Empfohlene Beiträge

Schautze halten und freuen! 

 

Moralisch zwar verwerflich, aber  Zusammenhang mit Ryanair, mit Moral zu argumentieren , wäre ungefähr so naheliegend, wie der Kescher, als geeignetes Fanggerät für Elefanten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, dafür warten andere noch auf die Erstattung der Auslagen ihrer Streikersatzbeförderungskosten, aber egal... Das Geld zunächst mal zur Seite legen und abwarten. Als Konsument ist man selten in der "Reaktionspflicht". Natürlich kann Ryanair den Fehler noch selber merken und fordert das Geld wegen Irrtum zurück.

 

Oder sie merken es nicht und es passiert gar nichts.

 

Oder sie merken es und es passiert auch nichts, weil man intern den Fehler eher vertuschen will. Hat jetzt nichts nicht Ryanair zu tun, aber bevor man sich intern viel Ärger mit einem offensichtlichen Fehler macht, denkt man sich schnell einen neuen Vorgang aus oder bucht auf irgendeine Nirwana-Kostenstelle um...

 

Wenn du ein moralisches Bereicherungsproblem hast (FR hat es auf jeden Fall nicht), spende das Geld zu Weihnachten 2019 irgendwohin (wie gesagt, erstmal abwarten) oder versuche solange beim kostenpflichten Telefonkunden"Service" von Ryanair das Geld zurückzugeben, bis der Betrag vertelefoniert ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ZuGast:

Schautze halten und freuen! 

 

 

Die Verjährungsfrist beachten. Das Geld könnte jederzeit zurückgefordert und wenn ich mich recht erinner sind das über 3 Jahre 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War bei uns bei Air Berlin auch so. Wir haben damals (März 17) noch darüber gelästert, dass das ja einen guten Schluss auf das Innenleben und die Organisation von AB zulässt, waren immerhin 1000 Euro. Bislang kam noch nichts vom Insolvenzverwalter...

 

bearbeitet von Flooriij

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb bubi:

Hallo alle zusammen 

 

Flug gebucht am Abflugtag gecanncellt. Entschädigung beantragt anstandslos bezahlt worden. 10 Tage später wurde die gleiche Summe nochmal überwiesen. Was tun jetzt?

 

Und deswegen sich hier anmelden und dann auch noch diesen Thread eröffnen? Das Niveau läßt doch zu wünschen übrig. Nur meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bubi,

 

bist ein junger bubi, oder ?;)

 

Im Ernst, lass doch das Ding ruhen. Hier dies zu posten ist nicht das hellste, aber egal :)

 

Gruß von einem Alten Ü50 er B|

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen