Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Rutsche des Grauens

Tripreport: Wochenendausflug nach Miami

Recommended Posts

Ab und zu muss man dem Kroko auch dankbar sein. Durch die bin ich auf den berühmt-berüchtigten 25.000JPY-Gutscheine aufmerksam geworden. NYC für 31.50 war mir zu teuer, also hab ich mal Miami für 17.50 gebucht. Kacke nur, dass der Zubringer das Siebenfache gekostet hat. Aber das war nicht das teuerste auf der Reise: Auf den Kilometer hochgerechnet waren es die 2.70 für die RMV-Fahrkarte von mir zuhause zum Flughafen!

 

Es ist Freitag. Und was heißt das? Genau, die Businesskasper stürmen das Kartoffelsalatparadies in Massen! Also nutzten wir für das kostenlose Mittagessen with Compliments of Lufthansa nicht die Schengen-Lounge, sondern die Non-Schengen bei Z50. Bei der Einreise immer wieder toll die Frage von den hochmotivierten (IRONIE!) Grenzern "Wo kommen Sie denn her?" "Aus der Lounge!"

 

nyyKtFs.jpg

...wie lange die da wohl noch so steht?

 

Die 737 hatte mit 40 Pax in Y die übliche Lufthansa-außerhalb-von-Wetterproblemen-Auslastung und wir haben einen neuen Tiefpunkt im Nonstop-you-Catering erreicht. Disgusting.

 

UoYMGJs.jpg

 

Ankunft in Genf on time, von Priority Baggage hält man hier nichts. Irgendwann kam dann der Koffer und wir machten uns auf zum Alitalia-Schalter, der wider Erwarten schon 4h vor Abflug geöffnet war. Angesichts der Tatsache, dass wir eine Nacht in Rom bleiben, die Koffer natürlich erstmal nur bis dort durchgecheckt haben wollten und die AZ-Webseite keine Eingabe von ESTA-Daten vor Abflug ermöglicht, waren die Leute dort erstmal schön mit uns beschäftigt.

Mit der Bahn ging es dann mal noch für eine Stunde in die Stadt (Maximierer-Protip: In der Ankunftshalle kann man eine kostenlose Fahrkarte holen), sieht da aus wie Hamburg, nur in noch teurer und noch bonziger. No me gusta.

 

u6OpVgU.jpg

 

qil89BK.jpg

Binnenalster. Oder so.

 

2MIKBxU.jpg

 

Moderne Straßenbahnen haben die ja. Wir sind aber mit einem tollen Doppelgelenk-Obus zurück zum Flughafen gefahren. Die dürfte es nur hier geben. Natürlich hat AZ nicht für den Fast Track gezahlt, aber wir hatten eh noch genug Zeit. Dafür haben die sich in die Dnata-Skyview-Lounge eingekauft, die war widerum ganz nett. Interessante Bierauswahl, Singha und Heineken. Aber der Kartoffelsalat war gut.

 

yyVm2Os.jpg

 

Boarding sogar am Finger und Überraschung, die AZ-Mühle hatte PTV! Irgendwann, so kurz vor Landung wurde das auch mal angeschaltet. Zwar nicht on demand, aber trotzdem ganz nettes Feature. Catering bestand wie üblich aus der Packung Cracker und dem leckeren Blutorangensaft.

 

Z0PyzAj.jpg

 

Mit dem Terravision-Billigbus ging es dann in die Stadt, dort hatte ich mir das Interconti direkt an der Spanischen Treppe geclaimt. Alter, was für ein Schuppen. Im negativen Sinne. Also die Lage ist zwar schön und gut, aber das Hotel? Mit den Koffern muss man durch den Speisesaal laufen und in den Aufzügen kommt sich der Durchschnittsamerikaner vor wie diese Maschinen früher im Yps-Heft, wo man Eier einspannen konnte und die dann eckig wurden.

 

Der Manager hat mir auch einen schönen Willkommensgruß hinterlassen:

 

fBZGbN8.jpg

 

Und das Zimmer selbst? Also die Drecksbutze, die ich damals vor 2 Jahren in Delhi hatte war allein im Badezimmer größer!

 

FjdN8Fg.jpg

 

Natürlich gab es auch Free Wifi... not! Die Wände waren dreckig, aber dafür war das Bett einigermaßen bequem und die vorbestellte Lunchbox am nächsten Morgen war auch rechtzeitig da. Leider musste ich dafür das Frühstück ausfallen lassen, aber naja, wir mussten schon um 5 Uhr morgens raus.

Am Abend ging es aber noch mal kurz zur spanischen Treppe.

 

aVaAoHC.jpg

 

Da noch keine Metro so früh fährt, sind wir zur Stazione Termini gelaufen. Waren so 20 Minuten. Mit dem Bus ging es dann wieder zurück zum Airport und beim Check-In bekam ich dann beim Wechsel der Vielfliegerkarte die berühmt-berüchtigten 4 S auf die Bordkarte.

 

In der Lounge "Sala Ghetto, äh, Grotto, äh, Giotto" gings dann erstmal unter die Dusche. Die berühmten Duschpakete gabs immer noch und mit den AZ-Schlappen wird man an Bord wie ein Star behandelt. Diesmal waren die Croissants auch frisch und schon begann dann das Boarding. An diesem Tag flog AZ mit 2 Maschinen gleichzeitig nach Miami. Ich dachte zunächst an einen Filingfehler, bei denen kann ja sowas gut vorkommen, aber nein, ein voller Costakahn sollte an diesem Tag noch abdocken. Und so kam es dann dazu, dass meine Bordkarte beim Einsteigen piepte. Mir wurde eine neue Bordkarte in die Hand gedrückt.

"Congratulations Signore, you have been upgraded to Business!"

Geilo. An Bord dann das kalte Erwachen. Premium Eco! :D Aber egal, es ließ sich auch so aushalten.

 

GDZRGPE.jpg

 

sfTJO1H.jpg

...bei dem Preis aber gerne!

 

Die Klasse ist ein Mix zwischen C und Y... Es gab ein Amenitykit und C-Kopfhörer, das Futter war allerdings aus der Eco.

Ich nahm die Lasagne.

 

uGGeRrV.jpg

 

2-3 Filme und bisschen Dösen später gabs dann das zweite Essen. Die Pizzatasche gefüllt mit Ricotta war der Hammer!

 

2xiH6aj.jpg

 

30 Minuten warten an der Einreise, der Grenzer konnte nicht glauben dass mein Flug ca. 25$ gekostet hat, ließ mich aber trotzdem einreisen :D Dann gings auch schon zum Mietwagen, der 5€ nach Cashback kostete. Dank Hertz Gold gabs dann auch ein Upgrade und es ging in die erste Mall. Die Miami International direkt am Airport. Interessanterweise wurden wir dort immer auf Spanisch angesprochen. Ansonsten ist die Mall aber nix. Keine tollen Angebote. Ab in die nächste, die Aventura Mall. Auch hier nicht soooo tolle Sachen, dafür Hannibal Lecters Lieblingsrestaurant: Five Guys.

Erstmal reinhauen, scheiß auf die Protein-only-Days!

 

Die ersten Einkäufe waren getan, ab ins Hotel. Ich hatte mir das Crowne Plaza Hollywood Beach geclaimt. Die wollten echt 16$ für den Parkplatz :rolleyes:

Gut dass hinter dem Hotel ein Walmart war, da haben wir dann den Wagen solange abgestellt...

Das Hotel ansich war nicht schlecht, ist im Resortstil aufgebaut und wenn ich nicht so müde gewesen wäre, hätte ich auch noch eine Runde im Pool verbracht.

 

Einen Gutschein für einen Kaffee am Morgen und so nen Link zu 1000 Priorityclub-Punkten gabs dann auch noch.

Am Sonntag erstmal einen anderen Walmart abgegrast, wo die noch das Nexus Tab vorrätig haben. Ist in den Staaten weitaus günstiger als in Deutschland. Platz war noch immer im Koffer, aber dazu später noch mehr :D

Mit dem Wagen gings dann nach Miami Beach rein, wo wir uns das Art-Deco-Viertel ansahen. Mein Fall ist die Stadt nicht, viel zu touristisch.

 

1umXSWa.jpg

 

cso83bL.jpg

 

Der Strand sah allerdings ganz nett aus.

3dZuPAW.jpg

 

Auf dem Ocean Drive war auch eine Fahrzeugausstellung, unter anderem war auch ein Polenfiat vertreten :D

 

4nx4QSl.jpg

 

So, nun hatten wir noch so 2-3 Stunden Zeit. Es gibt ja noch die Dolphin Mall in Flughafennähe. Endlich mal outletähnliche Preise! Dort wurden dann die Koffer erst recht voll gemacht und es ging zum Flughafen zurück. Wir hatten ja einen Flug nach Venedig über Rom gebucht, aber mussten ja "leider" in Rom aussteigen *hust*

Man wollte uns allerdings die Koffer nicht bis dorthin nur durchchecken, jeglicher Terror half nicht. Man riet uns, es in Rom nochmal zu probieren. Komischer Laden.

 

Früher einmal konnte man mit AZ den Club America nutzen, wir wurden allerdings weggeschickt und mussten in den tollen Delta Skyclub *hust* gehen. Diese kulinarische Auswahl dort, grandios! Ein Potpourri der amerikanischen Küche!

 

yd4HV2m.jpg

 

Wenigstens gabs Sam Adams und Blue Moon on tap. Davon brauchte ich einige.

Dann war schon Boarding. Kaum saß ich, bemerkte ich, dass die vier Bier in der Lounge nicht genug waren.

 

Das Grauen kam an.

Das, was niemand neben sich sitzen haben will.

Ein fetter, nach vollgeschissener Windel stinkender Ami.

Für 9 Stunden.

Ach.

Du.

Scheisse.

Ich frag mich jetzt noch, wie der in den Sitz gepasst hat.

 

Das schreiende Kleinkind am Bulkhead, welches ich auch noch durch die Ohrstöpsel hörte, war nichts dagegen.

Zum Glück haben die Sitze vorne eine feste Armlehne, sonst hätte Fatty diese auch noch mit gefressen.

 

Naja, bald gibts Getränkerunde und mehr Bier.

Erstmal Start über die Stadt.

 

TWMaHaP.jpg

 

Das Essen kam dann auch, ich nahm das Rindfleisch. Es schmeckte so, wie es aussah. Aber der Geruch überdeckte kurzzeitig die vollgeschissene Windel (für alle, die sich fragen, woher ich diesen Geruch kenne: Ich habe lange genug im Krankentransport gearbeitet).

 

BXb2Z7f.jpg

 

Paar Bier und paar Stunden Schlaf später kamen wir dann auch in Rom an. Das Koffer claimen dort war kein Problem, wir haben natürlich auch maximiererisch den Weiterflug auf den letztmöglichen am Tag gelegt.

 

Nunja, jetzt kam eine SMS, auf die man sich nicht so freut: "Ihr Lufthansa-Flug LHxxx nach Frankfurt wurde gestrichen".

Also ab an den Ticketcounter. Wir haben auch ein VDB und ein Rerouting angeboten, man wollte uns aber auf dem direkten Weg mitnehmen. Nun wurden wir auf einen Flug umgebucht, der eine Stunde früher als der geplante ging. War noch genug Zeit, also mal oben in der Kantine Spaghetti Carbonara gefuttert. Dank 261/04 wird die Rechnung ja das Gasthaus zum geizigen Franz übernehmen. Nun ab in die Lounge. Man muss nicht verstehen, dass es keine Getränke in Selbstbedienung gibt außer den harten Schnaps. Dafür gibts aber eine Dusche und einen Drucker. Spar ich mir die Druckerpatrone zuhause.

Aufgrund des Schneechaos hat unsere Maschine Verspätung, die erste Prognose sah 45min Delay vor. Die Maschine kam dann mit knappen 2h inbound rein und der erste Boardingversuch scheiterte. Also wieder ab in die Lounge. Das Bier gibts nur in homöopathischen 0,1-Liter-Portionen. Wahrscheinlich haben die Angst, dass sich der gemeine Deutsche am Italienerbier vergiftet.

4 Stunden nach geplanter Abflugszeit gings dann endlich in den Flieger rein und los nach Frankfurt. Bumsvoll wars. Den Wurstsalat als Catering kann man auch vergessen, allerdings wurde ja in FRA eine neue Lounge landside eröffnet!

 

Y6R41hC.jpg

 

Es ging trotz Schneechaos recht zivilisiert vor, lustig fand ich nur dass alle Schalter in B dafür eingerichtet waren, Hotelvoucher auszugeben. Mein Bus ging aber pünktlich und 3 Stunden später als geplant war ich dann zuhause. War ein netter Wochenendausflug, für das Geld würde ich das wieder machen! Und Alitalia? 6/10 would fly again if the price is right.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke für diesen amüsanten Bericht.

 

Viele miese Erfahrungen gemacht, du armer.

 

Und dann, Miami ist zu touristisch. :blink:

 

Der ist wirklich gut.................

 

Ich frage mich nur, wie man freiwillig, meilenmäßig und von der Zeit her so einen Umweg machen kann um dann nur ein paar Stunden in Miami zu verbringen.

 

Wasting time........... :lol:

 

Freu mich schon auf den nächsten Bericht von dir........

 

Gruß,

Michael

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schließe mich den Ausführungen des Users "ahoberg" an und führe diese weiter; selber halte ich den Stil und die Sprache der Ausführungen für schrill, flapsig und von oben herab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich schließe mich den Ausführungen des Users "ahoberg" an und führe diese weiter; selber halte ich den Stil und die Sprache der Ausführungen für schrill, flapsig und von oben herab.

 

"Rutsche des Grauens" trifft es wenigstens - und das schaffe nur sehr wenige - auf den Punkt genau. Ich jedenfalls muss immer wieder sehr darüber schmunzeln, da ich auch immer wieder die gleichen Erfahrungen mache. Und er lobt ja auch, wenn was gut ist (z.b. die Lounge in GVA, die nach anderen Erfahrungswerten im Web wirklich gut ist), also nicht wirklich ein Grund zu meckern.

 

Schade, dass wir uns am Samstagmorgen in Rom verpasst haben. Zwar unser AZ-Ticket um einiges teurer - auch deutlich(!), wenn man es auf dem km-Preis vergleicht, aber für den Preis - immer wieder!

 

Und ja: Alle 4 Hotelnächte waren auf unserer Reise selbstverständlich auch umsonst.

 

:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich schließe mich den Ausführungen des Users "ahoberg" an und führe diese weiter; selber halte ich den Stil und die Sprache der Ausführungen für schrill, flapsig und von oben herab.

 

Man gewinnt mit steigender Erfahrung eben eine gewisse Souveränität.

 

Paart sich die Souveränität mit einer gewissen Sachkunde und/oder diversen Status-Erfahruhrungen, dann erscheint ein entsprechender Bericht sehr schnell aus Laien-Sicht sehr arrogant.

 

IMHO handelt es sich hier um einen wunderschönen wie typischen Vielfliegerbericht.

Entsprechend wird über die gemachten Erfahrungen berichtet.

 

Bevor nun auf mich eingedroschen wird:

Sicherlich, es gibt zwei unterschiedliche Fraktionen der Vielflieger:

- Die beruflichen genötigten, die aber oftmals in C und/oder F unterwegs sind (Mitleid mit den Y-HONs)

- Die Hobby-Flieger, die sich einfach mit viel Aufwand, Herzblut und Engagement in die Systematik des Reisen eingearbeitet haben und entsprechend für kleines Geld viele tolle Erfahrungen und zig Miles-On But sammeln.

 

beiden Gruppen ist gemein, dass sie Airlines, Airports und die Gesamtsituation sehr unaufgeregt und souverän erfahren, beschreiben.

Gewisse Anekdoten, Formulierungen entziehen sich dann vielleicht auch einem Gelegenheitsflieger, einem Bier-ernsten Gesinnungsgenossen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich deale nur mit Heroin, gibt mehr Geld dafuer :)

 

zum Thema, mir geht es ueberhaupt nicht darum, zu kritisieren, warum jemand gern Hon member sein will oder auch nicht, sondern meine Anmerkung richtet sich dahin, dass einerseits die Bahnfahrkarte fuer 2.70 EURO als angesprochen wird, sich dann aber fuer 17 EURO ueber den Atlantik aufmacht und dann ueber die Lounges ablaestert und ueber Hotels, fuer die man auch nichts bezahlt hat.

 

Der Schreibstil ist absolut unterhaltend keine Frage und die leicht arogante Art duenkt mir auch wohl, nur halt der Inhalt, da waere mehr auf das, was man sieht und erlebt, einfach interessanter aus meiner Sicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Miami steht auch auf meiner Liste für den schon lange geplanten USA Trip mal sehen ob meine Dexter Erwartungen erfüllt werden ;)

 

Sind auf jeden Fall schöne Bilder dabei!

 

Das viele Metropolen zu Touristisch sind ist leider nun mal so aber man kann immer ein paar nette Orte finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde diesen Tripreport den schlechtesten seit langem. der Schreibstil ist wenig inspirierend. Hattest du auch Spass? Irgendwie schien ja nichts wirklich zu passen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites