Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Dash8-400

Neubestellungen andere Hersteller 2018

Empfohlene Beiträge

EWA Air

2x ATR72-600 (MoU)

 

Druk Air

1x ATR42-600

 

Aurigny Air Services

3x ATR72-600 (LoI)

 

Air Botswana

2x ATR 72-600

 

Air Saint Pierre

1x ATR42-600 (MoU)

 

Japan Air Commuter

hat die Order für eine ATR 42-600 in eine ATR72-600 umgewandelt -> erste ATR72 in Japan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der United-Deal war ja nur ein kleiner Teil... Embraer darf Farnborough 2018 schon jetzt nach 2 Tagen als erfolgreiche Messe verbuchen. Da wären:

 

United Airlines: 25 E175-E1
Mauritania Airlines: 2 E175-E1
NAC - Nordic Aviation Capital: 3 E190-E1
Ungenannter Kunde aus Spanien: 3 E195-E2 + 2 Optionen
Watanya Airways: 10 E195-E2 + 10 Optionen
Helvetic: 12 E190-E2 + 12 Optionen (letztere auch E195-E2 möglich)
Azul: 21 E195-E2
Republic: 100 E175-E1 + 100 Optionen

Macht mal eben 300 Urwaldvögel in Bestellungen und Optionen. Aus europäischer/deutschsprachiger Sicht ist sicher der Helvetic-Deal hervorzuheben. Die ersten 12 Mühlen sollen die aktuelle Flotte ersetzen, der Rest ist für eine mögliche Expansion geplant. Hier gibt es noch eine Pressemeldung dazu: https://www.helvetic.com/de/mediarelease/172

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Blablupp:

Was passiert mit den “alten” E190 von Helvetic?

 

Auslieferung der E2 ist ab Herbst 2019 geplant. Bis die ersten da aktiv fliegen mit Crew Training und so, ist Ende 2019, da werden dann sicherlich erstmal die Fokker gehen. Bis Frühjahr 2020 sind dann vermutlich die Fokker weg. Im Sommer 2020 wird man vermutlich schon ein paar mehr haben und die Flotte leicht wachsen lassen, um im Sommer mehr Kapa zu haben. Ab Herbst 2020 werden dann vermutlich die E190 aussortiert, die dann auch schon 10 Jahre alt sind. Die Flotte ist ja außerdem komplett geleast. Die Leasinggeber werden dann vermutlich neue Betreiber für die Maschinen suchen. Man muss allerdings bedenken, dass außerdem einige von den Ejets auch schon im ähnlichen Alter verschrottet wurden. Viele Betreiber sind mit Effizienz und Zuverlässigkeit der älteren Modelle unzufrieden (JetBlue allen voran), es scheint, als altere der Ejet recht schnell. Dass Swiss und Lufthansa auch weiterhin mit Personalengpässen zu kämpfen haben werden, wird Helvetic vielleicht dazu verleiten, schneller zu wachsen und evtl die "alten" länger zu behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen