All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Im Zug. Wie seit Jahr & Tag an der tschechischen Grenze. Die laufen durch den Zug und kontrollieren - in der Vergangenheit nicht alle, sondern nach Nase.
  3. Nur noch mal als kleiner Hinweis bzw. airliners.de-Moderator vs. airliners.de Artikel 26.01.21 8:00Uhr Forum: Airliners.de Artikel:
  4. Ähhh .... Nein! Zum Einen ist es durchaus möglich auch innerhalb des Schengen-Raumes Passkontrollen bei der Einreise durchzuführen (es muss nur begründet und befristet sein), zum Anderen geht es doch darum überhaupt nicht. Es handelt sich um Kontrollen auf Basis des Seuchenschutzes. Und da könntest Du auch auf der Fahrt von Berlin nach Potsdam kontrolliert werden.
  5. Nur für Leute aus Hochrisikogebieten oder für alle? Denn eigentlich darf nur für Ankommende außerhalb des Schengen Raums kontrolliert werden Deshalb finde es es auch nicht OK, dass einerseits Restaurants zu sind, aber in der Kantine darf man weiter ohne Mundschutz essen. Kantinen sollten auch geschlossen werden. Man kann doch ein Brötchen draußen essen Züge werden doch nicht kontrolliert. Wie will man am Bahnsteig eine Grenzkontrolle machen?
  6. Okay, da scheinst Du ja wirklich gute Informationsquellen zu haben. Dann lassen wir deinen Post einfach mal als airliners.de Statement zum Thema TUIfly-Kurzarbeit/Corona-Tarifvertrag so stehen.
  7. Today
  8. Vielen Dank für deinen wirklich guten Beitrag. Und welchen User du in Bezug auf dieses Thema meinst, kann ich mir schon denken. :0) Aber Neid in dieser Krise ist hier im Forum ja häufiger zu beobachten.
  9. Immer wieder lustig zu beobachten, dass man der Lufthansa einerseits unterstellt, sie habe eine viel zu schlechte Kostenstruktur. Wird dann Personal abgebaut, ist das sozial unverantwortlich. Werden Krisen-Tarifverträge abgeschlossen, wird die Belegschaft drangsaliert. Wird der Service kostengünstiger gestaltet, werden natürlich die Kunden verärgert. Ach ja, und wenn man bestimmte Strecken fliegt, dann natürlich nur, um andere Airlines kaputt zu fliegen. Wenn man dann aber bestimmte Strecken eben nicht fliegt, dann natürlich nur, um den dortigen Flughafen kaputt zu machen, bzw. die Stadt zu bestrafen. Wenn diese Argumente von verschiedenen Leuten kämen, könnte man es ja als das typisch deutsche Meckern abtun. Aber leider kann man hier gut beobachten, dass es oft die selben User sind, die mit allen Kritikpunkten um die Ecke kommen. Ich denke mir da meinen Teil und verkneife mir jegliche Diskussion, da sie eh komplett sinnbefreit ist.
  10. Wo ruft eine Lufthansa denn 5* Preise auf? Gib uns aktuell doch mal ein Beispiel im Vergleich zu einer anderen Airline die das selbe Produkt und den gleichen Service anbietet. Finde es schon erstaunlich welche Kenntnis Du anscheinend über den neuen Service hast und die Produkte ja anscheinend von der Qualität schon gut beurteilen kannst. Respekt Aber egal, Hauptsache in deiner typischen Art und Weise hier mal gleich wieder rumkreischen.
  11. Vor einiger Zeit hieß es mal es dauert noch paar Tage...seitdem wieder nix gehört
  12. Yesterday
  13. Mod-Hinweis: Ich hoffe die Beteiligten an der Diskussion der letzen Stunden haben sin nun ein wenig beruhigt. Wenn Ihr Euch bitte ab sofort jegliche persönliche Angriffe verkneifen würdet, wäre hier allen geholfen. Denn die Argumente, die Ihr vorbringt, sind durchaus nachvollziehbar, und beschreiben ziemlich genau, die Diskussion, die man führen sollte, wenn es darum geht, den besten Weg aus der Pandemie zu finden. Also bitte beschränkt Euch auf den Streit über die Sachargumente, und unterlasst den übereinander. Der nächste, der jemanden anders hier persönlich angreift, bekommt ein kleine Schreibpause verordnet. (Wem das nicht gefällt, der kann sich gerne über das Melden eines Postings bei uns melden oder per PN schreiben.)
  14. Herzlichen Glückwunsch Frau Merkel Sie sind die erste Regierungschefin die es verstanden hat das jetzt mit den Reisen Schluss sein muss nur so kann man dem spuck ein Ende setzten. Es wird Zeit das Sich jedes Land um sichselbst kümmert. Was die wir Politik in Europa anrichtet sehen wir seit Monaten. Fallzahlen sinken nicht und wir rutschen won einen Lockdown zum anderen der so nichts bringt.
  15. Spar dir deine Krokodilstränen (also nicht du, AOG ;-) ) Ich glaube du hast Demokratie nicht verstanden. Wissenschaft ist (hier) eine Disziplin. Eine Regierung muss zwischen verschiedenen Disziplinen abwägen. Wäre alles so klar und die Wissenschaft (welche Fachrichtung?) löst alles bräuchte man keine Wahl. Nein, ich widerspreche dir. Komm, "völkermordbefürwortend" , "Bevölkerungsmassaker planend", "menschheitsvernichtend", da geht noch mehr. Geh mal raus tief durchatmen Ja das stimmt, danke. Mir geht es auch nicht mehr um die Sache, aber solche Attribute will man halt nicht über sich lesen, wenn die absichtlich falsch verstanden werden. Das geht doch nicht. Da muss man sich schon verteidigen. Persönlich wurde hier nicht jeder ;-)
  16. ich glaube, ihr kommt nicht auf einen Nenner. Und da es in die persönliche Schiene abgleitet, besteht auch gar keine Chance mehr. Passiert leider im Netz sehr oft, deswegen beteilige ich mich an so was auch nicht. Aber wollt ihr so jetzt die ganze Nacht weiter machen? Das bringt nichts und ihr habt eure Standpunkte klar gemacht. Nix für ungut und gute Nacht
  17. Nein, Du mäkelst an allem rum. Und ja, die BR und die MPs haben schwere Schuld auf sich geladen. Du machst Dich mehr als lächerlich. Ich such jetzt nicht die zig Beiträge raus, wo Du immer wieder mit "man könnte ja mehr testen und dann kann man auch endlich wieder mehr Reisen", "nicht immer nur auf Virologen hören" und ähnlichen menschenlebenvernichtenden grandiosen Ideen hausieren gehst. Ja, Wissenschaftler, die nicht nach Bauchgefühl, Eigeninteressen und populistischem Müll agieren, sondern untersuchen, studieren, belegen und absichern (Überraschung: genau das ist die Natur von Wissenschaft!) - alle blöd, sollten lieber d@ni!3l fragen, in seine Fantasiewelt eintauchen. Sind halt noch ein paar 10000 Leute mehr tot, irgendwas ist ja immer, hauptsache Fliegen. Diese Menschenverachtung ist jenseits von abstossend.
  18. Das was ich hier postuliere ist unsere aktuelle Politik, dann solltest du die anklagen wenn du dir so sicher bist, nicht mich. Du kritisiert den Status Quo. Ich nur die Annahme, dass es einer besser weiß als eine ganze Regierung. Und es ist ja nicht nur unsere, ggf ist Neuseeland auch ein anderes Land als ein zentrales Land auf einem Kontinent?! Ggf treffen deshalb andere Länder andere Beschlüsse. Kausalität oder Korrelation? Erneut: Wenn etwas so einfach wirkt und dennoch nicht so verfahren wird. Vielleicht hat man Scheuklappen und übersieht was? Und: Als Wissenschaftler etwas fordern und es wirklich umsetzen sind manchmal 2 paar Schuhe. Fordern kann man viel, aber dafür einstehen: Puh. Es gibt Gründe, warum wir in keiner Technokratie leben. Es gibt Abwägungen zwischen verschiedenen Folgen/ Wegen.
  19. Es ist eher das, was Du von Dir gibst, was widerlich ist. An allen Massnahmen rummäkeln, ist sowieso nicht 100%, lieber gleich sein lassen ist was gaaaaanz anderes als für Lockerungen sein, klar. Das, was Du hier postulierst, führt direkt zu mehr Toten. Es ist nicht mein Plan, es ist der Plan von hunderten Wissenschaftlern, inklusive Drosten und RKI-Wieler. Ein Plan, der in anderen Ländern bereits funktioniert hat. Einen anderen Schluss lassen Deine Äusserungen hier nicht zu.
  20. Was einem hier in den Mund gelegt wird ist widerlich. Also der Lehrer der euch in Argumentationen eingeführt hat hat echt versagt. Oder die Kinderstube. Oder beides. Es ist müßig sich davor wehren zu müssen so tituliert zu werden. Oder man wählt aus dem 4 Seiten Modell die Sachebene: Es gibt Leute, die sich nicht an Regeln halten. Ich verstehe nicht, wie man das sachlich leugnen kann und warum man das einem persönlich unterstellen muss. Man könnte natürlich wieder halbphilosophisch etwas vor sich herschwurbeln, weil einem sonst keiner zuhört. Eine Verschärfung abzulehnen ist also für Lockerungen sein. Achso. Ich bin übrigens auch länger nicht verreist. Wie egoistisch. Wo will ich wem das Leben nehmen? Nur weil ich deinen Plan nicht akzeptiere? Größenwahn. Schon mal dran gedacht, dass ich auch Familie habe? Bin ich jetzt Egoist (wo ich die Familie mal mit einschließe) oder gegen die ? Noch einmal und du hast das Bonusheft voll.
  21. Ja ich mache mich über eine Lufthansa lustig, welche 5* Preise aufruft, sich so verhält und ein dummes bezahl catering anbieten wird und mich als Kunden auch noch für dumm verkaufen will. Da brauch ich nicht abwarten und gucken was für eine tolle Innovation mich erwartet. Innovativ ist die deutsche Lufthansa lange nicht mehr und das können oder wollen viele Leute - auch hier im Hobby aviation Forum - nicht wahrhaben. Einzige was sie können ist mit Verzögerung kopieren und Konkurrenz abhalten. Daher hoffe ich auch inständig, dass die Slot Regel wieder reaktiviert wird. Aber das ist ein anderes Thema.
  22. Ja richtig, es klappt bei Superspreader-Events. Die normale Diffusion im Büroaltag, zum Beispiel jeden Tag mit anderen Kollegen essen gehen, Kaffeepause im anderen Stock, ist genauso schwer aufklärbar wie der Abend im Biergarten oder im Kino. Warte: Wer so schreibt, schreibt aus folgenden Gründen so: 1) Man will so schreiben um sich von dem Inhalt zu distanzieren und man hält sich für so schlau, dass es niemandem auffällt. 2) Man ist kein Muttersprachler und weiß nicht, warum man diese Satzkonstruktion gewählt hat. 3) Man weiß es nicht besser. Da du aber regelmäßig mit Stilblüten wie "meine Meinung" arbeitest oder Meinungen in Fragen einbaust gehe ich von 1) aus. Genug Off-Topic.
  23. Komm mal aus Deiner Fantasiewelt und nimm die Fakten zur Kenntnis. Mehr als 80% der Infektionen sind unbekannter Quelle. 10000e Menschenleben opfern weil die Wörtschaft ist was, wenn nicht menschenverachtend? Was ausser ihren Leben willst Du Menschen noch nehmen, damit "menschenverachtend" angemessen ist? Kommt bei Dir irgendwann mal an, dass 40% der Bevölkerung Risikogruppe sind und längst nicht alle alten Menschen in Altenheimen leben? Ist Dir klar, dass wir längst Triage machen? Viele Altenheimbewohner kommen nicht mal mehr ins Krankenhaus, es wird nicht mal mehr der Versuch unternommen, ihr Leben zu retten. Was in Anbetracht vollkommen überlasteter Krankenhäuser (Intensivbetten, für die kein Personal da ist, helfen wenig) mit teilweise stundenlang vor der Notaufnahme wartenden Krankenwagen irgendwie klar, aber nicht weniger pervers ist. Dass in einigen Landstrichen inzwischen die Leichen in den Hallen von Strassenmeistereien gelagert werden müssen, weil überall anders mehr als voll ist und die Krematorien nicht mehr ansatzweise hinterherkommen, hast Du in Deinem "Fliegerei über alles"-Wahn mitbekommen? Ist Dir klar, dass sich die Anzahl der Menschen in ihren 30ern auf der Intensivstation inzwischen ähnlich hoch ist wie die der über 80-jährigen? Ich hab einen im direktem Umfeld, sportlich, durchtrainiert, Oberarme, die woanders als Oberschenkel durchgehen, das blühende Leben. Jetzt hat er 'nen Schlauch im Hals und ist alles andere als das blühende Leben. Dass B117 scheinbar - die Datenlage ist naturgemäss noch ziemlich dünn - vermehrt junge Leute inklusive Kindern und Jugendlichen trifft? Das auch viele Menschen mit leichten Verläufen keine Treppe mehr hochkommen? Dass gut 30% derer, die die Intensivstation überlebt haben, innerhalb von 6 Monaten wieder auf der Intensivstation landen, und davon wiederum etwa ein Drittel das nicht überleben? Und die in keiner Corona-Statistik auftauchen? Und die Leute, die nicht an Corona, aber wegen Corona sterben? Meine Nachbarin würde noch leben, wäre sie nicht wegen Corona viel zu spät ins Krankenhaus. Da nach Lockerungen, Reisen und ähnlichem zu schreien ist was, wenn nicht menschenverachtender Egoismus?
  24. Scheinbar schon. Bei großen Ausbrüchen wie Tönnies oder auch jüngst bei Airbus klappt es bei großen Betrieben. Sorry, aber das kannst du besser. Das ist eine miese Unterstellung. Mein Privatleben geht dich nichts an, aber ich halte mich schon ganz gut an die Regeln. Nicht alles was man beschreibt macht man selbst... Richtig, aber ersteres wird von zweiteren konterkariert. Die Nachhilfe gibt es schon. Bspw die 2 Haushalte Regelung ist ja nicht so neu. Und diese Einzelfälle sind halt im exponentiellen Wachstum schon ein Problem. Wenn man deshalb nicht unter die 50er Inzidenz kommt und deshalb vor Ort alles wirtschaftlich kaputt geht steigt die Akzeptanz auch nicht so. Natürlich muss man was machen, aber so Heilsversprechen machen mich immer stutzig. Und es ist ja nicht so als würde man gerade gar nichts machen.. Wie gesagt, die Zahlen sinken. Die Zahlen sinken immer dann stark, wenn die Bevölkerung Regeln akzeptiert. Ggf ist ja auch das das (asiatische) Geheimnis? Ggf muss der Bevölkerung mal ein Plan (welcher auch immer) erklärt werden und mal 2 Monate (nur als Bsp) so gelassen werden und nicht immer was beschließen und 4/5 Tage später über den Haufen werfen und neu machen. Wie soll man denn was ernst nehmen was die Regierung selbst nicht ernst nimmt? Manchmal hilft Kommunikation mehr als eine Exekutive. Machen wir uns nichts vor - überall Kontrolle kann und wird es nicht geben. Nicht in einer Demokratie. Geht es auch irgendwie ein bisschen kleiner? Man kann doch auch zivilisiert diskutieren, man "gewinnt" doch nicht durch Diffarmartion. Nur wegen eines anderen Standpunkts ist man doch nicht menschenverachtend, mal ehrlich. Könnte aber ein Anfang sein!?
  25. AstraZeneca ist wohl auch nur bei 70%, und der soll die Tage zugelassen werden. So lange wir von den mRNA-Impfstoffen (~95%) nicht näherungsweise genug haben, muss da wohl gelten: 70 oder 80% sind besser als die 0% ohne Impfung. Die kriegen zwar viel Presse, sind aber wohl kaum Massenphänomen. Und nachvollziebar? Es wird nicht mehr nennenswert nachvollzogen. In ca. 5830 "Beiträgen" immer und immer wieder. Wir, oder eher Du, sollten vor allem mal aufhören, ständig "aber die anderen" zu plärren. Der weit, weit überwiegende Teil der Menschen hält sich an die Beschränkungen. Für die anderen braucht es staatliche Nachhilfe. Man hat es nicht mal ernsthaft versucht. Zig andere Länder schaffen es. "Aber die anderen". Flughäfen, Häfen und Zug-Fernverkehr sind relativ einfach. Grössere Strassenverbindungen kann man auch relativ einfach besetzen. "100% schaffen wir nicht, also lassen wir es lieber ganz" ist menschenverachtende Kapitulation. Gut gemacht, reicht aber nicht. Tut sie. Von effektiv verschenkten 9 Mrd an die Lufthansa, 2 Mrd an TUI, über Kurzarbeitergeld usw usf, sehr reichlich.
  26. Ok akzeptiert, wenn es um die letzten, scheinbar entscheidenden paar Promille der Kontakte geht um die Bevölkerung zu schützen. Dann soll die Bevölkerung aber auch dafür bezahlen, dass ein Geschäftsmodell dann wirklich verboten wurde um sie zu schützen. Dass zZt bzw zuletzt weniger fliegt wegen weniger Nachfrage ist halt noch "Pech" der Airlines, aber da würde die Allgemeinheit "bestellen" und sollte dann mMn auch zahlen.
  1. Load more activity