Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zum Suchoi Superjet SSJ


Su-34

Empfohlene Beiträge

  • 2 Jahre später...

Solche Stellungnahmen sind überwiegend Füllmaterial für die nationalen Medien. Und die Geldmittel die der Staat da locker macht könnte man auch direkt an die Günstlinge des "Zarens" zahlen - ohne Umweg "staatliche Aufträge". Aber gut. 

 

Da sehe ich wenig informatives und für die westliche Luftfahrtbranche bedrohliches. 

Andererseits, sollte der "Zar" tatsächlich weitere Teile der Ukraine besetzten wird sich der Zugang zu westlicher Technologie deutlich erschweren. 

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb Blablupp:

Sollte es diese russische Zweitversion nicht schon längst geben? 
 

Geht darum neue Märkte zu erschließen (Sanktionen…)

Es geht in der Tat darum, Märkte bedienen zu können die zur Zeit wegen Komponenten aus den USA und Europa verwehrt sind. Der Iran würde gerne eine größere Anzahl erwerben. Gut der Iran wollte schon einige Flugzeuge aus russischer Produktion kaufen, die Ergebnisse sind bekannt.

Dazu kommt aber auch die Kehrseite: Man möchte unabhängig vom Westen weiter Flugzeuge bauen können, die letzten rein russischen Konstruktionen sind mittlerweile veraltet (Tu 204/214) die An 148/158 kommt nach dem Bruch mit der Ukraine nicht mehr in Frage.

Link zu diesem Kommentar

Politisch scheint es eher mehr Ost-West-Konfrontation als weniger zu geben. Stichwort Ukraine und was da noch kommen mag.

Daher drohen auch neue Sanktionen. Das bedeutet sehr schlechte Zeiten für Kooperationsprojekte. Noch schlechtere für West-Kunden, die sich an Ost-Produkte wagen. Ich würde das Projekt erst mal für erledigt halten. Es wird auch lange dauern, bis diese Wunden wieder heilen.

Link zu diesem Kommentar

Eben, und deshalb wird man im Osten eigene Projekte aufsetzen, um vom Westen unabhängig zu sein. Das wird beileibe nicht nur die Luftfahrt betreffen.

Russland und China werden sehr eng kooperieren, auch wenn es hier und da mal Streit geben wird. Aber den gibt es im Westen auch von Zeit zu Zeit.

Link zu diesem Kommentar

Russland hat kein Geld für sowas. Wie oben angesprochen ist ja noch die Entkoppelung von der ukrainischen Industrie nötig. Also wird man es mit China machen und China wird sich noch die letzten Fähigkeiten von der "SU"/Russland abkupfern, genau wie sie es immer gemacht haben, von der Atombombe über Panzer, Düsenjäger bis zur Raumfahrt. Nur so gewinnt Russland keinen West-Markt.

Link zu diesem Kommentar

Die wenigen "West-Kunden" dürften vernachlässigbar sein. Man dürfte sich eher für Embargos auf westliche Flugzeuge rüsten, um nicht in eine Situation wie der Iran zu kommen.

Es ist kein schöner Gedanke, aber die Fronten scheinen sich in absehbarer Zeit eher zu verhärten.

Link zu diesem Kommentar

Am Ende braucht man einen Absatzmarkt, der harte Währung zahlt. Richtig Stückzahl. Den gibt es für Passagierflugzeuge nur im Westen und mit westlichen Zutaten und Triebwerken. Sonst kann Russland seine Verkehrsflugzeugindustrie vergessen oder die alten Jets immer weiter bauen. 

Ich bedauere es auch, aber die Hoffnung, dass das noch was wird, schwindet leider.

Link zu diesem Kommentar

@Nosig Das ist alles sehr richtig was du schreibst. Nun sind die FLugzeuge aber weitestgehend fertig konstruiert. Und man wird sie den russischen Fluglinien mehr oder weniger aufzwingen.

Je nachdem wie es sich politisch weiter zuspitzt, kann man damit immerhin noch den Kapitalabfluss vermindern, oder überhaupt noch neue Verkehrsflugzeuge bauen.

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb Nosig:

Bei der MS-21 stellt sich das Problem erneut. Glaube kaum, dass westliche Firmen so ein Wagnis mit Russland bald noch mal eingehen. Eher machen die was mit China weil dessen Markt so derartig groß ist.

Ich denke Russland hat den Westen längst abgeschrieben, und wenn Biden seinen Kurs weiterfährt, ist China bald auch weg.

Alles läuft auf einen neuen West-Ost-Konflikt hinaus.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...