Empfohlene Beiträge

Altes Thema, aber irgendwie finde ich den Laden interessant...

Für wen fliegt WDL denn aktuell regelmäßig? Die Subs für Air Berlin dürften ja nach den Zugängen bei LGW der Vergangenheit angehören.

Welche Maschinen sind denn überhaupt noch einsatzbereit? Einige stehen in CGN in einem eher erbärmlichen Zustand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WDL flog am Mittwoch und Donnerstag wieder Subs für Air Berlin. Grund dafür war, dass 2 der 5 B737-700 der Tuifly die für AB fliegen in HAJ in Wartung bzw. Gestored waren. WDL flog mit D-AMGL unter anderem von TXL nach FKB und SCN. In SCN blieb sie sogar zum nightstop!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig regelmäßig fliegt WDL derzeit eigentlich für niemanden. Aktuell fliegt eine Maschine für Air Berlin, sonst häufig noch AF und HOP!

Drei Bae146 sind einsatzbereit D-AWUE, D -AMGL und D-AWBA, wobei meist nur eine unterwegs ist. Alle drei Maschinen sind zwischen 27 und 30 Jahre alt.

Auf den X-und Y-Platten des CGN stehen drei weitere, ausgemusterte Bae146 als Ersatzteilspender, von denen eine, die D-AWDL, Ende März komplett ausgeschlachtet wurde und demnächst wohl verschrottet wird. Außerdem sind dort noch drei Ex-WDL F50 Frachtmaschinen abgestellt, ebenfalls teils ausgeschlachtet. Insgesamt kein schöner Anblick.

Ich finde den Laden auch interessant, vor allem wie er sich seit Jahren trotz geringer Auslastung, hoher Schulden und aufgebrauchtem Eigenkapital am Leben hält.

bearbeitet von grounder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, es wird auch gelegentlich für Germanwings geflogen und durchaus einiges an ad-hoc Charter. Eine langfristige Strategie kann ich allerdings auch nicht entdecken. Schade, dass die Fokker 27 Zeiten vorbei sind.

 

@Grounder - woher hast du denn die Info mit den "hohen Schulden und aufgebrauchtem Eigenkapital"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@AN-12: Aus den veröffentlichten Geschäftsberichten, wobei sich diese auf die Zeit vor 2013 beziehen.

bearbeitet von grounder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@AN-12: Aus den veröffentlichten Geschäftsberichten, wobei sich diese auf die Zeit vor 2013 beziehen.

Oha, habe mir das selber gerade mal angesehen. So eine Finanzlage verwundert etwas - die BAe's sollten doch eigentlich so langsam bezahlt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die vielen Antworten, schön hier immer wieder einige Insider zu finden :)

Allerdings eine Frage bleibt natürlich: Wie sieht die Zukunft aus? Gab es schon einmal Ideen für einen Ersatz der alternden BAe's?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass die BAe vorerst nicht ersetzt werden. Wenn man sich die Entwicklung bei der WDL in den letzten Jahren ansieht, dann war es so, dass alle Maschinen so lange geflogen wurden, bis ihr Unterhalt zu teuer wurde um sie dann ersatzlos auszumustern. Als 2012 die letzte Fokker aus der Flotte verschwand, gab man gleich das Frachtgeschäft auf. Auch die BAe wurden bislang nach und nach ersatzlos ausgemustert. Und da momentan ohnehin selten mehr als eine Maschine unterwegs ist, wird man erstmal so weiter verfahren.

Aber das ist nur meine Vermutung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass die BAe vorerst nicht ersetzt werden. Wenn man sich die Entwicklung bei der WDL in den letzten Jahren ansieht, dann war es so, dass alle Maschinen so lange geflogen wurden, bis ihr Unterhalt zu teuer wurde um sie dann ersatzlos auszumustern. Als 2012 die letzte Fokker aus der Flotte verschwand, gab man gleich das Frachtgeschäft auf. Auch die BAe wurden bislang nach und nach ersatzlos ausgemustert. Und da momentan ohnehin selten mehr als eine Maschine unterwegs ist, wird man erstmal so weiter verfahren.

Aber das ist nur meine Vermutung.

das Frachtgeschäft mit dem WDL lange Jahre gelebt hat existiert einfach nicht mehr . Einen Austausch der BAE gegen ein "modernes" Flugzeug würde Wahnsinnssummen verschlingen. Ich glaube das lohnt bei der unsteten Auslastung nicht wirklich , die Zinskosten oder Leasingraten wären einfach zu hoch um das zu rechtfertigen . Das geht irgendwie allen so , ob WDL , Denim , Avanti , DAT etc .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das Frachtgeschäft mit dem WDL lange Jahre gelebt hat existiert einfach nicht mehr . Einen Austausch der BAE gegen ein "modernes" Flugzeug würde Wahnsinnssummen verschlingen. Ich glaube das lohnt bei der unsteten Auslastung nicht wirklich , die Zinskosten oder Leasingraten wären einfach zu hoch um das zu rechtfertigen . Das geht irgendwie allen so , ob WDL , Denim , Avanti , DAT etc .

Ich glaube man kann die WDL nicht mit Avanti und Denim vergleichen. Diese haben zum einen bereits eine viel modernere Flotte, zum andern schaffen die es, ihre Maschinen langfristig zu vermieten. Das sind zwei ganz große Probleme der WDL. Das letzte langfristige Leasing bei WDL war 2013 an Air Berlin für ein halbes Jahr. Möglicherweise ist die Hoffnung auf einen erneuten Deal dieser Art auch das, was WDL am Leben hält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moment - die Flotte von Avanti ist nicht signifikant jünger (auch alle 3 AT7 > 20 Jahre alt), jedoch ist die ATR günstiger zu verchartern oder -leasen als die BAe älteren Baujahrs.

 

Ich sehe auch eine starke Personalfluktuation bei WDL - laut meinen Infos erhält das fliegende Personal den Dienstplan immer eine (!) Woche im Vorraus und lange Standby-Perioden von mehreren Wochen bei ShowUp-Time 1 Stunde sind wohl die Regel,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moment - die Flotte von Avanti ist nicht signifikant jünger (auch alle 3 AT7 > 20 Jahre alt), jedoch ist die ATR günstiger zu verchartern oder -leasen als die BAe älteren Baujahrs.

,

Ich schrieb moderner, nicht jünger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 lange Standby-Perioden von mehreren Wochen bei ShowUp-Time 1 Stunde sind wohl die Regel,

 

Was willst du in dem Business auch sonst machen? Wem das nicht klar ist, der sollte besser woanders anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das Frachtgeschäft mit dem WDL lange Jahre gelebt hat existiert einfach nicht mehr . Einen Austausch der BAE gegen ein "modernes" Flugzeug würde Wahnsinnssummen verschlingen. Ich glaube das lohnt bei der unsteten Auslastung nicht wirklich , die Zinskosten oder Leasingraten wären einfach zu hoch um das zu rechtfertigen . Das geht irgendwie allen so , ob WDL , Denim , Avanti , DAT etc .

Ich muss Dir widersprechen was das Frachtgeschäft angeht: Es existiert sehr wohl noch - allerdings halt ohne WDL. Feste Strecken fliegt jetzt zB Farnair, Ad-Hoc Frachtcharter machen jetzt Ostblock Kollegen für zweidrittel des Preises oder weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss Dir widersprechen was das Frachtgeschäft angeht: Es existiert sehr wohl noch - allerdings halt ohne WDL. Feste Strecken fliegt jetzt zB Farnair, Ad-Hoc Frachtcharter machen jetzt Ostblock Kollegen für zweidrittel des Preises oder weniger.

da gebe ich Dir Recht . Allerdings ist es deutlich weniger Frachtgeschäft als zu "Hochzeiten" der WDL . Als es dann etwas mehr Wettbewerb un weniger feste Strecken gab war Farnair besser positioniert, auch die Flotte mit ATR 72 war/ist geeigneter als die F27  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage an die Experten:

 

Sind die Jets von WDL überhaupt noch konkurrenzfähig in bezug auf die Angebotspreise gegenüber anderen europäischen Charterern??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...im ad-hoc Geschäft sicherlich durchaus noch, für den Liniendauerbetrieb sicherlich nicht mehr. Sie sind einfach zu durstig und benötigen in der Wartung besonderer Pflege und Fürsorge, was beides gleichermaßen teuer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage an die Experten:

 

Sind die Jets von WDL überhaupt noch konkurrenzfähig in bezug auf die Angebotspreise gegenüber anderen europäischen Charterern??

ein klares Jein. Im europäischen Chartermarkt gibt es nicht so für Charter verfügbare viele Flugzeuge (Jets) im Bereich bis 100 Sitze. Die Flugzeuge der Wettbewerber sind oft im Linieneinsatz und stehen nicht so flexibel zur Verfügung. WDL ist oft durchaus in der Lage, seine Flugzeuge am Zielort bis zum Rückflug für einen oder zwei Tage stehen zu lassen. Das kann kaum ein anderer und ist natürlich für den Kunden erheblich günstiger als Leerflüge bezahlen zu müssen.

Die kurzfristigen Verfügbarkeiten sind auch der Grund, warum WDL für AB, GWI, AF, HOP etc oft im Linieneinsatz Subcharter fliegt.

 

Die Einzelcharter die WDL fliegt, starten oft im Raum Köln und drumrum. Wenn die Postionings deutlich länger sind, sind im Vergleich teilweise sogar 737 günstiger.

bearbeitet von AN-12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Embraer 190 kann man sicher so ein Geschäftsmodell nicht weiterführen... Dazu sind Leasingraten einfach zu teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden