Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest

CRJ 700 und 900 mit schrillem 1000Hz Pfeifton

Recommended Posts

Guest

Vielen Dank Jakob, Meisterleistung beim Praktikum! Hört sich gut an.

Also sind insgesamt die CRJ 700 und 900 immer noch ganz schön laut....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lufthansa CityLine Technik gibt es schon noch. Schließlich gehe ich da jeden Tag seit Anfang der Woche hin und bis ende nächster Woche auf meinem orangfarbenem Anzug steht auch "Lufthansa CityLine Technik" drauf! In HAM sind es etwa 85 Techniker in 5 Schichten. Gibt auch noch größere Abteilungen in CGN und MUC. Ich habe gestern und heute Linedienst gemacht, wenn du mal in HAM bist, kannst du ja mal schauen, es wird immer ein Bus von der CLH Technik zu allen ankommenden CRJ fahren und meist mit den Piloten schnacken (also die Insassen des Busses) oder gleich wieder weg fahren. Da kannste dann sehen, dass es uns gibt! ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Jakob: Mein Tipp Klimaanlage war also garnicht so schlecht. Allerdings tritt dieses problem auch in anderen Fliegern oft auf. Vielen Dank aber trotzdem für deinen Bericht. Wenn ich nicht schon so steinalt wäre würde ich auch mal ein Praktkum bei der Cityline machen.

 

gab ein Problem, dass die Fanblades ein akustisches "Signal" ausgesendet haben, dass in sehr tiefen Frequenzbereichen auftrat und somit starke Vibrationen auslöste. Dieses Phänomen kennt man vielleicht von tiefen Batrommeln, die merkt man ja auch "innen drin". Diese Vibrationen wurden aber nicht auf der Anzeige im Cockpit angezeigt, da sie ja akustisch waren und somit nur für den Menschen unangenehm. Dies hat man geändert, weil es einfach zu stark auftrat.

 

Es gibt mehrere Schallquellenmechanismem die direkt mit den Fan-blades eines Turbofantriebwerkes zusammenhängen. Zum einen ist es insbesondere bei grossen Triebwerken die Geschwindigkeit der blade tips. Diese Geschwindigkeit (nicht die Rotationsgeschwindigkeit) ist durch die Länge der Schaufeln so gross, dass sie durchaus im Überschallbereich liegt. Das generiert dann ziemlich unangenehme Geräusche mit multiplen Tonanteilen. Beim CRJ dürfte das aber wegen des geringen Durchmesser der Treibwerke kaum auftreten. Ein anderer Effekt ist die Rotor-Stator Interaktion in den Stufen der Turbine, bei der Luft wie die Wellen des Meeres zwischen Rotor und Stator "hin-und herschwappt". Das produziert sowohl reine Töne als auch Rauschanteile. Beide akustischen Phänomene werden nicht im Cockpit angezeigt, denn dort werdem m.E. nur Vibartionseffekte die direkt in dr Turbine messbar sind angezeigt (z.B. Vibration des engine shaft). Die akustischen Effekte werden aber auf der Flugzeugaussenhaut in Vibrationen transformiert, auf die inneren Panels übertragen und dort dann in den Flugzeuginneraum abgestrahlt. Und da stört es dann eben besonders.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als ich vor zwei Wochen meinen CRJ-Erstflug hatte, ist mir das Geräusch sofort aufgefallen. Auf meine Nachfrage beim Aussteigen erklärte man mir, das es sich um die Hochdruck-Hydraulikpumpen des CRJ handeln würde, die diesen Dauerton verursachen würden. Wenige Sekunden danach (es war auch der letzte Flug des Tages gewesen) erstarb das Geräusch. So ruhig war es dann richtig angenehm im Flieger aber ich mußte ja raus zum Vorfeldbus.

Share this post


Link to post
Share on other sites