fgm01

Karriere als Fluggerätmechaniker

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin 17 Jahre alt und bin gerade im 2.Lehrjahr als Fluggerätmechaniker Fachrichtung Fertigungstechnik.

Ich mache mir momentan viele Gedanken, wie es nach der Ausbildung weitergehen könnte und ich hab da ein paar Fragen bei denen ihr mir bestimmt weiterhelfen könnt.

Meine Ausbildung macht mir sehr viel Spaß und ich denke, dass der Ausbildungsberuf Fluggerätmechaniker das richtige für mich ist. Lediglich die Fachrichtung Fertigungstechnik bringt mich etwas ins grübeln. Mir persönlich würde die Instandhaltungstechnik viel besser gefallen, noch dazu werde ich als Fertigungstechniker in einem 145er Betrieb ausgebildet. Die ersten beiden Lehrjahre sind in allen Fachrichtungen identisch, ist es möglich noch während der Ausbildung die Fachrichtung zu wechseln? Ich persönlich sehe meine Stärken und Interessen eher in der Instandhaltung.

Ich habe meinen Realschulabschluss gemacht und wollte einfach mal wissen, was für Möglichkeiten ich nach der Ausbildung habe.

Wie könnte ich mich umschulen bzw. weiterbilden lassen, um in der Instandhaltung zu arbeiten und welche Lizenzen/Weiterbildungen (part 66, meister,...) würdet ihr mir empfehlen. Ich habe im Internet viel recherchiert, aber bekomme keine Antworten auf meine Fragen.

Eventuell ist der Ansatz, die Fachrichtung zu wechseln auch der Falsche, aber ich bekomme auch auf die Weiterbildungsmöglichkeiten/Lizenzen der Fertigungstechnik keine weiterhelfenden Antworten.

Ich hoffe ihr könnt meine Sorgen nachvollziehen und habt einen guten Rat für mich.

Liebe Grüße

FGM01

 

bearbeitet von fgm01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ausbildung fertig machen und danach in die Instandhaltung gehen. Du hast den FGM Abschluss, die Fachrichtung spielt zwar eine Rolle, ausschlaggebend ist diese aber nicht. 

Ich habe z.b. nie in meiner Fachrichtung gearbeitet. 

 

Davon ab ist die Fachrichtung dem IHK Wesen / LBA geschuldet, EASA macht da keine Unterschiede.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe Wartungsfee recht. Mach die Ausbildung zu Ende. CAT A und B1 sind unabhängig von der Fachrichtung. Und mit FR Fertigungstechnik bist Du in der Line Maintenance auch gefragt. Viele haben "Angst" vor der Blechbearbeitung. Dann bist Du halt

CAT A mit einer Fertigkeit, die andere vielleicht nicht haben.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo FGM01,

 

witziger Name, ich habe im Jahr 2001 meine Ausbildung zum FGM begonnen :-)

 

Wichtig ist dir macht die Arbeit Spaß und Du ziehst die Ausbildung durch. Du hast zu einer Zeit angefangen nachdem der Rahmenlehrplan an die Inhalte der Cat A Module angepasst wurde. Somit hast Du die Cat A Theorie in der Tasche und du brauchst nach der Ausbildung  etwas Erfahrung im 145er / F und schon kannst Du die Cat A beantragen. An dieser Stelle hast du den Vorteil, dass du als Fertiger die Strukturerfahrung mitbringst.

Mach die Lauscher in M10 (Luftrecht) weit auf und dir wird der Weg zum B1/B2 serviert, du lernst die Voraussetzungen kennen und kannst dich orientieren.

Was mache ich nach der Ausbildung? --> Weiter lernen!  :-)

Mögliche weitere Qualifikationen:

Cat B1.x

Cat B2

Cat B3

Cat C 

Musterlehrgänge

Engine Run Up

Boro

NDT

Schweißen

Structure Repair

Composite

Special Trouble Shooting

AEVO / Train the trainer

Componenten Trainings

Meister

Techniker

Studium

 

...und vermutlich viele mehr.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden