Zum Inhalt springen
airliners.de

Reisen nach Corona und im Klimawandel


Empfohlene Beiträge

2 minutes ago, Fluginfo said:

Dieser verbreitete Pessimismus einiger User incl. von dir bei ganz vielen Themen aktuell hier zieht das Forum ziemlich runter. Vielleicht sollten manche einfach mal die Scheuklappen abnehmen und daran denken, dass es auch eine Zeit danach wieder gibt auf die wir uns alle freuen sollten.


Bei aller Vorfreude darf man aber auch nicht die Augen davor verschließen, dass wir hier eine der größten Krise der gesamten Branche aller Zeiten haben. Und einfach zu sagen, hey, kein Problem, alles wird wieder genau wie es mal war, ist einfach kurzsichtig.

Link zu diesem Kommentar
vor 15 Minuten schrieb Fluginfo:

Jedenfalls ist der Großraum London auch nach Rückkehr zum Alltag nach der Pandemie ein sehr großer Handelspartner der EU. Daher würde ich vorsichtig sein und die Funktion von LCY so abzuschreiben bzw. deren Ende bereits erkannt zu haben.

Nö!

 

Das Vereinigte Königreich wird, so man sich dann hoffentlich irgendwann, irgendwie geeinigt hat, ein wichtiger Handelspartner sein.

Nur wird London ausschließlich von Touristischer Bedeutung sein. Denn die Banken werden ohne Handelsabkommen fast keine Rolle mehr spielen. Von Bedeutung sind sie dann nur noch für den Handel mit den Comonwealth-Staaten. In der EU dürfen die Britischen Banken nämlich nicht mehr tätig sein. Das Unterscheidet sie übrigens von den US- und den Schweizer Banken. Die haben nämlich EU Banken-Lizenzenzen.

 

Und um jetzt mal wieder den Bogen zur LH zurück zu schlagen, die wird sicherlich so bald als möglich auch wieder ihre Flüge nach London hochfahren. Aber das wird dann sicherlich auch ehr durch die Eurowings passieren.

Link zu diesem Kommentar
16 minutes ago, effxbe said:


Bei aller Vorfreude darf man aber auch nicht die Augen davor verschließen, dass wir hier eine der größten Krise der gesamten Branche aller Zeiten haben. Und einfach zu sagen, hey, kein Problem, alles wird wieder genau wie es mal war, ist einfach kurzsichtig.

"eine der größten Krisen der gesamten Branche"...

Und was war nach den anderen so großen, einschneidenden Krisen? Bisher ist der Luftverkehr immer mindestens genauso stark zurückgekommen, wie er aufgrund einer Krise runtergeschraubt wurde. Warum sollte das diesmal nicht sein? Die Menschheit ist noch nie stehen geblieben, es ging immer weiter, und alleine schon Impfstoffe, dass sie überhaupt einmal so schnell schon existieren, zeigen ganz eindeutig, dass auch diese Krise die Menschheit nicht dauerhaft aufhalten wird. Damit dass es nicht wieder so wird, wie es war, liegst du schon ganz richtig. Der Luftverkehr wird halt in den nächsten Jahren wieder das Niveau von 2019 durchbrechen. Dann ist man über dem 2019er Niveau und damit ist der Luftverkehr dann nicht mehr so, wie wir ihn aus den vergangenen Jahren kennen. Klar, man kann nicht sagen "kein Problem", das regelt sich alles von selbst. Das wird es nicht und das merkt man gewaltig. Aber wir tun ja etwas. Wir haben mehr und mehr Impfstoffe (teilweise kurz vor der Zulassung auch hier bei uns in Deutschland), zuletzt wurde offenbar ein Medikament entdeckt, wir Menschen schauen nicht einfach zu. All diese Menschen, die da in der Forschung tätig sind, bezwecken mit ihrem Handeln mehr oder weniger direkt, dass der Luftverkehr wieder durch das 2019er Niveau geht. 

Also nein, dass sowas kurzsichtig ist, da bin ich komplett anderer Meinung.

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Minuten schrieb effxbe:


Bei aller Vorfreude darf man aber auch nicht die Augen davor verschließen, dass wir hier eine der größten Krise der gesamten Branche aller Zeiten haben. Und einfach zu sagen, hey, kein Problem, alles wird wieder genau wie es mal war, ist einfach kurzsichtig.

Sage nur globale Pandemie und alle Branchen sind betroffen.

Die Reisebranche ist leider besonders stark dank vieler Reiseeinschränkungen betroffen.

Diese Verbote bleiben aber nicht ewig bestehen. Zudem bei Betrachtung der Verkehrsströme fliegen im mehr Leute nach Europa als von Europa in die Welt. Und dieser Zulauf wird auch durch die Pandemie nicht abbrechen, lediglich aktuell ausgesetzt.

Nach 9/11 hat man die Luftfahrt auch abgeschrieben, aber schon im übernächsten Jahr wurde wieder jede Menge Rekorde eingefahren. So schnell wird es diesmal nicht gehen, aber langfristig bin ich mir schon sicher.

Möglicherweise wird der Anteil der Geschäftsreisen zurückgehen (denke eigentlich sogar sicher), aber dafür wird der Anteil der privaten Reisen auch mit Flugzeuge über die Jahre zunehmen. An ein Sonnenbad am Laptop glaube ich nicht (kleiner Scherz!).

 

vor 2 Minuten schrieb jubo14:

Nö!

 

Das Vereinigte Königreich wird, so man sich dann hoffentlich irgendwann, irgendwie geeinigt hat, ein wichtiger Handelspartner sein.

Nur wird London ausschließlich von Touristischer Bedeutung sein. Denn die Banken werden ohne Handelsabkommen fast keine Rolle mehr spielen. Von Bedeutung sind sie dann nur noch für den Handel mit den Comonwealth-Staaten. In der EU dürfen die Britischen Banken nämlich nicht mehr tätig sein. Das Unterscheidet sie übrigens von den US- und den Schweizer Banken. Die haben nämlich EU Banken-Lizenzenzen.

 

Und um jetzt mal wieder den Bogen zur LH zurück zu schlagen, die wird sicherlich so bald als möglich auch wieder ihre Flüge nach London hochfahren. Aber das wird dann sicherlich auch ehr durch die Eurowings passieren.

Von Düsseldorf und anderen Eurowings Hubs mit Sicherheit, aber von von Frankfurt und München macht dies Lufthansa.

Du hast manchmal schon schräge Gedankengänge, ohne dir zu sehr auf die Füße treten zu wollen.

Und das Videokonferenzen nicht alles LÖSEN zeigen doch ganz deutlich die Videokonferenzen der Ministerpräsidenten/innen in der Schalte mit der Bundesregierung.

Viele Bereiche bemängeln aktuell bereits nach 9 Monaten die Trägheit dieses Mediums.

Für einige (viele) Aufgaben durchaus zweckmäßig, aber nicht für das gesamt Spektrum des Berufslebens.

Auch wird ein Abwerben von Fachkräften schnell beginnen aus Firmen, die selbst noch Dienstreisen zulassen gegenüber Firmen mit strikten Reiseverboten. Das hat bisher zum Berufsalltag dazugehört, und wird auch wieder peu a peu zunehmen.

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Minuten schrieb jubo14:

Aber das wird dann sicherlich auch ehr durch die Eurowings passieren.

Ich habe nie behauptet, dass es ausschließlich so sein wird.

FRA - LHR wird ja durchaus auch jetzt geflogen. Aber genau dort wird der Bedarf, wieder die Banken, nie mehr so hoch sein, wie vor dem Brexit. Hier ist dann mal nicht Corona der Hauptgrund.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb jubo14:

Ich habe nie behauptet, dass es ausschließlich so sein wird.

FRA - LHR wird ja durchaus auch jetzt geflogen. Aber genau dort wird der Bedarf, wieder die Banken, nie mehr so hoch sein, wie vor dem Brexit. Hier ist dann mal nicht Corona der Hauptgrund.

Ich bin vielleicht schon zwanzig mal nach London geflogen, aber die Banker waren mit Sicherheit immer in der Minderheit.

Dafür war die Auslastung auch noch nie niedriger als 80%, ohne Banker wird die Zahl schwer zu erreichen sein, aber dann halt 1 Flugpaar pro Tag weniger. Hier ist auch die Zahl der Gäste nicht ausschlaggebend, sondern der bezahlte Ticketpreis spielt hier die größere Rolle.

Link zu diesem Kommentar
vor 29 Minuten schrieb Fluginfo:

Ich bin vielleicht schon zwanzig mal nach London geflogen, aber die Banker waren mit Sicherheit immer in der Minderheit.

Dafür war die Auslastung auch noch nie niedriger als 80%, ohne Banker wird die Zahl schwer zu erreichen sein, aber dann halt 1 Flugpaar pro Tag weniger. Hier ist auch die Zahl der Gäste nicht ausschlaggebend, sondern der bezahlte Ticketpreis spielt hier die größere Rolle.

Das mag auf LH zutreffen. Fand auf meinen Flügen mit BA die Businessquote an Bord relativ hoch. (London zieht mehr deutsche Touris die wohl eher mit LH fliegen) 
Habe vorhin im Handelsblatt gelesen, dass die Banken in London nicht ausgelagert sondern eher noch eingestellt haben.

Bearbeitet von Skydiver
Link zu diesem Kommentar
Am 11.12.2020 um 11:01 schrieb Nosig:

LH hat viel zu viele Piloten. A319 auszuflaggen wirkt da wie blanker Hohn. Die eigenen Leute brauchen (auch) Beschäftigung. Mit Mainline-Gehalt wird so eine kurze A319 allerdings richtig teuer.

Erkläre mir das mal als Laie : Gibt es bei der LH Gehaltsunterschiede  bei A32X ? Also ,unterscheidet man,ob man A319 ,320, 321 oder Neo fliegt ? In diesem Fall würde ich zwar das Posting verstehen,aber nicht das LH-Gehaltsprinzip.

Bei anderen Airlines ist es völlig egal,ob du nun nen A319/20/21 fliegst,das Gehalt ist das gleiche.

Habe ICH was falsch verstanden,oder tickt die LH-Gehaltsstruktur anders,als sonst in der Welt ?

Link zu diesem Kommentar
vor 35 Minuten schrieb EDCJ:

Erkläre mir das mal als Laie : Gibt es bei der LH Gehaltsunterschiede  bei A32X ? Also ,unterscheidet man,ob man A319 ,320, 321 oder Neo fliegt ? In diesem Fall würde ich zwar das Posting verstehen,aber nicht das LH-Gehaltsprinzip.

Bei anderen Airlines ist es völlig egal,ob du nun nen A319/20/21 fliegst,das Gehalt ist das gleiche.

Habe ICH was falsch verstanden,oder tickt die LH-Gehaltsstruktur anders,als sonst in der Welt ?

 

Nein, es gibt eben natürlich keine Gehaltsunterschiede innerhalb der A320-Familie, ist ja dasselbe Typerating. Bei der A319 verteilt sich dieses fixe Gehalt aber auf weniger Passagiere, sodass die Personalkosten pro Passagier höher sind. Man kann höchstens einen Flugbegleiter einsparen, teuer ist aber das Personal, das vorne sitzt.

Link zu diesem Kommentar

Das ist so nicht ganz korrekt. Ausgangslage war, dass alle Flugzeuge der A320-Familie - also A319/320/321 - bei der Passage flogen.

 

Ende 2018 hat man sich dann mit den Gewerkschaften geeinigt, dass ein Teil der A319 zur Cityline verschoben werden. Die Cityline hat etwas niedrigere Gehälter als die Passage. 

 

Somit sind diese A319 zwar in der Bereederung etwas günstiger aber diese Kosteneinsparung wurde mit gestiegener operationelle Komplexität erkauft.

 

Wenn man jetzt die verbleibenden A319 der Passage zur Cityline verschiebt ”ausflaggt“, dann eskaliert man das Problem des Personalüberhangs bei der Passage.

 

Den Rest hat @alxms sehr schön erläutert. 

 

 

Link zu diesem Kommentar
23 hours ago, jubo14 said:

Ich habe nie behauptet, dass es ausschließlich so sein wird.

FRA - LHR wird ja durchaus auch jetzt geflogen. Aber genau dort wird der Bedarf, wieder die Banken, nie mehr so hoch sein, wie vor dem Brexit. Hier ist dann mal nicht Corona der Hauptgrund.


Der Bedarf würde nämlich eher steigen, wenn der Banker sich mit der anderen Abteilung treffen möchte und nicht mehr einfach die Etage wechseln kann. 

On 12/12/2020 at 8:44 PM, jubo14 said:

Und Du glaubst ernsthaft, dass es nach Corona noch nennenswerten Verkehr von und nach LCY geben wird?

Wenn es eine Branche gibt, die in diesem Jahr gelernt hat, dass man den größten Teil seines Geschäfts auch per Video-Chats erledigen kann, dann sind das die Banken. Bedenkt man dann noch, das da in London auch noch Tausende von Arbeitsplätzen, Brexit sei Dank, in andere Europäische Metropolen abgewandert sind, reduziert das den Bedarf noch einmal erheblich.

Und vor dem Hintergrund der Restriktionen des Airports, kann ich mir es viel ehr vorstellen, dass der Airport das Schicksal von Tempelhof teilen wird, als dass dort in den kommenden Jahren die mögliche Kapazität des Terminals auch nur ansatzweise benötigt würde.


Jetzt wechselst du aber komplett das Thema. Von der Verlagerung der Sa/So Flüge zur generellen Zukunft von LCY.
 

Die hängt sehr stark an der Entwicklung der Stadtviertel. Geht die dynamische Entwicklung in East London so weiter, dann sehe ich LCY positiv. Es zieht momentan sehr viel Geld dorthin (New Money), während old money ja eher in Kensington sitzt. (Der Grund des Erfolgs von LHR)

Link zu diesem Kommentar
Am 12.12.2020 um 21:12 schrieb effxbe:


Bei aller Vorfreude darf man aber auch nicht die Augen davor verschließen, dass wir hier eine der größten Krise der gesamten Branche aller Zeiten haben. Und einfach zu sagen, hey, kein Problem, alles wird wieder genau wie es mal war, ist einfach kurzsichtig.

Da gebe ich dir vollkommen recht. So schnell wird es nicht aufwärts gehen und wer weiß, was bis dahin noch alles auf uns zu kommt!

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...