Empfohlene Beiträge

vor 13 Minuten schrieb bwbollek:

Dank Open Skies könnte ja auch ein in AT registrierter Carrier von DE in die USA fliegen.

Oder ein OO registrierter - und das ist ja schon jetzt der Fall. Die Lösung über E2 wäre ja wieder nur eine Übergangslösung. Entweder muss wohl EWG selbst fliegen (vom A320 als Basis sollte das A330 Rating schnell machbar sein, zumal viele ex AB Crews dies bereits haben sollten, aber die ganzen Streckenrechte, ETOPS usw. würde dauern, deshalb glaube ich das eher nicht) oder aber die EU einigt sich mit der USA, was wohl für alle Seiten am einfachsten wäre....

 

Ich glaube am einfachste wäre es, falls es die EU nicht hinbekommt, weiter SN fliegen zu lassen. A) bin ich mir nicht sicher, ob dies echt ein Wet-Lease ist, da es ja ein Konzern ist und B) fliegt man halt sonst unter SN Flugnummer im Codeshare (die sind ja wohl für die USA ok) in EW-Lackierung für EW ab DUS. Man braucht zwar wohl auch neue Genehmigungen, aber sollte so am schnellsten gehen.

bearbeitet von d@ni!3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb flapsone:

Jahresabschlussbericht 2018, 46seitiges PDF-File, Seite 12.

Zu finden unter https://investor-relations.lufthansagroup.com/de/publikationen/finanzberichte.html

 

Danke. Das ist der Einzelabschluss der Deutschen Lufthansa AG.

Dann ist es, wie ich vermutet habe. Die Deutsche Lufthansa AG hat 209 Flugzeuge gemietet. Das können Drittfirmen sein, die in keiner rechtlichen Verbindung zur Deutschen Lufthansa AG stehen (GECAS wäre so ein Leasinggeber) oder halt Zweckgesellschaften, wie diese: ALIP No. 4 Co. Ltd., Tokio, Japan. Für den Konzern sind Flugzeuge der zweiten Gruppe quasi Flugzeuge in eigene Besitz.

 

Am 14.3.2019 um 09:38 schrieb flapsone:

dass sich die Anzahl der geleasten 330-200 von 7 im Jahr 2017 auf 0 im Jahr 2018 reduziert hat. Das lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass man die SXD 332 fest gekauft hat, ergo befürchte ich, dass diese leider noch ein wenig länger im Konzern eingesetzt werden..

Die A332, die bei SXD eingesetzt werden werden nicht im Einzelabschluss der Deutschen Lufthansa erfasst. Der Konzernabschluss zeigt weiter je 8 A332 im operating bzw. finance leasing. Und 40 A332 die von der Deutschen Lufthansa und ihren Zweckgesellschaften gehalten werden.

 

vor 8 Stunden schrieb oldblueeyes:

Leasings sind auch 2 Typen - operative Leasings (man zahlt nur die effektive Nutzung) und Finanzleasing (man zahlt quasi bis zur Abwertung mit dem Ziel am Ende die Güter für einen geringen Buchwert zu übernehmen).

Nein das ist nicht der Unterschied. Eine Übernahmeoption am Ende der Leasingzeit ist ein Indiz für ein Finance Lease. Der unterschied ist rein bilanziell. Beim operating lease weist man Mietaufwand aus. Beim finance lease Abschreibungen und Zinsen. Dementsprechend hat man beim finance lease eine schlechtere Eigenkapitalquote, aber ein höheres EBITDA.

 

Aber Egal, ab 2019 gibt es den unterschied zwischen den beiden Leasingformen im internationalen Bilanzrecht nicht mehr. Jede Form von langfristigem Leasing muss aktiviert werden

 

vor 9 Stunden schrieb oldblueeyes:

Wenn ich streng nach der Definition des Anlagevermögens gehe - Güter die nicht zur Veräusserung bestimmt sind - dann wäre meine Interpretation so dass die 330-200 eine Option auf einen operating Lease haben und darauf jetzt verzichtet wurde, dH sie gehen zurück.

Ein Flugzeug, das im laufenden Betrieb eingebunden ist, ist immer ein langfristger Vermögenswert, wenn es gekauft ist, oder als finance lease beschafft wurde. Auch mit Verkaufsabsicht bleibt er es. Die Wahl zwischen operating lease und finance lease wird zu Beginn der Vertragslaufzeit getroffen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vor längerer Zeit einmal das Gerücht gehört, dass das Germanwings-AOC A330- inkl. Longrangeberechtigt ist. Kann da was dran sein? Wäre vielleicht auch noch eine Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb redhotbird:

Ich hatte vor längerer Zeit einmal das Gerücht gehört, dass das Germanwings-AOC A330- inkl. Longrangeberechtigt ist. Kann da was dran sein? Wäre vielleicht auch noch eine Option.

Wäre dann ja auch ein Wet-Lease... Und nein, beim LBA sind dort nur A319+320 hinterlegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb d@ni!3l:

Wäre dann ja auch ein Wet-Lease... Und nein, beim LBA sind dort nur A319+320 hinterlegt.

 Ah ok, also war es nicht mehr als ein Gerücht. Danke für die schnelle Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb flapsone:

Mit D-ABMV hat sich soeben die letzte 737 im AB-Kleid auf den Weg nach SNN gemacht um dort die EW-Farben zu erhalten.

Weiß jemand ob die beiden Albinos auch noch die volle Bemalung bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb noATR:

Gefühlsmäßig nein, denn die sind ja auch deutlich älter als die anderen 5

 

Glaube, mindestens eine verlässt die Flotte Ende des Jahres. Aber unter Vorbehalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb 757:

Weiß jemand ob die beiden Albinos auch noch die volle Bemalung bekommen?

 

Laut skyliner soll die D-ABAF morgen nach EMA zum Paint gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden