Patrick W

Berliner Flughäfen ( Tegel & Schönefeld)

Recommended Posts

vor 9 Stunden schrieb 101er:

Die letztjährigen sehr hohen Passagierzahlen waren teilweise auch mit extremen Kampfpreisen erkauft worden.

 

Städte-Tourismus hängt nur in sehr geringem Maße von der "Bezahlbarkeit" des Transportes ab. Eher von der tatsächlichen Qualität des Ortes bzw. dem Image eines Ortes. Berlin ist zwar immer noch ein Kultur- Startup- und Hipster Sehnsuchtsort doch seitdem Google unter dem Stichwort "Berlin" textlich in zig Sprachen (außer der deutschen Sprache) die Stadt als Zentrum von Weltkriegen und "Holocaust -City" darstellt hat sich der positiv besetzte Hype um Berlin erledigt. Wer will schon eine Stadt besuchen, die selbst im 21. Jahrhundert als Massenmörder der Weltgeschichte dasteht ?

 

Mit dem starken Reputationsverlust der durch die Google Texte eingeleitet wurde dürfte es sehr schwer werden neue globale Touristenmassen anzuziehen. 

Edited by Käptn_Adler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was für eine Weltuntergangsstimmung? Das sind wir von Dir doch gar nicht gewohnt. Hast Du die Seiten gewechselt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Käptn_Adler:

Berlin ist zwar immer noch ein Kultur- Startup- und Hipster Sehnsuchtsort doch seitdem Google unter dem Stichwort "Berlin" textlich in zig Sprachen (außer der deutschen Sprache) die Stadt als Zentrum von Weltkriegen und "Holocaust -City" darstellt hat sich der positiv besetzte Hype um Berlin erledigt. Wer will schon eine Stadt besuchen, die selbst im 21. Jahrhundert als Massenmörder der Weltgeschichte dasteht ?

Kinder, esst keine Quecksilberthermometer. Und lasst euch Impfen. Alternative Heilmethoden können böse Folgen haben.

 

Ja, die Hohenzollern, die von der Schwäbischen Alb herabgestiegen sind und den märkischen Treibsand für sich entdeckt haben. Wären sie nicht gewesen, wäre Cölln heute Sitz der Agrar-Genossenschaft Mark Brandenburg. Aber gut. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das Verblödung oder Absicht:

 

10. September 2019, 16:20 Uhr

Im August haben beide Berliner Flughäfen weniger Passagiere befördert.

 

Dann können wir uns ja Fluggesellschaften in Bälde sparen, wenn die Flughäfen die Paxe selber befördern.

 

Und bts, Tegel plus 2 Prozent, Schönefeld minus 11... Oder darf es partout so nicht sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb medion:

Ist das Verblödung oder Absicht:

 

10. September 2019, 16:20 Uhr

Im August haben beide Berliner Flughäfen weniger Passagiere befördert.

 

Sag du es uns. Woher hast du diese Formulierung denn? Die FBB-Pressemitteilung, die ich mir gerade mal durchgelesen habe, beinhaltet sie jedenfalls nicht. 

 

Und wie ist deine letzte Frage zu verstehen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.9.2019 um 20:36 schrieb Käptn_Adler:

 

Städte-Tourismus ... 

 

Es soll sogar Leute geben, die von Berlin WEGfliegen. 101er hat ja ein Beispiel genannt.

 

Am 8.9.2019 um 20:36 schrieb Käptn_Adler:

... seitdem Google ... 

 

Nach deiner Logik müsste der Google CEO ein Bayer sein. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 9/11/2019 at 12:14 PM, HLX73G said:

 

Sag du es uns. Woher hast du diese Formulierung denn? Die FBB-Pressemitteilung, die ich mir gerade mal durchgelesen habe, beinhaltet sie jedenfalls nicht. 

 

Und wie ist deine letzte Frage zu verstehen? 

 

Schön, dass du gleich die FBB im Verdacht hattest, es stand aber hier in unserem kleinen Unterhaltungskreis:

 

https://www.airliners.de/berliner-flughaefen-august/51773

 

Zur zweiten Frage, der Standort Tegel scheint bei den Passagieren beliebter zu sein. (Ja, ich weiß, in Schönefeld wird gerade überall neu betoniert und alle Fluggesellschaften werden aufgefordert, nach Tegel zu wechseln, blablabla).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.9.2019 um 14:57 schrieb medion:

Zur zweiten Frage, der Standort Tegel scheint bei den Passagieren beliebter zu sein. (Ja, ich weiß, in Schönefeld wird gerade überall neu betoniert und alle Fluggesellschaften werden aufgefordert, nach Tegel zu wechseln, blablabla).

 

Derartige Aussagen hat man ja häufiger gelesen in letzter Zeit, aber ich frage mich doch, woran man das festmacht?

Allein an den Wachstumsraten?

 

Halte ich für nicht aussagekräftig, bzw. sogar falsch.

Wenn die Entwicklung von TXL und SXF eins zeigen, dann einfach nur, dass die Leute da fliegen, wo sie für sich das passende Angebot sehen, bzw. auch, wo überhaupt die Ziele angeboten werden, wo sie hinwollen.

Präziser noch, zeigt sich hier, dass an allererster Stelle der Preis ausschlaggebend ist - 2015/16 extremes Wachstum in SXF durch FR und Co., Stagnation mit AB in TXL...

Seit der AB-Pleite und zahlreichen Umzügen nach TXL ist das Wachstum dort halt groß, während SXF starke Einbußen hat.

Liegt aber nicht an den Passagieren sondern den Fluglinien. Würden FR und U2 jetzt rein aus Spaß an der Freude TXL den Rücken kehren, würden die Paxe auch bereitwillig wieder nach Schönefeld pilgern. Und genauso bereitwillig werden sie auch irgendwann mal zum BER fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb scramjet:

Würden FR und U2 jetzt rein aus Spaß an der Freude TXL den Rücken kehren, würden die Paxe auch bereitwillig wieder nach Schönefeld pilgern

Ganz genau, den Städtetourilemmingen ist das ziemlich egal, ob nun TXL ode SXF. Hauptsache günstig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
23 hours ago, scramjet said:

Allein an den Wachstumsraten?

Halte ich für nicht aussagekräftig, bzw. sogar falsch.

 

Was genau hälst du an Wachstumsraten und absoluten Passagierzahlen für nicht aussagekräftig und was wären deine "derartig" relevanten Maßeinheiten?

 

 

 

23 hours ago, scramjet said:

Wenn die Entwicklung von TXL und SXF eins zeigen, dann einfach nur, dass die Leute da fliegen, wo sie für sich das passende Angebot sehen.

 

Genau das tun sie.

 

 

23 hours ago, scramjet said:

Präziser noch, zeigt sich hier, dass an allererster Stelle der Preis ausschlaggebend ist - 2015/16 extremes Wachstum in SXF durch FR und Co., Stagnation mit AB in TXL...

 

Ist er das? An allererster Stelle? Wird doch oftmals bestritten, dass das eine Auswirkung hat, weil Berlin als Ziel ist doch attraktiv. American lebt interview-angabegemäß sogar von der Businessnachfrage nach (Tusch) Tegel.

 

 

23 hours ago, scramjet said:

Seit der AB-Pleite und zahlreichen Umzügen nach TXL ist das Wachstum dort halt groß, während SXF starke Einbußen hat.

 

Wie viele Passagiere hatte Air Berlin nochmal gleich im letzten Betriebsjahr in Schönefeld?

 

EasyJet und Ryanair hätten ja auch einfach an ihrem bestehenden Flughafen bleiben können, warum nur zog es sie nach Tegel, der doch sowieso in Bälde geschlossen wird?

 

 

 

 

23 hours ago, scramjet said:

Würden FR und U2 jetzt rein aus Spaß an der Freude TXL den Rücken kehren, 

 

Spaß an der Freude hat in Berlin erlöstechnisch leider keiner der beiden Genannten. Dazu kommt eine Eurowings, die in Tegel bald unter der Frequenz von Hannover agiert, weil es - und da schließt sich doch der Kreis - in Berlin unabhängig vom Standort zu "allererst" dann doch über den Preis läuft. Oder nicht? Oder doch?

Edited by medion

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 9/16/2019 at 10:25 AM, scramjet said:

Und genauso bereitwillig werden sie auch irgendwann mal zum BER fahren.

 

Wenn man muss, tut man alles, gell? Solange es Alternativen gibt, nicht.

 

Das Ergebnis der Abstimmung mit den Füßen auf der Strecke CGN-BER (Area-Code) kennen wir.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb medion:

 

Wenn man muss, tut man alles, gell? Solange es Alternativen gibt, nicht.

 

Das Ergebnis der Abstimmung mit den Füßen auf der Strecke CGN-BER (Area-Code) kennen wir.

 

 

Gibt es denn die Alternativen? Vor allem, gibt es sie noch?

Die Abstimmung mit den Füßen auf CGN-BER fand doch nicht zwischen TXL und SXF statt. Sondern zwischen AB/LH und FR.

 

Das ist doch alles ein riesiger Äpfel und Birnenvergleich.

 

Was sagen einem denn die Wachstumszahlen aus? Wenn sie von Airline-Pleiten (AB, ST...), Umstrukturierungen (EW/LH) und Standortwechseln bzw. Konzernstrategien bestimmt werden, und sogar, wie du ja noch selber schreibst, von der Politik beeinflusst werden?

Wie will man da rauslesen, dass ein Flughafen attraktiver wäre als ein anderer?

Vor allem, was hat sich geändert im Vergleich zu vor drei Jahren?

Da hat TXL wie gesagt mehr oder weniger stagniert. Das Wachstum in SXF lag im Bereich um die 40%.

Würde der Logik entsprechend doch heißen, SXF wäre damals beliebter gewesen.

Warum jetzt nicht mehr?

 

Wirklich beurteilen könnte man es nur, wenn man ein identisches Angebot an beiden Flughäfen hätte, d.h. gleiche Fluglinie, gleiche Flugzeiten, gleicher Preis. Diesen Fall wird man aber nie haben.

Vor allem aber ist selbst das relativ unerheblich, also selbst wenn man einen derartigen Vergleich hätte und die Leute lieber von TXL fliegen würden als von SXF.

 

Es hat sich einfach gezeigt, dass die Standortfrage beim Buchungsverhalten der Leute kaum eine Rolle spielt.

SXF hat geboomt, als die Billigflieger dort zum großen Angriff geblasen haben. Die höherpreisige AB ist am attraktiveren Standort pleite gegangen. Wachstum gab es dort zu der Zeit auch so gut wie keins.

Nun sind die Billigflieger weitergezogen und damit auch das große Wachstum. Aber eben weil das Angebot jetzt woanders ist. Und nicht, weil die Leute den anderen Flughafen schöner finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb scramjet:

 

 

Das ist doch alles ein riesiger Äpfel und Birnenvergleich.

 

[...]

 

Genau getroffen. Deinen Ausführungen ist nichts hinzuzufügen. Auch wenn ich fürchte, dass es auf Biegen und Brechen getan werden wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wirklich alle Airlines, die konnten, sind aus Schönefeld weggezogen. Seit vielen Jahren.

 

Natürlich kann das gar nichts mit dem für viele schlechter erreichbaren Standort, dem mangelnden Komfort/Ost-Charme und den insgesamt spartanischen Umständen (Mini-Warteräume) dort zu tun haben.

 

Selbst brutal überfüllt und organisatorisch mittlerweile völlig vermurkst ist Tegel offenbar immer noch beliebter. Das will schon was heißen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb medion:

Das Ergebnis der Abstimmung mit den Füßen auf der Strecke CGN-BER (Area-Code) kennen wir.

Ja, aber es wäre falsch, daraus etwas generelles für den gesamten Fluggastmarkt in Berlin abzuleiten.

 

Unbestritten ist, dass bei den meisten Geschäftsreisenden von und nach Berlin der Airport TXL einen klaren Vorteil hat, weil er zentraler liegt, weil er leichter Tagesreisen hin- und zurück ermöglicht, wie die Taxifahrten ab dem Flughafen (z.B. zum Messegelände oder ins Regierungsviertel) meist deutlich günstiger sind, ... Die typischen Geschäftsreise-Verbindungen sind aber auch die Verbindungen, wo eine halbe Stunde oder ganze Stunde Reisezeitdifferenz auch schon den Unterschied macht, ob man z.B. fliegt oder Bahn fährt, etc, und wo meist auch der Arbeitgeber die Reisekosten bezahlt.

 

Dennoch haben auch andere Strecken mit einem relevanten Geschäftsreisenden-Anteil lange Jahre gut ab SXF funktioniert, z.B. nach Basel oder Genf durch Easyjet. (obwohl auch BSL jetzt überwiegend ab TXL geflogen wird).

 

Und dann gibt es noch den sehr relevanten Freizeit-Verkehr. Hier muss man auch unterscheiden, ob Flugreisen nach Berlin oder aus Berlin heraus.

Beim Freizeitverkehr spielen andere Dinge eine größere zeitliche Rolle, z.B. Preis oder Lage der Flugzeiten am Tag. Ich würde sogar behaupten, dass es etliche Freizeitreisende gibt, die sich gar nicht mit der Lage der Flughäfen am Zielgebiet beschäftigen und einfach einen Flug nach Berlin und zurück buchen (und erst nachher merken, wo SXF und wo TXL liegt). 

 

Und bei denen, die von Berlin in den Urlaub fliegen, gibt es durch den Wohnort bestimmte Präferenzen. Der Spandauer, Reinickendorfer oder Charlottenburger fliegt halt lieber ab TXL, der Treptow-Köpenicker halt lieber ab SXF. Aber auch da gilt, dass der Preis sehr viel beeinflussen kann (ich erinnere mich an meine Spandauer Kollegin, die eigentlich ganz ungerne "in den Osten fährt", aber als der Herbstferienflug für die Familie nach Kreta in Summe (4 Personen) 600 € günstiger ab SXF als ab TXL war, natürlich doch SXF gebucht hat). Und denkt daran, dass es auch viele Reisende gibt, die gar nicht aus Berlin kommen und ganz andere Erwägungen haben (z.B. Fluggäste aus Westpolen, die SXF wegen der nähe zu A12 und den günstigeren Parkplätzen präferieren.) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Nosig:

Wirklich alle Airlines, die konnten, sind aus Schönefeld weggezogen. Seit vielen Jahren.

 

Im BER-Thread hast du mir noch vor wenigen Tagen vorgeworfen, ich hätte dir genau diese Aussage in den Mund gelegt. 

Welche Airlines das in letzter Zeit waren, bist du aber immer noch schuldig. 

FR und U2 hatten wir schon; die sind ja nicht weggezogen. 4U hatten wir auch: die musste wegen LH nach TXL. 

Also wer ist seit Aer Lingus und TAP (also nach 2012/2013) weg aus SXF und hin nach TXL?

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, scramjet said:

Die Abstimmung mit den Füßen auf CGN-BER fand doch nicht zwischen TXL und SXF statt. Sondern zwischen AB/LH und FR.

 

Das ist doch alles ein riesiger Äpfel und Birnenvergleich.

 

Dann nehmen wir halt Quitte, in Brandenburg sehr verbreitet...

 

Dann war die Abstimmung halt gegen Ryanair, auch mal ein interessanter Punkt, dies festzuhalten. Warum flogen/fliegen AB/LH nicht innerdeutsch ab SXF? Und jetzt EZY?

 

 

 

 

2 hours ago, 101er said:

Und denkt daran, dass es auch viele Reisende gibt, die gar nicht aus Berlin kommen und ganz andere Erwägungen haben (z.B. Fluggäste aus Westpolen, die SXF wegen der nähe zu A12 und den günstigeren Parkplätzen präferieren.) 

 

Denen will man ja ihr Paradies Schönefeld gar nicht nehmen, aber den Ost-Hamburgern, Nordwestbrandenburgern, Ostniedersachsen, Mecklenburgern und Spandauern den Flughafen Tegel... So hat halt jeder seine Präferenzen.

 

Damit wir nicht zu "generell" werden (als Vergangenheitsbetrachtung trotzdem relevant), wann hat Airberlin eigentlich die Bedienung von SXF eingestellt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Welche Airlines das in letzter Zeit waren, bist du aber immer noch schuldig. 

Ich bin Dir gar nichts schuldig, wenn Du nicht richtig liest. Es geht um seit Jahren. EW, U2 und FR mal als Anfang.

 

Wäre besser, sich nicht der Realität zu verweigern, sondern darüber nachzudenken, warum, schon seit LH in SXF, die Airlines -und deren Passagiere- am Ende lieber in Tegel in fliegen?

Edited by Nosig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist als Airline und auch als Pax nicht besonders schwierig, lieber von TXL statt SXF zu fliegen, wenn man die Beiden Airports mal miteinender vergleicht. Hauptsächlich dürften jedoch die vorhandenen Kapazitäten der ausschlaggebende Grund sein, warum Airlines Verkehre nach TXL verlagert haben. Gewechselt haben übrigens nur Aer Lingus, TAP und Germania aus unterschiedlichen Gründen, nicht aber, weil TXL nun unbedingt so beliebt ist. Jedenfalls ist dies noch lange kein Grund Tegel offen zu halten, wie Sie hier immer wieder suggereiren wollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Nosig:

Ich bin Dir gar nichts schuldig, wenn Du nicht richtig liest. Es geht um seit Jahren. EW, U2 und FR mal als Anfang.

 

Wäre besser, sich nicht der Realität zu verweigern, sondern darüber nachzudenken, warum, schon seit LH in SXF, die Airlines -und deren Passagiere- am Ende lieber in Tegel in fliegen?

Nein es geht darum, dass diese Krankheit, persönliche Wahrnehmungen als Fakt hinzustellen, ungemein nervt. Das ist nicht nur hier so, sondern ein grundsätzliches Problem der heutigen Gesellschaft. Und in Internetforen, wo jeder alles ungeprüft behaupten kann, umso mehr. Du schreibst wiederholt, dass alle und jeder, der nur irgendwie kann, SXF gen TXL verlässt. Dann fragt man nach, und du redest dich raus. Im BER-Thread behauptet du, du meintest gar nicht Airlines, und hier nennst du genau die, die bereits thematisiert wurden und eben nicht SXF verlassen haben, weil in TXL alles soviel besser ist. U2 und FR haben in TXL die AB-Lücke geschlossen und sind in SXF weiterhin stark vertreten. Speziell FR um ein Vielfaches mehr als in TXL. Und EW war nie in SXF, sondern 4U, und die sind dem Ruf der Mutter nach TXL gefolgt, um dort die ungeliebten dezentralen Strecken zu übernehmen.

Es bleibt also nicht viel von den "wirklichen allen Airlines" (deine Wortwahl), die SXF zu Gunsten TXL verlassen haben. Wer verweigert also Realität?

Edited by HLX73G

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nungut, die Meinungen und Gedanken sind wohl ausgetauscht. Eine letzte Bemerkung noch dazu, U2 und FR waren ja nicht verpflichtet, die Air Berlin "Lücke" in Tegel zu schließen, oder? Und weil wir ja so viel Wert darauf legen, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen: die Unterscheidung zwischen 4U und EW ist nun wirklich Korinthenkackerei...

 

Neue Idee: Cityflughafen 'LUCY'. Das Thema ist also mitnichten so tot, wie hier manchmal "suggeriert" wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb HLX73G:

Nein es geht darum, dass diese Krankheit, persönliche Wahrnehmungen als Fakt hinzustellen, ungemein nervt.

 

Es ist allerdings keine Krankheit zu konstatieren, daß wahlfreie Airlines Schönefeld seit 1990, insbesondere bis zur subventionierten Ansiedlung von Easyjet 2004, nicht annehmen.

 

Airlines mit großem Slotpool in TXL (wie AB) haben ex SXF nur Killefitt bedient.

 

Bluechip Airlines = Fehlanzeige.

 

Easy, Ryan, Ostblock, Ende.

 

Wer nicht muß, bleibt weg. "The market".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank. Es sind überprüfbare Tatsachen.

Von wegen "Krankheit, persönliche Wahrnehmungen als Fakt hinzustellen, ungemein nervt. Das ist nicht nur hier so, sondern ein grundsätzliches Problem der heutigen Gesellschaft.":D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Färbt eigentlich das politische Pfeifentum aus Berlin auf wenige User hier ab?

Muss eigentlich nicht sein, habe wir doch täglich in der Presse bereits.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.