)

 

Ach ja, die Umweltverbände schlachten das natürlich gleich für ihre Zwecke aus:

 

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/standardswiss-greift-sbb-auf-neuer-strecke-an/story/10628989

 

Pech für die, dass der geneigte Sachkundige auf Anhieb sieht, dass da wer den Sinn des Ganzen nicht verstanden hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Swiss testet im Februar 2017 Sion SIR - London LCY für Skitouristen.

 

...wobei Titan Airways auch schonmal ein paar Jährchen bis zur Ausflottung der BAe 146-200 (der G-ZAPK) STN-SIR-STN über Einzelplatzverkauf (79 GBP Oneway)/einem Reiseveranstalter in Kombi mit einem Hotel angeboten hat und die Flüge einigermassen gut liefen.  

 

Mein Flug damals (STN-SIR am 17.03., also fast am Saisonende) war mit rund 60% belegt. 

bearbeitet von monsterl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...wobei Titan Airways auch schonmal ein paar Jährchen bis zur Ausflottung der BAe 146-200 (der G-ZAPK) STN-SIR-STN über Einzelplatzverkauf (79 GBP Oneway)/einem Reiseveranstalter in Kombi mit einem Hotel angeboten hat und die Flüge einigermassen gut liefen.  

 

Mein Flug damals (STN-SIR am 17.03., also fast am Saisonende) war mit rund 60% belegt. 

Das ist richtig, allerdings wurden die Flüge schon vor der Ausflottung der BAe's eingestellt. Das Hauptproblem war (nebst den relativ teuren Maschinen und der Billigkonkurrenz in GVA) die fehlende Wettersicherheit im Wallis. In SIR lässt sich auf Grund der Geländesituation kein ILS installieren und wegen der umgebenden Berge sind die Minimas der Wolkenuntergrenzen sehr hoch. Ein non-precission approach und an den Berggipfeln aufliegende Bewölkung lassen sich nun mal einfach nicht legal zusammen handhaben. Weshalb etwa jeder vierte Flug nach GVA oder BRN diverten musste... Das macht ein Betreiber auch nicht ewig mit.

 

Neu ist jetzt aber eben, dass der schon lange geplante satellitengestützte GNSS-Anflug (endlich) installiert und zertifiziert ist und so ein deutlich stabilerer Betrieb möglich sein wird. Neben Swiss haben sich meines Wissens jedenfalls auch schon Belair/Air Berlin und Easyjet für Flüge nach Sion interessiert. Es ist zu hoffen, dass sich dieser Anflug positiv auf die Nutzbarkeit des Flughafens auswirkt - wenn dereinst wie geplant die Luftwaffe weg ist, wird es sonst eng für SIR. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf Flug LX828 Zürich-Hannover ist laut Flightradar in den letzten Tagen neben Fokker 100 und Airbus 320 auch mehrmals eine Boeing 777 zum Einsatz gekommen. Wie kommt es dass auf so einer Strecke so unterschiedliche Flugzeuptypen fliegen? Gerade die B777 scheint doch ziemlich überdimensioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Mix aus Airbus, Fokker, BCS und ARJ ist völlig normal. Die Netzwerkplanung entscheidet nach Buchungslage und Verfügbarkeit, teilweise auch recht kurzfristig. Die 777 wird noch bis Anfang 2017 aus Trainingszwecken auf der Kurzstrecke eingesetzt.

Grüsse, Karl

bearbeitet von Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normalerweise fliegt auf der Strecke momentan ein Mix aus Fokker 100, RJ100 und A320, seit kurzem auch die

CS100. Die 777 fliegt seit Anfang des Jahres bei Swiss. Swiss hat sie deshalb, wie viele andere Airlines das auch machen, erstmal innerhalb von Europa eingesetzt. Dies hat in erster Linie den Zweck die Crews zu trainieren. Auf Kurzstrecke können diese nämlich deutlich mehr Legs fliegen als auf Langstrecke. (Wie lange soll die 777 eigentlich noch nach Hannover kommen? Swiss fliegt ja schon seit einigen Monaten auch Langstrecke mit ihr?) Bei diesen Flügen werden aber nicht alle Plätze verkauft, die hintere Sektion der Kabine bleibt leer.

 

Ansonsten weiß ich leider nicht genau, wieso welches Flugzeug eingesetzt hat. Einerseits liegt das daran, dass Helvetic und Swiss einfach unterschiedliche Flugzeuge betreiben.

Auch operationelle Gründe werden eine Rolle spielen, vielleicht in gewissem Rahmen auch die Auslastung.

 

Edit: Da war Karl wohl schneller. Und er hat sogar meine Frage mit beantwortet, Danke :-)

bearbeitet von HAJ98

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die IAA Nutzfahrzeuge läuft aber nicht bis nächstes Jahr. Ich finde ein Jahr Crewtraining schon recht lange.

B777 auf Kurzstrecke -> Crewtraining

Warum ausgerechnet HAJ -> IAA

 

jetzt klar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die IAA Nutzfahrzeuge läuft aber nicht bis nächstes Jahr. Ich finde ein Jahr Crewtraining schon recht lange.

In diesem ersten Jahr der 777 Operation werden permanent Piloten umgeschult. Insgesamt über 200. Da braucht man eben ca. 1 Jahr für.

Grüsse,

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Swiss fliegt vollkommen unabhängig bezüglich IAA mit 777 nach HAJ. Die Rahmenbedingungen sind wohl in HAJ am besten und deshalb fliegt die 777 am häufigsten hier hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neuigkkeiten:

- SWISS bestellt 10. 77W!

- 5 A343 verbleiben in der Flotte (4 gehen an Edelweiss) und werden in allen Klassen mit neuen Sitzen, sowie WLAN ausgestattet (neu 8F, 47C, 168Y - 4 mehr als heute). 

http://abouttravel.ch/reisebranche/transport-luft-land/swiss-bestellt-neues-flugzeug-und-modernisiert-die-alten/

 

Grüsse,

OE-LAU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden