Patrick W

Aktuelles zu Eurowings

Recommended Posts

Am 15.6.2019 um 21:09 schrieb Koelli:

(...)

Eurowings hat mich heute mit ner Mail "erfreut": Man streicht einfach so den Frühflug CGN-TXL im September und bucht mich OHNE JEDEN HINWEIS auf eine Stornierungs- oder Umbuchungsmöglichkeit einfach auf den nächsten Flug um! Dabei ist der Flug nun für mich wertlos, da er zu spät morgens ankommt für die IFA Messe. Selbst Ryanair bietet in so einem Fall eine online Stornierung oder Umbuchungsmöglichkeit an

Dann hat man dich mit dem Scope Programm ja bestens erreicht, wenn es dich "erfreut" (ok, war sarkastisch).

Ein Thema war ja das Handling bei Flugänderungen zu automatisieren, was ist da effizienter, als den Pax vollautomatisch vor vollendete Tatsachen zu stellen, die für EW den bestmöglichen Fall darstellen? War letztes Jahr übrigens schon so, nur dass der Vorgang offensichtlich noch händisch ausgelöst wurde.

Es bleibt dir natürlich unbenommen, die dir zustehenden Rechte durchzusetzen, ich vermute mal, dass die allermeisten Betroffenen die Änderung akzeptieren...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Offenbar kommt man mit den ganzen negativen Beiträgen auf der Eurowings Facebookseite nicht mehr klar. Die Beitragsfunktion wurde nämlich abgeschaltet.

Im Flurfunk hört man auch, dass ab Oktober die FTLer nicht mehr in die Lounge dürfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb RobinHood:

Offenbar kommt man mit den ganzen negativen Beiträgen auf der Eurowings Facebookseite nicht mehr klar. Die Beitragsfunktion wurde nämlich abgeschaltet.

Im Flurfunk hört man auch, dass ab Oktober die FTLer nicht mehr in die Lounge dürfen.

 

Für 700 bis 900 Euro im deutschsprachigen Raum zum Beispiel ab Düsseldorf und man bekommt im gesamten Konzern nicht mal einen Plastikbecher stilles Wasser. Die automatisch generierte E-Mail, wie zufrieden man mit dem Flug gewesen sei (in Düsseldorf aufgrund zahlreicher Verspätungen und zu wenig bestelltem Personal beim Bodenverkehrsdienst mussten Passagiere die letzten Wochen mehrmals bis zu zwei Stunden aufs Gepäck warten), garniert mit einer beliebigen Floskel der Dankbarkeit über die Buchung dies das lässt das Herz der Vielflieger wie in den letzten Jahren immer höher springen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso sollte das Inempfangnehmen des Gepäcks auch schneller gehen als das Abgeben? Die morgendliche Endlosschlange an der Gepäckabgabe resultiert ja genauso aus einem Mangel an besetzten Schaltern. Da stelle ich mich als Basic Kunde natürlich liebend gerne auch noch freiwillig mit meinem Handgepäck an...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb linie32:

Wieso sollte das Inempfangnehmen des Gepäcks auch schneller gehen als das Abgeben? Die morgendliche Endlosschlange an der Gepäckabgabe resultiert ja genauso aus einem Mangel an besetzten Schaltern. Da stelle ich mich als Basic Kunde natürlich liebend gerne auch noch freiwillig mit meinem Handgepäck an...

Die Krönung war letztens in Köln: morgens ein einziger besetzter Schalter. Der fürs reine Abgeben der Koffer war natürlich unbesetzt. Resultat: irgendwann rief ein Mitarbeiter lautstark, wer hier auf Flug XY gebucht sei. Die durften sich dann "vordrängeln", weil sie sonst wegen der riesen Wartezeit ihren Flug verpasst hätten 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Koelli:

Die Krönung war letztens in Köln: morgens ein einziger besetzter Schalter. Der fürs reine Abgeben der Koffer war natürlich unbesetzt. Resultat: irgendwann rief ein Mitarbeiter lautstark, wer hier auf Flug XY gebucht sei. Die durften sich dann "vordrängeln", weil sie sonst wegen der riesen Wartezeit ihren Flug verpasst hätten 

Nach eigener Erfahrung scheint dieses Szenario z.B. in SKG auch inzwischen Alltag zu sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann muss Herr Spohr, Herr Hohmeister oder Herr Dirks mal wieder eine Presseeklärung abgeben, dass die Flughäfen und "ihr" Abfertigungsniveau für die misere bei Eurowings verantwortlich sind. Dann kommt keiner mehr auf die Idee, dass Eurowings zu wenig Abfertigungspersonal einkauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Marktschreier hat DUS auch, auf Grund der langen Schlangen hört den aber auch nicht jeder. Eine Priorisierung für Bag Drop off findet auch nicht mehr statt, die Schlange da ist immer genauso lang. Dann könnte man ja zumindest noch sagen, geh zum Automat und gibt danach nur noch schnell den Koffer ab, wenn du nicht eine Stunde hier warten willst.

Natürlich ist es im Eigenverständnis der Airline keine Schuld von EW - als die Kommentierfunktion von Facebook noch offen war, ist die Standardantwort bei Beschwerden grundsätzlich, dass man das Feedback an die Dienstleister weiterleitet, egal ob checkin, Boarding oder Kofferrückgabe. Man zeigt damit, dass man sich die Beschwerde angehört hat und reagiert. Hat halt keine Wirkung, die liefern in der Regel genau das, was man bestellt, man hat sich damit aber schön als selbst unschuldig dargestellt. Klingt ja auch viel schöner, als zu sagen, wir haben nur x Schalter offen, dass reicht über den Tag verteilt gerade so aus, und wenn sie zu den Stoßzeiten nicht schon zwei Stunden vorher da sind, haben Sie halt  Pech gehabt...

Edited by linie32

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb speedman:

Nach eigener Erfahrung scheint dieses Szenario z.B. in SKG auch inzwischen Alltag zu sein.

 

 

Rhodos vorletzte Woche:

2 Tuifly Maschinen nach FKB und SCN. 350Pax. 6 Check-In Schalter.

Jet2 Maschine. 190 Pax. 3 Check-In Schalter.

Eine riesige Schlange durchs halbe Terminal. Eurowings nach Wien. 180 Pax. 1 Schalter.

 

Ratet mal, welche Maschine völlig genervte Pax hatte und deutlich zu spät rausging. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wielang will Spohr denn noch beweisen, dass ER mit seiner Dickköpfigkeit das Konzept „Hybridcarrier“ was bei airberlin kläglich gescheitert ist - als EW zum Erfolg führen kann. EW ist ein seinerseits genauso schlechter 1:1 Abklatsch der Insolvenz airberlin - nur teilweise noch schlechter und mangels Alternativen für viele Kunden einfach nur Mittel zum Zweck (wenn es seien muss)

Das einzige was noch fehlt ist der Beitritt in ein Luftfahrt Bündnis, dann hat man alles wieder wie vorher. 

Sogar die von airberlin bekannten „exklusiven Wartebereiche“ gibt es jetzt als neues Produkt. (MUC) Der Knaller...

Ob sich die Aktionäre das Schauspiel noch ewig so anschauen bleibt die spannende Frage. Daher ist es wohl besser die Kommentarfunktion auf Facebook VOR dem Sommerferienbeginn abzuschalten.

Edited by C17

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 6/14/2019 at 7:54 PM, effxbe said:

LH2723 HAM-MUC, 26.07.2019, One Way:

  • Flugpreis 62,00€
  • Passagier Servicegebühr Inland 12,26€
  • Deutsche Luftsicherheitsgebühr 6,81€
  • Nationaler Zuschlag 13,00€
  • Luftverkehrsteuer 8,78€

 

Die 100 Euro waren ja beispielhaft gewählt, übrigens bei EW (aber egal), manchem hier sind ja schon 29 Euro zu "teuer"...

 

Irgendwo verstecken sich ja auch noch die 19 Prozent deutsche Umsatzsteuer. (Eigentlich muss die doch separat ausgewiesen werden, vielleicht können uns dazu die leidgeprüften "Projektmitarbeiter" einen Hinweis geben, es wird ja nicht immer nach Kopenhagen gehen). Wenn im Flugpreis von 62 Euro bereits inkludiert, wären es 9,90 Euro; kommt sie auf die 62 Euro noch druff, sind es 11,78 Euro (was der "Servicegebühr" nahekommt und auf der englischsprachigen Seite heißt es auch Sales Tax, )... Beim Flug DUS-VIE ist die Sales Tax 0,00 Euro...

 

Aber ich weiß es auch nicht, alles nicht so einfach und die Beträge passen auch nicht 'genau'.

 

Die "goldene Nase" verdient sich gerade in Europa so gut wie keiner mehr...(ein willkürliches Beispiel, was mich gerade für jemand anderen sehr erfreut hat: jetzt gebucht, heute abend mit Eurowings von DUS nach MUC: 85 Euro komplett).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb C17:

Wielang will Spohr denn noch beweisen, dass ER mit seiner Dickköpfigkeit das Konzept „Hybridcarrier“ was bei airberlin kläglich gescheitert ist - als EW zum Erfolg führen kann. EW ist ein seinerseits genauso schlechter 1:1 Abklatsch der Insolvenz airberlin - nur teilweise noch schlechter und mangels Alternativen für viele Kunden einfach nur Mittel zum Zweck (wenn es seien muss)

Das einzige was noch fehlt ist der Beitritt in ein Luftfahrt Bündnis, dann hat man alles wieder wie vorher. 

Sogar die von airberlin bekannten „exklusiven Wartebereiche“ gibt es jetzt als neues Produkt. (MUC) Der Knaller...

Ob sich die Aktionäre das Schauspiel noch ewig so anschauen bleibt die spannende Frage. Daher ist es wohl besser die Kommentarfunktion auf Facebook VOR dem Sommerferienbeginn abzuschalten.

 

Man kann Eurowings auch schliessen und Wizzair kaufen und denen bei der Expansion behilflich sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu Wizzair Löhnen und Bedingungen natürlich.

 

Dann würde das Forum hier platzen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das ist eben das Problem.

 

Eine Rückkehr zu der "guten alten" Lufthansa wird es nicht geben.

 

Und die Hansa versucht es halt sanft zu ändern, über längere Zeiträume.

 

Wenn es nicht funktionieren sollte, dann kann man den P2P Markt auch anders bearbeiten. Die Hansa macht immer noch 2 Mrd Gewinn pro Jahr und sieht sich als Zukäufer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar kann Lufthansa Wizzair kaufen. Wie soll der Kauf abgewickelt werden.

Auf Cash-Basis? Dann müsste LH entweder ein Jahr die Flottenerneuerung aussetzen oder die Finanzschulden fast verdoppeln.

Auf Basis neu herausgegebener Aktien, damit würden LH-Altaktionäre ihren Anteilsbesitz sehr stark verwässern.

Da würde ich mir als LH-Aktionär die Frage stellen, ob die komplett-Aufgabe des dezentralen Verkehrs nicht die bessere Alternative ist.

 

Danach stellt sich die Frage, warum soll ein Wizzair-Aktionär seine Aktien in Lufthansa-Aktien eintauschen. Worin liegt der Mehrwert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb medion:

 

Die 100 Euro waren ja beispielhaft gewählt, übrigens bei EW (aber egal), manchem hier sind ja schon 29 Euro zu "teuer"...

 

Irgendwo verstecken sich ja auch noch die 19 Prozent deutsche Umsatzsteuer. (Eigentlich muss die doch separat ausgewiesen werden, vielleicht können uns dazu die leidgeprüften "Projektmitarbeiter" einen Hinweis geben, es wird ja nicht immer nach Kopenhagen gehen). Wenn im Flugpreis von 62 Euro bereits inkludiert, wären es 9,90 Euro; kommt sie auf die 62 Euro noch druff, sind es 11,78 Euro (was der "Servicegebühr" nahekommt und auf der englischsprachigen Seite heißt es auch Sales Tax, )... Beim Flug DUS-VIE ist die Sales Tax 0,00 Euro...

 

Aber ich weiß es auch nicht, alles nicht so einfach und die Beträge passen auch nicht 'genau'.

 

Die "goldene Nase" verdient sich gerade in Europa so gut wie keiner mehr...(ein willkürliches Beispiel, was mich gerade für jemand anderen sehr erfreut hat: jetzt gebucht, heute abend mit Eurowings von DUS nach MUC: 85 Euro komplett).

 

Die MwSt. ist schon auf die Positionen aufgeschlagen, es wird nur noch der Bruttopreis ausgewiesen. Beispiel, die Luftverkehrsabgabe sind eigentlich 7,38 €, mit 19% MwSt landet man bei den genannten 8,78 €

 

DUS MUC ist in den Randzeiten in der Tat  oft sehr günstig, selbst schon zweimal die 21:15 gebucht. Abflüge nach 21 Uhr sind halt unattraktiv, wenn die Route in der hohen Frequenz bedient wird, die Rückkehrer sind dann gerne schon lange zu Hause und diejenigen, die ihre Reise beginnen, haben eine weitere Nacht Hotelkosten (was ich dienstlich aber viel entspannter finde, abends von Haustür bis Hotelzimmer in München zuletzt in exakt 3h geschafft :-) und nicht in aller Früh erst los zu müssen)

Share this post


Link to post
Share on other sites
21 minutes ago, linie32 said:

Die MwSt. ist schon auf die Positionen aufgeschlagen, es wird nur noch der Bruttopreis ausgewiesen. Beispiel, die Luftverkehrsabgabe sind eigentlich 7,38 €, mit 19% MwSt landet man bei den genannten 8,78 €

 

Merci. Ich vergesse immer wieder, dass in Deutschland Steuern besteuert werden können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb OliverWendellHolmesJr:

Klar kann Lufthansa Wizzair kaufen. 

Ach und das würden das Kartellamt erlauben? 

vor einer Stunde schrieb oldblueeyes:

ansa macht immer noch 2 Mrd Gewinn pro Jahr

Dennoch wurden die Prognosen gekürzt und EW macht dieses Jahr rote Zahlen, wie zu lesen war 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb medion:

Zu Wizzair Löhnen und Bedingungen natürlich.

 

Dann würde das Forum hier platzen...

 

Es stünde nicht in Stein gemeißelt, dass die Entlohnung einer zum Beispiel mit Eurowings fusionierten Wizzair auf ewig am unteren Ende der Skala über alle Airlines in Europa hinweg angesiedelt bliebe - sofern dies tatsächlich der Fall ist (easyJet beispielsweise entlohnt ihre Mitarbeiter über dem Branchenschnitt).

 

vor einer Stunde schrieb medion:

Die "goldene Nase" verdient sich gerade in Europa so gut wie keiner mehr...(ein willkürliches Beispiel, was mich gerade für jemand anderen sehr erfreut hat: jetzt gebucht, heute abend mit Eurowings von DUS nach MUC: 85 Euro komplett).

 

Mein willkürliches Beispiel von heute früh: DUS - TXL - DUS nächsten Montag in Smart, den Rückflug mit Flex für 598,98 Euro. Das ist nicht einmal der Spitzenreiter auf dieser Strecke seit der Air-Berlin-Pleite. Ist sicher nicht einmal kostendeckend…

 

vor 1 Stunde schrieb AeroSpott:

Jet2 Maschine. 190 Pax. 3 Check-In Schalter.

 

Jet2 fällt mir immer wieder sehr positiv auf. Auch und vor allem die Mitarbeiter.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
34 minutes ago, Lufticus said:

Mein willkürliches Beispiel von heute früh: DUS - TXL - DUS nächsten Montag in Smart, den Rückflug mit Flex für 598,98 Euro. Das ist nicht einmal der Spitzenreiter auf dieser Strecke seit der Air-Berlin-Pleite. Ist sicher nicht einmal kostendeckend…

 

Jet2 fällt mir immer wieder sehr positiv auf. Auch und vor allem die Mitarbeiter.

 

Ich wollte gerade schreiben, dann nimm doch Easyjet, aber da muss ich gerade oneway auch was von 215 Euro lesen. Okay, immer noch weniger Geld: Was ist denn Montag so Tolles los in Berlin?

 

Ich sage ja, dass alles nicht so einfach ist. Vielleicht sind wir uns darin einig, dass von 29, 39 oder meinetwegen 59 Euro Tickets keine Fluggesellschaft innerdeutsch leben kann. Europas "beliebteste" Fluggesellschaft hat es ja auch mittlerweile drangegeben...

 

Inwieweit fällt denn Jet2 positiv auf? Und dann auch noch sehr? Das Wachstum ist natürlich beeindruckend und nicht, dass sie mir unsympathisch wären, ich fliege ja meist ex-UK mit denen in den Urlaub, aber nur weil auf dem Boden ganz viele rote Uniform-Mädels rumlaufen (alle zum UK-Mindestlohn übrigens; doublecheck indoor and glassdoor), die einen halben Herzkasper kriegen und den Supervisor rufen müssen, weil der Reisepass nicht englisch ist und man dann in einer über 30jährigen 757 mit 235 Plätzen landet? Ich mag sowas ja und ich will unbedingt nochmal die G-CELY erwischen, bevor sie im Dezember 33 Jahre alt wird B| Aber ist schon recht, die Musik ist meistens besser als bei den anderen; wenn man das Geschrei von Glynne mag...

 

Und zurück zu Eurowings, das Konstrukt ist angeschossen und wird sich verändern, wie lange es überleben wird, wir werden es miterleben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb medion:

Zu Wizzair Löhnen und Bedingungen natürlich.

 

Dann würde das Forum hier platzen...

Das ist auch ein Grund, warum Wizz Air noch nicht so weit expandiert hat. Wien geht gerade noch so, da man günstig in der Slowakei leben kann.
Wenn Wizz Air weiter in Richtung Zentraleuropa/Westeuropa expandieren möchte, dann weiß der Chef, dass er die Löhne anheben muss.
Ryanair wird auch mehr und mehr höhere Löhne zahlen.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, bei der Eurowings häufen sich gerade eine ganze Menge Probleme zu einem großen Berg an.

 

Zum einen versucht man, ähnlich wie AB die eierlegende Wollmilch-Sau zu sein, und zum anderen ist diese Sau auch noch zu schnell zu fett geworden.

Man rennt genau in die gleiche Falle, in die auch AB gerannt ist, denn es ist nicht einfach, gleichzeitig Geschäftsreisende und Rucksack-Touristen abzugreifen, und die dann am besten in den gleichen Flieger zu unterschiedlichsten Tarifen und Serviceleistungen zu bekommen. Liest man im Vielfliegertreff, dann steigert sich der Frust auf EW jedes Jahr, und fast würde ich mir wünschen, dass doch Hans-Rudolf Wöhrl noch einmal die DBA aus der Taufe heben könnte und der Hansa zeigen würde, wie man "Business Class für Alle" gewinnbringend betreibt.

Oft hat man bei EW den Eindruck, dass eine Hand nicht weiß, was die andere macht, und das Eurowings von Consultants und Project Managers gesteuert wird, anstatt von Geschäftsleuten mit luftfahrttechnischem Sachverstand und einer Prise Gespür für das Handwerk.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Lucky Luke:

..., und fast würde ich mir wünschen, dass doch Hans-Rudolf Wöhrl noch einmal die DBA aus der Taufe heben könnte und der Hansa zeigen würde, wie man "Business Class für Alle" gewinnbringend betreibt....

 

Naja HRW hat aber auch damals nicht die DBA aus der Taufe gehoben oder erfunden. HRW hat sie günstig von BA bekommen. Nachdem diese die damalige Delta Air zur DBA umgebaut hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@FGM-DUS Ja, das war mir schon bewusst, aber er hat mit der DBA einen rekordverdächtig schnellen Turnaround hingelegt und sie innert weniger Jahre von einem belächelten Klein-Carrier zu einer ernstzunehmenden innerdeutschen Konkurrenz für Lufthansa gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
44 minutes ago, Lucky Luke said:

Liest man im Vielfliegertreff, dann steigert

 

Oft hat man bei EW den Eindruck, dass eine Hand nicht weiß, was die andere macht, und das Eurowings von Consultants und Project Managers gesteuert wird, anstatt von Geschäftsleuten mit luftfahrttechnischem Sachverstand und einer Prise Gespür für das Handwerk.

 

 

Im Vielfliegertreff gibt es neben einigen nützlichen Treffs vor allem sich selbst völlig überschätzende Wichtigtuer. Kleine Beraterschnösel, die auf Firmenkosten ein Kärtchen bekommen haben, was jetzt nicht mehr überall gilt. Puh. Das ist hart. Dieselben Personen rechnen dann für die LH Eco aus, dass eine Tüte Popcorn im Vergleich zum Müsliriegel pro Jahr 500 Kg Gewicht spart, damit 50 Kilo Kerosin, auf 1.000 Jahre gerechnet damit meine Bonusforderung von 10.000 Euro  im nächsten Step-Gespräch gerechtfertigt wird und so weiter. Der Pax ist tatsächlich völlig egal, aber das gilt überall. (nur auf Eco bezogen, man glaubt immer gar nicht, was in höheren Klassen alles geht). Luftfahrt machen doch seit Jahren keine Luftfahrtbegeisterten mehr. Spohr ist noch vom Fach, weitestgehend, bei den meisten anderen sitzen doch schon die Vorwerksvertreter 3.0 im Board, die machen morgen auf E-Autos oder Kunstdünger, es ist egal...

 

Sorry Luke, diesmal ist dein Beispiel krank: an DBA hat nur einer Geld verdient, und das war nicht BA und es war auch nicht AB, gröhl.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.