Empfohlene Beiträge

22 minutes ago, Tefron said:

Muss das denn jetzt so respektlos sein? Die letzten Posts hier im Forum sind an Dreistigkeit und Ironie überhaupt nicht zu überbieten.

kritik äußern, ja. Das, was aber hier zu lesen ist, ist keine pro/Contra Debatte, sondern hier wird mit Schadenfreude, Ironie und wenig Sachlichkeit 'diskutiert'.

 

Dein Kommentar geht völlig am Leben vorbei.

Wenn man meine Argumentationsstruktur in diesem Thread verfolgt, dann erkennt man, dass ich die ganze Zeit eher positiv der Thematik gegenüber stehe. Der L1011 Post sollte als Joke die angespannte Stimmung etwas auflockern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb EDDS:

Du meinst pilots.de?

Ich hoffe Du kennst den Hintergrund von HRWs Anwesenheit in diesem Forum.

Das mit diesem User hier zu vergleichen, naja...dazu sag ich jetzt mal nix.

Sorry für offtopic, aber rein interesse halber.. was hat HRW denn dort getrieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb EDDS:

Meines Wissens hat er sich damals nur dort angemeldet, weil es in besagtem Forum einen ziemlichen Shitstorm gegen ihn gegeben hat, als er die dba an AB verkauft hat

 

 

Er hatte sich im Zusammenhang mit der Gründung der Flynext aber auch hier im Forum zu Wort gemeldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das die Anmerkung bezüglich der L1011 im Spaß gemeint war, hat sicher jeder hier gemerkt.

Aber unabhängig davon, eine L1011 würde man sicher nicht nur wegen der negativen Wirtschaftlichkeit und des Lärmpegels nicht mehr betreiben. Wahrscheinlich wäre es darüber hinaus sich sehr, sehr schwierig, diesen Typ in ein AOC zu bringen. Denn dafür müssten ja alle Dokumentationen vorhanden sein und auf den heutigen Stand nach ISO-Norm gebracht werden. Damals galten ja ganz andere Vorraussetzungen. Und ob es noch technische Betriebe gibt, die diesen Typ noch beherrschen, ist eine weitere Frage.

Aber wie gesagt, es war ja auch nur eine kleine Diskussion am Rande.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Webseite fungiert LTyou als eine UG, also als Unternehmergesellschaft. Eine Art GmbH für Arme oder so..

Auch wenn die Rechtsform vielleicht später noch einmal geändert wird.. müsste solch eine UG auf einer deutschen Website nicht ein ordentliches Impressum haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.12.2017 um 12:26 schrieb snooper:

Auf der Webseite fungiert LTyou als eine UG, also als Unternehmergesellschaft. Eine Art GmbH für Arme oder so..

Auch wenn die Rechtsform vielleicht später noch einmal geändert wird.. müsste solch eine UG auf einer deutschen Website nicht ein ordentliches Impressum haben?

Es ist nicht unüblich, erstmal mit einer "kleinen" Vorgesellschaft zu starten, bevor es ernsthaft losgeht.

Fehlendes Impressum ist abmahnfähig nach UWG, also durch Konkurrenten. Verstösse gegen die Impressumspflicht gehen schnell und sind selten Absicht, die meisten Betreiber freuen sich über einen netten Hinweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles durchgelesen... was ein Spass. Aber hey... why not.

Als Düsseldorfer im Herzen wünsche ich LTyou viel Erfolg. Ob es "fliegen" wird - who knows... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Prozesse sind die gleichen, nur das Stammkapital unterscheidet sich um bis zu € 24.999,- , aber wer ne UG mit einem € gründet, und nicht sofort Umsätze generiert, ist bereits nach der Rechnung vom HR und vom Notar  insolvent !, oder Arbeitet mit Fremdkapital.

Zu dem muss ne UG grundsätzlich ( haftungsbeschränkt)  auf alles offizielle schreiben, dürfte somit auch für die Website gelten. Wann wurde das Konstrukt den eingetragen ? klar da kann es zu Verzögerungen kommen, aber aktuell ist es nicht auffindbar. 

 

bearbeitet von flyer1974

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb flyer1974:

Die Prozesse sind die gleichen, nur das Stammkapital unterscheidet sich um bis zu € 24.999,- , aber wer ne UG mit einem € gründet, und nicht sofort Umsätze generiert, ist bereits nach der Rechnung vom HR und vom Notar  insolvent !, oder Arbeitet mit Fremdkapital.

Zu dem muss ne UG grundsätzlich ( haftungsbeschränkt)  auf alles offizielle schreiben, dürfte somit auch für die Website gelten. Wann wurde das Konstrukt den eingetragen ? klar da kann es zu Verzögerungen kommen, aber aktuell ist es nicht auffindbar. 

 

Nein, eben nicht. Wenn ich eine UG gründen will, fülle ich das Musterprotokoll (2 DIN A4 Seiten) aus, gehe morgen zu meinem Notar des Vertrauens, gründe die Firma und übermorgen ist alles beim Handelsregister etc. gemeldet. Bei der GmbH muss ich zunächst einen Gesellschaftsvertrag ausarbeiten lassen, das dauert gut und gerne mehrere Wochen. Somit kann ich mit der UG sofort loslegen, wenn der Gesellschaftsvertrag vom Notar beglaubigt ist.

Die Eintragung ins Handelsregister dauert je nach Ort zwischen ein paar Tagen und mehreren Wochen. Hier auf der Provinz ist das normal in etwa einer Woche durch, in München haben wir neulich 5 Wochen gewartet. Bis die Eintragung abgeschlossen ist, trägt die Firma den Zusatz „in Gründung“ oder i.G.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb UhhhFaszienierend:

Die Webseite war nicht in Ordnung, aber vielleicht hat man sie nur schnell erstellt um sich die Domain zu sichern.

Um sich eine Domain zu sichern muss man dort keine Inhalte hinterlegen.

Zudem: Gegen eine Teaser-Seite hat ja niemand was, sowas ist ja auch nicht unüblich. Eine Teaserseite wie die hier ist aber vergleichbar mit einer Visitenkarte mit Tippfehler...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb AeroSpott:

Nein, eben nicht. Wenn ich eine UG gründen will, fülle ich das Musterprotokoll (2 DIN A4 Seiten) aus, gehe morgen zu meinem Notar des Vertrauens, gründe die Firma und übermorgen ist alles beim Handelsregister etc. gemeldet. Bei der GmbH muss ich zunächst einen Gesellschaftsvertrag ausarbeiten lassen, das dauert gut und gerne mehrere Wochen. Somit kann ich mit der UG sofort loslegen, wenn der Gesellschaftsvertrag vom Notar beglaubigt ist.

Die Eintragung ins Handelsregister dauert je nach Ort zwischen ein paar Tagen und mehreren Wochen. Hier auf der Provinz ist das normal in etwa einer Woche durch, in München haben wir neulich 5 Wochen gewartet. Bis die Eintragung abgeschlossen ist, trägt die Firma den Zusatz „in Gründung“ oder i.G.

Das Stimmt so nicht. Auch die UG Haftungsbeschränkt kann mit einem Gesellschaftsvertrag gegründet werden. Das Musterprotokoll kann aber den Gesellschaftsvertrag ersetzen, um eine Gründung schnell zu erledigen. Ansonsten gelten alle Gesetze und Vorgaben der GmbH auch für die UG. Die Unterschiede liegen nur in der kurzen Gründungsphase und in dem niedrigen Stammkapital, um als deutscher Ersatz der englischen Limited zu dienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb AeroSpott:

Ist allerdings nur bedingt richtig, in den USA ist das keine Pflicht. Da der Betreiber der Webseite bzw. der Inhaber der Domain in den USA sitzt, muss man das nicht haben.

Da die Website auf deutsch ist und durch die Nennung der UG im "über uns" zumindest der Eindruck erweckt wird, dass die UG Anbieter ist, und offensichtlich der deutsche Markt Ziel ist, dürfte die Argumentation keinen Bestand haben.

Sauberes Impressum hinzufügen geht schneller als rumdiskutieren und tut gar nicht weh...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb ilam:

Um sich eine Domain zu sichern muss man dort keine Inhalte hinterlegen.

Zudem: Gegen eine Teaser-Seite hat ja niemand was, sowas ist ja auch nicht unüblich. Eine Teaserseite wie die hier ist aber vergleichbar mit einer Visitenkarte mit Tippfehler...

Oh achso, das wusste ich nicht. 

Dann haben Sie natürlich Recht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Tefron:

Das Stimmt so nicht. Auch die UG Haftungsbeschränkt kann mit einem Gesellschaftsvertrag gegründet werden. Das Musterprotokoll kann aber den Gesellschaftsvertrag ersetzen, um eine Gründung schnell zu erledigen. Ansonsten gelten alle Gesetze und Vorgaben der GmbH auch für die UG. Die Unterschiede liegen nur in der kurzen Gründungsphase und in dem niedrigen Stammkapital, um als deutscher Ersatz der englischen Limited zu dienen.

Das ist auch korrekt, das wollte ich mit meiner Aussage auch nicht ausschließen. Allerdings geht die Gründung deutlich schneller über die Bühne - und aus eigener Erfahrung würde ich mal sagen, dass es einfacher ist, die UG in eine GmbH umzufirmieren als die GmbH aus dem Nichts zu gründen. Aber das ist möglicherweise auch Ansichtssache.

Der Vorteil der Gründung der UG ist auf jeden Fall: Man ist viel schneller im Geschäft.

Die UG ist innerhalb weniger Stunden teilrechtsfähig, und auch schneller im Handelsregister und damit vollrechtsfähig. Während der Teilrechtsfähigkeit kann man verschiedene Vorbereitungen treffen - bspw. das Anlegen von Bankkonten - und sobald die UG soweit ist, bekommt man auch zeitnah eine USt-ID und Steuernummer zugewiesen. Diese können dann auch von der GmbH übernommen werden. Das dauert natürlich auch ein paar Tage (Finanzamt ist da recht langsam), die Zeit kann man dann aber auch nutzen, um den GmbH Gesellschaftsvertrag fertigzustellen. In dieser ganzen Zeit ist man allerdings schon geschäftsfähig - was im Falle einer GmbH Gründung nicht der Fall ist - und man kann mit Geschäftspartner / Lieferanten etc. schon Verträge eingehen. 

Aus eigener Erfahrung: Die Gründung einer UG mit Musterprotokoll dauert eine Woche (bis man einen Termin beim Notar hat meistens, solche Gründungen machen die aber zwischendurch), danach dauert es je nach Handelsregister 1-3 Wochen bis die UG eingetragen ist, und danach nochmal 2-4 Wochen, bis das Finanzamt die Steuernummer etc. zugewiesen hat. Nach rund 8 Wochen ist man aber auch problemlos soweit, die UG dann in die GmbH umzufirmieren. In der ganzen Zeit nach dem Notartermin kann man viele Vorbereitungen treffen und auch schon die ersten Geschäfte machen.

Bei der GmbH hingegen dauert es alleine mal gut und gerne 4-6 Wochen, bis ein Gesellschaftsvertrag steht, danach noch 2-4 Wochen Eintragung (die haben bei solchen Verträgen gerne etwas auszusetzen), und der ganze Rest. Im Endeffekt spart man mit der UG mal schnell 1-2 Monate in der Gründungsphase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb foobar:

Sauberes Impressum hinzufügen geht schneller als rumdiskutieren und tut gar nicht weh...

Wobei ich mich frag, was an dem vorhandenen Impressum auszusetzen ist.

Denn irgend etwas über Links usw. braucht man ja wohl kaum aufzuführen, wenn es die schlicht noch nicht gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was geht denn hier ab..:D.Also, wenn LTYou, tasächlich starten sollte, ist die Klage von LH & Co sicher. Der Grund ist simpel, zuviel ähnlickeit mit den alten LTU-Design. Nun ja schaun wir mal, wie sich das ganze Projekt entwickeln tut. Da haben sich schon ganz andere schwer mit getan.9_9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb speedman:

Was geht denn hier ab..:D.Also, wenn LTYou, tasächlich starten sollte, ist die Klage von LH & Co sicher. Der Grund ist simpel, zuviel ähnlickeit mit den alten LTU-Design. Nun ja schaun wir mal, wie sich das ganze Projekt entwickeln tut. Da haben sich schon ganz andere schwer mit getan.9_9

Was voraussetzt, dass LH die Rechte an Marke und Logo der LTU gekauft hat, was ich persönlich bezweifel. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Tefron:

Was voraussetzt, dass LH die Rechte an Marke und Logo der LTU gekauft hat, was ich persönlich bezweifel. 

1.Ich schrieb LH & Co, nicht LH.War als Synom für die Konkurrenz angedacht und LH ist nun mal eine der größten Fluglinien hier

2. Gibt ja auch legale Mittel & Wege, den Rechteinhabern bei der Umsetzung zu unterstützen bzw. ihn dazu zu motivieren9_9

bearbeitet von speedman
Inhaltsänderung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, so dramatisch sehe ich das alles nicht. Mit dem Markenrechtsinhaber der LTU Marke sind sie ja in Kontakt, der wird dann kaum querschießen. Und nur der kann dagegen klagen. Für die aktuelle "Geschäftstätigkeit" und die Web Visitenkarte ist das Impressum nicht wirklich gefährlich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb mautaler:

 Für die aktuelle "Geschäftstätigkeit" und die Web Visitenkarte ist das Impressum nicht wirklich gefährlich. 

Gefährlich ist es nicht, kann aber teuer werden. Es soll Anwälte geben, die genau von solchen formalen Versäumnissen leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Fluginfo:

5 Seiten jetzt und eigentlich nur Mist. Thread schließen trotz Feiertagstimmung!

Warum schließen? Die Geschichte "LTyou" ist doch noch nicht auserzählt.

Themenschließung, nachdem sich ein Thema grade erst zu entfalten beginnt?

bearbeitet von Papaya
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Fluginfo:

Das airliners.de Forum ist kein Märchenbuch.

Wir können gerne hier diskutieren, wenn alles ein wenig seriös ist, somit derzeit nicht.

Also dann schließen wir aber bitte auch alle Threads zum BER, die Diskussionen um Kassel und Memmingen, die 20 AB ist Pleite Threads, Aktuelles zu EW, alles was im Bereich Luftfahrt Spaß ist, diverse Threads zu wie schreibe ich einen Onepager. Ach wir machen einfach das Forum dicht, ist dann einfacher.

Immer dieses Geschrei nach einer Schließung. Wenn man das Thema für unseriös hält, dann ignoriert man einfach diesen Thread.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.