Empfohlene Beiträge

Völlig vertretbare und nur logische Entscheidung!

 

So ist es doch aus Unternehmensicht wohl von höchster Priorität den mit Abstand größten und wichtigsten Eurowings Standort Düsseldorf mit genügend Backup Reserven zu versorgen. Sekundär Standorte wie Suttgart, Berlin oder Köln spielen richtigerweise eben nur eine untergeordnete Rolle. Mal abgesehen davon wird es für Eurowings auch mal Zeit die vielen unrentablen Strecken an den sekundären Standorten zu streichen um so wenigstens die OPS zu sichern.

Wenn man das so liest, verstehe ich auch langsam, warum DUS in der LH-Group immer weiter in Ungnade fällt!

 

Zum Thema rentable Strecken, da bin ich gespannt, welche der halbvollen 900er Routen es in drei Jahren noch gibt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Wenn in der EW OPS lauter so Leute mit dem Sachverstand und Lokalpatriotismus von Rheinflyer sitzen wissen wir auch warum die Performance so katastrophal schlecht ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja stimmt schon. Stuttgart ist völliger Sekundärmarkt. Da hatte man 2015 "nur" 3,3 Mio. Gäste, ganz im Gegensatz zu DUS mit 4,5 Mio. Gästen.

Am besten man macht die Base STR komplett zu, sind ja sowieso nur Peanuts. :rolleyes:

bearbeitet von EDDS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Positiven: ... der Sitzabstand hinten auch gar nicht mal so übel. :)

 

Also ich weiß nicht, ich halte die 29er Sitze für eine echte Zumutung.

bearbeitet von Fjaell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Rheinflyer,EW OPS dreht sich nicht nur um DUS.Nehmen wir mal die deiner Meinung nach sekundären Standorte zusammen ist DUS bei weitem nicht das Nonplusultra.Am besten fängt man erstmal hier an die unrentablen Strecken zu streichen, um hier auch mal ein Backup zu haben... DUS kann das verkraften.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja stimmt schon. Stuttgart ist völliger Sekundärmarkt. Da hatte man 2015 "nur" 3,3 Mio. Gäste, ganz im Gegensatz zu DUS mit 4,5 Mio. Gästen.

Am besten man macht die Base STR komplett zu, sind ja sowieso nur Peanuts. :rolleyes:

Dazu hätte ich aber gerne eine fundierte Quelle.

Bei 25 stationierten Maschinen in DUS und mit 12 mehr als nur halb so viele in STR kann der Unterschied nicht nur so gering sein.

Oder meinst du vielleicht das Kräfteverhaltnis von TXL vs. STR ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rheinflyer

Kannst Du gerne haben.

DUS: https://www.dus.com/~/media/fdg/dus_com/konzern/unternehmen/zahlen_und_fakten/geschaeftsbericht/dus_gb__2015.pdf

Auf Seite 12.

 

STR: http://www.flughafen-stuttgart.de/media/660499/Jahresbericht_2015.pdf

Seite 24:

10080201 Gäste im Linienverkehr +  407278 Gäste im Charterverkehr ergibt 10487479 Gäste im Linien/Charterverkehr.

Seite 26:

30,7% davon entfielen auf Germanwings = 3219656 Gäste

bearbeitet von EDDS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So einfach kann man die Zahlen nicht vergleichen und zu dem Ergebnis kommen, das EW in STR mit <50% der Maschinen 71% der Passagiere im Vergleich zu DUS befördert.

 

Zwei Gründe

Ein Teil der Eurowings STR Strecken von Fliegern geflogen wird, die in DUS/CGN/HAM/STR stationiert sind. Wie genau die Zuordnung erfolgt ist offen. Dann, wenn man die Zahlen aus 2015 nimmt, DUS war der letze Standort der von LH auf EW umgestellt wurde. Da müsste man die Zahlen im Detail prüfen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu hätte ich aber gerne eine fundierte Quelle.

Bei 25 stationierten Maschinen in DUS und mit 12 mehr als nur halb so viele in STR kann der Unterschied nicht nur so gering sein.

Auch das zeugt mal wieder von großem Sachverstand... Es kann nicht sein, was nicht sein darf?

 

Ich hoffe ja für gewisse Nutzer, sie meinen das von ihnen Geschriebene nicht wirklich ernst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

In der EW Expert Session Präsentation werden für 2015 die angebotenen Sitze pro Station angegeben:

 

DUS 6,7 Mio. Sitze, 4,5 Mio. PAX = entspricht ca. 67% Auslastung

STR 4,4 Mio. Sitze, 3,2 Mio. PAX = entspricht ca. 73% Auslastung

 

Das Ranking nach angebotenen Sitzen lautet somit:

1. DUS 6,7 Mio.

2. CGN 5,9 Mio.

3. STR 4,4 Mio.

4. HAM 3,1 Mio.

5. TXL 1,5 Mio.

6. HAJ 0,7 Mio.

 

Wer mehr wissen will: http://investor-relations.lufthansagroup.com/fileadmin/downloads/en/charts-speeches/LH-Expert-Session-Eurowings.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2/3 Auslastung nur in Düsseldorf, und so will man auf Augenhöhe mit Easyjet, Ryanair oder Wizzair sein, die allesamt mind. 20 % höher in der Auslastung sind.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

2/3 Auslastung nur in Düsseldorf, und so will man auf Augenhöhe mit Easyjet, Ryanair oder Wizzair sein, die allesamt mind. 20 % höher in der Auslastung sind.

Dafür ist natürlich auch der Yield insbesondere bei den ex LH Strecken ein ganz anderer..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür ist natürlich auch der Yield insbesondere bei den ex LH Strecken ein ganz anderer..

 

Ja ja, die Hoffnung stirbt zuletzt!

Dafür ist natürlich auch der Yield insbesondere bei den ex LH Strecken ein ganz anderer..

 

Die letzten die 10 - 20 % der Ryanair, Easyjet verkauften Plätze sind aber tlw. auch ganz schön gesalzen im Preis.

bearbeitet von Fluginfo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür ist natürlich auch der Yield insbesondere bei den ex LH Strecken ein ganz anderer..

 

Man fliegt aber auch mit anderen Kosten.

 

Mag ja sein das die meisten A319/20 der Germanwings schon abgeschrieben sind und keine Ownershipkosten mehr haben, dafür ist deren Bestuhlung wesentlich dünner, was auh die Sitzkmkosten beeinflusst.

 

Dazu ist es den meisten Kunden relativ egal wie sie fliegen... DUS-X mit Germanwings oder Köln-X mit Wizz oder Ryan.

 

Natürlich gibt es Kunden die nur ab DUS fliegen wollen, Routen auf denen es keine direkte Konkkurenz gibt ... aber genauso gibt es Kunden denen Eurowings/Germanwings nichts sagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Man fliegt aber auch mit anderen Kosten.

 

Natürlich! Wollte nur damit sagen dass 90% Auslastung EW nichts bringen würden solange man die Tickets nicht zu einem ordentlichen Preis verkauft. Und auf vielen Business-Strecken wie z.B. DUS-LYS oder STR-BRU entscheidet man sich lieber für höhere Erlöse zu Lasten der Auslastung und folgt damit nicht der typischen LCC-Strategie.

 

Für EW wird es in den nächsten Jahren entscheidend sein den auf vielen Strecken relativ hohen Yield zu halten bei gleichzeitiger Kostensenkung. Dann hat man meiner Meinung nach gute Chancen sich nach Ryanair und EasyJet europaweit als dritter großer LCC zu etablieren und Marktführer in DACH zu bleiben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich! Wollte nur damit sagen dass 90% Auslastung EW nichts bringen würden solange man die Tickets nicht zu einem ordentlichen Preis verkauft. Und auf vielen Business-Strecken wie z.B. DUS-LYS oder STR-BRU entscheidet man sich lieber für höhere Erlöse zu Lasten der Auslastung und folgt damit nicht der typischen LCC-Strategie.

 

Für EW wird es in den nächsten Jahren entscheidend sein den auf vielen Strecken relativ hohen Yield zu halten bei gleichzeitiger Kostensenkung. Dann hat man meiner Meinung nach gute Chancen sich nach Ryanair und EasyJet europaweit als dritter großer LCC zu etablieren und Marktführer in DACH zu bleiben. 

 

Ist das nicht das Konzept eines LCC-Unternehmens und deren Kunst, die Tickets so auf dem Markt zu verkaufen, dass hinten raus trotz Sparpreise noch ein für das Unternehmen darstellbarer Yield rauskommt?

Manchmal kommt es mir so vor, LCC können wir Deutschen nicht!

bearbeitet von Fluginfo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei die Frage ist, ob es nur an den Airlines liegt, oder auch an den rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland, geprägt durch Nachtflugverbot, Steuern etc. Ob eine Ryanair und Easyjet so erfolgreich wären, wären sie nur / überwiegend auf dem deutschen Markt tätig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mal gespannt, welche Strecken EW ab nächstes Jahr ab MUC anbieten will und ob DUS da noch mehr gekürzt wird. Sind wir ehrlich, die A319/A320 sind für einige Strecken ab DUS zu groß. Wäre das nicht so, wäre LH damals schon stärker mit größeren Maschinen unterwegs gewesen und nicht mit den (in meinen Augen idealen) CRJ900. Ich glaube auch nicht, das LH Cityline da einspringen wird. Ich sehe da wirklich mehr Kürzungen im DUS, als Ausbau.

 

In MUC hätten die Kunden dann direkt Anschluss an das LH Netzwerk auch auf der Langstrecke, auch eine Sache, die in DUS fehlt. Ebenfalls hat DUS im LCC-Bereich sehr viel Konkurrenz (CGN, NRN, DTM), während AB im Touristischen Sektor und auf der Langstrecke Passagiere der EW klaut.

 

Eine Chance, die noch nicht genutzt wurde, ist der Dezentrale Verkehr abseits der größeren Airports. Denke da z.B. verstärkt an LEJ, BRE, PAD, FMO, DRS und HAJ. Alles Flughäfen, die noch genügend Potential für den LCC-Verkehr haben, ohne das man sich an den größeren Airports die Yields gegenseitig kaputt macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich! Wollte nur damit sagen dass 90% Auslastung EW nichts bringen würden solange man die Tickets nicht zu einem ordentlichen Preis verkauft. Und auf vielen Business-Strecken wie z.B. DUS-LYS oder STR-BRU entscheidet man sich lieber für höhere Erlöse zu Lasten der Auslastung und folgt damit nicht der typischen LCC-Strategie.

 

Für EW wird es in den nächsten Jahren entscheidend sein den auf vielen Strecken relativ hohen Yield zu halten bei gleichzeitiger Kostensenkung. Dann hat man meiner Meinung nach gute Chancen sich nach Ryanair und EasyJet europaweit als dritter großer LCC zu etablieren und Marktführer in DACH zu bleiben. 

 

Dritter?

 

Norwegian ist jetzt schon grösser.

 

Wizzair wächst auch viel schneller, weil sie auch 320 gegen 321 tauschen - bringt locker 50 Sitze mehr. Bin mir nicht sicher ob Eurowings mehr Paxe hat als Wizz,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mal gespannt, welche Strecken EW ab nächstes Jahr ab MUC anbieten will und ob DUS da noch mehr gekürzt wird. Sind wir ehrlich, die A319/A320 sind für einige Strecken ab DUS zu groß. Wäre das nicht so, wäre LH damals schon stärker mit größeren Maschinen unterwegs gewesen und nicht mit den (in meinen Augen idealen) CRJ900. Ich glaube auch nicht, das LH Cityline da einspringen wird. Ich sehe da wirklich mehr Kürzungen im DUS, als Ausbau.

 

Eurowings ist in DUS gewachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ist das nicht das Konzept eines LCC-Unternehmens und deren Kunst, die Tickets so auf dem Markt zu verkaufen, dass hinten raus trotz Sparpreise noch ein für das Unternehmen darstellbarer Yield rauskommt?

Manchmal kommt es mir so vor, LCC können wir Deutschen nicht!

 

Das ist in der Tat die Kunst. Während aber FR und U2 in ihrer Entstehung überwiegend neue Strecken selbst aufgebaut haben steht EW vor der Herausforderung das lange Zeit defizitäre dezentrale LH-Geschäft zu übernehmen, mit all seinen Vorteilen (teilweise sehr hohe Yields) und Nachteilen (teilweise zu geringe Nachfrage um ein A320 zu füllen). Und auch im Yield-Management steckt noch einiges an klassischer LH-Strategie drin. 

 

EW ist noch jung. Gebt der Airline doch ein paar Jahre um sich selbst zu finden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade bei be-Lufthansa.com gesehen, dass EW Fluggerätmechaniker mit einer Base-Qualifikation in CGN sucht. Könnte dies bedeuten, dass dieser Standort für GWI / EW zum Base Standort inkl. C-Checks etc. wird? Ebenso fiel mir auf, dass XG für Düsseldorf Mechaniker mit A330-200 Rating sucht - könnten ggf. die EW / XG  A330 auch nach DUS kommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden