Gast Jörgi

Airbus A330neo

Empfohlene Beiträge

vor 50 Minuten schrieb bueno vista:

Viel brisanter finde ich die Meldung über Air Asia direkt darunter. Boeing versucht das A330neo Programm zu schwächen, in dem man Schlüsselkunden wegfischt. 

Zitat

The airline announced at the Singapore Air Show it was sticking with the A330neo.

Dass, ganz grundsätzlich, der eine Hersteller versucht, dem anderen Kunden „wegzufischen“, dürfte weder neu, noch überraschend, noch ein Boeing-exklusives Vorgehen sein. 

bearbeitet von HLX73G

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will hier definitiv kein Airbus Bashing starten, aber einfach mal kritisch hinterfragen: Ist es nicht ein schlechtes Zeichen, dass es Airbus mit dem A350-800 und A330-800 zweimal hintereinander geschafft hat für - wahrscheinlich viel Geld- Typen entwickelt zu haben die keiner will? Der A319neo läuft ja auch nicht so Bombe.

Die waren doch beide theoretisch zu Ende entwickelt und werden Kapital gebunden haben,  oder?

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...zumal der A338 sogar schon voll in der Produktion steckt. Man hat sich bei Airbus denken können müssen, dass die einzig verbliebene Bestellung (noch dazu über nur 6 Exemplare) auf tönernen Füßen stand. Zumindest von außen ist es daher schwer nachvollziehbar, warum man nicht die Notbremse für dieses Modell zog. Zumal ja auch der A330F nicht gerade rosig läuft, für dessen Nachfolger ein A338 evtl. Basis sein könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb HLX73G:

Dass, ganz grundsätzlich, der eine Hersteller versucht, dem anderen Kunden „wegzufischen“, dürfte weder neu, noch überraschend, noch ein Boeing-exklusives Vorgehen sein. 

Hier gipfelt dieses Vorgehen jedoch in einer speziellen strategischen Ausrichtung, Schlüsselkunden eines schwächelnden Programms zu torpedieren. Mir ist kein Beispiel bekannt, wo Airbus solch ein Coup gelungen wäre.

vor 14 Stunden schrieb d@ni!3l:

... zweimal hintereinander geschafft hat für - wahrscheinlich viel Geld- Typen entwickelt zu haben die keiner will?

Man könnte die A318 und am Ende auch die A380 dazu zählen. Ist halt immer eine Frage wie schnell sich die Marktlage von den eigenen Vorhersagen abkoppelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb d@ni!3l:

Ich will hier definitiv kein Airbus Bashing starten, aber einfach mal kritisch hinterfragen: Ist es nicht ein schlechtes Zeichen, dass es Airbus mit dem A350-800 und A330-800 zweimal hintereinander geschafft hat für - wahrscheinlich viel Geld- Typen entwickelt zu haben die keiner will? Der A319neo läuft ja auch nicht so Bombe.

Die waren doch beide theoretisch zu Ende entwickelt und werden Kapital gebunden haben,  oder?

Man hat ja immer noch 220 Order für den A330-900 und die -800 wird perspektivisch wohl die Basis für die MRTT. Die Kosten wird man in der Gesamtbetrachtung des Programms wieder rein bekommen. Gleiches gilt für den A350-800, der sich die meisten Kosten ja auch mit den wesentlich erfolgreicheren Geschwistern teilt.

Einzelne Geschwister einer Familie waren schon immer schwach nachgefragt. Das fing beim A340-500 an, ging über den A318 bis zu den beiden oben angesprochenen. Das sieht auf der anderen Seite des Teichs aber auch nicht anders aus: B757-300 (55 von 1049) oder auch die 777-8X verkauft sich nur so la la.

Was man bei dieser Betrachtung aber nicht vergessen darf, Airbus kann hier die Preise für die 787 drücken. Boeing wird der Deal für Hawaiian gut was gekostet haben. Gäbe es den A330neo aber nicht, so könnte Boeing richtig zu langen, wenn für den Kunden der A350 zu groß ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.ch-aviation.com/portal/news/64692-hawaiian-airlines-denies-a330neo-order-cancellation


"The A330-800 order has not been cancelled," spokeswoman Ann Botticelli told ch-aviation in a statement. "What we have said is that it is well-known that we have been negotiating with Boeing and Airbus for the next addition to our fleet. We have not signed an agreement with either manufacturer [at this stage]."

 

 

doppelt, sorry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb tower1:

Ein größerer Auftrag winkt. Bis zu 50 A330neo beabsichtige IndiGo zu bestellen: http://bloom.bg/2DbPCg2

Sogar die -800. Na schaun mer mal. War ja schon länger angekündigt, dass Indigo Widebodies anschaffen will. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.2.2018 um 07:35 schrieb d@ni!3l:

Ich will hier definitiv kein Airbus Bashing starten, aber einfach mal kritisch hinterfragen: Ist es nicht ein schlechtes Zeichen, dass es Airbus mit dem A350-800 und A330-800 zweimal hintereinander geschafft hat für - wahrscheinlich viel Geld- Typen entwickelt zu haben die keiner will? Der A319neo läuft ja auch nicht so Bombe.

Die waren doch beide theoretisch zu Ende entwickelt und werden Kapital gebunden haben,  oder?

Keineswegs. 

Die einzelnen Produktfamilien überschneiden sich und es ist eine Entscheidung des Marktes in welcher Richtung es gehen sollte.

Die 350er Familie wurde als Nachfolgeprodukt der 330er konzipiert. Und die 330-200 hat immer noch ausreichend Betreiber, zuletzt in der LCC Langstrecke.

Taktisch versucht jeder Player sowohl im Markt des Konkurrenten zu fischen als auch Familienoptionen nach oben und unten anzubieten und Nichenmärkte zu bedienen.  Heute sind die Spritpreise neidrig und das Nichenprodukt ist die 350-900 für Ultralangestrecken; bei fast dreifachen Spritpreise wie sie vor 7-8 Jahren waren hätte die 350-800 ihren Markt gefunden. Heute ist eine gebrauchte 330-200 die bessere wirtschaftliche Option.

Bezgl. des 319 NEO - der Markt hat sich nach oben entwickelt und dafür verkauft sich der 321 viel besser als je zuvor. 737-7Max als Nachfolger des 737-700 ist auch kein Hit -> im Übrigen sind die neuesten Produkte die diese Märkte abdecken die C300 beiAirbus und die E2-195 von Embraer, indirekt über die JV's.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb oldblueeyes:

Keineswegs. 

Die einzelnen Produktfamilien überschneiden sich und es ist eine Entscheidung des Marktes in welcher Richtung es gehen sollte.

Die 350er Familie wurde als Nachfolgeprodukt der 330er konzipiert. Und die 330-200 hat immer noch ausreichend Betreiber, zuletzt in der LCC Langstrecke.

[...]

So ist das.

Ergänzend: auch die Boeing 787-3 wollte keiner haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter wäre mMn (für europäische Airlines) eine Variante mit weniger Reichweite und ggf. geringerem Leergewicht. Viele brauchen hier die Reichweite gar nicht und wollen demnach die Masse nicht unnötig umfliegen-  die LH bspw hat in ihren A333 gar keine Centertanks.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst aber nie eine eierliegende Wollmilchsau bauen. am Ende entscheidet man sich für die Lösung die entweder am schnellsten Käufer bringt oder langfristig einen Markt abbildet.

Ähnlich ist die jetztige Diskussion um den 797 - es gibt Kunden die diesen Jet als leicht grösseren Jet für eine verlängerte Kurzstrecke sehen und daher wenig Verbauch brauchen und sind dafür bereit die Cargoseite minimieren, auf der anderen Seite gibt es Player die auf die klassische Mischkalkulation setzen wollen.

Die 330 hat einen klassischen auf Langstreckenkalkulation basierten Rumpf. Daher wird sie nie wirklich eine Option für die europäische Kurzstrecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, von Kurzstrecke rede ich gar nicht. Aber von der Mittelstrecke. Ich habe neulich irgendwo ein Diagramm gesehen mit A330 Betreiber und deren durchschnittlichen Routenlängen. Da gibt es erhebliche (!) Unterschiede. Die einen nutzen den für echt sehr lange Strecken (10.000km +), andere echt "nur" um die 2000-3000km. Wenn man vom Basismodell nun eins mit erhöhtem Abfluggewicht für die erste Gruppe anbietet, wäre doch eine leichtere für die andere Gruppe ggf. auch attraktiv - ähnlich dazu gibt es ja bereits den A330R bei Saudi, der bspw. über eine verringerte Schubleistung verfügt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Airbus bestätigte nochmals am 13. April den voraussichtlichen Beginn des A330neo-Linieneinsatzes in 2018. Der A330-Marketing-Chef Crawford Hamilton macht seinen Job und lobpreist:
http://www.airbus.com/newsroom/news/en/2018/04/airbus--a330neo-continues-toward-its-2018-service-entry.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden