bt4

Krise, benötige Erfahrungswerte für weiteren Lebensweg

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich stecke derzeit in einer deprimierend Phase und ich hoffe, dass ihr eventuell weiterhelft könnt, was für das spätere Berufsleben am sinnvollsten wäre. 

Nach meiner Ausbildung in einen luftfahrttechnischen Beruf war ich 2 Jahre in der Komponenten instandhaltung. Jetzt wurde ich auf eine einfache Tätigkeit angesetzt, die angeblich bis zur Rente machen soll. Diese ist jedoch eintönig und wird mir später bei Arbeitslosigkeit nichts bringen.

Ich könnte jetzt in Vollzeit oder Teilzeit eine Technikerschule anfangen. Dann habe ich mir jedoch gesagt, dass es sinnvoller ist die CAT A Lizenz zu vervollständigen. Nach einigen Bewerbungsgesprächen habe ich jetzt wenigstens Möglichkeiten meine CAT A vollzumachen. Jedoch hatten Firmen, die einigermaßen gute Regelungen im Betrieb hatten, kein Interesse, da nur Leute mit vollständiger Lizenz gesucht werden. Jetzt könnte ich in Betrieben in der Luftfahrt anfangen, die den Arbeitnehmer mit Überstunden ausbeuten und man dem sozialen Leben Ade sagen kann oder keine Fortbildung zu CAT B1/2 machen 1 Jahr könnte ich das für die CAT A überstehen.

Aber was sollte ich eurer Meinung danach machen? Meine größte Angst in einem ausbeuterischen Betrieb festzustecken. 

Studium werde ich danach nicht anfangen, da mein Lerntempo für das Studium zu langsam ist.

In München gibt eine Technikerschule, bei man die CAT B1/2 mitmachen kann. Aber ohne Erfahrung ist diese nicht viel wert umd im schlimmsten Fall verschwendete Zeit.

Sollte ich mit einen anderrn Techniker am besten die Branche ganz wechseln?

Dann werde ich vor dem Problem stehen, dass Leute mit dem selben Techniker schon eine Ausbildung in der selben Richtung gemacht haben und bevorzugt genommen werden.

Ich könnte nächstes Jahr wieder Jobs  suchen, aber nach meiner jetzigen Erfahrung wird dies auch nicht besser werden.

 

Mein Bauchgefühl sagt, dass ich die Branchen wechseln soll. Dagegen spricht mein Verstand, dass ich in einem sicheren Hafen bleiben soll. Nur meine jetzige Arbeit würde mich deprimierend machen.

 

Ich hoffe, dass ihr mir vielleicht mit Erfahrung en aus euren Leben helfen könnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mache das worauf du Lust hast. 

Darauf kommt es an.

 

Ob du jetzt als Mechaniker/Techniker bei Maschinenbauern, Autobauern oder Wartungsbetrieben arbeitest sollte keine Rolle spielen. Du hast einen IHK-Abschluss, der ist viel Wert.

 

Technikerstellen müssen natürlich vorhanden sein, aber damit hat man schon etwas, was auch in anderen Branchen hilft.

 

Ich würde mal zum Arbeitsamt gehen oder ein Gespräch mit der Personalabteilung suchen.

Du wirst ganz sicher nicht immer das Gleiche machen müssen. 

 

Übrigens: Das Studium ist vergleichbar mit der Technikerschule vom Lernaufwand her.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bt4,

 

über Techniker, Studium oder andere Fachrichtungen kann ich Dir nichts sagen, da ich nur in derLuftfahrt gearbeitet habe.

Aber: das soziale Leben kriegst Du auch als B1 nicht unbedingt wieder. Wo ein CAT A nach Hause gehen kann, bleibt der B1 bis der Flieger fertig ist und eine Ablöung kommt. (LH und andere große Firmen nicht so extrem, die Realität bei kleineren Firmen oder Außenstationen kann aber manchmal überraschen).

Du kannst auch in der Industrie unterkommen (Airbus, MTU, RR, EADS), da brauchst Du keinen CAT A oder B1, ein Techniker oder Studium ist da aber bestimmt hilfreich.

Mit dem Arbeitsamt habe ich persönlich sehr schlechte Erfahrungen gemacht, die können mit luftfahrttechnischen Ausbildungen, Zertifikaten, u.ä. nichts anfangen. Kommt aber vielleicht auf das Amt an und ist mehr als 8 Jahre her.

Es gibt tolle Jobs in der Luftfahrt, allerdings ist bei weitem nicht jeder Job so toll, wie es scheint. Das wird aber in anderen Branchen ähnlich sein.

 

Die Frage ist tatsächlich: was möchtest Du? Büro oderTechnik? Wie ortsgebunden bist Du? Ausland, innerhalb Deutschlands flexibel oder festgelegt? Brauchst Du feste Strukturen oder magst Du "Chaos" ( z.B. Base oder Industrie oder Line).

Wenn Du weißt, was Dir liegt, was Du möchtest, dann kannst Du auch Antworten finden.

 

Das sind alles nur Anhaltspunkte aber vielleicht hilft es Dir ja schon mal etwas weiter.

 

Viele Grüße

 

AOG

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich dem an. Es gibt an sich reichlich Alternativen, die zum gewünschten Lebensstil passen sollten. Auch muss man zugeben, dass man gerade in der Wartung oft viel Leistung vorschießen muss bevor es richtig brauchbar losgeht in Punkten Lizenz. Aber alles machbar. 

Und man müsste gerade am Anfang der Karriere relativ flexibel und Ortsungebunden sein. 

Ich kenne deine persönlichen Umstände nicht, mir vielen spontan aber eine Handvoll Unternehmen ein die dringend Leute suchen, auch ohne Traumlizenzen. 

Wie gesagt, die große Begehrlichkeit auf dem Markt kommt später, viel später.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Deine größte Angst in einem ausbeuterischen Betrieb festzustecken ist, dann macht es Sinn, sich Richtung öffentlicher Dienst zu orientieren. Z.B. Bundeswehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber keiner beutet dich mehr aus als der öffentliche Betrieb und erst recht die Bundeswehr. Zumindest im hier besprochenen Bereich Luftfahrt. Außer du strebst den höheren Dienst an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.6.2018 um 12:36 schrieb wartungsfee:

Sorry, aber keiner beutet dich mehr aus als der öffentliche Betrieb und erst recht die Bundeswehr. Zumindest im hier besprochenen Bereich Luftfahrt. Außer du strebst den höheren Dienst an.

 

Kommt auf die Definition des Begriffs "ausbeuten" an. Im öD sind, außer im höheren Dienst, die Gehälter recht niedrig, dafür stimmt Work-Life-Balance. Und die Bw bietet gute Sozialleistungen, auch nach dem Ausscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden