Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Jubilee

[Tripreport] Als Spion im Iran

Recommended Posts

Jahrelang war der Trip schon geplant, aber erst jetzt hatte alles zeitlich gepaßt. Die Vorfreude war riesengroß.

Der Iran bietet noch fehlende ältere Modelle, die sonst nirgendwo mehr zu bekommen sind.

Die alten A300 und natürlich die 707. Nebenbei wollte ich noch die MD83 abhaken, die mir bisher durch die Lappen gegangen ist.

Start und Endziel war IST. Während der Hinflug mit TK stattfand, wollte ich auf dem Rückweg mit IR fliegen. Doch ich zögerte knapp zwei Tage zu lange. Der Preis war auf einen Schlag 300€ teurer. So musste ich mich umschauen und fand noch eine bezahlbare Verbindung mit AZAL (J2) via Baku.

 

Warum IST? Meine Freundin hauste für wenige Tage in IST, so konnte ich mir auch gleich mein Touristenvisum beim dortigen Konsulat abholen. Lief soweit alles problemlos. Nur ein Fehler ist mir aufgefallen, auf dem Visum wurde bei der Passnummer aus der 0 ein O.

Naja, wird schon schief gehen.

 

28.09.2011

 

Check-In in IST war fix erledigt. Reiste sowieso nur mit Handgepäck.

Flug sollte mit einer 73H durchgeführt werden, aber am Gate zeigte sich letztlich eine A321.

Da will ich mal nicht meckern.

 

21:30-02:00+1

IST-IKA

Turkisch Airlines

321 TC-JRK

Seat 10F

 

Den Service bei TK empfand ich sehr gut. Es gab zudem ne ordentliche Mahlzeit und ausreichend Platz.

Kann mich da der Meinung einiger User nur anschließen. TK ist wirklich zu empfehlen.

 

Landung in IKA war nahezu pünktlich.

Nun begann das gespannte Warten an der Passkontrolle. Man hörte und las doch so einiges. Willkürlich wurden die Leute abgewiesen, Aber heute schien die Sache zu laufen.

So wie ich das beobachten konnte sind alle VOA Paxe ins Land gekommen. Ich natürlich auch, der Fehler mit der Passnummer fiel jedenfalls nicht auf.

 

Ein Iraner hatte für mich ein Hotel gebucht, samt Flughafentransfer, auch für die Flugbuchungen hatte ich ihn engagiert.

Irgendwie ging aber bei der Hotelbuchung unter, dass ich nicht mehr als 50USD pro Nacht zahlen wollte.

 

Das nächste Mal erledige ich das wieder alleine. Da ging auf der gesamten Reise einiges schief.

Aber ich erzähle besser weiter.

 

Ich erreichte das Hotel gegen vier Uhr morgens. Für knapp zwei Stunden konnte ich die Augen schließen.

Anschließend aus dem Bett gequält und nach einem kurzen Frühstück ließ ich mich zum Mehrabad Inlandsflughafen bringen.

Hier sollte man beachten, dass insgesamt sechs Terminal zur Auswahl stehen. Wichtig sind eigentlich nur Terminal 2 für Iran Air und Iran Aseman Airlines und neuerdings auch ATA Airlines und Terminal 4 für den Rest. In den anderen werden zum Teil Hadj Flüge abgewickelt.

 

Heute sollten die alten A300 abgehakt werden, sie heißen AB4 bei IR und AB3 bei W5.

 

Sprich A300B4-100/200 und A300B2-200 standen zur Auswahl. Ziel war natürlich B2 und B4 zu bekommen. Das i-Tüpfelchen wäre alle drei Versionen.

 

Noch hatte ich aber noch überhaupt keine Tickets, diese sollte ich zwei Stunden vor Abflug von dem Kumpel erhalten, in Form von Papiertickets.

Treffpunkt war vor dem Terminal 2. Die Zeit verging, noch waren es knapp 60min bis zum Abflug. Irgendwann schrieb ich dann doch mal eine SMS. Der Kollege hatte verschlafen, würde aber gleich kommen. In Teheran kann das aber schon mal eine Weile dauern, der Verkehr ist auf den ersten Blick chaotisch.

 

Der Flug war glücklicherweise eine halbe Stunde verspätet. So bekam ich meine Bordkarte schließlich gegen 09:25 Uhr. Ich wunderte mich ein wenig über den Sitzplatz 3A, da ich doch als einer der letzten eincheckte. Wenigstens noch ein Fensterplatz ergattert.

 

Schließlich erhielt ich die restlichen Papiertickets.

 

Das Flugprogramm für die kommenden Tage sah wie folgt aus.

 

29.05.11 09:50-12:00 THR-BND IR455 AB4

29.05.11 20:35-22:20 BND-THR W5092 AB3

30.05.11 09:35-11:05 THR-MHD IR262 AB4

30.05.11 13:15-14:20 MHD-THR IRZ161 707

31.05.11 13:30-14:40 THR-SYZ W51089 AB4

01.06.11 19:15-20:20 SYZ-THR Y97540 M83

 

Und mein Rückflug nach IST.

 

03.06.11 03:20-05:40 IKA-GYD J2006 AT7

03.06.11 10:00-10:50 GYD-IST J2075 752

 

Leider kann ich euch nicht soviele Flughafenbilder anbieten. Vor allem habe ich mir das nicht alles so zugetraut. Ich wollte auch nicht entdeckt werden und ohne Probleme wieder ausreisen.

 

Letztlich wurde unser Flug aufgerufen. Ab in den Bus. Nach kurzer Vorfeldtour war links die Airbus Flotte, rechts die Fokker Flotte. Wir fuhren natürlich zur Fokker Flotte. Mann, wie ich sowas hasse. Nicht schon wieder ne Fokker.

 

09:50-12:00

THR-BND

Iran Air

100 ER-CFR

Seat 3A

 

Der Blick auf die Militärmaschinen auf der gegenüberliegenden Seite und auf die abgestellten Maschinen war schon beeindruckend. Zig C130,707,727,741,742 und TU5.

 

Da dies nun mein erster Flug im Iran war, suchte und fand ich auch den Vertreter der Fun-Polizei. Jedenfalls blieb die Kamera brav in der Tasche, aber es zwickte gewaltig. Mein Kollege sagte, Aufnahmen am / vom Flughafen zu unterlassen, aber Landschaftsaufnahmen aus dem Flugzeug heraus seien kein Problem. Jedenfalls tat ich mir sehr schwer damit.

 

Eh ich mich versah waren wir schon in Bandar Abbas. Hier war erst mal schwitzen angesagt. Das Thermometer zeigte über 35°C. (Jahresdurchschnittstemperatur 26,9°C). Temperaturen von 49°C sind keine Seltenheit.

Ach ja, mit langer Hose eine Qual. Ich fragte mich, wie das die Iraner nur aushalten konnten und bisher war ich nur wenige Meter gelaufen.

Mit einem weiteren Pax teilte ich mir ein Taxi in die Stadt.

 

Da war ich nun, im Zentrum von Bandar Abbas...nicht besonders schön, aber ich kann mich nur wiederholen, fast schon unangenehm heiß.

 

cimg5081u.jpg

 

cimg5082.jpg

 

cimg5084.jpg

 

cimg5090.jpg

 

An eine Abkühlung im Persischen Golf war nicht zu denken, viel zu dreckig. Besonders erfrischend wäre es vermutlich eh nicht gewesen.

 

cimg5091i.jpg

 

cimg5092d.jpg

 

cimg5096d.jpg

 

Am Abend fuhr ich dann wieder zurück zum Flughafen.

Checkte ein und bat um einen Platz in der hinteren Kabine.

 

Im Sicherheitsbereich dann die nächste Enttäuschung. Auf mich wartete zwar ein Airbus, aber eine AB6 und keine AB3.

Nun ja, wenigstens ein A300B4-603 ohne R.

 

20:35-22:00

BND-THR

Mahan Air

AB6 EP-MNI

Seat 21K

 

Der Ausflug nach BND hatte sich mal gar nicht gelohnt. Ich hatte extra wegen der AB3 den späten Rückflug gewählt.

Aber vor einem Tausch ist man nie sicher. Leider waren diese Tickets mit Abstand die Teuersten, von daher doppelt ärgerlich.

Ich hoffte, wenigstens noch die Minimalziele zu erreichen.

Sprich 707 und AB4 oder AB2.

 

Noch kurz zum Mahan Flug.

Die Airbus A300er boten sogar etwas Entertainment. Natürlich nicht Im Sitz, aber dafür gab es einen riesen Bildschirm für die Kabine. Eine Kamera im Cockpit übertrug zudem Start und Landung und das im Iran.

Was ich nicht ganz verstanden hatte war die Art der Bordunterhaltung.

Während des Fluges änderte sich auf einmal die Bordunterhaltung, im Mittelpunkt chemische Explosionen. Aus allen möglichen Winkeln, in Zeitlupe usw. Ich habe zwar keine Flugangst, aber ich denke, dass einige Mitreisende das Programm lieber abgeschaltet hätten.

 

30.05.2011

 

Ablauf nahezu identisch wie am Vortag. Aus dem Bett gequält, gefrühstckt und ab zum Terminal 2. Wieder sollte mich IR auf dem ersten Leg befördern, auch sollte wieder eine AB4 fliegen, laut Plan. Das Schmankerl stand aber am Mittag an, die 707 auf dem Rückflug.

 

Eingecheckt und ab in den Warteraum. Ich sah noch zwei 742 von IR landen, wurden leider nicht im Inland eingesetzt, sondern nach Jeddah. :(

 

cimg5100.jpg

 

Dann rollte meine Maschine ans Gate, na geht doch.

 

09:35-11:05

THR-MHD

Iran Air

AB4 EP-IBJ

Sitzplaz 9A

 

Kurze Zeit später erreichte mich eine SMS von meinem Kumpel, dass Saha Air den heutigen Umlauf gestrichen hatte. Na vielen Dank dafür. Wie ich Tage später erfahren hatte, waren zu wenig Gäste gebucht. Nochmals vielen Dank!

 

Also musste ich mich nach einem anderweitigen Rückflug umschauen, aber erst in MHD.

Zum jetzigen Zeitpunkt stand bereits fest, dass mein geplanter flugfreier Tag nun für die 707 geopfert werden musste. An den anderen Tagen war ich ausgebucht.

 

02.06.11 11:15-12:10 THR-MHD IRZ160 707

02.06.11 16:45-18:00 MHD-THR I3 M83

 

cimg5102.jpg

 

cimg5104a.jpg

 

Mashad

 

cimg5106.jpg

 

Mashad Airport

 

cimg5107.jpg

 

In Mashad angekommen wollte ich so schnell wie möglich wieder zurück nach Teheran, da ich den heutigen Tag Teheran anschauen musste. Es gab reichlich Flüge zur Auswahl, auch Mahan Air sollte um 15:00 angeblich mit AB3 und um 17:45 mit 743 fliegen, aber das war mir dann zu spät. Ich lief zu den Ticketschaltern und kam mit einem Vertreter von ATA ins Gespräch. Ich sagte ihm, dass ich wieder nach Teheran fliegen wollte. Auf dem Vorfeld wurde zu dem Zeitpunkt schon die Maschine nach Teheran geboardet. Im Eileschritt zum CheckIn-Schalter, gegen Bares gab es die Bordkarte für selbigen Flug. Ich brauchte weniger als 15min vom Aussteigen bis zum Einsteigen inkl Ticketkauf, CheckIn. Dat war fix.

 

Geflogen wurde mit einer M83. Die fehlte mir bis dahin ja noch, diesen Flugzeugtyp wollte ich eigentlich erst später abfliegen. "Dank" Saha nun vermutlich dreimal.

 

MHD-THR

12:00-13:15

ATA Airlines opb Khors Aircompany

M83 UR-CHM

Sitzplatz 2E

 

cimg5112.jpg

 

Im Anflug nach Teheran

 

cimg5113.jpg

 

Dieses Mal versuchte ich es mit einem Video, Kamera unter dem Pulli versteckt.

 

cimg5116y.jpg

 

Nun begann meine gekürzte Teheran Tour.

Zuerst fuhr ich mit dem Flughafenbus (1000 IR) zum Azadi Square. Nur zur Info, bei den normalen Stadtbussen wird erst beim Aussteigen bezahlt.

 

Dort findet man den Azadi Turm, hat der ein oder andere sicher schon mal gesehen. Seit der iranischen Revolution 1979 auch als Freiheitsturm bekannt. Erbaut 1971.

 

cimg5123e.jpg

 

Wie jetzt weiter, links oder rechts?

 

cimg5131.jpg

 

Ich fuhr mit der Metrobus (1ooo IR) und der Metro (2500 IR) in Richtung Teheran Basar, übrigens der größte Überdachte weltweit.

 

cimg5132.jpg

 

Mittendrin im Gewusel befand sich die Imam Khomeini Moschee

 

cimg5135n.jpg

 

cimg5137p.jpg

 

cimg5138.jpg

 

cimg5140.jpg

 

cimg5141k.jpg

 

cimg5142.jpg

 

Weiter zum Golestanpalast, doch leider schmissen mich die Sicherheitskräfte wieder raus, war schon geschlossen. Den Palast konnte ich nur durch die Bäume erahnen...schade.

 

cimg5145t.jpg

 

cimg5146.jpg

 

Da hinten sollte er stehen.

 

cimg5151y.jpg

 

Noch eine Kleinigkeit gegessen und schon war die Sonne weg.

Ab ins Bett.

 

31.05.2011

 

Im Hintergrund der Fernsehturm Borj-e Milad. Für einen Abstecher fehlte mir die Zeit. Ich befand mich bereits wieder auf dem Weg zum Flughafen.

 

cimg5170l.jpg

 

cimg5175z.jpg

 

Zum letztes Mal zum Mehrabad. Es stand wiederum ein A300 auf dem Programm.

Ich hoffte natürlich auf einen ohne Wingtips, rechnete aber schon innerlich mit einer AB6.

 

Wir fuhren Ewigkeiten über das Vofeld vorbei an 310, AB6. Aber am Ende konnte ich es kaum glauben, A300 ohne Wingtips.

Leider wieder eine B4-200er, aber allemal besser als so eine AB6.

 

13:30-14:40

THR-SYZ

Mahan Air

AB3 EP-MHG

Sitzplatz 9A

 

Diesen Flug konnte ich nun wieder richtig geniessen, bis auf das verkratzte und verdreckte Fenster.

 

cimg5177a.jpg

 

Es schmeckte besser als es aussah.

 

cimg5180f.jpg

 

Nach der Ankunft in SYZ versuchte ich noch meinen morgigen Rückflug irgendwie umzubuchen.

Doch leider waren alle anderen Flüge ausgebucht. So musste ich wohl wieder MD fliegen. :(

 

Ich wartete vergeblich auf den gebuchten Transfer zum Hostel. Kam nicht, so musste ich mich eben alleine durchschlagen, wie ich es sonst auch immer handhabte.

 

cimg5181.jpg

 

Ich fand schließlich mein Hostel im Straßenlabyrinth.

 

cimg5182.jpg

 

cimg5185.jpg

 

Shah Cheragh Moschee

 

cimg5187u.jpg

 

cimg5188y.jpg

 

cimg5194p.jpg

 

cimg5195c.jpg

 

Für das anstehende Abendgebet wurden bereits die Teppiche ausgelegt.

 

cimg5197b.jpg

 

Anschließend zog es mich weiter zum Basar, fast schon ein Ritual.

 

cimg5201.jpg

 

cimg5202.jpg

 

cimg5203.jpg

 

Karim Khan Zitadelle

 

cimg5204.jpg

 

cimg5205.jpg

 

Mal noch einen Blick auf die örtliche Feuerwehrwache

 

cimg5208.jpg

 

Und zurück in die Basisstation und die Zeit mit anderen Hostelbewohnern verbracht.

 

01.06.2011

 

Heute stand Necropolis und Persepolis auf dem Programm, ca 45km von Shiraz entfernt.

Ich hasste eigentlich solche gebuchten Touren, aber die nicht vorhandene Zeit lies mir leider keine Option. Früh um acht ging die Tour los.

 

Naqsh-i Rustam Necropolis war die erste Station.

Hier befinden sich die vier Gräber achämenidischer Großkönige, die heißen Dareios I., Xerxes I., Artaxerxes I. und Dareios II

 

cimg5209w.jpg

 

cimg5210.jpg

 

cimg5212a.jpg

 

cimg5213.jpg

 

cimg5219i.jpg

 

Anschließend ging es weiter zum Palast Persepolis

 

cimg5226p.jpg

 

Wirklich ein beeindruckendes Bauwerk.

 

cimg5227n.jpg

 

cimg5236w.jpg

 

Überblick der Anlage (von links nach rechts)

 

cimg5245.jpg

 

cimg5244b.jpg

 

cimg5242.jpg

 

cimg5248.jpg

 

cimg5260.jpg

 

cimg5262.jpg

 

Anschließend noch ein wenig die Atmospäre in Shiraz genossen.

Überhaupt kein Vergleich zu Teheran. Die Stadt erstickte nicht komplett im Verkehr, zudem gab es viel schöne Ecken in und um der Stadt herum. Teheran war ein Gewusel und im Vergleich überhaupt nicht angenehm. Aber für die Flüge führte leider kein Weg an Teheran vorbei.

 

cimg5268f.jpg

 

cimg5269.jpg

 

cimg5270.jpg

 

cimg5271r.jpg

 

cimg5272.jpg

 

Dann hieß es wieder Abschied nehmen.

 

cimg5273.jpg

 

Nächster Flug stand an.

 

19:15-20:30

SYZ-THR

Kish Air opb Khors Aircompany

M83 UR-BXN

Sitzplatz 8F

 

Beweisbild

 

cimg5274l.jpg

 

Takeoff in Shiraz, wiederum blind gefilmt.

 

cimg5277.jpg

 

cimg5278.jpg

 

Und nochmal eine Landung

 

In Teheran lief ich zunächst nochmals zum Azadi Square, bevor ich mich auf die Suche nach einer Bleibe für die heutige Nacht machte.

Ich schien genau zur richtigen Zeit angekommen zu sein, meine Kamera zabuerte mir das folgende Bild.

 

cimg5281m.jpg

 

Ich begab mich auf die Suche in die billige Südstadt. Für umgerechent 15USD wurde ich fündig. Wirklich nur mit dem Nötigsten ausgestattet. Paßt.

 

cimg5283h.jpg

 

02.06.2011

 

Lange konnte ich nicht schlafen, aber wer kann auch ruhig schlafen, wenn am nächsten Tag die 707 auf einen wartet.

 

Mein Schlafpalast, aber hätte man das Geld für den Flachbildschirm nicht besser für andere Dinge ausgeben sollen?!

 

cimg5284k.jpg

 

Sodele, zweiter Anlauf für die 707.

Die letzten Tage war sie täglich nach MHD unterwegs. Das beruhigte zumindest mein Gewissen.

Aber erst als ich die geöffneten Check-In Schalter sah, viel eine enorme Last ab und ich strahlte über das ganze Gesicht. Jetzt also ist es tatsächlich soweit, sie fliegt :).

Ich traf noch abschließend meinen Kollegen in der Warteschlange, da dieser noch einen Sitzplatz für mich reservieren wollte. Reihe 7 war es.

 

Zurück vom Check-In erzählte er mir, dass heute die AB6 fliegt. Er sah die 2-4-2 Bestuhlung, seiner Meinung nach der Erstflug. Zuletzt hatte man ihm versichert, dass die 707 für die nächsten Tage nach MHD fliegen würde. Wie jetzt?

Na Glückwunsch. Soviel Pech wie auf dieser Reise hatte ich noch nie erleiden müssen. Die Stimmung war nun endgültig auf dem Tiefstpunkt angelangt. Viel schlimmer kann es nun wirklich nicht mehr kommen.

Keine AB2, keine 707.

Erste Überlegung, das Ticket stornieren und den Rückflug (war leider nicht stornierbar) sausen lassen.

Zweite Überlegung, vielleicht fliegt die 707 noch nach Kish oder sonst wohin. Mein Kumpel fragte nach. Saha Air hatte drei Flüge an diesem Tag, nach MHD, KIH und AWZ. AWZ sollte mit 707 bedient werden. Abflug aber erst um 19:30 Uhr. Mein Abflug ab IKA war am Folgetag um 03:20 Uhr.

Saha Air konnte mich nur nach AWZ bringen, nicht zurück. Passende Rückflüge zu dieser Tageszeit gab es nur noch einen, der gegen Mitternacht wieder in THR ankommen sollte. Nur ohne Verspätung machbar.

Iran Air nahm mir die Entscheidung ab, der Rückflug war ausgebucht.

 

Letztlich nahm ich teilnahmslos meine Bordkarte im Empfang.

 

Klar, das ist alles nur ein Hobby, aber die 707 war der Grund für diesen Ausflug in den Iran. Auf das Erlebnis hatte ich mich so gefreut. Daran werde ich noch eine Weile zu knabbern haben. So unglücklich alles gelaufen, unfassbar. So schnell komme ich sicherlich nicht zurück. Dieser Zug ist nun leider abgefahren.

 

Angeblich werden derzeit monatlich die Betriebslizenzen verlängert. Also wer noch will, sollte nicht lange zögern. Jetzt da die AB6 in der Luft ist, ists wohl so langsam endgültig aus mit den Nuller :(

 

Aber weiter im Programm.

 

Ich hoffte noch auf einen Defekt oder sonstiges, aber leider leider war das Flugzeug in "gutem" Zustand.

Letztes Jahr noch mit ach und krach meine allererste A300 abgeflogen, standen nun schon geschlagene fünf A300 in meiner Liste.

 

11:15-12:10

THR-MHD

Saha Air

AB6 EP-SIG

Sitzplatz 11A

 

Flug war im Vergleich zur Konkurrenz ein Witz. Keine richtige Mahlzeit, es wurden nur Süßigkeiten gereicht.

Landung war meinem Empfinden nach recht sanft, doch beim Aussteigen konnte ich einige Plattfüße bewundern. Das komplette linke Hauptfahrwerk war betroffen.

 

cimg5286u.jpg

 

cimg5287.jpg

 

Für den Rückflug hatte mein Kollege wieder eine MD gebucht. Warum frage ich mich noch heute? Angeblich waren keine anderen Flüge mehr frei, zumindest laut Reisebüro. Leider war dies auch ein Charterflug, somit nicht stornierbar.

Gerne hätte ich auch diesen Flug umgebucht. So musste ich mich abermals in die MD80 zwängen. Ohne die 707 eher lustlos.

 

Alternativen wären 72S / AB6 ;) / 744 gewesen.

Nochmals Geld für ein weiteres Ticket wollte ich nun auch nicht mehr ausgeben, zumal ich eh schon zwei Flüge mehr als geplant im Log hatte. Mehr war in meinem Fall nicht besser!

 

Mit einer halben Stunde Verspätung ging es letztlich wieder zurück in Richtung Teheran. Die Saha Air stand immernoch da. Geplanter Abflug 18:00Uhr.

 

16:45-18:15

MHD-THR

ATA Airlines opb Khors Aircompany

M83 UR-CJC

Sitzplatz 17E

 

Ihr werdet es nicht glauben, mein Strahlen kam tatsächlich bis kurz vor der Landung wieder zurück. Grund hierfür waren üble Turbulenzen. Einmal schön durchgesackt, wie in der Achterbahn, auch sonst ordentlich durchgeschüttelt worden. Die Leute fingen an zu beten. Wir drehten holprige Warteschleifen. Die Kabine wurde unruhig, die FBs konnte die Fluggäste nur mit Mühe beruhigen.

Doch dann fing ich mir an Sorgen zu machen. Wie mir zu Ohren gekommen war, war THR dicht. Was würde eigentlich passieren wenn wir nicht landen können und nicht nach IKA ausweichen.

Dann würde auch ich meinen Flug nicht mehr bekommen. Ohoh, hallo Sorgenfalten.

Aber glücklicherweise kam es dann doch nicht soweit. Ich erkannte wieder einige Häuser, es ging nach THR.

Leider musste ich auf den letzten Metern die 707 der Saha nach AWZ im Line-up sehen. Schwupps...da war das Strahlen dahin.

Riesenkack. Damn it!

 

Kurze Zeit später ließ ich mich schon zum IKA fahren. Was sollte ich jetzt auch noch groß in Teheran unternehmen.

Hatte nun noch grob fünf Stunden bis zum Abflug.

 

Taxipreise IKA-Teheran ca. +/-25USD, Teheran-IKA ab 20USD.

 

In IKA konnte man uns für den Weiterflug ab GYD keine Bordkarten aushändigen, das System war offline oder sowas. Das sollte dann in Baku geschehen. Von mir aus.

 

03:20-05:40

IST-GYD

Azerbaijan Airlines

AT7 4K-AZ67

Sitzplatz 1C

 

cimg5288.jpg

 

Flug wurde wie geplant von einer ATR-72 durchgeführt.

Hatte den Flug aber nahezu verpennt.

 

Bis zum Weiterflug nach IST hatte ich noch vier Stunden. Ich war eh hundemüde und wollte erst mal nur ne Runde schlafen. Doch zuvor hieß es die Bordkarte abholen.

Andere Gäste flogen nach MXP und CDG. Wir Umsteiger wurden bereits erwartet, die Pässe wurden eingesammelt und sollten uns später samt Bordkarten wieder ausgehändigt werden.

Ich bat nach einem vorderen Fensterplatz auf der linken Seite.

 

Es dauerte mit Sicherheit eine knappe Stunde, bis sich der Herr mit den Pässen wieder zeigte. Ein PAX mit Weiterflug nach MXP hatte noch ca. 10min bis STD.

Auch alle anderen bekamen ihre Pässe zurück, nur meiner war nicht dabei. Auf die Nachfrage wo denn mein Pass sei, hieß es nur, der Flug sei noch nicht offen.

Ich erinnerte ihn nochmals an meinen Sitzplatz. Er nickte und meinte, dass er bald zurückkommen werde. Dieser Spaßvogel erklärte mir noch, dass er Probleme bekommen würde, wenn er den Pass verlieren sollte. Klar, ich natürlich nicht.

 

Ich pennte ab und an, stellte zur Sicherheit zwei Wecker.

Irgendwann war es mir dann wieder zu bunt. Noch 90min bis zum Abflug und wo war mein Pass?

Ich begab mich auf die Suche und sprach schließlich einen Beamten an. Er führte mich zu meinem ganz besonderen Freund.

Seiner Reaktion zu urteilen hatte er es schlicht vergessen mir den Pass wieder zu bringen.

Er übergab mit die Bordkarte und was sah ich da, 22D. Hallo?

Gleich nachgehakt, ich meinte doch vorne und nicht hinten, und linkes Fenster und nicht Gang.

Er verschwand für kurze Zeit und übergab mir eine neue Bordkarte. Jetzt mit Sitzplatz 28F.

 

Naja...ein zweites Mal wollte ich nicht mehr nachhaken. Wichtig war der Fensterplatz und natürlich auch der Typ. Eine 752 gehört heute auch nicht mehr zum Standardsortiment. Meine letzte 752 war auch schon etwas her.

 

cimg5289h.jpg

 

cimg5294.jpg

 

Dreimal dürft ihr raten, was sich auf diesem Flug geändert hatte?

 

cimg5295i.jpg

 

Wingtips?

genau, mal wieder ein Aircraft Change. Na bravo, ein A320. Das Schmuckstück hatte mir gerade noch gefehlt.

 

GYD-IST

10:00-10:50

Azerbaijan Airlines

320 4K-AZ77

Sitzplatz 28F

 

cimg5299.jpg

 

cimg5301p.jpg

 

cimg5302s.jpg

 

Ich hatte nach IST noch drei weitere Flüge, ich kann euch sagen, es gab nochmals drei Aircraft Changes. mein Herz hat es bei dem Trip regelrecht zerrissen.

 

Auch musste in IST die IR aus IKA noch an meiner Nase vorbeirollen. Hm, auch nicht schlecht, 74L. GRML!!!

 

Ich wünsche euch jedenfalls bei euren zukünftigen Trips mehr Erfolg. Ich bin jetzt erst mal ne Weile raus. Nach der Enttäuschung.

 

Noch kurz zum Fazit.

Flugtechnisch hat sich der Aufenthalt im Iran für mich leider nicht rentiert. 3xM83,1x100,2xAB6,2xAB4. Keine gute Ausbeute, aber besser als nichts.

 

Der Iran hat mir an sich recht gut gefallen. Das nächste Mal werde ich mich definitiv nicht mehr so dem Fliegen widmen. Eine Überlandfahrt in den alten Mercedes-Bussen ist beim nächsten Mal aber ein Muss. Ist zudem auch spottbillig. Aber paar Schmankerl werden bis dahin sicher auch noch fliegen, sicher nicht mehr die 707, aber vielleicht noch die A300-B2.

 

Was etwas nervig ist, sind die "Touristenpreise". Klar,das passiert auch andererorts. Zu versuchen eine Postkartenbriefmarke für umgerechnet 3€ zu verkaufen oder am Flughafen die Getränke zum vierfachen Preis einem anzudrehen, nein so etwas ist mir bisher noch nicht untergekommen.

Das Problem ist zudem, dass man mit Englisch meist nicht sehr weit kommt, auch mit Händen und Füssen hatte ich teilweise meine Schwierigkeiten.

Selbst mit "Airport" konnten viele Leute nichts anfangen. Total verloren ist man in dem Land deshalb aber nicht.

 

Die Leute sind sehr freundlich und hilfsbereit. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass sie sich nach etwas Kontakt nach außen sehnten.

 

Zum Reisezeitraum kann ich nur raten, fliegt nicht im Juni, viel zu heiß. Wer sich aber noch an der 707 die Zähne ausbeissen will, der sollte jetzt in den Iran.

 

Ich hatte vorab schon bisschen Respekt vor dem Land, aber nun nachdem ich dort gewesen bin, empfinde ich das Land "recht harmlos". Im Freundeskreis waren viele geschockt und irritiert, wie man den in den Iran fliegen kann. Aber ich sage euch, lasst euch nicht von Nachrichten abschrecken. Überall die Panikmache. Klar gibt es in dem Land ungewohnte Spielregeln, doch habe ich mich nie unsicher oder unwohl gefühlt. Als Frau in den Iran zu reisen ist natürlich eine andere Sache. Ich war nur als Tourist im Iran und hätte derzeit kein Problem nochmals dorthin zu reisen. Ahmadinedschad hin oder her.

 

Danke fürs Lesen.

 

[EDIT: Regs]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Höchst interessanter Tripreport!!

Die Aircraft changes tun weh, das glaub ich dir.

Hatte auch schon genügend, aber nie so extrem.

Trotzdem netter Bericht!

 

Lg David

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön.

 

@Zinni

Leider konnte ich nur eine Woche für den Iran freischaufeln. Das nächste Mal werde ich versuchen mehr als Backpacker rumzureisen.

Es gibt doch noch reichlich sehenswerte Städte im Iran. Isfahan und Yadz stehen ganz weit oben auf der Liste.

 

Wenn du wirklich mal in den Iran reisen möchtest, dann vermeide den Hochsommer. Da wirst du keine Freude haben.

 

@fly ham

Die Flüge kosten ca 45-90USD für Ausländer.

Die Iraner fliegen zum Teil für 16USD durch die Gegend.

Die 707 kostet ca 65USD, also THR-MHD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den tollen Report, hast die damit echt viele Mühe gemacht.

 

Kann man sowas wirklich alleine machen ? Ich würde mich das nicht trauen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Mann, ich kann deinen Frust nur zu gut verstehen. Ich hatte vergangenes Jahr fünf Tagestrips zum Fliegen gebucht, unter anderem für neue Airlines, Airports und auch Flieger. Drei wurden durch Zeitänderungen und Streichungen (bei beidem nochmals vielen Dank an 4U und deren Art, einfach nicht auf Mails zu antworten...) "unfliegbar" gemacht und mussten somit ausfallen. Der Frust über die Änderungen und den Service hat mir die Lust auf das Fliegen irgendwie zunichte gemacht, so dass ich dieses Jahr bis auf einige Pauschalwochenenden kaum unterwegs war. Ich hoffe, dass sich das nochmal ändert, aber zur Zeit leider nicht. Wie gesagt, ich kann dich da sehr gut verstehen, auch, wenn es mit deinem Planungsaufwand nicht im Ansatz vergleichbar ist, aber vom Grundtenor ähnlich.

Aber vielen Dank, dass du deine Erlebnisse trotzdem mit uns geteilt hast, ich lese solche Berichte immer wieder gerne. :)

Grüße

HAJler

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Jonas1982

Wie bereits geschrieben hatte ich einen Ansprechpartner im Iran, der mir einige Sachen abgenommen hatte. Dafür bin ich ihm natürlich sehr dankbar. Denke aber, dass es auch ohne funktioniert hätte.

Es ist zudem nicht so, dass überhaupt keine Leute Englisch sprechen bzw verstehen.

Wenn man dann noch einen geeigneten Reiseführer im Gepäck hat, klappt das dann schon.

 

Klar hatte ich auch Bedenken, aber diese bezogen sich eher auf das Visum.

 

Mir fällt zum Iran nur folgendes Sprichwort ein.

Es wird nicht alles immer so heiß gegessen wie es gekockt wird.

 

Ich kann mich nur wiederholen. Ich habe die Zeit dort unten genossen und würde derzeit sofort wieder in einen Flieger steigen. Okay, besser nach dem Hochsommer. ;)

 

@HAJler

Die Lust am Fliegen verliere ich so schnell nicht. Leider ist man von solchen Veränderungen nie sicher. Dass es mich auf diesem Trip nun in solch einem Ausmaß treffen musste, ist natürlich ärgerlich.

Aber das Leben besteht nicht nur aus Fliegen. Deswegen wage den Schritt zu deiner nächsten Flugbuchung. :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, der Iran ist im Gegensatz zu anderen Ländern so richtig harmlos. Habe mir sagen lassen, dass der Iran nicht schlimmer als Syrien ist.

 

Die einzigste Schwierigkeit ist passable Hotels in Eigenregie dort zu finden, weil in dieser Ecke - wie auch in Syrien, Kasachstan, Tajikistan, Uzbekistan, Turkmenistan, ... und zum Teil auch noch in ländlicheren Gegenden von Marokko und Türkei das Internet noch nicht ganz so verbreitet ist und es SEHR SCHWER ist ohne Telefonat an Informationen von Hotels bezüglich Verfügbarkeit und Zimmerpreisen zu bekommen.

 

Sofern im Internet von Hotels eMailadressen/Kontaktmöglichkeit über ein Formular besteht, schreibt man die Hotels an.

In nahezu 80% der Fälle existiert die vom Hotel veröffentlichte eMail-Adresse nicht (mehr) (=> Mail kommt unzustellbar zurück), in den übrigen 20% gibt es dann in etwa der Hälfte der Anfragen eine Antwort seitens des Hotels.

Da selbst in Grossstädten (> 100.000 Einwohner) in dieser Ecke mindestens 80% der Hotels nicht mal eine eMail-Adresse veröffentlicht hat(geschweige denn von einer Buchungsmöglichkeit über ein Hotelportal), ist die Hotelsuche nicht immer ganz einfach.

 

Ich würde mal sagen, dass aktuell von etwa 15 Mailadressen von Hotels einer City etwa 10 nicht funktionieren und 4 Hotels auf die Anfrage keine Antwort geben. ;) Im Endeffekt liegt die Quote dann bei einem 1 Hotel, welches antwortet. Deshalb ist es eigentlich immer gut, vor Ort einen lokalen Freund zu haben, der sich um so etwas kümmert. ;) Zum Teil muss man dann - sofern man ein bestätigtes Zimmer haben will - dann doch auf ein (u.U.) teures Kettenhotel zurückgreifen, welches über 100 Dollar die Nacht kostet (was je nach Hotel ja trotzdem akzeptabel ist).

 

Bezüglich Aircraft-Changes: Bin bisher eigentlich immer verschont geblieben. Aktuell habe ich nur einen CGN-TXL in Erinnerung, der kurz vor Abflug von 737-800 auf 737-700 gewechselt wurden ist. Ansonsten wurde der Umlauf DEL-MAA-CMB-MAA-DEL bei SpiceJet wegen kaputter 738 (ich flog CMB-MAA) im Februar auf 737-900ER getauscht. Da war ich ganz erfreut, als plötzlich die 739ER am Gate stand.

Desweiteren hat Germanwings auf einem NCE-CGN wegen Technical des geplanten A319 in Rom mal eine 737-700 von TUIfly nach Nizza kurzfristig geschickt und die Crew von X3 aus dem Standy geholt.

Gerade fällt mir noch mein MEX-JFK auf Mexicana im Juni 2010 ein, gebucht als A318, getauscht 6 Wochen vor Abflug auf A320 und am Gate stand ein A319 ( :angry: bei 65 Paxen MEX-JFK und einem ebenfalls schwachen JFK-MEX hätte auch der 318 gereicht)

Share this post


Link to post
Share on other sites

beim Reisen auf eigene Faust in den Iran ist auch zu bedenken, dass man Bargeld mitnehmen muss in ausreichender Zahl, da meines Wissens nur eine einzige Bank in Teheran in der Lage ist, ggf. Ueberweisungen aus dem Ausland entgegenzunehmen, und wenn wirklich 100 US Dollar Hotels beziehen will, dann muss fuer eine 2 woechige Reise um die 3000 bis 4000 US Dollar mit sich herumschleppen...und das machen Backpacker nicht wirklich gern.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super Bericht aus einem Land dass ich mich höchstwahrscheinlich nicht trauen würde so zu bereisen. Vielen Dank!!!

 

Allerdings würde ich meine Zahnbürste besser nicht auf dem Fussboden des Hostes liegen lassen. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ahoberg

 

Du hast natürlich recht, dass man bei Reisen in den Iran genügend Barreserven mitnehmen sollte.

In Euro oder US Dollar.

Aber als Backpacker suchst du dir nicht 100USD Absteigen, sondern eher die 10-15USD Zimmer. Von daher sehe ich da keine Probleme.

 

Auch lassen sich paar Hotels vorab im Internet reservieren, falls du auf Nummer sicher gehen willst.

Zumindest wird dir hier geholfen.

http://www.key2persia.com/

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie war das mit dem fotografieren von Flugzeugen und Flughäfen.

 

Hast es immer versteckt gemacht und gehofft das es niemand merkt, oder hast die Pics von den Flugzeugen auch ganz normal öffentlich gemacht?

 

Man hörte ja die Geschichte von den Schweden die 3 Jahre Haft deswegen bekommen haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Start / Landung und Bilder am Flughafen sind tabu!

Wie im Bericht erwähnt sind die Videoaufnahmen unter dem Pulli entstanden, ebenso auch einige Bilder.

 

Wenn du mit einer SLR ankommst, dann würde ich dir davon tunlichst abraten. Aber mit so einer kleinen Spionkamera ist vieles möglich, aber ein Restrisiko bleibt.

Beim Reifenplatzer in MHD habe ich aber ganz ungeniert geknipst, nachdem selbst einige Iraner zur Kamera griffen.

 

Aber natürlich sollte man es tunlichst vermeiden Flughafenbilder auf dem Stick zu belassen.

Bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen wurde meine Kamera nach Bildern überpürft, da ich sie dummerweise in meiner Hosentasche vergessen hatte. Glücklicherweise hatte ich aber alle Bilder zuvor bereits auf die Festplatte gezogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

moin, danke für diesen tollen und (leider, bezogen auf die destination) seltenen trip-report. kurzes info-update 2013: war mitte februar im iran:

transfer airport-hotel in teheran darf derzeit nicht mehr als 350.000 bis max. 400.000 rial (mehr ist DEFINITIV abzocke) kosten.

zurück liegt der kurs bei derzeit 350.000 rial (OBERGRENZE!).

lasst euch nicht verkackeiern.

empfehlenswert ist das ferdowksi grand international, ganz in der nähe des metro-hubs imam khomeini. wlan läuft kaum aber sonst ist es dort nett. kostet aktuell EZ (alles DZ) 55,- USD.

hatte dort null probleme. fotos unproblematisch, nahezu egal wo. sogar vorm märtyrer-museum in esfahan.

super reiseland!

p.s.: als deutscher staatsbürger teils sonderbehandlung erfahren im positiven sinne (man sollte nicht über die historie diskutieren).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

hat jemand Erfahrung mit dem Reiseanbieter http://www.key2persia.com/?

 

Die Reviews im Net könnten unterschiedlicher nicht sein.....

 

Für manche war es das Letzte, manche Loben die Gesellschaft so hoch, dass man fast meinen könnte, dafür bezahlt zu werden oder in einer Beziehung mit denen zu stehen....

 

Über Hilfe wäre ich dankbar.

 

Grüße

 

André

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich bin auch vor ein paar Tagen auf die Website gestossen. Iranair und Iran Airtours sind glücklicherweise relativ problemlos im Internet buchbar, nur bei den anderen Airlines müsste ich dann ein solches Portal beauftragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich bin am Samstag von einer Woche Iran-Reise zurückgekommen, hatte die billige Errorfare von Pegasus auf STR-SAW-IKA für 120 € hin- und zurück genutzt. :)

Die Visumbeantragung beim für mich zuständigen Konsulat in München verlief problemlos. (Nachdem ich mir vorher einen zweiten Reisepass besorgt hatte, da ein Israel und USA EInreisestempel im anderen vorhanden sind), schon nach 8 statt 15 Tagen lag der Pass mit Visum im Postfach.

 

Nach dem Flug von Stuttgart nach Teheran über Istanbul (mit kurzer Visite in Kadiköy) kam ich um 4:00 in IKA an. Die Passkontrolle ging flott und war sehr freundlich, man sprach sogar etwas deutsch.

Der Wechselkurs in der Bank ist derzeit 1 € = 31000 IRR am Flughafen. Besser wechselt man aber später auf dem Basar, dort bekommt man ca. 40000-45000 Rial pro Euro.

 

Nach Abwimmeln der üblichen "TAXI TAXI" Rufe, fand ich auch einen Bus, der in die Stadt fuhr. Für nur 50000 IRR, ca. 1,25-1,60 € geht es zur Shahed Metro Station, Azadi Square und dann Mehrabad Flughafen (THR).

 

Generell habe ich die Iraner als extrem gastfreundlich und hilfsbereit kennen gelernt, im Bus traf ich gleich zwei, die etwas deutsch bzw. französisch konnten und diese gaben mir einen älteren Iraner an die Seite, der mit mir zum Bahnhof fahren sollte, und mir helfen sollte, mein Zugticket nach Esfahan zu kaufen. Dies machten wir auch, und ob der Gastfreundschaft ließ er mich nicht einmal die Bustickets zu 3000 IRR (ca. 7-10 Cent) selbst bezahlen. Ich bekam mein Ticket und danach war ich in der 17 Millionenmetropole auf mich allein gestellt. Mit der Metro kann man die Stadt billig und gut erkunden, da hier alle Stationen zweisprachig beschriftet sind. Und man entkommt dem Dauerstau.

 

Fotos kann man doch deutlich freizügiger machen, man sieht auch insgesamt wenig Polizei, da fährt in München noch mehr herum. Dort wo Fotos verboten sind, ist dies i.d.R. unübersehbar durch SChilder gekennzeichnet. Auch die Kopftücher der jungen Frauen sitzen weit hinten und es wird viel Haar gezeigt. Smartphones haben sich auch durchgesetzt.

 

In der kommenden Nacht ging es nach Esfahan mit dem Zug im Schlafwagen. Dort angekommen teilte ich mir mit zwei polnischen Touristen ein Taxi, die zufällig im selben Zugabteil mitkamen. In der Stadt lernten wir an diesem Tag eine sehr nette junge Iranerin kennen, die uns viele Tips zu sehenswürdigkeiten und Restaurants gab und später noch einen Studenten, der für uns ein billiges Hotel (3-Bettzimmer 7,50 €, also 2,50 p.P.) organisierte und wir gingen zusammen ins Schwimmbad mit Massage und Sauna, alles für ca. 12,50 €. In Esfahan gibt es viele wunderschöne Sehenswürdigkeiten und in der kommenden Nacht musste ich schon weiter nach Shiraz, diesmal mit dem Bus.

 

Die kommenden 2 Tage verbrachte ich in Shiraz, natürlich nicht ohne einen Abstecher nach PErsepolis zu machen. Da der Nachtzug nach Tehran nur Anfang der Woche verkehrt, wir aber Donnerstag hatten, und mir nicht nach 12 Stunden Busfahrt gelüstete, entschied ich mich, einen Inlandsflug zu buchen. Im Reisebüro bekam ich auch mein Ticket für 1.260.000 IRR (ca. 31 €). Am Nachmittag ging es dann mit Iran Aseman Airlines (EP) in einer Fokker 100 von Shiraz (SYZ) nach Mehrabad-Tehran (THR). Nachdem ich ein günstiges Hotel endlich auch gefunden hatte, ging ich erschöpft früh schlafen, am nächsten Tag stand der Tonchal, Teherans Hausberg auf dem Programm. Eine Seilbahn führt in 35 Minuten von der Talstation auf 1920 m auf den über 4000 m hohen Berg. Sonne und Schnee, was will man mehr :D Dort lernte ich eine sehr nette Familie kennen, die mich gleich spontan zum Picknick einlud. Mit der letzten Bahn fuhren wir nach Sonnenuntergang ab und sie brachten mich noch zur Metro mit dem Auto. Beim Abendessen lernte ich ebenfalls Einheimische kennen, die mir für den nächsten Tag gleich Ihre Wohnung zum Übernachten anboten. Leider musste ich dankend ablehnen, da am nächsten Morgen um 04:00 schon mein Flug zurück ging. Aber vielleicht beim nächsten Mal....

Ich erwischte noch eine der letzten Metros in mein Hotel, schnappte mein Gepäck und fuhr mit der letzten Metro in den Süden Teherans, dort mit dem Taxi zum Imam Khomeini Airport. Das Taxi kostete 400000 IRR (ca. 10 €), von einer Deutsch-Iranerin erfuhr ich, dass man von der Innenstadt durchaus auch 600000 zahlt, somit war meine Idee mit der Metro gut.

 

Bei normalen Taxis in der Stadt zahlt man dieselben Preise wie die Einheimischen, auch sonst sind die Perser ehrliche Händler. Wenn ich dagegen an den Wahnsinn in arabischen Ländern wie Ägypten, etc. denke, wo immer der 10-fache Preis verlangt wird.

Die extreme Gastfreundschaft hat mich sehr positiv überrascht. Insgesamt sind die Menschen eher locker drauf und lassen sich nicht unterdrücken. Nur bei Sehenswürdigkeiten gibt es wirkliche Touristenpreise, dort zahlt man i.d.R. 100000 oder 150000 IRR, während einheimische mit 5000 IRR davonkommen.

Durch die hohe Inflation ist es aber immer noch sehr günstig, insbesondere wenn man am Basar wechselt und nochmals einen fast 50% besseren Kurs bekommt.

 

Ich bin positiv überrascht und werde sicherlich nochmals in den Iran reisen, dann mit mehr Zeit. jetzt heißt es erstmal arbeiten und Geld verdienen....

Share this post


Link to post
Share on other sites