Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

kirchi

Billigflieger und deren Wahrnehmung

Empfohlene Beiträge

es ist doch immer wieder ziemlich interessant, wie individuell die wahrnehmung von preis-leistung ist. wer schonmal einen wirklich langen flug sowohl in der eco als auch der biz mitgemacht hat, wird den mehrwert sehen... mein bestes beispiel ist FRA-NRT, das sind rund 12 stunden, die ich - immer LH - schon in beiden klassen gemacht habe - das ist ein unterschied wie tag und nacht. entspannt und ausgeruht ankommen vs voellig geraedert. allerdings kostet auf der strecke die C meistens etwa das fuenffache eines eco-tickets, und das ist dann doch etwas arg heftig.

wenn ich so meine bisherigen fluege dieses jahr revue passieren lasse, da wird wohl kein einziger dabei sein, den hilfskraft als guenstig empfindet, ich fand die meisten ok:

HAM-LHR: LH eco, gut 300 EUR return, ok. waer auch fuer 90 mit EZY gegangen, aber besch**** timing und ich mag nicht LCC fliegen und ewig das kleingedruckte studieren, und lounge, fast lane security und immer biz-checkin sind dinge, an die man sich gewoehnt und ungern verzichtet - die airline-strategie funktioniert, zumindest bei mir ;(

HAM-NRT, LH, eco, gut 1000 EUR: ok

HAM-Malta: LH, biz, >1200 EUR: teuer. wenige tage vorher gebucht, eco fast voll, biz fuer wenige euro aufpreis -> schon der meilen wegen

HAM-YOW (Ottawa/Kanada, via YUL, der FRA-YOW hat AC's unterirdische 763, FRA-YUL 333, es geht um AC's config, nicht den typ an sich. a/c change brachte dann doch die 763 hin, grrrrrr), LH/AC eco, um 800 EUR, ok

HAM-HEL, LH, eco/biz mix, gut 550 EUR, ok (kurzfristig, zurueck wieder eco voll -> biz fuer 20 EUR mehr)

HAM-BUD, LH, eco, 200 EUR, guenstig.

 

fairerweise muss ich jetzt dazu sagen, dass ich zwar alle fluege bezahlt habe, bis auf einen das aber alles an kunden oder den veranstalter der konferenz, zu der ich dann flog, weiterbelastet wurde. auch rein privat wuerde ich nicht ryanair & co fliegen, aber solche preise wie bei dem malta-trip zahlte ich dann sicher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HAM-Malta: LH, biz, >1200 EUR: teuer. wenige tage vorher gebucht, eco fast voll, biz fuer wenige euro aufpreis -> schon der meilen wegen

 

Wow! Da haut's mir doch mal kurz das Blech weg. Das ist wirklich ein stolzer Preis, zumal der Komfort in der Biz sicher keine Liegestühle und Gerberas beinhaltete. (Tippe ich jetzt mal einfach)

 

Bei mir ist die Grenze zu billig immer noch genau bei 100€. Aus diesem Grund fallen sogar die 99er von Lufthansa in mein Schema. Das ganze hat den unglaublichen Vorteil, dass ich selbst bei Ryanair einen 40€ oneway-Tarif kaufen kann, ohne mir selbst böse zu sein.

 

Allerdings buche ausschließlich Flüge zu Zielen, zu denen ich auch wirklich hin will/muss bzw. Lust drauf habe. Einfach nur blind zuschlagen und dann zerknirscht in einem Flieger nach Absurdistan sitzen, dafür sind mir selbst die 0,01€ zuviel Lebenszeit investiert :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Allerdings buche ausschließlich Flüge zu Zielen, zu denen ich auch wirklich hin will/muss bzw. Lust drauf habe. Einfach nur blind zuschlagen und dann zerknirscht in einem Flieger nach Absurdistan sitzen, dafür sind mir selbst die 0,01€ zuviel Lebenszeit investiert :)

 

Da bin ich wieder ein komplett anderer Typ. Ich sammele ja Airlines und bin nun schon bei 97, 3 weitere sind gebucht. Ich wähle am Zielort (insbesondere Domestic) immer stets das billigste [das billigste Flugziel] bei meiner Wunschairline, die ich erlegen will, dazu gehörte beispielsweise auch Simferopol. Hätte ich KBP-SIP-KBP nicht für 20 USD damals bei Aerosvit bekommen, ich hätte im Traum nie danach gedacht mal Simferopol zu besuchen, die Stadt ist absolut hässlich.

 

Anders sieht es natürlich in Ländern aus, die irgendein touristisches Highlight haben, z.b in Kolumbien ist ein Besuch der Hafenstadt Cartagena (z.b. mit LAN Colombia, Copa Airlines Colombia oder Avianca ab Bogota) oder in Ägypten ist ein Besuch von Assuan (Egyptair Express) unverzichtlich, dort bezahle ich auch gerne mal 150 Euro für den Return, auch wenn z.b. Sharm el Sheik mit 100 Euro billiger wäre. Aber in der Regel kann ich von mir schon sagen, dass ich immer nur das billigste buche, auch wenn ich dann nur in ein "Dorf" im Hinterland von Thailand komme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich hätte im Traum nie danach gedacht mal Simferopol zu besuchen, die Stadt ist absolut hässlich.

 

Na so schlimm ist Simferopol nun auch nicht. Geht doch schon am Flughafen los, das grosse Wandgemälde im internationalen Terminal entdeckt? Die Stadt selbst hat eine Menge alte Gebäude und unerwartet viel Grün, gerade wenn man um den Bahnhof ein paar Strassen weiter geht. Wenn man nicht nur anschlagen will, dann ab in den Trolleybus nach Jalta. Mehr touristisches Highlight wird man viele hundert Kilometer drumherum nicht finden.

Bin 2008 SIP-RIX-TXL nicht billig aber günstig geflogen mit AirBaltic. In Erinnerung ist mir hervorragende, kostenpflichtige Essen geblieben, nie vorher und auch nie wieder später sowas im Flieger bekommen. So kann man auch einen angenehmen Eindruck hinterlassen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also einen Flug für 29€ ist wirklich sehr billig, aber wie weit kommt man damit? Ein Flug über 100€ ist teuer? Du musst ja auch immer die Destination und den Reisezeitraum sehen. Ich denke für unter 100€ wirst du kaum über die europäischen Grenzen hinauskommen und für Langflüge sind Flüge für 1000€+ locker drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Völlig unabhängig vom eigenen Gusto bezüglich der Definition teuer/billig vermisse ich den Begriff günstig, welcher gerne (und regelmäßig) fälschlicherweise mit billig gleichgesetzt wird ...

 

Ich bin dazu übergegangen, meine Tickets nach der Prämisse "günstig" auszuwählen.

Dies kann - muss aber nicht - auf der Kurzstrecke durchaus ein LCC-Ticket sein (ausgenommen FR - die sind für mich teuer!).

Andererseits werde ich für Langstrecken in Zukunft eher bereit sein etwas mehr Geld über den Tresen zu schieben.

Wenn ich dann z.B. für FRA-HKG 600-700,-EUR in der Eco und 900,-/1500,-EUR in Eco+/Biz bezahlen muß wird mir die Entscheidung für Eco+ oder gar Biz nicht schwer fallen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Deine Antwort.

Billig bedeutet ja auch qualitativ billig, also eben nichts besonderes, während günstig oder preiswert ja auch noch einen qualitativ gute Gegenleistung im Raume steht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke für Deine Antwort.

Billig bedeutet ja auch qualitativ billig, also eben nichts besonderes, während günstig oder preiswert ja auch noch einen qualitativ gute Gegenleistung im Raume steht.

 

Danke!

Genauso habe ich es gemeint.

 

Es wird einerseits mit den Begrifflichkeiten inzwischen leider sehr viel "Schindluder"/Mißbrauch getrieben.

(ich denke da nur an den Unterschied zwischen Non-Stop Flug und Direkt-Flug ...)

 

Andererseits machen sich viele Leute auch nicht die Mühe, genau hin zu schauen (womit sie es denen, die Verwirrung stiften wollen auch noch leicht machen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen