Zum Inhalt springen
airliners.de

Scheuer kritisiert grünen "Kampf gegen das Fliegen"


Empfohlene Beiträge

DIE GRÜNEN kämpfen weder gegen das Fliegen noch wollen sei das Fliegen verbieten, wie CDU, FDP und AFD teilweise glauben machen wollen.

 

Die Airlines und der Luftverkehr begrüßen auf der einen Seite, dass die EU bis 2050 klimaneutral werden will,

wollen selbst aber viel zu wenig dafür tun und investieren Lobbygelder in Anti-Klima-Kampagnen wie die großen Ölkonzerne.

 

Statt verbindlicher Regulierung setzen die Airlines auf völlig ineffektive CO₂-Kompensationssysteme (CORSIA), die es ihnen ermöglichen sollen die Umweltverschmutzung fortzusetzen.

Link zu diesem Kommentar

Richtig: DIE GRÜNEN wollen weiter fliegen. Sie wollen nur, dass es für andere so teuer wird, dass sie wieder unter sich sind. Ziemlich durchschaubar unsozial. DIE GRÜNEN wollen mal wieder alles teurer machen, statt besser. Das Image haben sie nun weg und da machen es solche Dementis von FFF und anderen Parteigrößen nur noch schlimmer.

 

Während bei der Bahn Mrd Verluste und Investitionen in die Infrastruktur vom Steuerzahler übernommen werden, müssen die Airlines alle Hilfszahlungen zuzüglich hoher Zinsen wieder zurückzahlen. Zudem erhöht man in der Krise noch die Luftverkehrssteuer. Da müssen die Airlines massiv den Gürtel enger schnallen. Wer sich da noch Zusatzausgaben aufbürdet, ist weg vom Fenster.

 

Es wäre mal ein Anfang, wenn zumindest ein Teil der Steuereinnahmen in Entwicklung nachhaltiger Antriebe und Treibstoffe fließen würde.

Link zu diesem Kommentar
vor 8 Stunden schrieb Der Duesentrieb:

Richtig: DIE GRÜNEN wollen weiter fliegen. Sie wollen nur, dass es für andere so teuer wird, dass sie wieder unter sich sind. Ziemlich durchschaubar unsozial. DIE GRÜNEN wollen mal wieder alles teurer machen, statt besser. Das Image haben sie nun weg und da machen es solche Dementis von FFF und anderen Parteigrößen nur noch schlimmer.

 

Umgekehrt!

Die Einnahmen aus dem CO2-Preis wollen dieGrünen vollständig als Energiegeld an die Menschen auszahlen. Wer das Klima überdurchschnittlich belastet, soll dafür zahlen. Wer das Klima schont, soll am Ende mehr im Portemonnaie haben. Wie das funktioniert, kann man hier nachlesen.

 

Die Grünen stehen für sozialverträglichen Klimaschutz,

 

Dass die Preise für Flugtickets zu niedrig sind, finden ca. 40% – unter den Grünen-Anhängern 56%.

 

Was für ein Dementi meinen Sie?

 

Zitat

Während bei der Bahn Mrd Verluste und Investitionen in die Infrastruktur vom Steuerzahler übernommen werden, müssen die Airlines alle Hilfszahlungen zuzüglich hoher Zinsen wieder zurückzahlen. Zudem erhöht man in der Krise noch die Luftverkehrssteuer. Da müssen die Airlines massiv den Gürtel enger schnallen. Wer sich da noch Zusatzausgaben aufbürdet, ist weg vom Fenster.

 

Es wäre mal ein Anfang, wenn zumindest ein Teil der Steuereinnahmen in Entwicklung nachhaltiger Antriebe und Treibstoffe fließen würde.

 

Der Luftverkehr ist eben die klimaschädlichste Art der Fortbewegung, auch die optimistische Aussicht auf 2% PTL Beimischung ab 2030 wird daran nichts ändern. Der Anteil des Luftverkehrs an der Klimaerwärmung wird bei den derzeitig geringen geplanten Maßnahmen deutlich ansteigen. Bleibt die Luhrverkehrsindustrie weiter so inaktiv wird sie in den nächsten Jahren mit drastischen Einschränkungen rechnen müssen.

 

Bei der Entwicklung von nachhaltiger Antrieben und Treibstoffen ruft die Luftfahrt(lobby) nach dem Staat, anstatt endlich auch selbst aktiv zu werden. Im Automobilbereich hat es lange gedauert bis die Autolobby endlich begriffen hat, daß der PKW als Verbrenner fossiler Energien keine Zukunft mehr hat und treibt endlich selbst die Entwicklung leistungsfähiger Batterien voran.

 

 

 

Bearbeitet von Frank for future
Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb Frank for future:

 

Umgekehrt!

Die Einnahmen aus dem CO2-Preis wollen dieGrünen vollständig als Energiegeld an die Menschen auszahlen. Wer das Klima überdurchschnittlich belastet, soll dafür zahlen. Wer das Klima schont, soll am Ende mehr im Portemonnaie haben. Wie das funktioniert, kann man hier nachlesen.

 

Die Grünen stehen für sozialverträglichen Klimaschutz,

 

Dass die Preise für Flugtickets zu niedrig sind, finden ca. 40% – unter den Grünen-Anhängern 56%.

 

Was für ein Dementi meinen Sie?

Also doch, die Preise sollen so hoch werden, dass sich das nur noch die wohlhabenden GRÜNEN leisten können. Deswegen habe die auch nichts gegen höhere Preise: Dann ist man wieder unter sich. Das nenne ich unsozial: Fernreisen nur für Reiche und die Armen werden dafür bezahlt, dass sie zu Hause bleiben.

 

vor 5 Minuten schrieb Frank for future:

Der Luftverkehr ist eben die klimaschädlichste Art der Fortbewegung, auch die optimistische Aussicht auf 2% PTL Beimischung ab 2030 wird daran nichts ändern. Der Anteil des Luftverkehrs an der Klimaerwärmung wird bei den derzeitig geringen geplanten Maßnahmen deutlich ansteigen. Bleibt die Luhrverkehrsindustrie weiter so inaktiv wird sie in den nächsten Jahren mit drastischen Einschränkungen rechnen müssen.

Ihre Wachstumzahlen beziehen sich auf den Weltluftverkehr. China plant 216 neue Flughäfen. Da werden deutsche Zusatzsteuern oder Einschränkungen kaum etwas ändern können.  Nur mit effizienterer Technik wird man weltweit etwas ändern können. Die Frage ist nur, wo wird die entwickelt.

 

vor 5 Minuten schrieb Frank for future:

Bei der Entwicklung von nachhaltiger Antrieben und Treibstoffen ruft die Luftfahrt(lobby) nach dem Staat, anstatt endlich auch selbst aktiv zu werden. Im Automobilbereich hat es lange gedauert bis die Autolobby endlich begriffen hat, daß der PKW als Verbrenner fossiler Energien keine Zukunft mehr hat und treibt endlich selbst die Entwicklung leistungsfähiger Batterien voran.

Das meinen Sie nicht ernst?  Ohne die massive staatliche Förderung von bis zu 9.000 Euro pro Neuwagen, in die Ladeinfrastruktur (z.B. 2,5 Mrd vom BMVI) und bei Forschung und Entwicklung (z.B. 500 Mio. Euro Fabrik in Münster) hätte sich da nichts getan. Wenn die Förderung im Luftverkehr ähnlich hoch wäre, würde man dort auch noch schneller vorankommen.

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden schrieb Der Duesentrieb:

Also doch, die Preise sollen so hoch werden, dass sich das nur noch die wohlhabenden GRÜNEN leisten können. Deswegen habe die auch nichts gegen höhere Preise: Dann ist man wieder unter sich. Das nenne ich unsozial: Fernreisen nur für Reiche und die Armen werden dafür bezahlt, dass sie zu Hause bleiben.

 

Die Preise werden ja für alle gleich hoch. Ein Parteibuch der Grünen wird man beim CheckIn dann wohl doch nicht vorzeigen müssen.

 

Für uns niedrige Preise sind unsozial.

Durch Fliegen ohne einen Gedanken an die Folgen für die Umwelt werden die Lebensgrundlagen der Mehrheit der Menschen auf der Erde die nie Fliegen zerstört.

Kurztrips werden sich dann viele verkneifen uns sich auf den "Jahresurlaub auf Mallorca" beschränken. 

 

Zitat

Ihre Wachstumzahlen beziehen sich auf den Weltluftverkehr. China plant 216 neue Flughäfen. Da werden deutsche Zusatzsteuern oder Einschränkungen kaum etwas ändern können.  Nur mit effizienterer Technik wird man weltweit etwas ändern können. Die Frage ist nur, wo wird die entwickelt.

 

Zum Glück zieht das Argument: "Die Autofahrer vor mir fahren alle in die Einbahnstraße, dann darf ich das auch." seit dem Verfassungsurteil zum Klimaschutz nicht mehr.

Jeder ist zur Einhaltung der Klimaziele verpflichtet.

 

§2.c

Als Klimaschutzgebot hat Art. 20a GG eine internationale Dimension. Der nationalen Klimaschutzverpflichtung steht nicht entgegen, dass der globale Charakter von Klima und Erderwärmung eine Lösung der Probleme des Klimawandels durch einen Staat allein ausschließt. Das Klimaschutzgebot verlangt vom Staat international ausgerichtetes Handeln zum globalen Schutz des Klimas und verpflichtet, im Rahmen internationaler Abstimmung auf Klimaschutz hinzuwirken. Der Staat kann sich seiner Verantwortung nicht durch den Hinweis auf die Treibhausgasemissionen in anderen Staaten entziehen.

 

Zitat

Das meinen Sie nicht ernst?  Ohne die massive staatliche Förderung von bis zu 9.000 Euro pro Neuwagen, in die Ladeinfrastruktur (z.B. 2,5 Mrd vom BMVI) und bei Forschung und Entwicklung (z.B. 500 Mio. Euro Fabrik in Münster) hätte sich da nichts getan. Wenn die Förderung im Luftverkehr ähnlich hoch wäre, würde man dort auch noch schneller vorankommen.

 

Für PTL sind jeweils 100 Millionen Euro für die Jahre 2020 und 2021 im Haushalt der Bundesrepublik Deutschland vorgesehen. Airbus fordert für die Forschung für Flugzeuge mit Wasserstoff

Antrieb trotz unsicherer Realisierungschancen Milliarden Euro an Unterstützung von staatlicher Seite.

 

Antriebe mit Wasserstoff und PTL sind ineffizient gegenüber Elektroantrieben.

Eine Umstellung beim PKW vom Verbrennungsmotor auf Strom ist dagegen sinnvoll.

Solange Energie nicht zu 100% aus Ökostrom gewonnen wird macht die Großindustrielle Herstellung von PTL überhaupt keine Sinn.


Solange Verbrenner-PKW unterwegs sind sollte als effektive Sofortmaßnahme eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen her.

(Eine solche teilweise unpopuläre Maßnahme durchzuführen ist "Mautdesaster-Scheuer" nicht in der Lage.) 

 

Solange Verbrenner-Flugzeuge unterwegs sind sollte als effektive Sofortmaßnahme eine Verteuerung oder andere Maßnahmen, zur Reduzierung von klimaschädlichen Flügen her.

Bearbeitet von Frank for future
Link zu diesem Kommentar
Am 11.6.2021 um 14:16 schrieb Frank for future:

Die Preise werden ja für alle gleich hoch. Ein Parteibuch der Grünen wird man beim CheckIn dann wohl doch nicht vorzeigen müssen.

Die GRÜNEN-Wähler gehören inzwischen zu den Besserverdienenden, die sich hohe Preise leisten können. Anders als z.B. Nichtwähler.

 

Am 11.6.2021 um 14:16 schrieb Frank for future:

Zum Glück zieht das Argument: "Die Autofahrer vor mir fahren alle in die Einbahnstraße, dann darf ich das auch." seit dem Verfassungsurteil zum Klimaschutz nicht mehr.

Jeder ist zur Einhaltung der Klimaziele verpflichtet.

Ihre Standardantwort passt hier überhaupt nicht: Erstens sinken die Emissionen des deutschen Luftverkehrs seit Jahren. Da Ihnen das nicht in Ihr Argumentationschema passt, argumentieren sie immer mit den Wachstumszahlen des Weltluftverkehrs. Den werden sie aber nicht durch lokale Einschränkungen reduzieren, sondern zweitens durch neue Antriebe und Treibstoffe.

 

Am 11.6.2021 um 14:16 schrieb Frank for future:

Für PTL sind jeweils 100 Millionen Euro für die Jahre 2020 und 2021 im Haushalt der Bundesrepublik Deutschland vorgesehen. Airbus fordert für die Forschung für Flugzeuge mit Wasserstoff

Antrieb trotz unsicherer Realisierungschancen Milliarden Euro an Unterstützung von staatlicher Seite.

Sie haben schon gemerkt, dass die Förderung im Luftverkehr im Verhältnis zur Autoindustrie Peanuts sind, deswegen haben sie zwei Tricks angewendet: 1.) Statt tatsächlicher Fördersumme nennen Sie die Forderungen der Industrie 2.) Verlassen Sie die nationale Ebene und gehen auf die europäische. Da werden die Summen gleich größer. Das gilt aber auch für die Autoindustrie.

 

Am 11.6.2021 um 14:16 schrieb Frank for future:

 

Antriebe mit Wasserstoff und PTL sind ineffizient gegenüber Elektroantrieben.

Eine Umstellung beim PKW vom Verbrennungsmotor auf Strom ist dagegen sinnvoll.

Solange Energie nicht zu 100% aus Ökostrom gewonnen wird macht die Großindustrielle Herstellung von PTL überhaupt keine Sinn.

Warum macht aber dann die Umstellung des Verbrennungsmotors auf Strom Sinn oder der Umstieg auf die elektrische Eisenbahn? Ohne deren zusätzlichen Verbrauchs könnten viel mehr Kohlekraftwerke abgeschaltet werden?

 

Am 11.6.2021 um 14:16 schrieb Frank for future:

Solange Verbrenner-PKW unterwegs sind sollte als effektive Sofortmaßnahme eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen her.

Wie viel weniger Sprit würden Sie denn nach Einführung einer Geschwindigkeitsbegrenzung verbrauchen?

 

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb Der Duesentrieb:

Die GRÜNEN-Wähler gehören inzwischen zu den Besserverdienenden, die sich hohe Preise leisten können. Anders als z.B. Nichtwähler.

 

Falsch.

Das Median-Einkommen bei "FDP-Wählern" liegt bei 3400 Euro, dahinter kommen Union und Grüne mit je 3000 Euro, es folgen SPD (2700 Euro), AfD (2600 Euro) und Linke (knapp 2400 Euro) Nichtwähler (1600 Euro) 

 Quelle: DWI

 

Im Gegensatz zu FDP, Union und AFD machen die Grünen eher "linke Politik", Mindestlohn 13,- Euro, Erhöhung von Hartz-IV, höhere Besteuerung von Besserverdienenden, = mehr soziale Gerechtigkeit als FDP, CDU/CSU und AFD.

Quelle: Die Zeit vom 17.06.2021

 

Ganz allgemein:

Von den Subventionen für den Luftverkehr profitieren vor allem Menschen mit hohem Einkommen, die mehr fliegen als Menschen mit geringerem Einkommen.

 

Zitat

Ihre Standardantwort passt hier überhaupt nicht: Erstens sinken die Emissionen des deutschen Luftverkehrs seit Jahren. Da Ihnen das nicht in Ihr Argumentationschema passt, argumentieren sie immer mit den Wachstumszahlen des Weltluftverkehrs. Den werden sie aber nicht durch lokale Einschränkungen reduzieren, sondern zweitens durch neue Antriebe und Treibstoffe.

 

Mir ist keine Quelle bekannt die behauptet die Emissionen des Luftverkehrs würden seit Jahren sinken.

Das Gegenteil ist der Fall, die leicht sinkenden Emissionen pro Personenkilometer führen durch den stärken Anstieg an geflogenen Kilometern zu steigenden Emissionen. Nur Corona hat zu einem Rückgang an Emissionen durch einen Rückgang an geflogenen Kilometern geführt.

 

Vergleich der durchschnittlichen Treibhausgas-Emissionen einzelner Verkehrsmittel im Personenverkehr

in Deutschland

 

Treibhausgas-Emissionen im Personenverkehr – Grafik

Quelle: UBA

 

Ihre Quelle?

 

Zitat

Sie haben schon gemerkt, dass die Förderung im Luftverkehr im Verhältnis zur Autoindustrie Peanuts sind, deswegen haben sie zwei Tricks angewendet: 1.) Statt tatsächlicher Fördersumme nennen Sie die Forderungen der Industrie 2.) Verlassen Sie die nationale Ebene und gehen auf die europäische. Da werden die Summen gleich größer. Das gilt aber auch für die Autoindustrie.

Warum macht aber dann die Umstellung des Verbrennungsmotors auf Strom Sinn oder der Umstieg auf die elektrische Eisenbahn? Ohne deren zusätzlichen Verbrauchs könnten viel mehr Kohlekraftwerke abgeschaltet werden?

 

Der Luftverkehr erhält z.B. dauerhaft hohe Subventionen im Gegensatz zu anderen Verkehrsträger durch die Steuerbefreiung von Kerosin! (Nur eine deutliche Steuer auf Treibstoffe bewirkt den Rückgang von "unwichtigen" Fahrten und Flügen)

 

Selbstredend macht die Umstellung von Verbrennern auf Strom zunehmend immer mehr Sinn wenn fossile Treibstoffe durch Strom der mit erneuerbaren Energien erzeugt wurde.  Da sehe ich den PKW Verkehr und die Bahn auf einem guten Weg. 

 

Weit von nachhaltigen Lösungen entfernt sind die internationale Schifffahrt und der Luftverkehr.

 

Zitat

 

 

Wie viel weniger Sprit würden Sie denn nach Einführung einer Geschwindigkeitsbegrenzung verbrauchen?

 

 

Bei einem Tempolimit von 120 sei eine CO2-Einsparung im Straßenverkehr von 1,9 bis 5,4 Millionen Tonnen je nach Ausgestaltung. Bei Tempo 120 km/h liegen die Einsparungen bei 2,6 Millionen Tonnen jährlich. Selbst ein Tempolimit von 130 km/h reduziert die Emissionen bereits um 1,9 Millionen Tonnen – und zwar sofort und praktisch ohne Mehrkosten.

 

Für ein Tempolimit von 100 km/h ergäben sich sogar jährliche Treibhausgasminderungen in Höhe von 5,4 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalenten.

 

2018 verursachten Pkw und leichte Nutzfahrzeuge auf Autobahnen in Deutschland Treibhausgasemissionen in Höhe von rund 39,1 Millionen Tonnen ⁠Kohlendioxid-Äquivalente⁠ (CO2-Äquivalente)

 

Ein Tempolimit ist nahezu kostenlos und sofort umsetzbar.

 

Quelle: UBA

Bearbeitet von Frank for future
Link zu diesem Kommentar

Mod-Hinweis:

 

Ich schließe diesen persönlichen Disput jetzt mal.

Es ist jetzt das wievielte mal, dass ihr in einem Thread Eure gegenseitige Antipathie auslebt?

Wenn Ihr etwas untereinander auszutragen habt, dann macht das im privaten Umfeld.

Wie hier wunderbar zu sehen ist, interessiert es NIEMANDEN mehr, wenn Ihr die Diskussion einmal "übernommen" habt.

Link zu diesem Kommentar
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...