Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Su-34

Russland droht westlichen Staaten mit Überflugverbot

Empfohlene Beiträge

Wenn nicht nur Deutschland absagt sondern auch England, Frankreich, Holland, Spanien, Italien (nur um mal die Weltmeister zu nennen), dann ist das ganze Turnier eine Veranstaltung ohne Wert (vor Allem für die Sponsoren und 3 der 6 Hauptsponsoren kommen aus den "Boykott-Ländern"). Wäre echt spannend zu sehen, wie sich die FIFA dann verhält und wieviel Druck die Sponsoren machen...Und da die FIFA eh gerade dabei ist, die WM 2022 umzuplanen (entweder in den Winter oder ein anderes Land)...CDU/CSU/SPD werden da an einem Strang ziehen, Du wirst "DEN" Politiker gar nicht finden.

Auch 2022 wird in kein anderes Land vergeben werden, das hat Blatter deutlich gemacht.

Hier geht es nicht um den DFB, sondern um die FIFA und die hat der Politik schon ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Zur FIFA gehören eben nicht nur EU-Länder, da haben auch noch andere ein Wörtchen mitzureden, allen voran der Sponsor Gasprom.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum,

 

Rußland droht mit Überflugverboten für westliche Airlines, laut Medwedew könnten dadurch einige finanziell schwach stehende Airlines in den Bankrott getrieben werden.

 

Klar, Umwege kosten Zeit und Geld, eventuell sogar Zwischenlandung zum Tanken notwendig.

 

 

auch ist klar, dass die Flugpläne gehörig durcheinander gewirbelt werden. Die Umläufe passen nicht mehr -  logisch. Wer könnte das in Stunden Umweg beziffern und welches Ziel (in Asien'?) hätte wohl die größten Verspätungen (ausgehend von Deutschland)?

 

Aber mal konkret, welche Fluglinien würde das existenzbedrohend treffen?

 

 

Viele Grüße

 

 

 

windy

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich müssen die Sanktionen gegen Russland viel härter ausfallen.

Du meinst so hart wie die Sanktionen gegen die USA, wegen ihre Kriege (begründet auf Lügen), Folter, Guantanamo, Abu-Ghraib? Oder das sie Länder gezielt destabilisieren?

 

Geht leider (noch) nicht, weil man erst die Energiefragen lösen muss.

Ahh, deshalb nennt man Länder wie Saudi-Arabien noch Freunde. Und da die wissen das der Westen die 'Freundschaft' aufkündigen wird sobald deren Energiefrage gelöst ist fahren die ihre Rüstung richtig hoch.

 

 

(Wer Ironie findet darf sie behalten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir leben immer noch in einem Land, in dem über die Teilnahme an der Fußball-WM Sportfunktionäre und nicht Politiker entscheiden!

Das ist nicht ganz richtig. Die Sportfunktionäre entscheiden, wer aus deren Bereichen an den Veranstaltungen teilnimmt.

Die Politik entscheidet, ob weiterhin Unterstützung für die Sportler gewährt wird (Bundeswehr, Polizei, Zoll, usw.), falls man nicht auf deren "Wunsch" eingeht (Nichtteilnahme).

Bleiben wir bei der FIFA: Nur sie kann die WM abblasen oder der Durchführende gibt sie zurück, was bei anderen Sportarten in letzter Zeit häufiger zu beobachten ist. Hier können sowohl politische als auch finanzielle Gründe eine Rolle gespielt haben, bei mir bekannten aber finanzielle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und die wird man in den nächsten zehn, 15 Jahren auch nicht wesentlich gelöst bekommen.

Abwarten, wenn man zukünftig ein bisschen an der Heizung rumdreht, dann kann man sogar als Einzelner eine eigene Sanktion starten. Dann hat der Kriegstreiber zumindest weniger Kohle in der Tasche. Das wird die Schwachsinnigen zwar nicht stoppen, engt aber den Handlungsspielraum ein. Die Chinesen und etwaige neue Verhandlungspartner werden den Angebotsdruck aus Russland bestimmt nutzen. Russland hat sich finanziell mit Sicherheit langfristig ins eigene Knie geschossen.

Du meinst so hart wie die Sanktionen gegen die USA, wegen ihre Kriege (begründet auf Lügen), Folter, Guantanamo, Abu-Ghraib? Oder das sie Länder gezielt destabilisieren?

 

Ahh, deshalb nennt man Länder wie Saudi-Arabien noch Freunde. Und da die wissen das der Westen die 'Freundschaft' aufkündigen wird sobald deren Energiefrage gelöst ist fahren die ihre Rüstung richtig hoch.

 

 

(Wer Ironie findet darf sie behalten)

Wenn die USA oder die Saudis in die Ukraine einmarschieren dann kommt von mir der gleiche Kommentar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier geht es nicht um den DFB, sondern um die FIFA und die hat der Politik schon ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Zur FIFA gehören eben nicht nur EU-Länder, da haben auch noch andere ein Wörtchen mitzureden, allen voran der Sponsor Gasprom.

1.: Doch, es geht um den DFB. Wenn der (auf Druck von "oben") nicht für die WM meldet, kann die Fifa daran nichts ändern. (Genau wie damals beim Olympia-Boykott. Da entschied nicht das IOC sondern die jeweiligen NOKs).

 

2.: Ja, Gaszprom ist zwar dabei

http://de.fifa.com/worldcup/russia2018/organisation/partners/index.html

aber schau Dir mal den Rest an. 1x Deutschland, 3x USA (und 1x Südkorea).

 

Die Welt dreht sich nicht nur um Gaszprom und Russland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich könnte der DFB die WM boykottieren, allerdings würde er dann von den Fußballfans gelyncht.

 

Klar dreht sich nicht alles um Gasprom, aber eben auch nicht alles nur um die EU oder USA. Letztere nehmen sich selbst einfach viel zu wichtig. Die Welt dreht sich auch ohne sie weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich könnte der DFB die WM boykottieren, allerdings würde er dann von den Fußballfans gelyncht.

 

Klar dreht sich nicht alles um Gasprom, aber eben auch nicht alles nur um die EU oder USA. Letztere nehmen sich selbst einfach viel zu wichtig. Die Welt dreht sich auch ohne sie weiter.

Natürlich wird der DFB nicht gelyncht. Den Fans traue ich noch zu, Recht von Unrecht zu unterscheiden (Einverleibung der Krim, Einmarsch in der Ostukraine), und wer weiss, was Putin noch so in petto hat.

Jahrelang hat er alle an der Nase herumgeführt, jetzt zeigt er sein wahres Gesicht. Sollte er innenpolitisch scheitern, traue ich ihm sogar zu, aus lauter Hass seine A-Silos zu öffnen.

 

Ich bin auch nicht mit vielen Dingen, die die USA so anstellen, einverstanden. Aber gerade jetzt ist eine Macht mehr denn je als Abschreckung so wichtig, EU und NATO kann man eh vergessen, sonst hätte sich Putin schon längst das zurückgeholt, was sie sich nach dem 2.WK einverleibt hatten. Und auf die UNO kann man sowieso verzichten, kostet nur viel Geld, schafft dafür aber einige Tausend Arbeitsplätze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jahrelang hat er alle an der Nase herumgeführt, jetzt zeigt er sein wahres Gesicht.

Ich dachte schon, du redest von den USA

 

Die erfinden dreist irgendwelche Kriegsgründe um 2x den Irak zu überfallen, aber dieses "wahre Gesicht" scheint dich nicht zu stören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die WM ist 2018, da fließt noch viel Wasser den Rhein hinab.

...und die Isar erst :-)

 

 

Aber mal konkret, welche Fluglinien würde das existenzbedrohend treffen?

Wahrscheinlich die, die über Rußland nach Asien fliegen..heutzutage sind doch quasi alle Airline existenzbedroht :-). Aeroflot übrigens auch. Wusste garnicht, dass SU wohl einiges an den "Überfluggeldern" kassiert.

 

http://www.n-tv.de/politik/Ueberflugverbot-schadet-auch-Russland-article13567716.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich wird der DFB nicht gelyncht. Den Fans traue ich noch zu, Recht von Unrecht zu unterscheiden (Einverleibung der Krim, Einmarsch in der Ostukraine), und wer weiss, was Putin noch so in petto hat.

Jahrelang hat er alle an der Nase herumgeführt, jetzt zeigt er sein wahres Gesicht. Sollte er innenpolitisch scheitern, traue ich ihm sogar zu, aus lauter Hass seine A-Silos zu öffnen.

 

Ich bin auch nicht mit vielen Dingen, die die USA so anstellen, einverstanden. Aber gerade jetzt ist eine Macht mehr denn je als Abschreckung so wichtig, EU und NATO kann man eh vergessen, sonst hätte sich Putin schon längst das zurückgeholt, was sie sich nach dem 2.WK einverleibt hatten. Und auf die UNO kann man sowieso verzichten, kostet nur viel Geld, schafft dafür aber einige Tausend Arbeitsplätze.

Ich schätze, dass dem durchschnittlichen Fußballfan die Ukraine herzlich egal ist.

 

Zu den USA: Die sind doch mit ihrem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen den Irak, ihren Folterknechten und ihren Lügen nun wirklich ein Negativbeispiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unabhängig davon wer dort nun im Recht ist. Die Sanktionen und Gegensanktionen schaukeln sich zu einer Rückschrittsspirale auf die die einfachen Menschen in allen beteiligten Ländern bezahlen. Wenn Europäische Airlines einen Umweg fliegen müssen, russische Linien einen Bogen um die EU machen, ist der Bevölkerung in der Ostukraine noch lange nicht geholfen.

Aktion und Reaktion gehen bald so weit dass man bald gar nicht mehr weiß warum. Es heißt dann nur noch der böse Russe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktion und Reaktion gehen bald so weit dass man bald gar nicht mehr weiß warum. Es heißt dann nur noch der böse Russe.

Was offensichtlich gewollt ist, wenn man Krieg haben will muß man vorher das Gegenüber als etwas minderwertiges erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Putin hat diesen Mist angefangen und geltende Verträge und geltendes Recht gebrochen. Die Krim war nur der Anfang. Jetzt die Ostukraine und dann? Das Baltikum, Polen? Ich bin auch für harte Sanktionen und einen Aufmarsch der NATO, sonst kommt der Krieg bald zu uns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch für harte Sanktionen und einen Aufmarsch der NATO

Falsch, der "Aufmarsch" kam in Form der NATO-Osterweiterung.

 

sonst kommt der Krieg bald zu uns.

Was Europa und Russland trennt und schwächt macht die USA stärker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Osterweiterung war genau so abgesprochen. Und die Krim hatte Garantien durch Russland, unabhängig bleiben zu dürfen.

Deinen letzten Satz verstehe ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falsch, der "Aufmarsch" kam in Form der NATO-Osterweiterung.

Auch diese Paranoia lässt sich behandeln.

Was offensichtlich gewollt ist, wenn man Krieg haben will muß man vorher das Gegenüber als etwas minderwertiges erklären.

Ist das jetzt irgendein allgemeingültiger Grundsatz odrer was soll das jetzt sein. Kannst Du bitte mal versuchen konkret und verständlich zu erklären was Du eigentlich damit sagen willst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber mal konkret, welche Fluglinien würde das existenzbedrohend treffen?

 

Windy, schön dass wenigstens einer beim Thema bleibt.

 

Ich würde eher fragen, welche Routen es besonders beträfe und welche finanziellen Auswirkung ein ÜF-Verbot hätte. Fraglich ist ja auch, ob alle Airlines gleichermaßen bestraft würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein sehr unvollständiger Versuch der Visualisierung: 

 

http://www.gcmap.com/mapui?P=hel-nrt-hel-hkg-hel-bkk-lhr-nrt-lhr-pvg-lhr-hkg-lhr-sin-fra-nrt-fra-pvg-fra-hkg-fra-bkk-fra-sin-cdg-nrt-cdg-pvg-cdg-hkg-ams&MS=wls&MP=o&DU=mi

 

Spielt mal mit den Karten-Ansichten etwas herum ... 

 

Speziell die Routen Nach Japan und in teilen nach (Nord-)Ost-China werden erheblich getroffen. 

 

Derartige Sanktionen wären für die Major-Carrier der EU grob gesagt gleich hart.


Mal einen Blick auf die Seite von Aeroflot geworfen: 

 

http://www.aeroflot.ru/cms/en/flight/ways_map

Für die einzelnen Ziele bitte in die Karte hineinklicken. 

 

Letztendlich wären Überflugverbote über die EU für Aeroflot leicht zu verkraften: 

http://www.gcmap.com/mapui?P=svo-nyc-dme-lax-mmk-svo-mmk-nyc-svo-mia-svo-mmk-mia-dme-mmk-puj-svo

Die Ziele in den USA sind überschaubar und der Umweg würde gerade mal ca. 300 Meilen betragen. 

Etwas kritischer wird es bei den karibischen Zielen. Hier würde sich der Weg schon deutlich verlängern. 

Im Verhältnis würde es die EU-Airlines aber sehr viel stärker treffen. 

 

Sollte allerdings Canada ebenfalls ein Überflug-Verbot aussprechen ... 

Jo, dann würde es je nach Ziel schon ganz anders aussehen ... 

 

 

Gen Afrika oder Asien wäre Aeroflot nicht betroffen - Südamerika wird nicht angeflogen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die erfinden dreist irgendwelche Kriegsgründe um 2x den Irak zu überfallen, aber dieses "wahre Gesicht" scheint dich nicht zu stören.

Der Irak ist also gar nicht in Kuwait einmarschiert?

 

Speziell die Routen Nach Japan und in teilen nach (Nord-)Ost-China werden erheblich getroffen.

Japan wäre bitter, da freut sich die LH über ihre JV mit ANA, China heißt praktisch immer PEK oder PVG (80 oder so % der Internationalen Reisenden/Umsteiger) und es gibt ein JV mir Air China, freut sich die LH noch mal.

Umwege sind gen China nur 10 bis 15%, das ist jetzt nicht sooo dramatisch, zumal die Überfluggebühren entfallen, was das ganze zum Teil wieder ausgleicht.

 

http://www.aeroflot.ru/cms/en/flight/ways_map

Für die einzelnen Ziele bitte in die Karte hineinklicken. 

 

Letztendlich wären Überflugverbote über die EU für Aeroflot leicht zu verkraften:

Deshalb gäbe es wohl eher gleich ein Einflugverbot dazu. Ein Embargo auf Flugzeug Ersatzteile würde auch richtig weh tun.

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

N'Abend!

 

Falls es wirklich soweit kommt: Vielleicht kann man dann in Allianzen mit den asiatischen Partnern etwas durch die JV's shiften (falls moeglich) oder die US-JV-Partner fliegen -falls Flugrechte vorhanden- ex Europa weiter gen Asien.

 

Du glaubst nicht wirklich, dass bei einem Überflugverbot noch irgendeine US-Airline über Russland fliegen darf? Auch Japan hat sich bislang immer brav den Sanktionen angeschlossen. Lachen werden die Chinesen.

 

Habe die Ehre,

Dash8-400

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tommy

 

Du bist dir aber schon bewusst, wie die JVs funktionieren? 

 

Sehr simpel vereinfacht:

"Wir werfen die Flieger, die Tickets, die Slots und einfach alles in einen Topf und teilen das Ergebnis am Ende." 

 

Soweit, so schön. 

 

Werden aber auch die Kosten in einen Topf geworfen (ernst gemeinte Frage)?

Sollen die europäischen Partner des JV die Flüge einstellen? 

Aber woher soll das JV die japanische/chinesische Kapazität nehmen um die Flüge der europäischen Airlines / der LH zu ersetzen? 

Sollen die europäischen Partner die Flieger als Wet-Lease den Asiaten zur Verfügung stellen? 

Was passiert mit den REGs? Dürfte eine europäische Airline im Falle eines Wet-Leases Russia noch überfliegen? 

 

Oder anders:

Könnten Flieger der LH Routen ex Japan gen "wohinauchimmer" für ANA übernehmen, damit deren eigenen Flieger das "Russland"-GAP im JV überbrücken? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die betroffenen Airlines könnten das gleiche Machen wie Dobrolet. Also das AOC des Flugzeugs auf einer Airline umschreiben lassen, die von den Sanktionen nicht betroffen ist. Dann Chartert die EU Airline die Maschine wieder. Die Russen umgehen sicherlich auch die Sanktionen wo es nur geht, da können die so kleine Umgehungen ja nicht verhindern. Flugzeuge am Boden lassen ist sehr teuer, weil die Finanzierung bzw. Leasing oder die Crew Kosten weiter bezahlt werden müssen. Das mit Umfliegen ist auch ein Zeitproblem mit den Rotationen und den Paxen mit Terminen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werden aber auch die Kosten in einen Topf geworfen (ernst gemeinte Frage)?

Natürlich, das ist ein Gemeinschaftsunternehmen. Da wird alles geteilt.

 

Sollen die europäischen Partner des JV die Flüge einstellen?

jein

 

Aber woher soll das JV die japanische/chinesische Kapazität nehmen um die Flüge der europäischen Airlines / der LH zu ersetzen?

Im schlimmsten Fall ACMI leasing.

 

Sollen die europäischen Partner die Flieger als Wet-Lease den Asiaten zur Verfügung stellen? 

Was passiert mit den REGs? Dürfte eine europäische Airline im Falle eines Wet-Leases Russia noch überfliegen?

Wenn die Alternative ist Japan und China auch noch kräftig vor das Schienenbein zu treten wird das schon gehen. Insbesondere die Lobby von Air China ist mächtig in Peking. 

 

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen