Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

BoeingFanOWL

War das profesionell?

Empfohlene Beiträge

Ich bin kein Pilot und habe keine Ahnung davon, aber alle meine Landungen und Abflüge in LIS (bisher 6) waren nicht gerade von der "weichen" Art. Der Flughafen liegt auf einer relativ Wind empfindlichen "Hoch"ebene und nach Aussagen eines mir bekannten LH-Captains ist LIS für überrachende und unangenehme Seiten- und Scherwinde berüchtigt. Bei meinem letzten Abflug Ende August von LIS mit TAP hätte man denken können der Pilot ist "betrunken", starke Seitenwinde liesen den Pilot alles andere als gerade -eher in "Schlangenlinien"- auf der Runway beschleunigen. Die Runway 03/21 liegt zudem mit ihrer fast exakten Nord-Südausrichtung alles andere als optimal zu den- wenn sie mal nicht drehen - vorherrschenden Westwinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Merkwürdige Frage. Ich bin zwar auch kein aktiver Flieger. Aber was ist den überhaupt gemeint? Hätte der Flughafen profesionellerwesie geschlossen werden müssen? War es unprofessionell den Anflug durchzuführen? Oder eher ihn abzubrechen? Wäre es professionell gewesen, ihn früher abzubrechen? Oder war die Kameraführung unprofessionell?

Jedenfalls, wenn man sich die Mühe macht, die METARS vom 27.12.02 für LIS herauszusuchen, so sieht man, daß das Wetter schon ungemütlich, aber nicht aussergewöhnlich war. Im Zusammenhang mit den geschilderten lokalklimatischen Eigenschaften des Flughafens kann es also sein, daß die Landung in nicht vorhersehbarer Weise kritisch wurde. Ohne weitere Informationen sehe ich keinen Grund irgendwem unprofessionelles Handeln zu unterstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorsicht mit solchen Umfragen. Die meisten hier im Forum sind Laien und haben keine Ausbildung zum Flugzeugführer. Wir können es also überhaupt nicht beurteilen. Wer jetzt hier seine Stimme für "professionell" oder "nicht professionell" abgibt, ist ungefähr so gut wie einer der selbsternannten BILD-Spezialisten - selbst wenn der eine oder andere von uns weiß, was Scherwinde sind oder was ein ILS ist. Beurteilen zu können, ob ein A321 in einer solchen Situation zu landen ist oder nicht, verlangt aber mehr Fachwissen. Und selbst ein Fachmann bräuchte m. E. noch mehr Informationen zur Situation. Wie war das Wetter wirklich? Wie war die Vorhersage? Wie erfahren war der Kapitän? Etc.

 

Dass Dich die Frage interessiert, kann ich nachvollziehen. Mich interessiert sie auch. Aber ich mache Dir den VOrschlag, es nicht als Umfrage ins Forum zu stellen, sondern gezielt die Meinung von Berufspiloten "einzufordern". Es gibt ja ein paar in diesem Forum, Du kannst sie ja zB per PM einladen, ihre Ansichten in diese Diskussion einfließen zu lassen. Dann haben wir alle etwas davon.

 

Es gibt Themen, da reden auch die Unwissenden mit, zB Wirtschaftspolitik oder Taktik der Nationalmannschaft. Aber wir wollen doch hier etwas seriöser sein, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch kein Pilot, ich bastel nur ein bischen an den dingern rum. Für mich sieht das aber recht gut aus. Der Flieger kommt sehr ruhig rein, er dreht ihn auf die Bahn und dann beginnt er aufzuschaukeln. Hierzu muss man sagen das das aufschaukeln bei der A320 fam etwas ist was am Flugzeug selber liegt, das macht das Flugzeug alleine. Er hat das aufschaukeln sogar wieder abgefangen (nach aussagen mehrer kollegen gibt es da nen trick wie man die Computer austricksen kann) und hätte dann, wenn er noch nicht von der Bahn abgetrieben worden ist was schlecht zu erkennen ist sogar sauber landen können.

Meiner meinung nach, aber ich bin kein Pilot...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Forumsleserinnen und -leser,

 

die Frage nach der Professionalität läßt sich in meinen Augen so nicht stellen. Die nüchternen Fakten von außen zeigen einen Approach bei schwierigen Windverhältnissen, ein unstablisiertes Flugzeug im Flare und den anschließenden Go-Around. Inwiefern hier Company- oder sonstige Limits überschritten wurden, ist von außen nicht zu beurteilen. Ebenso wenig kann man von außen auf diesem Wege nicht beurteilen, inwiefern im Cockpit professionell gearbeitet wurde oder nicht. Viele Szenarien sind denkbar, u.a. kann ja ein neu ausgebildeter Kollege im Training geflogen sein, dem dann der Ausbilder erst sehr spät die Kontrolle abgenommen hat. Möglich ist aber auch vieles anderes.

 

Um generell hier im Technik-Forum nicht den Trend aufkommen zu lassen, fliegerische Vorkommnisse per Abstimmung ohne Fakten oder sachliche Diskussion von kompetenten Experrten zu bewerten, beende ich diesen Thread und damit auch die Umfrage hier.

 

Viele Grüße - und mit der Bitte um Verständnis

 

Nabla [MOD]

 

P.S.: Die Umfrage habe ich auch gelöscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.