effxbe

Veränderungen und sinkende Qualität des Forums

Recommended Posts

Das sehe ich auch so - die Nachrichten-Threads sorgen teilweise dafür, dass ein Hauptthema in mehrere Unterthemen zerstückelt wird... Das gleiche Problem hatten wir auch bereits zu Beginn des neuen Systems diskutiert - mit weitgehend ähnlichen Argumenten.

 

Vielleicht wäre es tatsächlich eine Idee, die Rubrik der Nachrichten-Kommentare (= eigene Threads) auszublenden oder zumindest wieder ans Ende aller Rubriken zu stellen.

 

Hier im Forum tummeln sich so viele gut informierte und pfiffige User. Wenn etwas wichtiges passiert, dann findet diese Information fast immer den Weg in einen der passenden Threads im Forum! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch was dazu: Kann es sein, dass die Homepage für das Forum oft lange Ladezeiten hat? In letzter Zeit bleibt die Seite oft hängen. Vielleicht wegen hoher Besucherfrequenz?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für dieses ausführliche Feedback.  

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Aus Online-Marketing-Sicht ist Crosslinking, Engagement-Steigerung aber natürlich auch das Vorweisen steigender Nutzerzahlen durch das automatische Verknüpfen von Artikel-Kommentaren ins Board auf den ersten Blick sehr sinnvoll.

 

Mit der Integration des Forums im airliners.de-Nachrichtenbereich haben wir zwei Ziele. Erstens, unseren Lesern aus dem Nachrichtenbereich auch nach der Abschaltung von Disqus die Möglichkeit zum Kommentieren der Artikel zu geben und zweitens, zusätzliche Foren-Nutzer für die Community zu gewinnen. Zu den Zielen gehört nicht, den Foren-Nutzern die Nachrichten von airliners.de aufs Auge zu drücken, einfach weil wir davon ausgehen, dass unsere Foren-Nutzer ohnehin im Nachrichtenteil mitlesen.

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Leider hat das allerdings aus meiner Sicht zu zwei erheblichen Einbußen geführt, nämlich sowohl in Bezug auf die Qualität der Nutzerbeiträge als auch auf die Struktur des Forums.

 

 

Wir haben aktuell die Situation, dass sich in der Branche viel verändert. Schon in der Vergangenheit kam es in solchen Situationen regelmäßig zu Streitereien zwischen verschiedenen Mitgliedern. Auch damals mussten die Moderatoren immer wieder verstärkt reglementierend eingreifen - auch im Streit zwischen "lang gedienten" Foristen.

 

Wir konnten bereits vorher beobachten, dass sich neue Nutzer immer dann anmelden, wenn es neue Dinge zu diskutieren gibt. Mit den aktuellen Problemen bei Eurowings, Ryanair und Condor sowie der Klimadiskussion sind nun polarisierende Themen genau in die Zeit der Foren-Umstellung gefallen. 

 

Natürlich gibt es immer wieder Mitglieder, die hier und da über die Stränge schlagen. Dazu gibt es klare Regelungen, ein Verwarnsystem und weitere Sanktionsmöglichkeiten bei der Missachtung unserer Richtlinien. Diese haben sich in der Vergangenheit bewährt und sie werden ebenfalls in der aktuellen Situation helfen, dass Diskussionen nicht über Gebühr ausarten.

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Wäre es nicht besser, wenn (ja, das bedeutet halt Aufwand!) die airliners.de-Beiträge im jeweiligen Hauptthread prominent gepostet und im redaktionellen Teil der Seite dann verlinkt werden? Der Effekt der Crossverlinkung wäre nach wie vor gegeben und das Forum als solches weiterhin stringent und übersichtlich.

 

Die "Alles zu…"-Struktur in unserer Community verhindert das leider. Da die Kommentare auch unterhalb der Nachrichten-Artikel auf airliners.de angezeigt werden, ist es technisch unmöglich, bestehende Themen ab einem bestimmten Beitrag dort zu integrieren. Das hat nichts mit Aufwand zu tun. Zudem würden dann über die Zeit unterschiedliche Themen unter den Artikeln besprochen werden, die nicht mit dem Artikel zu tun haben. 

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Weiterhin leidet aus meiner Sicht ganz klar die Übersichtlichkeit durch die Vielzahl an Nachrichten, die ja eigentlich zum Kommentieren anregen sollen (Sinn eines Forums).

 

Wir hören gerade von neuen Foren-Nutzern, dass es schwer ist, sich in den "aktuelles zu…"-Themen zu beteiligen, ohne pausenlos alle Beiträge lesen zu müssen. Da häufig der Einwand kommt, dies sei bereits x Seiten vorher diskutiert worden. 

 

Zur Handhabung von aktuellen Nachrichten und laufenden Foren-Diskussionen gibt es verschiedene Ansätze, die jeweils Vor- und Nachteile haben. In der Regel kommt es immer zu Mischformen (Stichwort: "aktuelles zu…" und Einzelbeiträge), wie wir es alle aus anderen Foren kennen. Wir denken, dass auch in unserem Forum eine Koexistenz problemlos bestehen kann.

 

Das Problem haben wir erkannt und bereits die Anzahl der hier erscheinenden Verlinkungen zu airliners.de-Inhalten deutlich zurückgefahren. Wir beobachten das weiterhin und selektieren zudem die hier verlinkten Artikel stärker.

 

Am 24.9.2019 um 21:16 schrieb Tschentelmän:

Vielleicht wäre es tatsächlich eine Idee, die Rubrik der Nachrichten-Kommentare (= eigene Threads) auszublenden oder zumindest wieder ans Ende aller Rubriken zu stellen.

 

Wir stellen das Forum wieder ans Ende der "Aktuelles"-Rubrik.

 

Am 24.9.2019 um 21:24 schrieb Hightower:

Noch was dazu: Kann es sein, dass die Homepage für das Forum oft lange Ladezeiten hat? In letzter Zeit bleibt die Seite oft hängen. Vielleicht wegen hoher Besucherfrequenz?

 

Wir hatten in den vergangenen Tagen in der Tat neue Besucherrekorde, die unsere Server von Zeit zu Zeit sehr stark beansprucht haben. 

 

Vielen Dank nochmal für die konstruktive Kritik. Sie hilft sehr dabei, das airliners.de-Forum für alle Beteiligten immer weiter zu verbessern!

 

VG David Haße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal einen Vorschlag, um die Flut an neuen unangenehmen Forenteilnehmern vielleicht etwas zu bremsen:

Wie wäre es denn damit, dass die ersten 5-10 Beiträge der neuen Teilnehmer erst moderiert werden, dh. dass sie seitens des Teams geprüft und manuell freigeschaltet werden? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man könnte das auch noch anders machen: wenn zu einem Post eine gewisse Anzahl von Negativ-Meldungen eingeht (bspw. 3), wird dieser automatisch ausgeblendet und kann durch die Mods wieder eingeblendet werden, falls doch okay.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Anregungen. Eure beiden Vorschläge gehen beide in eine ähnliche Richtung. Prinzipiell läuft bei uns viel über die "Beitrag melden"-Funktion. 

 

vor 2 Stunden schrieb AeroSpott:

Mal einen Vorschlag, um die Flut an neuen unangenehmen Forenteilnehmern vielleicht etwas zu bremsen:

Wie wäre es denn damit, dass die ersten 5-10 Beiträge der neuen Teilnehmer erst moderiert werden, dh. dass sie seitens des Teams geprüft und manuell freigeschaltet werden? 

 

Das können wir so leider, aus verschiedenen Gründen (z.B. zeitliche, rechtliche etc.), nicht umsetzen. Allerdings werden gemeldete Inhalte von neuen Nutzern bei uns intern anders behandelt. (mehr dazu unten)

 

vor 1 Stunde schrieb effxbe:

Man könnte das auch noch anders machen: wenn zu einem Post eine gewisse Anzahl von Negativ-Meldungen eingeht (bspw. 3), wird dieser automatisch ausgeblendet und kann durch die Mods wieder eingeblendet werden, falls doch okay.

 

Wir hatten uns gegen ein "Positiv und Negativ"-Bewertungssystem entschieden, da dieses leider ausgenutzt wurde um unliebsame Forenteilnehmer schlecht dastehen zu lassen. Dabei war es egal ob es ein guter oder schlechter Beitrag war.

 

Ich kann dir aber versichern, dass wir ein solches System innerhalb der "Beitrag melden"-Funktion implementiert haben. So das gemeldete Inhalte dann zur Moderation bereitgestellt werden. Gegebenenfalls werden wir da unser System nochmals etwas anpassen. Daher ist es auch so wichtig, dass alle diese Funktion kennen und nutzen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 minutes ago, Alexander Fialski said:

Wir hatten uns gegen ein "Positiv und Negativ"-Bewertungssystem entschieden, da dieses leider ausgenutzt wurde um unliebsame Forenteilnehmer schlecht dastehen zu lassen. Dabei war es egal ob es ein guter oder schlechter Beitrag war.

 

Da hast Du mich missverstanden: ich möchte kein Negativ-Bewertungssystem wie jetzt das "Liken" sondern schlage eher vor, dass Beiträge, die bspw. 3mal gemeldet wurden (das meinte ich als "Negativ-Meldung"), automatisch erstmal ausgeblendet werden und ggf. durch die Moderation danach wieder reaktiviert werden. Gerade, da die Mods ja aufgrund "normaler" Verpflichtungen nicht 24/7 eingreifen können, wäre das ein guter Ansatz, um Threads nicht direkt eskalieren zu lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb effxbe:

 

Da hast Du mich missverstanden: ich möchte kein Negativ-Bewertungssystem wie jetzt das "Liken" sondern schlage eher vor, dass Beiträge, die bspw. 3mal gemeldet wurden (das meinte ich als "Negativ-Meldung"), automatisch erstmal ausgeblendet werden und ggf. durch die Moderation danach wieder reaktiviert werden. Gerade, da die Mods ja aufgrund "normaler" Verpflichtungen nicht 24/7 eingreifen können, wäre das ein guter Ansatz, um Threads nicht direkt eskalieren zu lassen.

Dann haben wir uns doch verstanden. Genau so etwas ist implementiert! Um missbrauch zu vermeiden möchte ich die Details jetzt nicht genau erläutern. Aber gegebenenfalls werden wir da nochmal dran schrauben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.9.2019 um 21:16 schrieb Tschentelmän:

Hier im Forum tummeln sich so viele gut informierte und pfiffige User.

 

Subjektiv habe ich nicht den Eindruck, dass es viele gut informierte und pfiffige User sind, sondern eher zwei Hände voll Forenteilnehmer, die sehr aktiv sind und mehrheitlich die Forum-Atmosphäre prägen und die Richtung aufzeigen. Nun bin ich zumeist nur in Teilbereichen des Forum zumeist als Mitlesender aktiv, aber diese Wahrnehmung entsteht bei mir.

 

Am 24.9.2019 um 20:27 schrieb effxbe:

Ich entdecke insbesondere viele Beiträge von Nutzern, die frisch dabei sind, bei welchen ohne Hintergrundwissen direkt rumgepöbelt, stumpfe Meinungsmache betrieben oder schlichtweg Falschaussagen getätigt werden.

 

Deine Feststellung ergänze ich meinerseits, dass ich einigen langjährigen Usern ebenfalls Hintergrundwissen, Manieren, Charakter, korrekte Kommunikation und richtige Aussagen abspreche, obwohl diese offensichtlich höchstes Foren-Ansehen genießen. Nur weil Haltungen und Meinungen gebetsmühlenartig gepflegt werden, sind diese nicht zwangsläufig richtiger und/oder kollidieren zweifellos mit der Realität.

 

Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.