NamFan

[17JUL14] Fakten: Malaysia Airlines 772 (9M-MRD) über der Ukraine abgestürzt

Empfohlene Beiträge

-die meisten Behauptungen, wonach die OSZE-Beobachter am Betreten der Absturzstelle gehindert wurden. AFAIK wurden die nicht gehindert, sondern aufgrund der Gefechte konnte nur nicht für ihre Sicherheit garantiert werden - das ist ein entscheidender Unterschied.

-das Bild, wo ein prorussischer Speratist angeblich die Opfer verhöhnt hat, was sich bei Betrachtung der ganzen Szene im Video als das komplette Gegenteil und somit reine Lüge entpuppt hat.

- die Berichte, wonach prorussische Separatisten (schon das Wort ist Propaganda, denn die nennen sich ja selbst nicht so) angeblich den Schmuck der Opfer geklaut haben sollen

 

Bei alledem kann man ausschließen, dass es einfach Fehler waren, die zufällig passierten.

 

Nur um das deutlich zu sagen: das Selbe gibt es auch auf russischer Seite.

 

Nur drei Beispiele aus tausenden von Ereignissen nach dem Abschuss - na dann.

 

Der grundsätzliche Unterschied, warum es auf der einen Seite fahrige oder schlechte Arbeit und auf der anderen Seite Propaganda ist: Während es im Westen die Entscheidung der Redaktionen und Journalisten ist, die Sachverhalte zu formulieren und zu publizieren, erfolgt dieses in Russland zentral aus dem Kreml gelenkt. [Jetzt kann man natürlich glauben, dass es auch im Westen die große, alles kontrollierende und geheime Institution gibt - nur dann fehlt hier jede weitere Diskussionsgrundlage.] Noch was: Niemand, der hier andere Sichtweisen als die offizielle vertritt, riskiert sein Leben.

 

Inhaltlich, zum ersten

Ja, die Beobachtungsstelle war aufgrund von Gefechten nicht zugänglich. Die Gefechte gab es aber, weil sich die Separatisten (und zum Teil die ukrainische Anti-Terror-Mission) nicht auf eine Waffenruhe einlassen wollten. Es ist also nicht falsch, zu sagen, dass die OSZE-Beobachter von den Separatisten am Zutritt gehindert wurden. 

Zum Bild und den angeblichen Diebstählen, die Informationen waren im Umlauf, wurden korrigiert - so what. Das in so einer Situation viele unterschiedliche Informationen die Runde machen, ist normal. Da steht keine geheime Verschwörung dahinter. Die Informationen sind korrigiert worden.

Zuletzt: Separatisten, vorsichtig. Mutmaßlich sind der größte Teil der Kämpfer der beiden "Volksrepubliken" russische Soldaten und Geheimdienstler. Genauso sind die beiden "Volksrepubliken" russische Erfindungen - die in den Unruhen nach der Abdankung Janukowitsch entstanden sind. Wer hier von Separatisten spricht folgt bereits der russischen Sicht. Ansonsten wären es Terroristen oder feindliche Soldaten. 

 

Damit zurück zu MH17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur drei Beispiele aus tausenden von Ereignissen nach dem Abschuss - na dann.

 

Der grundsätzliche Unterschied, warum es auf der einen Seite fahrige oder schlechte Arbeit und auf der anderen Seite Propaganda ist: Während es im Westen die Entscheidung der Redaktionen und Journalisten ist, die Sachverhalte zu formulieren und zu publizieren, erfolgt dieses in Russland zentral aus dem Kreml gelenkt. [Jetzt kann man natürlich glauben, dass es auch im Westen die große, alles kontrollierende und geheime Institution gibt - nur dann fehlt hier jede weitere Diskussionsgrundlage.] Noch was: Niemand, der hier andere Sichtweisen als die offizielle vertritt, riskiert sein Leben.

 

 

Die Medienlandschaft in der Ex-Sowjetunion ist in der Tat eine andere als hier zu lande. 

Daher ist dein erster Satz absolut zutreffend. 

 

Die große Verschwörung in den Redaktionshäusern gibt es "bei uns" in der Tat nicht. Aber mitunter durchaus eine voreingenommene Sichtweise in Kombination mit Unkenntnis, Gläubigkeit und Naivität. Aber dennoch allemal besser, als aufoktroyiert Konformismus, der keine Chance zur Kritik zulässt.  

 

 

Inhaltlich, zum ersten

Ja, die Beobachtungsstelle war aufgrund von Gefechten nicht zugänglich. Die Gefechte gab es aber, weil sich die Separatisten (und zum Teil die ukrainische Anti-Terror-Mission) nicht auf eine Waffenruhe einlassen wollten. Es ist also nicht falsch, zu sagen, dass die OSZE-Beobachter von den Separatisten am Zutritt gehindert wurden. 

Zum Bild und den angeblichen Diebstählen, die Informationen waren im Umlauf, wurden korrigiert - so what. Das in so einer Situation viele unterschiedliche Informationen die Runde machen, ist normal. Da steht keine geheime Verschwörung dahinter. Die Informationen sind korrigiert worden.

Zuletzt: Separatisten, vorsichtig. Mutmaßlich sind der größte Teil der Kämpfer der beiden "Volksrepubliken" russische Soldaten und Geheimdienstler. Genauso sind die beiden "Volksrepubliken" russische Erfindungen - die in den Unruhen nach der Abdankung Janukowitsch entstanden sind. Wer hier von Separatisten spricht folgt bereits der russischen Sicht. Ansonsten wären es Terroristen oder feindliche Soldaten. 

 

Damit zurück zu MH17

 

Separatisten, ATO, etc. 

Dies hier zu diskutieren lässt den Thread endgültig abgleiten. Besser nicht. 

 

Nur soviel: Dein "mutmaßlich" wie die Wortwahl über den Bürgerkrieg und die Beteiligten zeigt mir, dass du nicht sonderlich mit der Situation in der Ukraine vertraut bist - was auch absolut in Ordnung und kein Vorwurf ist. Ganz so klar und einfach wie in unseren deutschen Medien meist dargestellt, ist die Situation nämlich leider nicht.

Um einer potentiellen Empörung vorwegzugreifen: Natürlich nutzt Putin die innenpolitische Situation der Ukraine mit eigenen Mitteln zu eigenen Zwecken.  

 

Das ist der Fakten-Thread, die (politische) Diskussion sollte wo anders stattfinden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[...] Nur soviel: Dein "mutmaßlich" wie die Wortwahl über den Bürgerkrieg und die Beteiligten zeigt mir, dass du nicht sonderlich mit der Situation in der Ukraine vertraut bist - was auch absolut in Ordnung und kein Vorwurf ist. Ganz so klar und einfach wie in unseren deutschen Medien meist dargestellt, ist die Situation nämlich leider nicht. [...]

 

Eigentlich wollte ich ja nichts mehr sagen.

Krasse Schlussfolgerung - vollkommen ohne jede Substanz und falsch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur drei Beispiele aus tausenden von Ereignissen nach dem Abschuss - na dann.

Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder? Erwartest Du, dass ich 1000 Beispiele aufzähle?

 

Der grundsätzliche Unterschied, warum es auf der einen Seite fahrige oder schlechte Arbeit und auf der anderen Seite Propaganda ist: Während es im Westen die Entscheidung der Redaktionen und Journalisten ist, die Sachverhalte zu formulieren und zu publizieren, erfolgt dieses in Russland zentral aus dem Kreml gelenkt.

Hiermit hast Du durchaus recht. Es gibt eine gewisse Asymmetrie der Mittel und diese führt dazu, dass Leute, die 1:1 vergleichen und wenig abstrahieren manche Dinge nicht wahrnehmen (und dies auch nicht wollen).

 

ich würde es so einstufen: Russland macht plumpe Propaganda, der Westen manipuliert subtil das Meinungsbild. Und die Klage gegen Putin, welche diese Diskussion ausgelöst hat, stufe ich eben genau so ein.

 

[Jetzt kann man natürlich glauben, dass es auch im Westen die große, alles kontrollierende und geheime Institution gibt - nur dann fehlt hier jede weitere Diskussionsgrundlage.]

Die Diskussionsgrundlage könntest Du schaffen, denn die Sachen sind nicht geheim. Mach Dich mal schlau, was die Atlantikbrücke ist, überlege Dir, warum es sein kann, dass alle führenden Journalisten in genau dieser Lobbyorganisation sind und dann frage dich mal, ob das zu einer neutralen Berichterstattung führt.

 

Noch was: Niemand, der hier andere Sichtweisen als die offizielle vertritt, riskiert sein Leben.

Ja, das ist richtig. Auf der westlichen Seite arbeitet man stattdessen mit Diffamierung.

 

 

Ja, die Beobachtungsstelle war aufgrund von Gefechten nicht zugänglich.

Das Video beweist doch das Gegenteil.

 

Die Gefechte gab es aber, weil sich die Separatisten (und zum Teil die ukrainische Anti-Terror-Mission) nicht auf eine Waffenruhe einlassen wollten. Es ist also nicht falsch, zu sagen, dass die OSZE-Beobachter von den Separatisten am Zutritt gehindert wurden.

Genau das ist der Mechanismus. Wenn es Schnitzel mit Pommes und Salat gibt und ich erzähle, dass ich zum Mittagessen Salat hatte, dann habe ich damit nichts falsches gesagt. Trotzdem erwecke ich einen völlig anderen Eindruck. Und denjenigen, der sagt, dass dies nicht die volle Wahrheit ist diffamiere ich, dass es Verschwörungstheorien wären, dass da auch noch Pommes und Fleisch dabei gewesen wären. Genau so funktioniert es! :)

 

Zum Bild und den angeblichen Diebstählen, die Informationen waren im Umlauf, wurden korrigiert - so what.

 

Das in so einer Situation viele unterschiedliche Informationen die Runde machen, ist normal. Da steht keine geheime Verschwörung dahinter. Die Informationen sind korrigiert worden.

Das von mir verlinkte Video zeigt die Situation wie die Bilder vor Ort gemacht wurden. Du willst nicht allen Ernstes behaupten, dass diese Infos ein zufälliger Fehler waren!? Wo sind sie korrigiert worden?

 

Zuletzt: Separatisten, vorsichtig. Mutmaßlich sind der größte Teil der Kämpfer der beiden "Volksrepubliken" russische Soldaten und Geheimdienstler. Genauso sind die beiden "Volksrepubliken" russische Erfindungen - die in den Unruhen nach der Abdankung Janukowitsch entstanden sind. Wer hier von Separatisten spricht folgt bereits der russischen Sicht. Ansonsten wären es Terroristen oder feindliche Soldaten.

Nach der Logik waren halt auch die DDR-Bürger 1989 prowestliche Separatisten.

 

Damit zurück zu MH17

Das ist MH17. Und solange hier Dinge gepostet werden, die nicht aus dem Untersuchungsbericht stammen, muss es auch ok sein, dass Qualle und Motivation bei beiden Seiten hinterfragt wird.

 

@Moderation: mir ist bewusst, dass diese Diskussionen im Fakten-Thread nicht optimal ist, allerdings kann man IMHO MH17 auch nicht einfach so behandeln, als ob es all diese Kontroversen nicht gäbe. Ich finde es daher kontraproduktiv, dass der Thread bzgl. der politischen Diskussion geschlossen wurde.

bearbeitet von JeZe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielen Dank für die neuen "Fakten zum Abschuss MH17".

 

Es gab sehr gute Gründe für die Schließung dieses unsäglichen Theater "Politische Diskussion". Einer davon war deine spezielle Art der Diskussion, die nicht gerade der allgemeinen Netiquette entspricht. Dafür aber der Art, wie manche politische Diskussionen zB bei RT konsequent kaputt gemacht werden.

bearbeitet von jaydee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielen Dank für die neuen "Fakten zum Abschuss MH17"

Jetzt spamme halt den Thread nicht mit immer dem selben Satz voll. Ich habe ja angeregt den anderen Thread wieder zu eröffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt mal ganz im Ernst, was bringt uns das alles?

 

Wenn es Beweise geben sollte - und die gibt es bestimmt - so werden wir niemals die ganze Wahrheit erfahren, einfach weil es nicht gewollt ist. Dieses Thema wird von allen Seiten auf immer und ewig voller Verschwörungstheorien und Anschuldigungen geschürt werden. Das wir alle niemals ALLES erfahren werden ist sicher nicht schön, aber so tickt die Politik nun mal...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JIT will present first results MH17 after the summer

 

After this summer, the Joint Investigation Team (JIT) will present the first results of the criminal investigation into the crash of flight MH17. It concerns the weapon which was used to shoot down the aircraft and the exact launch site of the weapon.

 

https://www.om.nl/actueel/nieuwsberichten/@94715/jit-will-present/

bearbeitet von triumph61

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passend zum zweiten Jahrestag

@SovjetSergey@Sputnik_not hat schon den ganzen Tag über eine "echtzeit"-Stream der Ereignisse.

 


Exactly two years ago this bunch of @mod_russia's incompetent tourists liquidated our "Novorossiya" plan. #MH17

 

Cnkb2kAXEAQEpXL.jpg

 

 

Und ein Bericht über Jerry Skinner, der eine Klage gegen Russland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eingereicht hat. Die Kooperationsbereitschaft der russischen Behörden ist sensationell.

 

“I wrote to the embassy of the Russian Federation and to Vladimir Putin that I intended to bring an action against them - unless they wanted to sit down and talk - and I wanted to hear from them within thirty days,” he said. “Thirty days passed and I got robbed.” Mr Skinner suspected he was being targeted by Russia’s foreign intelligence service, the SVR. His computer was repeatedly hacked. Threatening voicemails accumulated on his answerphone.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe nicht, warum Bellingcat so positiv perzipiert wird - wenn die eine "Untersuchung" zum Egypt-Air-Absturz veröffentlichen würden, würde jeder sagen, dass die sich zurückhalten und den offizillen Stelle die Deutungshoheit überlassen sollten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das dürfte daran liegen, daß in diesem Fall ja ein richtiger Propagandakrieg ausgebrochen war. Den haben wir im Fall Egypt Air nicht mal ansatzweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und vor allem keinerlei Zugriff auf Wrackteile. Bei der MH17 waren ja sofort Journalisten, Anwohner etc etc zur Stelle und haben Fotos und videos gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und vor allem keinerlei Zugriff auf Wrackteile. Bei der MH17 waren ja sofort Journalisten, Anwohner etc etc zur Stelle und haben Fotos und videos gemacht.

Ok, ersetze den Egypt Air-Absturz halt durch irgend einen anderen Absturz, wo es Bilder von gibt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe nicht, warum Bellingcat so positiv perzipiert wird - wenn die eine "Untersuchung" zum Egypt-Air-Absturz veröffentlichen würden, würde jeder sagen, dass die sich zurückhalten und den offizillen Stelle die Deutungshoheit überlassen sollten.

 

Nee, wie kann man das denn so vergleichen? Dir dürfte doch wohl klar sein, dass es äusserst schwierig ist, gerade mit den Russen in solchen Fällen auf einen Nenner zu kommen. 

Der Doping-Fall lässt grüssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das die MH17 Geschichte einzigartig ist und auch bleiben wird. Es ist zwar nicht das erste Verkehrsflugzeug was abgeschossen wird aber was da so abgelaufen ist.. das ist einzigartig.

Man nehme alleine die Russische PK vom 21.7.14. Alle Punkte waren falsch, manipuliert und gelogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden